Neu Retoure, Umtausch, Rechnungskorrektur, Gutschrift - unübersichtlich und fehleranfällig

  • Temporäre Senkung der Mehrwertsteuer Hier findet ihr gesammelt alle Informationen, Videos und Fragen inkl. Antworten: https://forum.jtl-software.de/threads/mehrwertsteuer-senkung-vom-01-07-31-12-2020-offizieller-diskussionthread-video.129542/

Arndt

Aktives Mitglied
17. Juni 2014
51
3
Hallo,

wir benutzen seit kurzem die Wawi v. 1.1.4.10 . das Update erfolgte u.a. wegen der Möglichkeit, Retouren abzuwickeln. Wir hatten jetzt innerhalb einiger Tage mehrere Retouren mit Rechnungskorrektur und Umtausch zu erledigen. Immerhin funktioniert es prinzipiell, aber alles scheint unnötig kompliziert und über mehrere Orte verteilt, wobei nirgendwo eine sichtbare Verbindung zwischen den Vorgängen hergestellt wird.

Was dabei auffällt:

- bei der jetzigen Prozedur werden mehrere Dokumente angelegt (Rechnungskorrektur und ggfs. Umtauschauftrag), ohne dass in der Original-Rechnung oder im Auftrag der Vorgang nachvollzogen werden kann oder ein Verweis darauf zu sehen ist.

- die Dokumente Original-Rechnung/Auftrag, Rechnungskorrektur und (falls vorhanden) Umtauschauftrag werden nicht in Beziehung zueinander gesetzt, weder visuell noch inhaltlich. Wenn z.B. eine Gutschrift in der O-Rechnung über 'Zahlung' per Minusbetrag beglichen wird, steht in der Rechnung immer noch nur der ursprüngliche Betrag, weder ein Korrekturbetrag noch ein Hinweis auf die betr. Gutschrift (lediglich in der Maske 'Zahlung' findet man einen Hinweis).

- auch wird die betr. Rechnungskorrektur in der Liste der Rechnungskorrekturen nicht als 'Abgeschlossen' markiert, auch nicht nachdem die Zahlung der Gutschrift und der Waren(rück)eingang erfolgt sind und die Retoure abgeschlossen ist (in der Retourenmaske). Die Rechnungskorrektur scheint immer noch offen. Warum?

- auch kann man dann immer noch den Wareneingang aufrufen (rechte Maustaste auf die R-Korr.), wo man dann ungehindert die retournierten Artikel erneut einbuchen kann, obwohl das schon längst über die Retourenmaske über 'Eintreffen' geschehen ist. Da passieren sehr schnell Fehler, Doppelbuchungen etc..!

- im Zuge einer Retoure einen Umtauschauftrag mit einer Rücksendung (Rechnungskorrektur) zu verrechnen geht anscheinend nur über einen Workflow (eventuell was übersehen?). Eine manuelle Prozedur zur Verrechnung der beiden Posten direkt in der Retouren-Maske oder in der Original-Rechnung oder in der Rechnungskorrektur wäre sinnvoll, damit man Kontrolle über die einzelnen Schritte hat.

Insgesamt ist der ganze Prozess unübersichtlich und kompliziert, es gibt keine Übersicht darüber, dass die Prozesse Umtausch, Rechnungskorrektur/Gutschrift und Originalrechnung/auftrag einer bestimmten Lieferung miteinander zusammenhängen und sich gegenseitig beeinflussen/verändern. Viel besser wäre eine Zusammenfassung des Vorgangs an einem Ort mit allen Zahlen und Positionen!

