In Diskussion Refactoring JTL-WMS Nachschubfunktion in JTL-WMS Mobile [WAWI-27519]

  • Wenn Ihr uns das erste Mal besucht, lest euch bitte zuerst die Foren-Regeln durch.

Stephan Handke

Moderator
Mitarbeiter
2. Juli 2009
2.970
127
Hürth
#1
HI, viele von euch nutzen den Nachschub in JTL- WMS Mobile. Für JTL-WMS Mobile würde ich die Defizite in dem Bereich gerne angehen und möglichst flexibel gestalten.

https://issues.jtl-software.de/issues/WAWI-27519

Schaut hier gerne rein und kommentiert mögliche Filter und Optionen, Einstellungen und Möglichkeiten, die ihr euch dabei außerdem wünschen würdet.

Gerne klassifiziert nach "MustHave", "ShouldHave" und "NiceToHave". Ich werde dann schauen, was wir einplanen und integrieren können.
 

Stephan Handke

Moderator
Mitarbeiter
2. Juli 2009
2.970
127
Hürth
#2
Bisher so wenig Feedback hierzu. Wir hatten das Gefühl, dass der Nachschub ein oft genutztes und optimierungsbedürftiges Feature ist.

Wichtig ist mir zudem, dass wir die neue App nicht mit der alten Nachschub-Funktion herausgeben wollen.
Diese ist ja relativ unzufriedenstellend in Ihrem Funktionsumfang.

Hier könnt ihr mir gerne Wünsche und Verbesserungsvorschläge in gebündelter Form zusenden.

- Welche Optionen werden Mobil benötigt?
- Welche Optionen werden pro Gerät benötigt?
- Welche Optionen werden global benötigt?
- Welche Artikel für welche Aufträge sollen wann im Nachschub berücksichtigt werden?

- Genügt ein mobiler Nachschub oder soll es auch eine gedruckte "Pickliste" für den Nachschub geben?
-- Eine gedruckte Liste hat den Nachteil, dass der Nachschub nicht in Echtzeit berechnet wird, bspw. wenn sich während der Nachschubkommissionierung, der Bedarf für einen Artikel durch neue Verkäufe erhöht. Ist das ein gangbarer Kompromiss?

- Es gibt den Nachschub- und den Kommissionierbereich. Es soll künftig beliebig viele geben, die auch getrennt als Start- und Zielbereich berücksichtigt werden können.
-- Sind weitere Bereichstypen nötig? Oder vielleicht weniger Typen? Werden Typen überhaupt benötigt?
-- Typen könnten aktuell z. B. verhindern, dass man aus einem Nachschubbereich "Hochregal 3+4 Hochebene" in einen "Nachschubbereich 1+2 Hochebene" umlagern kann, weil man nur von Kommissionier- und Nachschubbereiche umlagern kann. Ist diese Einschränkung überhaupt sachdienlich?

Das Feedback gerne als Word-Dokument oder PDF-Datei. Gerne ausführlich. Gerne auch mit Bildentwürfen / Mockups. Zur Zeit arbeite ich an einem neuen Konzept und kann da eure Ideen ggf. einfließen lassen.
 
26. April 2017
2
1
#3
- Welche Optionen werden Mobil benötigt?
=>
ausbuchen von Ware im Nachschub, wie beim picken. Evtl. vordefinierte Begriffe verwenden als Grund für Korrekturbuchung, z.B. Defekt, Fehlbestand etc.

- Welche Optionen werden pro Gerät benötigt?

- Welche Optionen werden global benötigt?
=>Wir benötigen ein zweites Nachschublager für bestimmte Artikel. Diese spezielle Ware soll dann vom 1. Nachschublager zuerst ins 2. Nachschublager umgelagert und dann im Picklager eingelagert werden. Hierzu sollte ein zweiter Mindestbestand für diese Artikel eingerichtet werden können. Das zweite Nachschublager hat dabei die Funktion eines Zwischenlagers.
=>Bestimmte Kundengruppen/Kunden sollten vom Nachschub ausgeschlossen werden können.

- Welche Artikel für welche Aufträge sollen wann im Nachschub berücksichtigt werden?
=>Bezahle Aufträge inkl. Aufträge auf Rechnung. Hier könnte man evtl. zusätzlich nach Zahlart filtern.

