Packliste / Lagerpackliste Alternative ???

ascsoft

Sehr aktives Mitglied
3. Oktober 2010
281
27
Das mit der Sortierung der Komponenten in der Pickliste habe ich fast gelöst (in den knapp zwei Stunden seit meinem ersten Post). Wir haben das Problem nämlich auch so ähnlich. Was dann auch die Frage beantwortet, warum ich die Lagerpackliste benutze: es ließ sich da einfach bequemer hinhacken und ich hab hier noch ein paar andere Sachen zu tun. Also habe ich halt die Lagerpackliste so hingedreht, wie ich sie grade brauchte und nie zurückgeblickt. War mir halt seinerzeit zu umständlich, ich hatte keine Ahnung wie der Layouteditor funktioniert und ich war froh, dass ich ein Dokument gefunden hatte, das ohne zuviel Gewurstel das machte, was ich wollte.
Man kann aber auch in der Pickliste mit einem Unterelement unter jeder Lieferscheinposition, die eine Stückliste ist, die zu dieser Position gehörigen Stücklistenkomponenten ausgeben lassen. Dann weiß man, was zu welcher Stückliste gehört und kommt nicht durcheinander. Ich muss jetzt nur das Layout so hinbasteln, dass das nicht ewig viel Platz wegnimmt und rauskriegen, was ich mit Artikeln mache, die keine Stückliste sind, und alles ist in Butter. Etwas komplizierter, aber auch gut. Ich teile meine Lösung auch gerne mit allen, die damit zu kämpfen haben und finde es auch ein bisschen schwach, dass solche Situationen nicht berücksichtig werden. Wir haben uns hier auch schon oft die Köpfe heißgeredet auf der Suche nach Lösungen für Probleme, die sich bei JTL anscheinend niemand vorstellen kann. Aber wir finden halt nachher immer eine.

MfG,
André
baumaschinenteile24
Hallo André,

Gerne würde ich eine Lösung von dir übernehmen !!
Danke für deine Mühe.
Der Editor und ich waren noch nie Freunde. Mir ist das leider etwas zu kompliziert und mir fehlt die Zeit mich da rein zu arbeiten.

lg
Micha
 

ThomasP

Aktives Mitglied
15. September 2014
5
1
Hallo, möchte mich hier auch mal mit dran hängen.

Wir haben wir das gleiche Problem mit der Sortierung und den Komponenten, wir würden auch gerne die Lösung für die Sortierung mit übernehmen.
Außerdem hatten wir bisher die Kundengruppe mit auf der Packliste. Für diese Ausgabe auf der Pickliste hab ich bisher auch nichts gefunden. Sollte jemand eine Idee haben, wäre ich super dankbar.

Grüße Thomas
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: MichaelH

forumjtlolshopag

Sehr aktives Mitglied
6. Juni 2018
531
137
@MichaelH Aber wenn die schon fertig im Regal liegen, wieso nicht als Packs? Die Stückliste brauchst du doch dann nicht im Auftrag, sondern nur die fertig gepackte Version? Das Produktionsmodul ist für uns nicht unbedingt notwendig, da wir eine Alternativlösung haben, würde aber unseren Ablauf dann etwas sauberer machen. Wir legen bei uns sogenannte "Produktions"-Aufträge an, wo der Kunde wir selbst sind. Die nutzen wir dann zum Picken im WMS. Damit wir wissen was "produziert" werden muss, nutzen wir den Bestellvorschlag, der auf den Bedarf der fertig produzierten Artikel schaut. Als Lieferant sind wir selbst hinterlegt. Also wäre der Weg -> Bestellung beim Leiferanten "Ich", Produktionsauftrag vom Kunden "Ich" anlegen, Picken, "produzieren" ,"Auftrag versenden / abschließen", Wareneingang für Bestellung fertig. Die Stücklisten haben die Aritkelnummer XYZ-Bau und der frtige Artikel nur noch XYZ.

