Neu Retoure, Umtausch, Rechnungskorrektur, Gutschrift - unübersichtlich und fehleranfällig

Manuel Pietzsch

JTL-Wawi
Mitarbeiter
2. Januar 2012
2.473
717
Hückelhoven
Hi,

anbei mal alles was ich bisher zum Thema Refactoring Retouren aus dem Forum und diversen Kundentelefonaten / Mails / Videos mitgenommen habe:

Mit dieser Liste werde ich dann an die Entwicklung gehen und denke damit werden wir die Retouren auf ein neues Level heben.
Sagt mir gerne wenn euch da was nicht passt oder ihr was vermisst.

Einige Themen sind schon mit der 1.6 abgefrühstückt. Z.B. dass die Rechnungskorrektur einen aus der Retoure rausgeworfen hat. Das ist jetzt kein ein Dialog und kein eingebettetes Fenster mehr:

1596630696396.png

Gruß und Danke

Manuel
 

opti61

Gut bekanntes Mitglied
13. September 2006
441
18
Die Retourenverwaltung muss auch gleichzeitig eine Reparaturabwicklung darstellen können: Austausch und Rücknahme gehen ja schon; es fehlen aber außerdem noch die folgenden wichtigen Punkte:
  • Rücklieferung an Lieferanten mit und ohne RMA-Nummer(n) (sowohl eigener, als auch die des Lieferanten, wenn dort gefordert), mit und ohne Seriennummer, selbst wenn die Seriennummer im Verkauf zu diesem Artikel nicht aktiviert ist; alternativ wird eine eigne Repa-ID (siehe weiter unten) angegeben.
  • Auf dem Lieferschein an den Lieferanten müssen die Fehler beim Artikel ausgedruckt werden können.
  • Rücklieferung zum Lieferanten an verschiedene Adressen ermöglichen (RMA-Eingang / Werkstatt / Standard-Lager des Lieferanten bzw. fremde Sevice-Firma)
  • Rückbuchung bei Wareneingang reparierter Artikel, erfassen der eventuell berechneten Repa-Kosten des Lieferanten als EK zur Position + Versand an den Kunden mit oder ohne Kosten
  • Alternativ Reparatur durch eigenes Personal. Hier muss es möglich sein, dass der Techniker seine Bemerkungen zur Reparatur hinterlässt, Ersatzteile berechnen kann, einen Kostenvoranschlag oder eine Zahlungsaufforderung (Auftragsbestätigung/Proforma-Rechnung) versenden kann.
Also auch hier einfach mal durchexerzieren was passieren kann, wenn ein Kunde im Ladengeschäft am Servicetresen ein Gerät zur Reparatur abgibt; bei Einsendung kann das ähnlich gehandhabt werden, nur gehen die Belege per Mail raus.:

Gerät hier gekauft -> Auffinden der Ursprungsrechnung -> noch Gewährleistung? -> Übernahme in die Reparaturverwaltung, nicht hier gekauft - auch gut - manuelle Aufnahme, wenn nicht im Artikelsortiment.
Jedes Gerät bekommt ein Reparaturetikett mit Repa-Auftragsnummer und eindeutiger Identifikationsnummer (z. B. RMA52136-001, nächstes Gerät des Kunden RMA52136-002 usw.).
Fehlerbeschreibung wird bei jedem Gerät eingetragen + eventuell die zu erwartenden Kosten. Eingangsbestätigung für die abgegebenen Geräte für Kunden wird ausgedruckt. Optional Ausdruck eines Reparaturscheins zu jedem Gerät für die Werkstatt.

Weiter siehe oben.

Ansonsten ist die Retourenverwaltung so, wie sie jetzt existiert, mehr oder weniger sinnlos.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mediaresort

Gut bekanntes Mitglied
30. August 2009
388
5
Altena / Westf.
Die Retourenverwaltung muss auch gleichzeitig eine Reparaturabwicklung darstellen können: Austausch und Rücknahme gehen ja schon; es fehlen aber außerdem noch die folgenden wichtigen Punkte:
  • Rücklieferung an Lieferanten mit und ohne RMA-Nummer(n) (sowohl eigener, als auch die des Lieferanten, wenn dort gefordert), mit und ohne Seriennummer, selbst wenn die Seriennummer im Verkauf zu diesem Artikel nicht aktiviert ist; alternativ wird eine eigne Repa-ID (siehe weiter unten) angegeben.
  • Auf dem Lieferschein an den Lieferanten müssen die Fehler beim Artikel ausgedruckt werden können.
  • Rücklieferung zum Lieferanten an verschiedene Adressen ermöglichen (RMA-Eingang / Werkstatt / Standard-Lager des Lieferanten bzw. fremde Sevice-Firma)
  • Rückbuchung bei Wareneingang reparierter Artikel, erfassen der eventuell berechneten Repa-Kosten des Lieferanten als EK zur Position + Versand an den Kunden mit oder ohne Kosten
  • Alternativ Reparatur durch eigenes Personal. Hier muss es möglich sein, dass der Techniker seine Bemerkungen zur Reparatur hinterlässt, Ersatzteile berechnen kann, einen Kostenvoranschlag oder eine Zahlungsaufforderung (Auftragsbestätigung/Proforma-Rechnung) versenden kann.
Also auch hier einfach mal durchexerzieren was passieren kann, wenn ein Kunde im Ladengeschäft am Servicetresen ein Gerät zur Reparatur abgibt; bei Einsendung kann das ähnlich gehandhabt werden, nur gehen die Belege per Mail raus.:

Gerät hier gekauft -> Auffinden der Ursprungsrechnung -> noch Gewährleistung? -> Übernahme in die Reparaturverwaltung, nicht hier gekauft - auch gut - manuelle Aufnahme, wenn nicht im Artikelsortiment.
Jedes Gerät bekommt ein Reparaturetikett mit Repa-Auftragsnummer und eindeutiger Identifikationsnummer (z. B. RMA52136-001, nächstes Gerät des Kunden RMA52136-002 usw.).
Fehlerbeschreibung wird bei jedem Gerät eingetragen + eventuell die zu erwartenden Kosten. Eingangsbestätigung für die abgegebenen Geräte für Kunden wird ausgedruckt. Optional Ausdruck eines Reparaturscheins zu jedem Gerät für die Werkstatt.

Weiter siehe oben.

Ansonsten ist die Retourenverwaltung so, wie sie jetzt existiert, mehr oder weniger sinnlos.

Ja ganz wichtig vor allem auch für Dropshipper, verschiedene Adressen von Lieferanten und Servicepartnern, damit Kunde es direkt an die richtige Stelle schicken kann mit der Möglichkeit der Angabe von Belegnummern des Dropshipping-Lieferanten und Ausgabe eines Servicescheins, den der Kunde der Rücksendung beifügen kann
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wissenssammler

Verkäuferlein

Sehr aktives Mitglied
29. April 2012
951
205
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wissenssammler

Michael Vogel

Sehr aktives Mitglied
11. November 2017
183
44
Hallo Manuel,
Wir kommen eigentlich ganz gut klar mit den Funktionen. Nur eins ist sehr seltsam, wenn man eine Rechnungskorrektur über eine Retoure erstellt, dann gibt es die Funktion „Ware einbuchen“ nicht.
Erstellt man über einen Kunden eine Rechnungskorrektur dann ist die Funktion vorhanden !
Wäre schön wenn das gleich wäre.
Gruß
Michael
 

DPX

Aktives Mitglied
26. April 2017
8
1
Es wäre super wenn man eine zweite Retoure direkt über das WMS anlegen könnte.

Beispiel:
KD bestellt 4 Artikel und sendet nur 2 zurück. Die Retoure wird bearbeitet und anschließend abgeschlossen. Einige Zeit später fällt dem KD ein, dass er auch den Rest zurück senden könnte.
Eine Bearbeitung ist dann nicht mehr möglich. Hier könnte man evtl. eine zweite Retoure anlegen indem man die bereits bearbeitete Retoure aufruft und dadurch eine neue erstellt.
Aktuell ist nur der Umweg über die Wawi möglich.
 

dazligth

Gut bekanntes Mitglied
6. September 2018
114
12
Mir ist immer noch nicht klar wieso man den Gutschriften Dialog "Zwangsverpflichtend" nur mit Speichern schließen kann.
Hatten die Tage erst wieder den Fall. Ein MA wollte einen Gutschrift öffnen, zwischenzeitlich schien es ein Problem mit der Verbindung zur Remote-DB zu geben.
Das passiert schlicht immer wieder mal, von Artikeln kenn man es auch, da gibts ne fehlermeldung, dann drückt man abbbrechen und öffnet den Artikel nochmal neu um nichts kaputt zu machen.

Aber bei Gutschriften hat man keine Chance, der öffnet konsequent die Maske mit korrupten Dateien und man ist zwangsverdonnert die korruppten Daten in die WaWi zurück zu schreiben. Selbst die WaWi über den Task Manager abschießen hilft irgendwie nicht...
Im Ergebnis ist der Datensatz dieser Gutschrift zerstört ... die GS Nummer verloren, Zeitstempel weg, Referenzen weg, so als hätte es die GS nie gegeben.
Wir sind jetzt zum Glück was fit und haben das auf der DB selber wieder im Kontext der tGuschrift "rekonstruiert" aber wer weiß schon ob das passt. Überlicherweise werden hier ja SP aufgerufen, die vielleicht an anderen Stellen och was anpassen.
 

maik.schwefer

Moderator
Mitarbeiter
1. August 2012
2.545
38
Köln
Hallo,

mit der 1.6 ist dieses Problem behoben und man kann im Gutschriftendialog Speichern bzw. Abbrechen auswählen. Der Gutschriftendialog in der 1.5 ist noch einer der ältesten in der Wawi und basiert auf alter Technik wodurch das von Dir beschriebene Problem leider auftritt. Daher haben wir den auch komplett neu gemacht in der 1.6 und die Schnittstelle zwischen Retouren und Gutschriften angepasst.

viele Grüße,
Maik
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dazligth

Ähnliche Themen