Wir hoffen hier sehr auf Verbesserungen!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Janine und Guybrush

Guybrush

Gut bekanntes Mitglied
4. September 2015
327
17
Ich habe gerade nicht die Zeit, das alles bis ins letzte Detail zusammenzufassen und auszuführen, aber ich habe mir die Retouren heute auch mal wieder etwas genauer angesehen, auch 2 Retouren erstellt und bin zu einem ähnlichen Ergebnis gekommen:

Die ganzen notwendigen Schritte sind einerseits viel zu verteilt in den verschiedenen Bereichen der Wawi und andererseits fehlt auch mir eine gerade Linie, wie die Retouren denn nun korrekt abgewickelt werden sollen oder gar müssen, um z. B. auch buchhalterisch alles sauber zu halten. Insb. geht es mir hier um Rechnungskorrekturen und/oder (Negativ-)Zahlungen, die man dann doch wieder manuell eingeben muss. Im Grunde habe ich eine sehr aufwendig zu pflegende Retourenhistorie?

Der Teil mit den Retouren-Workflows klingt zwar auch nett, aber ist auch nach den beiden YouTube Videos zum Thema Retouren nicht wirklich schlüssig - nicht jeder verkauft nur T-Shirts oder Elektronikartikel, die dann in die Wäscherei/Werkstatt müssen.

Bei uns gibt es z. B. einiges an "Kleinkram" und die Retouren müssen in erster Linie abgearbeitet werden und die Kunden ihr Geld wieder bekommen. Die Funktionalität und den Zustand überprüfen und das Einbuchen ins WMS ist dann ein weiterer Schritt, der auch mal Tage oder Wochen später stattfinden kann.

Anscheinend ist es auch nicht möglich, eine eingetroffene Retoure auch gleich als Abgeschlossen festzulegen -> ich muss erst "Eingetroffen" wählen, weil ich sonst den Artikelzustand auch gar nicht auswählen kann. Wg. obigem Arbeitsablauf macht das hier keinen Sinn, eine Retoure doppelt zu bearbeiten: zuerst "Eingetroffen" und dann wenn der Artikel auch wirklich überprüft wird und/oder die notwendigen Schritte wie Erstattung abgeschlossen sind muss man derzeit anscheinend auf "Abgeschlossen" ändern. Stattdessen würde ich mir hier wünschen, eine eingetroffene Retoure gleich komplett am besten in nur 1 Dialog abzuschließen (inkl. Rechnungskorrektur, Zahlungen/Erstattungen etc.) und den Artikel dann einfach in eine Kiste zu legen wie "Neu, kann man wieder dazubuchen, da nicht zustellbar und somit unbenutzt" oder eben "zu prüfen/defekt". Die wenigsten Kunden geben einen Grund an, sondern sind halt nicht anzutreffen oder verweigern gleich einfach die Annahme etc.

Auch ist mir absolut nicht klar, wieso beim Speichern einer Retoure automatisch immer der "Wareneingang einbuchen" Dialog aufpoppt und mich dazu animieren möchte, den Artikel trotz WMS ins Standardlager zu buchen?

Fazit: nette Idee, aber Umsetzung bzw. Doku ist irgendwie sehr unglücklich - deshalb werden wir das Retourenmodul wsl. erst mal nicht weiter verwenden. Ich habe jetzt aber auch keine 5 Tage damit verbracht, weil das lohnt sich derzeit hier einfach nicht - zu wenig Retouren :)
 

Arndt

Aktives Mitglied
17. Juni 2014
51
3
Hi Guybrush,
danke für deine Ausführungen, was unsere Eindrücke weitestgehend bestätigt. Jetzt wäre es sehr hilfreich, wenn sich jemand von seiten JTL zum Thema kurz äußern könnte.
Eine Frage zu euren Abläufen: wenn jetzt doch mal ne Retoure kommt, wie ist dann eure Abwicklung in der Wawi, wenn ihr dann eben vorerst NICHT das Retourenmodul verwendet? Würd mich sehr interessieren, ob es da
irgendeinen sinnvollen Workaround gibt, sodass man einen besseren Überblick oder eine Vereinfachung hat.
 

exim-gmbh

Aktives Mitglied
11. Dezember 2016
22
1
Mich stört der Punkt, dass wenn ich die Retoure als eingetroffen markiere und eine Rechnungskorrektur erstelle, die Retoure nicht "automatisch als abgeschlossen" markiert wird.
Und ich kann aus einer Rechnung ..zig Rechnungskorrekturen erstellen, ohne dass das Programm mich rauf hinweist, dass bereits eine Rechnungskorrektur erstellt wurde.
 