- Genügt ein mobiler Nachschub oder soll es auch eine gedruckte "Pickliste" für den Nachschub geben?
=>Eine gedruckte Pickliste finde ich eher von Nachteil, da nach kurzer Zeit nicht mehr aktuell. Zettel kann verloren gehen etc. Ein mobiler Nachschub sollte reichen

-- Eine gedruckte Liste hat den Nachteil, dass der Nachschub nicht in Echtzeit berechnet wird, bspw. wenn sich während der Nachschubkommissionierung, der Bedarf für einen Artikel durch neue Verkäufe erhöht. Ist das ein gangbarer Kompromiss?

- Es gibt den Nachschub- und den Kommissionierbereich. Es soll künftig beliebig viele geben, die auch getrennt als Start- und Zielbereich berücksichtigt werden können.

-- Sind weitere Bereichstypen nötig? Oder vielleicht weniger Typen? Werden Typen überhaupt benötigt?

-- Typen könnten aktuell z. B. verhindern, dass man aus einem Nachschubbereich "Hochregal 3+4 Hochebene" in einen "Nachschubbereich 1+2 Hochebene" umlagern kann, weil man nur von Kommissionier- und Nachschubbereiche umlagern kann. Ist diese Einschränkung überhaupt sachdienlich?
=> siehe oben
 

Freaky

Gut bekanntes Mitglied
7. Mai 2009
998
11
Düsseldorf
#5
Bisher so wenig Feedback hierzu. Wir hatten das Gefühl, dass der Nachschub ein oft genutztes und optimierungsbedürftiges Feature ist.
Moin Stephan,

klingt lustig.
Wir können die Nachschubfunktion leider gar nicht nutzen, da sie technisch nicht funktioniert.
Siehe:
https://forum.jtl-software.de/threads/korrekter-umgang-mit-ladengeschaeft.113279/post-619893

Nein, eine Fehlkonfiguration ist es nicht, der Support scheitert an der selben Stelle wie ich. Aktuell streitet man sich ob das WMS oder das WMS-Mobile schuld ist. Jeder beruft sich auf den anderen und alle Probleme sind gelöst.

Für uns wäre es daher toll, wenn der erste von drei Buttons (Normale Auffüllung) klappen würde ;)
 

Stephan Handke

Moderator
Mitarbeiter
2. Juli 2009
2.970
127
Hürth
#6
Wir können die Nachschubfunktion leider gar nicht nutzen, da sie technisch nicht funktioniert.
Hi, es war nie vorgesehen, dass man mit dieser Funktion bspw. Ladenlokale nachbestückt. Vermutlich sitzt hier irgendwo ein Haken, der einfach umgekehrt funktioniert, als ihr es für einen Laden eigentlich benötigt. Aber genau das sind die Punkte, worüber ich hier sprechen und Meinungen von euch erhalten will.

Mich interessiert nicht - und es hilft euch wenig - wenn ihr mir sagt: "Das funktioniert aktuell gar nicht."

Wir sprechen hier über eine Funktion, die aktuell noch gar nicht existiert und komplett neu programmiert wird, deshalb möchte ich von dir und allen anderen wissen, wie ihr euch "Nachschub 2.0" vorstellt. Eine Liste mit Vorschlägen, habe ich ja oben gepostet. Wie müsste der Nachschub aufgebaut sein, welche Konfigurationsmöglichkeiten erwartest und benötigst du, welche Individuell ggf. speziellen Lösungen wären nötig, um perfekt für dein Tagesgeschäft geeignet zu sein?

Also nicht meckern sondern konstruktiv an einer völlig neuen Funktion mitarbeiten! ;)
 

Stephan Handke

Moderator
Mitarbeiter
2. Juli 2009
2.970
127
Hürth
#7
Thema Bereich: - Es wäre schöner wenn der Lagerplatz wie Klärplatz / Wareneingang etc. über Typen steuerbar wäre
Klärplatz, Wareneingang, Palettenplatz, Regalplatz - das sind doch bereits Typen. Von was für "Typen" sprichst du?

Thema Fehlende Funktionen: Umlagerungen immer nur in vollen VE vorschlagen
Das ist ähnlich wie Reststückverwaltung bei Meterware oder bevorzugt Gebinde von einem Platz picken. Aktuell wissen wir nicht, wo welche Gebinde / VEs liegen. 12x Artikel x könnten auf einem Lagerplatz 12 Flaschen Cola oder auch eine Kiste Cola sein. Unser System kann das aktuell nicht differenzieren. Denkbar wären allerdings min. und max. Mengen für den Nachschub pro Artikel und Lagerplatz. (Was aber dazu führen könnte, dass Einzelartikel einstauben und nicht mehr berücksichtigt werden?!)
 

