Neu Zahlungsabgleich Modul

  • Temporäre Senkung der Mehrwertsteuer Hier findet ihr gesammelt alle Informationen, Videos und Fragen inkl. Antworten: https://forum.jtl-software.de/threads/mehrwertsteuer-senkung-vom-01-07-31-12-2020-offizieller-diskussionthread-video.129542/

garifulin

Aktives Mitglied
10. Januar 2019
149
17
Hallo zusammen,
ich bin mir nicht sicher ob ich hier in der Richtigen Abteilung gelandet bin. Falls nicht bitte in die Richtige verschieben...
Wir haben das Zahlungsabgleichs Modul der Wawi im einsatz und sind eigentlich Ziemlich begeistert wiviel Arbeit das "Gerät" uns abnimmt.
Nun hat unser Steuerberater angefragt ob es den möglich wäre, dass die Kunden bei der Überweisung die Debitorennummer mit angeben.
Nun meine Frage: Würde das Zahlungsabgleichs Modul die automatische Zuweisung immer noch so gut durchführen oder sollten wir das lieber so belassen wie es ist?
Gibt es irgendwo eine Liste nach welchen Regeln die Zahlungen gematched werden?
 

Enrico W.

Administrator
Mitarbeiter
27. November 2014
4.134
536
Das scheint erst mal nicht das korrekte Forum zu sein, da die Ameise diese Daten lediglich exportieren kann.
Ich frage mich allerdings, woher Deine Kunden die Debitorennummern kennen sollen. Diese liegen im Zweifelsfall in der Wawi vor oder werden beim Export mit der Ameise generiert.
 

garifulin

Aktives Mitglied
10. Januar 2019
149
17
Danke für das richtigstellen Enrico
Die Debitorennummer lassen wir auf der Rechnungen mit ausgeben sobald diese nicht mehr 0 sind
 

Shopworker.de

Offizieller Servicepartner
SPBanner
4. Januar 2011
3.034
266
Arnsberg, Sauerland
Die Debitorennummer kenne ich eigentlich als Kundennummer; in der Wawi ist diese bei Neuanlage eines Kunden erstmal 0.
Ich habe bei einigen Kunden einen Workflow angelegt, der bei neuen Kunden automatisch die Debitorennummer = Kundennummer setzt.
Der Vorteil ist, dass diese Debitorennummer dann z.B. beim Datevexport auch mit ausgegeben wird ...
 
Zuletzt bearbeitet:

SebastianB

Moderator
Mitarbeiter
6. November 2012
1.753
98
Hi,

der Zahlungsabgleich verwendet ein relativ umfangreiches Regelsystem um die Umsätze zuzuordnen. Eine zusätzliche Nummer kann zu Problemen führen, wenn diese doppelt gefunden wird. Kandidaten sind: Externe Auftragsnummer, Auftragsnummer, Rechnungsnummer und Kundenummer - wenn all diese Nummern mit Prefix arbeiten und die Debitorennummer ohne Prefix arbeitet, wird es vermutlich keine Probleme geben.
ABER: Wenn ihr das wirklich für den Datev-Export benötigt, ist ein Weg wie von Shopworker vorgeschlagen sinnvoller: Schaut, dass ihr die Debitorennummer an den Kunden klebt und im Export berücksichtigt.
 

garifulin

Aktives Mitglied
10. Januar 2019
149
17
@Shopworker.de
Das Debitoren=Kunden Spiel würde bei uns nicht funktionieren.
Zum einem weil wir Mittlerweile schon Zweierlei Kundennummernkreise (1. aus der alten Welt vor JTL mit 1 -4 Stellige Ziffernfolge und 2. aus der aktuellen Welt mit JTL mit dem Präfix KU)
Zum anderen sind die Debitorennummern-Kreise nach Anfangsbuchstabe aufgeteilt.
@SebastianB
Nein wir haben bei der Externen Auftragsnummer keinen Präfix *ABER* die Nummer ist im Augenblick zwischen dem höchsten Nummernkreis für die Debitoren (Anfangsbuchstabe Z) und dem Kleinsten Nummernkreis für Kreditoren (Anfangsbuchstabe A) und wie du oben lesen kanns haben wir auch einige Kundennummern aus der "Alten Welt" diese erreichen jedoch nicht den niedrigsten Wert der für die Debitoren hinterlegt ist.
Wenn ich dich richtig Veerstehe, epmfiehlst du eher nicht die Deitorennummer beim Verwendungszweck mit zu führen.
 

garifulin

Aktives Mitglied
10. Januar 2019
149
17
Anders Formuliert wenn ich den Aufträgen von Shopware ein Präfix verpasse müsste es dann wieder funktionieren?