netcrawler

Aktives Mitglied
18. Januar 2016
66
3
ja, so richtig rund läuft die Retoure noch nicht, aber ich denke die Richtung sieht grundsätzlich gut aus.
Wie wickelt ihr denn einen einfachen Austausch (z.Bsp. bei neuer Farbwahl) ab? Man kann ja in der Retoure den retourieten Artikel anklicken und "Austausch anderer Artikel" auswählen.
Dann gehe ich auf "Auftrag anlegen". Aktuell mach ich es so dass ich dann im Auftrag die Beträge des Artikes auf Null setze und diesen Auftrag neu versende.
Hier soll ja keine Rechnungskorrektur oder ganz und gar eine neue Rechnung erstellt werden. Denkfehler oder wie macht Ihr das?

Grüße
Markus
 

Stephan K.

Sehr aktives Mitglied
14. Mai 2014
724
83
Die unnötig komplizierte und verschachtelte Retourenabwicklung habe ich gesehen, getestet und für schlecht befunden. Mit Kritik im großen Stil halte ich mich allerdings inzwischen zurück, da mir das schonmal eine Forumssperre eingebracht hat. Bloß nicht den König oder seine Familie kritisieren ;D JTL ist allgemein schlecht in der Kommunikation. Der Support allerdings sehr flott.
Auch habe ich einen Konkurrenten, der zehnmal größer als ich ist, der wegen verschiedener Gründe zu einem anderen Anbieter gewechselt ist. Ich beobachte das hier auch ganz genau, da ich stark wachse und zukünftig gewisse Prozesse umstrukturieren werde und neue Funktionen benötigt werden.
Teilweise Rechnungskorrekturen: Ja, man muss selbst suchen, was davon schon retourniert/storniert wurde. Kann ja immer mal vorkommen, dass innerhalb von zwei Jahren ein Garantiefall kommt, etc. pp.

Es ist ein ganz klassischer Fall von JTL, etwas unfertig auf die Beine zu stellen und dann etwas Neues anzufangen. Zwar wurde in der Retourenabwicklung der Fehler korrigiert, dass der EK mit 0 € eingebucht wurde (kam ja "kostenlos" zurück :D), aber großartig hat sich da nichts geändert.
 

maik.schwefer

Moderator
Mitarbeiter
1. August 2012
2.539
34
Köln
Hallo zusammen,

ihr habt Recht, das die von euch angesprochene Funktionalität fehlt bzw. supoptimal ist.

Hintergrund: Wie die meisten von euch wissen, sind wir regelmäßig dabei, alte Dialoge zu überarbeiten und neu zu machen. Bestimmte Teile der Wawi sind noch in einer älteren Programmiersprache geschrieben, welche wir lieber heute als morgen raus haben möchte. Da es jedoch an vielen Stellen viel zu tun gibt, kann dies leider nur nach und nach erfolgen. Eine solche Überarbeitung waren z.B. die Artikeldetails mit der 1.0 und die Verkaufsübersicht mit der 1.1. Mit der 1.2 kommt nun die Marktplatzübersicht und die Artikelverwaltung. Danach kommt die Auftragsdetails und die Kundenmasken (Details/Übersicht). Danach steht als letztes großes die Rechung/Rechnungskorrektur an. Dann sind wir unabhängig von der alten Programmiersprache und sind viel flexibler in Änderungen in jeder Maske der Wawi. Wir treiben dies mit Hochdruck vorran, weil es uns auch ungemein stört.

Das ist also der Grund, warum wir z.B. mit dem Release der Retouren nicht an allen Stellen die Funktionalitäten liefern konnten wie sinnvoll gewesen wäre. Natürlich hätten wir gerne in den Auftragsdetails, Rechnungsdetails und Rechnungskorrekturdetails viel mehr Infos zu den Retouren. Aktuell ist der Prozess in Bezug auf Rechnungskorrekturen für Retouren sicherlich verbesserungswürdig, es fehlt ein bisschen an Usability. Das haben wir aber auf dem Schirm und wird mit der Überarbeitung der oben beschriebenen Masken imlpementiert.