Stephan Handke

Moderator
Mitarbeiter
2. Juli 2009
2.970
127
Hürth
#8
- Welche Optionen werden Mobil benötigt?
=>
ausbuchen von Ware im Nachschub, wie beim picken. Evtl. vordefinierte Begriffe verwenden als Grund für Korrekturbuchung, z.B. Defekt, Fehlbestand etc.
Wäre das wirklich NACHSCHUB? Defekte Ware, retournierte Ware, Fehlbestand ausbuchen? Das klingt alles schwer nach Inventur oder Funktionen, die es noch nicht gibt. Den Nachschub für sowas zu zweckentfremden scheidet eher aus.

- Welche Optionen werden global benötigt?
=>Wir benötigen ein zweites Nachschublager für bestimmte Artikel. Diese spezielle Ware soll dann vom 1. Nachschublager zuerst ins 2. Nachschublager umgelagert und dann im Picklager eingelagert werden. Hierzu sollte ein zweiter Mindestbestand für diese Artikel eingerichtet werden können. Das zweite Nachschublager hat dabei die Funktion eines Zwischenlagers.
Ok, das würde bedeutet, dass wir wie oben geschrieben keine Kommissionier- und Nachschubbereiche mehr benötigen, sondern nur noch "Start- und Zielbereiche" im Nachschub definieren. Was ich grundsätzlich auch flexibler und besser finden würde.

=>Bestimmte Kundengruppen/Kunden sollten vom Nachschub ausgeschlossen werden können.
Also Filter wie in einer Picklistenvorlage, zur Konfiguration einer "Nachschubliste"?
 

Mönig

Neues Mitglied
20. September 2018
1
0
#9
Hallo,
könnte der Nachschub Automatisch angestoßen werden wenn der oder die Artikel für Aufträge benötigt werden, man aber auch eine Manuelle starten kann um Plätze aufzufüllen.
 

Freaky

Gut bekanntes Mitglied
7. Mai 2009
998
11
Düsseldorf
#10
Wir konnten ja jetzt auch einige Inspirationen sammeln.
Wie gesagt, wir nutzen das hauptsächlich um unseren Laden aufzufüllen.

Folgendes wäre für uns interessant:

- Mehrere Lagerbereiche anlegen (geht ja schon)
- Mehrere Nachschübe anlegen und diese auch in der App benennen.
Der MA sollte auf "Nachschub" klicken und dann mehrere Buttons der Nachschübe gelistet haben (z.B. Laden, Aktionsware, usw.).
- Der Nachschub sollte dann auch Laufwegoptimiert stattfinden.
- Eine Option, die ermöglicht mehrere Artikel zu scannen und diese dann an einen gemeinsamen Zielplatz zu legen. Aktuell ist es so, dass für jeden einzelnen Artikel der Zielplatz eingegeben werden muss und dann hänge ich in der Ansicht auch irgendwie und muss erst wieder auf Home und dann wieder den Nachschub von vorne anfangen.

Das fällt mir grade so spontan ein.
 

Stephan Handke

Moderator
Mitarbeiter
2. Juli 2009
2.970
127
Hürth
#11
- Mehrere Nachschübe anlegen und diese auch in der App benennen.
Der MA sollte auf "Nachschub" klicken und dann mehrere Buttons der Nachschübe gelistet haben (z.B. Laden, Aktionsware, usw.).
Kannst du das weiter ausführen? Welche Optionen, Konfigurationsmöglichkeiten werden benötigt? Siehe auch weiter oben meinen Kommentar vom 10. September. Je mehr ihr uns mit Infos füttert, desto geiler können wir Nachschub 2.0 entwickeln.

- Der Nachschub sollte dann auch Laufwegoptimiert stattfinden.
Das geht bereits. Den Laufweg definierst du in den Einstellungen der Mobile App (nach dem Einloggen unten rechts hinter dem Button "Einstellungen", dann oben auf "Nachschub" klicken)

- Eine Option, die ermöglicht mehrere Artikel zu scannen und diese dann an einen gemeinsamen Zielplatz zu legen. Aktuell ist es so, dass für jeden einzelnen Artikel der Zielplatz eingegeben werden muss und dann hänge ich in der Ansicht auch irgendwie und muss erst wieder auf Home und dann wieder den Nachschub von vorne anfangen.
Das klingt nach einem Bug? Kannst du ein Ticket oder einen eigenen Forenbeitrag dafür anlegen? Gerne mit Step-by-Step-Anleitung, Bildern/Screenshots oder einem Video.

Eigentlich sollte die Funktionsweise identisch sein, wie bei der Sammelumlagerung oder Einlagerung - heißt, dein Wunsch müsste eigentlich schon erfüllt sein!
 
