Neu Artikel mit Sonderpreis mit speziellem Hinweis auf die Einkaufsliste

Drollinger

Mitglied
12. Oktober 2018
2
0
Hallo zusammen,

wir versuchen uns seit geraumer Zeit an einem Workflow, der anhand des aktiven Sonderpreises entscheidet mit welchem Hinweis der Artikel auf die Einkaufsliste kommt.

Damit der Einkauf nicht jede Artikelposition gegenprüfen muss, soll bei Artikeln, die aktive Sonderpreise haben und auf die Einkaufsliste kommen ins Hinweisfeld "Abverkaufsartikel".

Alle anderen Artikel, die keine aktiven Sonderpreise haben, sollen mit dem normalen Standard-Workflow (Auftrag erstellt > Alle nicht lieferbaren Artikel auf Einkaufsliste mit Hinweis "Standard" ) auf die Einkaufsliste.

Das bedeutet, wir müssen in erster Linie den Standard-Workflow um eine IF Abfrage erweitern. (Wenn Sonderpreis aktiv > Hinweis: "Abverkauf" sonst > Hinweis: "Standard")

Hierzu haben wir bereits im Forum einige Themen gefunden, die allerdings bislang nicht weitergeholfen haben. Auch die erweiterte Abfrage von Gutberle separiert zwar, ob der Sonderpreis aktiv ist, fügt allerdings bei allen Artikeln, die aus dem Auftrag auf die Einkaufsliste kommen den gleichen Hinweis ein. (Also wenn von 3 Artikeln, nur einer einen Sonderpreis hat, werden alle 3 mit Hinweis "Abverkauf" auf die Einkaufsliste gesetzt. Ohne die "for" Abfrage funktioniert die query bei uns leider auch nicht. ( Wawi Version: 1.5.8.1)

Nach erneutem "Probieren" fanden wir mittlerweile eine Variable, welche ausgeben sollte, ob der Sonderpreis aktiv ist: {{ Vorgang.AuftragsPositionen.ArtikelPositionen.ErstesObjekt.SonderpreiseWawi }}

Leider spuckt mir diese Variable nichts aus. Hat diese Variable einen Sinn? Leider können wir hierzu nichts finden.

Aktuell haben wir also folgenden Workflow:

Auftrag erstellt -> Bedingung: wird keine benötigt -> Aktion: Alle nicht verfügbaren Artikel auf Einkaufsliste mit Hinweis:

{% for Artikelbeschreibungen in Vorgang.AuftragsPositionen.ArtikelPositionen -%}
{% if Vorgang.AuftragsPositionen.ArtikelPositionen.ErstesObjekt.SonderpreiseWawi != 0 -%}
ABVERKAUF
{% else -%}
Standard
{% endif -%}
{% endfor -%}

Da {{ Vorgang.AuftragsPositionen.ArtikelPositionen.ErstesObjekt.SonderpreiseWawi }} allerdings weder den Wert 0, 1, 2 oder NULL ausspuckt, führt die Prüfung immer dazu, dass "ABVERKAUF" als Ergebnis rauskommt.

Hat jemand eine Idee, welche Werte die Variable {{ Vorgang.AuftragsPositionen.ArtikelPositionen.ErstesObjekt.SonderpreiseWawi }} ausliefern kann? Oder ggf. eine andere Möglichkeit/Workaround, um den Workflow entsprechend zum Laufen zu kriegen?

Über Hilfe/Rückmeldung würde ich mich sehr freuen.

Danke & Herzliche Grüße,
 

Drollinger

Mitglied
12. Oktober 2018
2
0
Also ich hatte definitiv einen Logikfehler.

Die Abfrage an sich steht jetzt und passt.

Allerdings ist das Problem, dass diese richtigerweise zwar durch alle Auftragspositionen durchloopt und auch ausgibt, welche Positionen einen Sonderpreis haben und welche nicht.

Jedoch können keine verschiedenen Hinweise innerhalb eines Auftrag auf die Einkaufsliste gepackt werden.

Das bedeutet, dass es immer nach obigem Beispiel mit 3 Artikeln alle 3 Artikel mit dem Hinweis "ABVERKAUFStandardStandard" auf die Einkaufsliste setzt.

Sollte jemand zufällig eine Lösung kennen oder eine Idee haben, wie wir das das Hinweisfeld nicht auftragsbezogen, sondern artikelbezogen auf der Einkaufsliste ausgeben können, wäre ich dennoch dankbar.

LG,