Viele Grüße,
Maik

-------------------
Zu folgenden Punkten kann ich jedoch direkt was sagen:
Anscheinend ist es auch nicht möglich, eine eingetroffene Retoure auch gleich als Abgeschlossen festzulegen -> ich muss erst "Eingetroffen" wählen, weil ich sonst den Artikelzustand auch gar nicht auswählen kann. Wg. obigem Arbeitsablauf macht das hier keinen Sinn, eine Retoure doppelt zu bearbeiten: zuerst "Eingetroffen" und dann wenn der Artikel auch wirklich überprüft wird und/oder die notwendigen Schritte wie Erstattung abgeschlossen sind muss man derzeit anscheinend auf "Abgeschlossen" ändern. Stattdessen würde ich mir hier wünschen, eine eingetroffene Retoure gleich komplett am besten in nur 1 Dialog abzuschließen (inkl. Rechnungskorrektur, Zahlungen/Erstattungen etc.) und den Artikel dann einfach in eine Kiste zu legen wie "Neu, kann man wieder dazubuchen, da nicht zustellbar und somit unbenutzt" oder eben "zu prüfen/defekt". Die wenigsten Kunden geben einen Grund an, sondern sind halt nicht anzutreffen oder verweigern gleich einfach die Annahme etc.:)
Mich stört der Punkt, dass wenn ich die Retoure als eingetroffen markiere und eine Rechnungskorrektur erstelle, die Retoure nicht "automatisch als abgeschlossen" markiert wird.
Und ich kann aus einer Rechnung ..zig Rechnungskorrekturen erstellen, ohne dass das Programm mich rauf hinweist, dass bereits eine Rechnungskorrektur erstellt wurde.
Wenn ihr eine Retoure automatisch auf abgeschlossen setzen wollt, dann macht dies doch über einen Workflow. Es gibt nun mal so viele verschiedene Anforderugen an Retouren, dadurch bleibt es nicht aus 1-2 Dinge zu automatisieren. Workflowaktion -> Retourenstatus ändern "Abgeschlossen"

Warum im Lager keine Allumfassende Funktionalität? Retouren sind sehr komplex und es gibt bei der Vielzahl an Kunden viele verschiedene Wege Retouren zu bearbeiten. Sicherlich erlauben nicht alle Kunden Ihren Lagerarbeiten direkt die Rechnungskorrektur inkl. Zahlung und Überweisung durchzufühen. Daher gibt es diese Trennung zwischen Büro und Lager (Sehr viel in Richtung Büro ist aber automatisierbar). Wenn ihr jedoch so arbeitet, dass eine Person alles können soll, dann bleibt am besten bei dem Wawi-Dialog. Ihr habt mit Sicherheit nicht einen Lagerarbeiter der alles darf, oder? Wir wollten auf keinen Fall die komplette Funktionalität der Rechungskorrekturerstellung und Zahlungerstellung auch in den Packtisch einbauen, da dies viel mehr Aufwand gewesen wäre. Außerdem wären es noch mehr Punkte gewesen, wo die gleiche Funktion an verschiedenen Stellen durchgeführt werden kann, was wiederum verwirrend sein kann.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Janine

Nippon

Gut bekanntes Mitglied
1. Juni 2009
736
4
Wir haben ähnliche Probleme und meine dafür zuständige Angestellte verzweifelt langsam. Beim Anlegen einer Retoure via WMS wird ja keine Rechnungskorrektur erstellt und wenn man diese nicht bei F9 Retouren sondern bei8 F6 Verkauf Rechnungen anlegt, sind die Kosten doppelt unter Zahlungen als Erstattungsbeiträge erfasst. In einem Fall hatten wir einen Auftrag für einen Ersatzartikel automatisch in der Retourenabwicklung erstellt, aber die Beträge wurden nicht unter Zahlungen abgezogen / gutgeschrieben, sondern mussten alle manuell erstellt werden - da kann man auch gleich manuell den Auftrag anlegen.