29. Juni 2017
9
2
Augsburg
#12
Wir hängen uns auch mal dran...

Wir expandieren ständig und haben nicht immer die Möglichkeit räumlich direkt in der Nähe zu bleiben. Daher ist es für uns am Besten wenn wir im Hauptlager auch gedruckte Listen erstellen können. Klar, das ist nicht immer aktuell da sich Bestände ja laufend ändern. Aber für unsere Arbeitsabläufe wäre es am Besten für uns. Zudem könnten wir es mit Workflows automatisieren damit es nicht vergessen wird. Aktuell müssen wir unsere Mitarbeiter fast täglich erinnern dass sie doch bitte auf "Nachschub" schauen sollen bzw. in WMS oben den Hinweis beachten (Scheinbar wird dieser nach wie vor ziemlich übersehen).

Für uns wäre ideal:

- Normaler Nachschub (per App UND per Vorlagenverwaltung), statt Hinweis auf Nachschub einfach automatisierte Pickliste erstellen
- Auffüllung im Nachschublager anhand von ganzen VPE und keine kalkulierten Mengen
- Nachschubkonfiguration mit einem Haken für "VPE berücksichtigen" ergänzen
- Nachschubkonfiguration ist allgemein sehr verwirrend gestaltet

Was ebenfalls auffällt ist dass bei der Berechnungn für den Nachschub auch manuelle Umlagerungen zu FBA mit einfliesen. Wir hatten das bei folgendem Szenario: Unser Lager war am Platzen und wir haben recht große Mengen (einmalig) zu FBA schicken müssen. Folglich wird im Nachschub berechnet dass das wohl weiterhin so wäre weshalb wir dann recht große Mengen per Nachschub ins Lager holen sollten. Vielleicht könnte man das regeln in dem "nur" auf tatsächliche Verkäufe (FBA/FBM) berechnet wird?!

Viele Grüße und ein schönes Wochenende zusammen
 
Zustimmungen: Stephan Handke

Stephan Handke

Moderator
Mitarbeiter
2. Juli 2009
2.970
127
Hürth
#13
Vielen Dank für dein ausführliches Feedback! Sehr cool. VPEs sind noch eine Sache für sich. Das ist relativ komplex, weil wir nicht wissen ob 12 Flaschen Cola oder eine Kiste Cola mit 12 Flaschen auf einem Lagerplatz liegen. Wir könnten nur die Mengen vorschlagen ggf. noch mit "Abnahmeintervall". Sicher nicht in Version 1, aber ggf. als langfristiges Feature für den Nachschub. Finde die Idee grundsätzlich sehr gut!

Was ebenfalls auffällt ist dass bei der Berechnungn für den Nachschub auch manuelle Umlagerungen zu FBA mit einfliesen. Wir hatten das bei folgendem Szenario: Unser Lager war am Platzen und wir haben recht große Mengen (einmalig) zu FBA schicken müssen. Folglich wird im Nachschub berechnet dass das wohl weiterhin so wäre weshalb wir dann recht große Mengen per Nachschub ins Lager holen sollten. Vielleicht könnte man das regeln in dem "nur" auf tatsächliche Verkäufe (FBA/FBM) berechnet wird?!
Das klingt nach einem Bug. Umlagerungen - egal von welchem Warenlager - sollten im Nachschub natürlich nicht berücksichtigt werden; die müssen wir bei der Berechnung rausfiltern. Das ist historisch gewachsen und an der Stelle vermutlich bisher nicht aufgefallen. Bekannt war mir das Problem bisher jedenfalls noch nicht.
 

Freaky

Gut bekanntes Mitglied
7. Mai 2009
998
11
Düsseldorf
#14
Zitat von Freaky:
- Mehrere Nachschübe anlegen und diese auch in der App benennen.
Der MA sollte auf "Nachschub" klicken und dann mehrere Buttons der Nachschübe gelistet haben (z.B. Laden, Aktionsware, usw.).
Kannst du das weiter ausführen? Welche Optionen, Konfigurationsmöglichkeiten werden benötigt? Siehe auch weiter oben meinen Kommentar vom 10. September. Je mehr ihr uns mit Infos füttert, desto geiler können wir Nachschub 2.0 entwickeln.

Sorry für die späte Rückmeldung, habe im Moment etwas viel um die Ohren.

Einen Screenshot kann ich leider nicht machen, da unser Nachschub nur genau 1x funktionierte.
Momentan ist es ja so, wenn man auf Nachschub klickt, erscheinen da drei Buttons, wo man aussuchen kann was man umlagern möchte.