Reine Stücklisten nutzen wir wirklich nur für Artikel, wo der Picker die Menge für den Kunden zählt und Jede Mengenversion auf den gleiche Menge im Lager zeigt.
 

baumaschinenteile24

Sehr aktives Mitglied
2. Mai 2012
308
42
Danke für die Blumen, aber es ist echt keine Mühe. Hier zu posten hilft mir auch, meinen Prozess zu organisieren und zu dokumentieren.

Also: das entscheidende ist, dass man erstmal mit der richtigen Tabelle im Berichtscontainer arbeitet. Die Packlisten haben eine Tabelle "Packlistenpositionen", die so ziemlich alle relevanten Daten enthält. Die Pickliste arbeitet vorgabemäßig mit der Tabelle "Pickpositionen gruppiert", die für meinen Bedarf komplett für die Füße ist. Ich habe aber gestern festgestellt, dass es auch die Tabelle "Picklistenpositionen" gibt, die der Packlisten-Tabelle sehr ähnlich ist. Also ist der erste Schritt: die vorgegebene Tabelle raus, Picklistenpositionen rein. Da hängen eine Million Untertabellen dran, die ignorieren wir erstmal, einfach nur die Basistabelle. Wenn man dann die einschlägigen Felder in die Tabellenansicht einfügt (Artikelnummer, Artikelbezeichnung, Anzahl), dann findet man da erstmal unterschiedslos die Stückliste und ihre Komponenten. Ich habe jetzt erstmal mit einem Filter alle Artikel ausgeblendet, die keine Stückliste sind. Das ist etwas unbefriedigend, weil dann auch die Positionen verschwinden, die einfach nur keine Komponenten haben, aber für einen smarteren Filter muss ich vermutlich eine SQL-Abfrage schreiben, darum kümmere ich mich später. Dann hängt man als Unterelement an diese Tabelle die Tabelle "Stücklistenkomponenten" an. So kriegt man unter jeder Zeile der Obertabelle eine kleine Tabelle mit allen Komponenten der Stückliste. Dort kann man dann wiederum die gewünschten Felder (Artikelnummer, Bezeichnung, Menge etc.) einfügen. Dadurch ist auch sofort ersichtlich, zu welcher Stückliste welche Komponente gehört. Lagerplätze oder sowas habe ich, weil wir ohne WMS arbeiten, immer einfach in die Anmerkungen geschrieben und die dann mit ausgegeben. Das ist mehr oder weniger dasselbe, was ich in der Packliste auch gemacht habe, nur war dort halt offensichtlicher, wie es funktioniert. Diesen Wechsel der Haupttabelle habe ich damals einfach nicht geschnallt.

Die Kundengruppe ist übrigens in "Picklistenpositionen.Bestellung.Kunde.Kundengruppe.Name".

Später mehr, fröhliches Basteln.

MfG,
André
baumaschinenteile24
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ThomasP

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
13.129
1.220

@forumjtlolshopag

Wie du siehst bin ich schon ewig bei JTL. Wir haben beide Arten von Artikeln, Tageskonfektion und geplante Konfektion.
Beides funktioniert für uns perfekt, einfach und effizient - ist so.
Und die Stücklisten waren schon immer so gedacht - Bundle-Artikel und loser Tee der vor-konfektioniert wird.

Hierfür benötigen wir keine Unterstützung mit Software, gab es nicht und wird es noch länger nicht geben. Und wenn es diese gibt ist fraglich ob dies effizient einsetzbar ist.