Bei der Rechnungskorrektur von Teilrücksendungen via Retoure lassen sich auch die Freipositionen zu Versandkosten nicht richtig erfassen (bei Differenz von Versandkosten der "bestellten" und "behaltenen" Ware). Ich muss das mal dokumentieren mit Screenshots, was da alles schief geht. Gefühlt war es ohne Retouren-System einfacher, nur können wir mit WMS Nutzung jetzt ja nicht mehr ohne arbeiten, weil die Wawi über Rechnungskorrekturen keine WMS Bestände zurück buchen kann.
 

Stephan K.

Sehr aktives Mitglied
14. Mai 2014
724
83
Tolles Feedback und auch Öffnung von Maik zu Interna bzw. Hintergründen. Das finde ich einen gelungenen Wandel und Fortschritt.

Nichtsdestotrotz bleibt ein Kritikpunkt bestehen: Etwas halbfertig auf die Beine stellen, um dann an einer anderen Baustelle weiter zu arbeiten.
Sicherlich sieht eure roadmap groß und chaotisch aus und ihr habt auch ambitionierte Pläne, aber gefühlt wenig Taktik. Was zählt ist stets die Strategie? Manchmal fehlt dann doch die richtige Entfernung, um die Details oder das Ganze zu betrachten.
Wenn ich drei Mitarbeiter an drei verschiedenen Arbeitsplätzen für die Retourenbearbeitung hätte, wäre das Retouren-Modul auch nur halb so schlimm. Der eine nimmt in Empfang, der andere prüft, der andere macht die Buchhaltung dafür. Oder es geht danach zurück zum Neuversand, etc. pp.
Aber so groß ist die Wawi einfach noch nicht. Hier wurde vielleicht für große Unternehmen mitgedacht, aber die Herkunft für kleine Betriebe vergessen. Es ist so halbgar. Weder richtig für die einen, noch für die anderen. Eher ne Beingrätsche als Kompromiss ;D

Aber es wird und ich hoffe, dass JTL Software offen bleibt - für Anregungen, Ideen und auch die ein oder andere, unliebsame Kritik.
 

hula1499

Sehr aktives Mitglied
22. Juni 2011
3.748
521
Natürlich ist einiges suboptimal. Nur das ganze lässt sich vermutlich/scheinbar auch nicht in ein paar Tagen umschreiben.
Auch muss man bedenken, dass dies alles "tote" Stunden sind (Programmiersprache ändern) -> nicht verrechenbar, nicht zuordbar, quasi nicht produktiv. Hier kann man - wirtschaftlich gesehen - auch keine 50 Mitarbeiter damit beschäftigen, denn der normale Betrieb muss ja auch noch betreut werden (Neuentwicklung, Bugbehebungen, Support etc).

Retouren sind "neu" -> hier muss noch einiges an finetuning gemacht werden. Aber prinzipiell, in den groben Zügen, funktioniert das Retourensystem besser, als WIR es eigentlich von JTL erwartet hatten.
Auch der von Maik angesprochene Punkt bezüglich Trennung von Büro und Lager ist essentiell wichtig (für manche). Die Lagerleute haben einfach nix bei Re-Korr. / Gutschriften zu suchen. Hier würde ich mir interne Felder wünschen, um hier individuelle, interne Infos, direkt an andere Abteilungen übergeben zu können (klassifizierung der retoure, originalverpackung, zubehör fehlt... einfach ein plain-text-feld).
 

Stephan K.