Da wäre es toll, wenn ich mehrere verschiedene Nachschübe konfigurieren könnte und die dann auch benennen könnte.

Z.B. Artikel A ist 1000x im WMS Lager. Davon sollen jetzt 100 Stück in ein Picklager gelagert werden und 5 Stück in ein Regal "Laden".
Jetzt sollte die App mir, wenn ich auf Nachschub klicke, anzeigen Picklager und Laden.
Einfach, damit derjenige der umlagert, einen Bereich komplett abarbeiten kann.

Weißt du was ich meine? Grafisch bin ich leider nicht so der Künstler ;)
 

Stephan Handke

Moderator
Mitarbeiter
2. Juli 2009
2.970
127
Hürth
#15
Etwas in der Art wird kommen, aber leider nicht mit der ersten Version der neuen App. Wir arbeiten noch daran. Das Problem mit der falschen Berücksichtigung der FBA-Umlagerungen im Nachschub habe ich unter Ticket WAWI-30661 erfasst.
 
1. Juli 2006
4.776
2
Greifswald
#16
Wollte Naschub auch füs Ladenlokal nutzen, bin aber daran gescheitert, weil es nicht so abzubilden ging wie ich wollte. Ist aber schon eine Weile her, kann mich nicht mehr erinnern wie das genau war. Muss da snochmal in ANgriff nehmen.
 

Print-Green

Aktives Mitglied
30. April 2013
29
1
#17
Es sollte so sein

Frei definierbare Nachschub Stufen ähnlich eines Kategoriebaumes

Nachschub1
- Nachschub2
- Nachschub3
- Zielbereich

Man sollte pro Nachschub einen auffüllen ab auffüllen bis pro Artikel setzen können.

Man sollte pro Artikel auch einen Haken setzen können Artikel Nachschub automatisch nach Absatz berechnen, für bspw Top Seller Artikel. Muss anhältst sein wegen dem Platz im Picklager/Verkaufslokal.

Es soll eineMöglichkeit geben von Hand eine Manuelle Nachschub Umlagerung in Auftrag zu geben aus dem Büro. Beispiel Artikel X 50 stk auf Nachschub 2
Oder Artikel X 50 stk auf picklager.

Die Nachschub Picklisten sollten nach Artikel Merkmalen Filterbar sein. Um eventuell Artikel für den Nachschub auszuschließen.

Der Nachschub Platz sollte per Volumen oder Stk max begrenzbar sein. Also alle zwischen nachschübe.
 

Zoltan

Neues Mitglied
28. Oktober 2018
1
0
#18
Hallo

Ich würde gern den Nachschubfunktion Läden vom Zentrallager auffüllen nutzen.
Das Problem ist, dass man den "Auffüllen ab" und "Auffüllen auf" pro Ladenlokalplatz nicht definieren kann.
Die Läden haben einfach nicht das selbe Bedürfnissen an Warenmenge, dadurch könnte man mit Bestände cleverer arbeiten.

Kommt eventuell was in diesem Richtung?
 

Stephan Handke

Moderator
Mitarbeiter
2. Juli 2009
2.970
127
Hürth
#19
Vielen Dank für euer Feedback. Der Nachschub 2.0 ist in erster Linie eine nicht-lagerübergreifende Funktion innerhalb eines WMS-Lagers.

Umlagerungen zwischen den Niederlassungen / Filialen stehen auch auf der ToDo, wären aber eine andere Baustelle.

Manueller Nachschub mit festen Mengen über JTL- Wawi anstoßen, finde ich eine coole Idee; werden wir uns mal durch den Kopf gehen lassen.
 
26. April 2017
2
1
#20
Wäre das wirklich NACHSCHUB? Defekte Ware, retournierte Ware, Fehlbestand ausbuchen? Das klingt alles schwer nach Inventur oder Funktionen, die es noch nicht gibt. Den Nachschub für sowas zu zweckentfremden scheidet eher aus.
Ja, da es keine Möglichkeit gibt Fehlbestände im Nachschub zu korrigieren. Beim Picken gibt es diese Möglichkeit.

Ok, das würde bedeutet, dass wir wie oben geschrieben keine Kommissionier- und Nachschubbereiche mehr benötigen, sondern nur noch "Start- und Zielbereiche" im Nachschub definieren. Was ich grundsätzlich auch flexibler und besser finden würde.
Ich denke wir meinen das selbe, ja.

Also Filter wie in einer Picklistenvorlage, zur Konfiguration einer "Nachschubliste"?
Genau
 
Zustimmungen: Stephan Handke