Software sollte sich nach dem Bedarf der Firma richten und man sollte nicht die Firma um die Software herum organisieren müssen.
Ich bin alt, diese Devise gilt seit den 1980er Jahren und sollte um so mehr im Jahr 2022 gelten.
 

baumaschinenteile24

Sehr aktives Mitglied
2. Mai 2012
308
42
So, der Filter ist auch perfekt: Picklistenpositionen.Bestellposition.Lieferscheinpositionen.NettopreisGesamt enthält den Preis aus dem Auftrag - wenn der 0 ist, ist der Artikel eine Stücklistenkomponente und wird nicht mit angezeigt. Wenn er nicht 0 ist, ist der Artikel entweder eine Stückliste oder ein loser Einzelartikel und wird mit angezeigt, im Falle der Stückliste mit Komponententabelle drunter. Sieht jetzt alles wieder so aus wie vorher, die Kollegen im Lager werden vermutlich nicht mal mitkriegen, dass ich was verändert habe.

Ich hoffe meine Ausführungen waren hilfreich, wenn nicht, ich behalte den Thread hier im Auge und beantworte gern alle Fragen, oder schickt mir eine Nachricht.

@MichaelH: deine Devise ist ja richtig, aber dann musst du dir eine bedarfsgerechte Software besorgen, programmieren lassen oder selber programmieren. Du kannst kaum erwarten, dass JTL auf deine spezifischen Bedürfnisse eingeht. Workflows und der Formulareditor mögen nicht optimal sein, aber damit lässt sich die Wawi schon sehr gut auf individuelle Bedürfnisse zuschneiden. Das kriegst du auch nicht an jeder Ecke. Mit ein bisschen rumprobieren müsste sich auch deine Situation ohne Packlisten lösen lassen, ohne dass du deine Firma auf den Kopf stellst.
 

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
13.129
1.220
@baumaschinenteile24

Es ist ja schön, wenn du als Kunde von JTL für JTL arbeitest.
Und nochmals, bitte unterscheide zwischen Packliste und Lagerpackliste - das ist nicht das Gleiche - insofern weiß ich nicht auf was genau du dich beziehst.

Zu deinen Worten:
Es ist legitim Wünsche zu haben und Gleichgesinnte zu suchen die den gleichen Wunsch haben:
Eine Lagerpackliste wie es diese schon seit immer und ewig in der WAWI gibt.
Und ich habe mehrfach nachgefragt warum genau man diese Liste entfernt hat, denn es gab diese schon bis zum Release der 1.6.
Die Lagerpackliste ist also kein neuer Wunsch.


Was genau du daran nicht verstehen kannst ist mir wirklich ein Rätsel ... und warum du dagegen bist ein solche Liste zu haben um so mehr ???
 

baumaschinenteile24

Sehr aktives Mitglied
2. Mai 2012
308
42
Ich verstehe ja irgendwo den Unmut, aber ich arbeite nicht für JTL und JTL arbeitet nicht für uns. Als Kunde kriegt man ein Produkt, dafür bezahlt man, man kriegt keinen Flaschengeist, der Wünsche erfüllt. Wenn man das Produkt nicht mag oder nicht gebrauchen kann, trägt man sein Geld woanders hin. Wenn man das Produkt nachkonfigurieren oder umbauen muss, dann muss man sich natürlich fragen, ob es für das Geld nicht was passenderes gibt - und wenn nicht, dann spuckt man in die Hände und rüstet das Produkt so um, wie man es braucht.

Unterschied Packliste/Lager-Packliste:
So wie ich das sehe sind die Daten aus beiden Listen über die Tabelle Picklistenpositionen abgreifbar, von daher reicht es mMn aus, sich da jeweils passende Vorlagen zu erstellen oder Filter in den Vorlagen einzubauen und einfach die Pickliste zu benutzen. Der Unterschied dürfte sich damit erledigt haben. Ich habe mir das offen gestanden nicht in allen Details angeschaut, aber wenn ich meine Lager-Packliste als Pickliste reproduzieren kann, kann ich auch ein Packlisten-Äquivalent so erzeugen. Was dann im übrigen auch erklärt, warum die Packlisten/Lager-Packlisten rausfliegen: sie werden schlicht nicht mehr gebraucht. Eines der Dinge, die mich im Formulareditor am meisten nerven, ist die Unfähigkeit, direkt Daten aus verschiedenen Quellen abzugreifen. Je mehr Datenquellen JTL also in eine Vorlage packt, desto glücklicher bin ich. Weniger JTL_Direct_Query, mehr klick und fertig. Weniger Vorlagen sind also in meinen Augen eine gute Sache. Vernünftig dokumentieren ist natürlich bei JTL immer ein bisschen Glückssache...
Vermutlich übersehe ich auch ein bis zwei Dinge, aber es ist jedenfalls nichts, für das es sich meiner bescheidenen Meinung nach lohnt, auf die Barrikaden zu gehen.