Sehr aktives Mitglied
14. Mai 2014
724
83
Stimmt. schön ist das nicht. Aber was ist die Alternative? 2 Jahre kein Updates?
Ne, kennen wir schon :p

Seit der Wawi 1 wird ja auch einiges neu und manches anders gemacht. Ich frage mich bloß, wohin die Reise gehen soll. Und das entscheidet man in der Programmierung vorher und nicht erst dann, wenn das Haus gebaut wurde. Sonst hat man ein riesengroßes Problem, worunter die 1er Version schon jetzt leidet wie Maik treffend beschreibt und auch an anderen Stellen nachgelesen werden kann.
Und hier ist Kritik an der Taktik durchaus angebracht. Die Strategie mag sein, ne fette Villa zu bauen ;) Wenn man erst beim Bad die Rohre verlegt und das Waschbecken weglässt, geht das auch. Nur eben etwas umständlich. Aber als nächstes ist halt das Wohnzimmer angedacht, wo man schön die Bücherregale aufstellt, damit der Besitzer seine Bücher pflegen kann.
Erst später wird das Foyer gebaut, weil da noch Reste vom alten Haus stehen.

Mir ist schon klar, dass man mit funktionalem Umfang dicke Fische an Land ziehen will. Nichtsdestotrotz nützt es wenig oder es sammeln sich Minuspunkte, wenn Funktionen nur halbgar implementiert werden.
Sicherlich spielt auch der Zeitumfang bis zur Fertigstellung eines Moduls aus BWL-Sicht eine Rolle. Aber das fließt alles in die Gesamtbewertung der Immobilie mit ein, wenn man sie verkaufen will.
Aus BWL-Sicht sind die Verkaufszahlen 100% und die Retouren 30%. Also wird der Verkauf zu 100% ( WMS, etc. pp.) implementiert und das Retouren-Modul zu 30% fertiggestellt :D

Aber prinzipiell, in den groben Zügen, funktioniert das Retourensystem besser, als WIR es eigentlich von JTL erwartet hatten.
:D So kann man es natürlich auch sehen. Wenn man die Erwartungen niedrig hält, kann man nicht enttäuscht werden.
 

gre000

Sehr aktives Mitglied
28. Juli 2015
851
71
Mir ist schon klar, dass man mit funktionalem Umfang dicke Fische an Land ziehen will.
Das glaube ich nicht. Ich denke viele der "dicken Fische" sind über Jahre mit JTL gewachsen und brauchen inzwischen mehr Funktionen.

Aber es stimmt schon das die Wawi sehr stark auf effizienz, Automatisierung und Standardisierung setzt, das ist für die meisten großen Versandhändler auch überlebens wichtig. Genau das ist es aber was die Wawi für den kleinen Versandhändler so attraktiv macht, dieser kann von Anfang an von diesen Profi funktionen profitieren. Das heißt auch das der kleine Händler teilweise dazu gezwungen wird einen Arbeitsablauf direkt "Professionell" zu gestalten.
Wie z.B. die Trennung von Lager und Büro das macht bei einer 1 Mann/Frau Firma nicht viel Sinn. Aber sobald du eine Aushilfe brauchst diese sofort an den Packtisch setzen und mit einer Einarbeitungszeit von unter einer Stunde kann die Person dann Pakete packen und Rücknahmen erfassen. Was will ich mehr?

Natürlich hat JTL noch genug Baustellen das ist mir klar. Das hat Maik oben ja auch geschrieben aber die Wawi wird gerade Kernsaniert und die Strategie von JTL ist aktuell nun mal so wenig Arbeit in die alten Programmteile zu stecken wie möglich da diese sowieso in den nächsten Monaten ersetzt werden.
Das es dabei dann zu Usibility Problemen zwischen alt und neu kommt ist dabei dann leider unausweichlich. Denn was wäre die Alternative?
 

HMS_IT

Sehr aktives Mitglied
29. Januar 2014
594
55
Leipzig
Ich finde, dass ihr hier ein klein wenig "übertreibt". Ja, die Retouren-Funktionalität könnte besser sein, aber hey - bis vor knapp 1 Jahr gab es noch überhaupt keine Retourenfunktion, die einigermaßen über die Wawi abgewickelt werden konnten. Insofern ist dies schon eine Verbesserung...

Bis vor einem Jahr haben wir alle im Unternehmen "irgendwie" Retouren und Kundenbeanstandungen bearbeitet, dabei ist viel Info innerhalb des Unternehmens auf der Strecke geblieben und einige Kunden haben ewig auf Ihre Erstattung gewartet oder mussten nachfragen.

Heute haben wir einen Ablauf im Unternehmen mit zugehörigem Retourenplatz im Lager geschaffen und Rollen sind klar verteilt - in Summe funktioniert es viel reibungsloser, auch dank der Stati in der Retourenübersicht. Ich sehe nämlich im Büro sofort was nicht abgeschlossen ist und weiß, da fehlt noch die Erstattung...
 

wawi-dl

Sehr aktives Mitglied
29. April 2008
4.600
181
@maik.schwefer
Könntest du uns evtl. verraten was JTL so künftig geplant hat, um dies sauber zu lösen?

Wir wissen aktuell nicht, wie man dies sauber lösen könnte, wenn ein Kunde z.B. eine Falschlieferung erhalten hat, der Artikel getauscht werden muss.
KEINESFALLS wollen wir einen Auftrag + Rechnung etc. erstellen, es ist schließlich der gleiche Auftrag.

Wir würden optimalerweise Ware erneut versenden, Versandetiketten für Hin- und ggfls. Rücksendung drucken und der Neusendung beilegen.
Versandinfos sollen einem neuen Lieferschein zugeordnet werden, alles hängt dann an einem Auftrag.

Parallel dazu könnte man auch die "falsch gelieferte Ware" mit im Prozess aufnehmen, damit im Hintergrund auch der Lagerbestand dadurch korrigiert wird (je nachdem ob Kunde zurücksendet oder behält).

Aktuell können und wollen wir so mit "Retouren" nicht arbeiten.
 

maik.schwefer

Moderator
Mitarbeiter
1. August 2012
2.539
34
Köln
Hi,

ja wir haben das Thema im Zuge des letzten Schliffs der 1.6 auf dem Schirm und prüfen dieses Quartal genau, was an dem Prozess in der 1.6 noch unrund ist und was noch verbessert werden muss. Zu dem Thema wird unser JTL-Wawi Product Owner Manuel Pietzsch auch auf die Community zu gehen und offene Punkte klären. Ich habe ihm diesen Beitrag auch geschickt damit er die Punkte alle auf dem Schirm hat und prüfen kann.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: wawi-dl

wawi-dl

Sehr aktives Mitglied
29. April 2008
4.600
181
Danke Maik, klasse ... dann warten wir auf Manuel :)

Der Prozess muss für solche simplen Aufgaben (Umtausch/Nachlieferung für mit/ohne Rückschein auch mit eigenen Etiketten) viel einfacher werden oder überhaupt möglich sein,
damit alles am gleichen Auftrag gekoppelt ist, ohne neuen Auftrag + Rechnung + Rechnungskorrektur + Zahlungen setzen zu müssen. :thumbsup:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: fibergirl

Manuel Pietzsch

JTL-Wawi
Mitarbeiter
2. Januar 2012
2.304
471
Hückelhoven
Hi,

mit der JTL-Wawi 1.6 seht ihr die Zusammenhänge direkt am Auftrag:

1594125158987.png

Ersatzlieferungen über den Ursprungsauftrag abwickeln können wir jetzt auch einplanen dank der neuen Struktur

https://issues.jtl-software.de/issues/WAWI-36932

Ansonsten bietet die 1.6 Fehlerkorrekturen und Verbesserungen in der Performance.

Parallel hab ich aber noch eine Feedbackliste von Kunden abzuarbeiten und werde daraus weiter fleißig Tickets extrahieren, bzw. prüfen ob die 1.6 da schon einen besseren Job macht :)

Also wenn euch etwas auf der Seele brennt zu den Retouren, bräuchte ich eine Erläuterung zu einem Praxisfall damit ich es nachstellen kann bei mir. So sehe ich dann mit euren Augen wie ihr euch im Prozess fühlt und kann daraus Verbesserungen ableiten. Ich würde sagen wir quatschen in diesem Thread hier ganz offen weiter wie bei allen anderen Themen auch. Freue mich auf euer Feedback.