MfG,
André
alle Meinungen in diesem Thread sind übrigens nur meine eigenen und geben nicht die offizielle Position von baumaschinenteile24 wieder
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Dalibor Josic

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
13.129
1.220
@baumaschinenteile24

Sorry, JTL entstand aus einer Communitiy welche am Produkt mitarbeitete.
Auch heute noch kann man Wünsche und Vorstellungen darstellen und deponieren.
Und das ist auch gut so und genau das tue ich auch.
JTL ist kein synthetisches Produkt das von Wissenschaftlern auf dem Theorie-Block skizziert wurde.

Lagerpackliste
Nimmt die Artikel lt. Aufträgen die beliebig markiert werden können, summiert diese auf Artikelebene, egal ob die Bestand oder Lagerführung haben und Stücklisten sind oder nicht, es wird auch keine Stückliste aufgedröselt - sondern einfach die Artikel wie in den Aufträgen enthalten.
Und genau das kann die Packliste und Pickliste nicht.

Und erneut - du unterscheidest nicht in Packliste, Lagerpackliste und Pickliste - das sind 3 völlig verschiedene Dinge.
Alleine dass du den Unterschied nicht kennst macht eine Diskussion mit dir irgendwie sinnlos bezogen auf "Was dann im übrigen auch erklärt, warum die Packlisten/Lager-Packlisten rausfliegen: sie werden schlicht nicht mehr gebraucht." und auch dieser Satz ist falsch: Wir brauchen die Lagerpackliste.

Es ist schon erstaunlich wie sich jemand so vehement gegen einen Wunsch und Bedarf von jemand anderem stellt, zumal es kein neuer Wunsch ist, sondern es darum geht eine Liste zu erhalten die es immer schon gab.
Ich beende die Diskussion mit dir und verbleibe mit einem ungläubigen Kopfschütteln.
 

Arne Janson

Offizieller Servicepartner
SPBanner
17. Juni 2019
269
60
Hallo,

ich habe mittlerweile ein Ticket erstellt damit mir in der Hinsicht weiter geholfen wird.

Frage war: Wie kann ich in der 1.6 eine Liste aller Artikel in einer selektierten Auswahl an Aufträgen erstellen ?

Antwort: hier haben wir leider keine Möglichkeit über die Wawi eine solche Liste ausgeben zu lassen.
Sie könnten hier evtl. über eine direkte Datenbankabfrage an die gewünschten Daten kommen (diese müssten Sie sich leider selbst erstellen, oder sich an einen Service-Partner wenden).

Meine Antwort darauf war:

Hallo Frau xxxx,

Ich habe schon mit einigen Nutzern der JTL Wawi gesprochen die alle das gleiche Problem haben.

Können sie mir erklären weshalb solch eine Funktion wie Lagerpackliste entfernt wird ? Es ist doch eine grundlegende Funktion einer Warenwirtschaft.

Ich hatte gerade noch ein Längeres Gespräch mit einer befreundeten Firma die ebenfalls nicht auf die 1.6 wechseln kann da der ganze Ablauf nicht mehr funktioniert.

Wir stellen zum Teil Produkte on demand her. Um diese Mengen erfassen zu können, brauchen wir die Lagerpackliste. Und das Täglich.