Gruß

Manuel
 

Anhänge

ple

Mitglied
20. August 2019
221
23
Also wir hatten jetzt mal den Fall, dass ein Paket abhanden gekommen ist. Zum Glück hatten wir das Sammlerstück noch mal und haben dieses mit neuen Fotos mit den Kunden abgestimmt.
DHL hat uns den Paketverlust erstattet, zwar nicht den kompletten Preis aber wenigsten etwas.
Wir wussten nicht, wie wir da vorgehen.
Nachher mit Hilfe des Forums war es ersichtlich, dass es vielleicht so ablaufen sollte.
- DHL eine Rechnung zukommen lassen über die erstattete Summe
- Kunden über den alten Auftrag neu beliefern lassen, wobei dieser erneut dann alle Emails erhält inkl. Rechnung des alten Auftrages.

Für uns stellt sich die Frage, wie gehen wir vor, wenn es mal nicht so läuft wie es sollte.
1. Paketverlust, Erstattung durch DHL
2. Paketverlust, Erstattung durch unsere Versicherung, Warenwert zwischen 500€ und 30.000€
3. Paket nicht zugestellt, kommt zurück

Das ganze dann mit der Wawi und WMS.

Gruß und besten Dank
 

Verkäuferlein

Sehr aktives Mitglied
29. April 2012
849
114
Also wenn euch etwas auf der Seele brennt zu den Retouren, bräuchte ich eine Erläuterung zu einem Praxisfall damit ich es nachstellen kann bei mir. So sehe ich dann mit euren Augen wie ihr euch im Prozess fühlt und kann daraus Verbesserungen ableiten. Ich würde sagen wir quatschen in diesem Thread hier ganz offen weiter wie bei allen anderen Themen auch. Freue mich auf euer Feedback.
@Manuel Pietzsch

In diesem Thread hier werden eigentlich diverse Praxisbeispiele benannt:
https://forum.jtl-software.de/threa...erfassung-als-zweites-paket-im-versand.81473/

Vielleicht magst Du Dich ja da auch nochmal mit einklinken. :)
 
Ähnliche Themen Forum Antworten Erstelldatum des Themas
Neu Wareneingang mit JTL Retoure User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 0
Neu Retoure: Umtauschauftrag Probleme mit den Werten JTL-Workflows - Ideen, Lob und Kritik 0
Offen Retoure: Umtauschauftrag Probleme mit den Werten JTL-Workflows - Ideen, Lob und Kritik 0
Offen Retouren Workflow bei mehreren Artikel pro Retoure JTL-Workflows - Ideen, Lob und Kritik 1
Neu Retoure an Lieferanten Arbeitsabläufe in JTL-Wawi 3
Neu DHL Retoure - den QR Code innerhalb der E-Mail platzieren - Geht das? Druck-/ E-Mail-/ Exportvorlagen in JTL-Wawi 1
Neu Fehlercode 201 bei Retoure Versandetikett erstellen User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 0
Neu Retoure-Buchung über Packtisch erst zu einem späteren Zeitpunk einbuchen? User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 0
Neu Nachlieferung / Umtausch korrekt gestalten Arbeitsabläufe in JTL-Wawi 2
Neu PayPal Rückerstattung kann Rechnungskorrektur nicht zugeordnet werden Arbeitsabläufe in JTL-Wawi 4
Neu Doppelt-e Rechnungskorrektur vermeiden / Risiko doppelte Auszahlung Arbeitsabläufe in JTL-Wawi 0
Neu Rechnungskorrektur gelöscht User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 4
Neu Rechnungskorrektur ausgleichen User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 0
Neu Rechnungskorrektur "stornieren"? Arbeitsabläufe in JTL-Wawi 0
Gelöst JTL Packtisch und Erstellung Rechnungskorrektur User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 3
Neu Datum der Rechnung auf der Rechnungskorrektur ausgeben User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 6
Gelöst Rechnungskorrektur enthält falsche Angeben Druck-/ E-Mail-/ Exportvorlagen in JTL-Wawi 4
Neu Anfängerfrage - Rechnungskorrektur User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 1