Ebenso bestellen wir wöchentlich Produkte bei Produzenten die wir nicht in der Lagerführung aktiv haben.
Diese Mengen ermitteln wir ebenfalls mit der Lagerpackliste.

Ich wüsste nicht wie ich in der momentanen Version 1.6 dies bewerkstelligen könnte.

Es gibt viele Firmen die so arbeiten und eben nicht nur „Lager rein-Lager raus“ Geschäfte betreiben.

Für solche Firmen erschweren sie gerade erheblich den Workflow bzw. bringen diesen zum erliegen.


Wir brauchen da dringend Hilfe um weiterhin mit JTL arbeiten zu können.


Ich warte auf eine Antwort ......😞
Moin @ascsoft gab es schon eine Antwort von JTL? Sonst noch mal beim Ticket nachfassen.
 

Pinkman

Sehr aktives Mitglied
14. April 2016
1.331
217
Nun will JTL das Thema wohl aussitzen.
Peinlich.
warum sollte man denn dazu eine Antwort geben?
Es ist entfernt worden und so ist da nun mal. Ich finde das nicht peinlich, sondern konsequent, dass man nicht für alles Rede und Antwort steht, weil es ein paar User betrifft. Wenn ein paar tausend rufen würden, okay dann vielleicht, aber nicht bei einer Hand voll. Sorry, wenn ich das mal so "hart" formuliere. Da gibt es bestimmt andere Dinge die da wichtig sind.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Dalibor Josic

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
13.129
1.220
"warum sollte man denn dazu eine Antwort geben?"

Weil ein Forum dazu da ist ?

"Wenn ein paar tausend rufen würden, okay dann vielleicht, aber nicht bei einer Hand voll."

Dann zeig mir doch mal die Tickets bezüglich Wünsche und Vorstellungen die mehrere Tausend User haben wollen ?

Ich bleibe erstaunt wie leichtfertig hier über etwas wie eine Lagerpackliste geurteilt wird.

Ihr und du seid euch schon im Klaren darüber, dass damit die komplette Arbeitsweise so wie wir seit vielen Jahren arbeiten verunmöglicht wird ?
Und nochmals - wegen einer sehr einfachen Liste die es schon immer gab ???
Und JTL weder Stellung dazu nimmt, noch bislang eine funktionierende Alternative angeboten hat ?


Ich verbleibe kopfschüttelnd und hoffe, dass das Thema Lagerpackliste laufend ein Thema bleibt mit Firmen die umstellen auf 1.6 und dann überrascht feststellen "Na sowas ? Wo ist die denn Lagerpackliste ???".
Nur weil ich das Thema hochgebracht habe, schon bei 1.4, heißt nicht, dass ich der Einzige bin oder es nur eine Handvoll sind.
 

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
13.129
1.220
"brauchen wir die Lagerpackliste."

Und ? Gibt es schon ein Ticket ? War ja schon mehrfach ein Thema seit 1.4 und nun wieder bei 1.6.?
 

ascsoft

Sehr aktives Mitglied
3. Oktober 2010
281
27
warum sollte man denn dazu eine Antwort geben?
Es ist entfernt worden und so ist da nun mal. Ich finde das nicht peinlich, sondern konsequent, dass man nicht für alles Rede und Antwort steht, weil es ein paar User betrifft. Wenn ein paar tausend rufen würden, okay dann vielleicht, aber nicht bei einer Hand voll. Sorry, wenn ich das mal so "hart" formuliere. Da gibt es bestimmt andere Dinge die da wichtig sind.
Hallo,

ich denke das es wesentlich mehr User gibt, die diese Packliste benötigen.
Aber nicht jeder liest jeden Thread im Forum, sondern Arbeitet einfach mit der Software.
Wenn dann das Update auf 1.6 gemacht wird, was sicherlich sehr viele noch nicht gemacht haben, kommt das Problem auf einen zu.

Genau so war es bei mir und ich musste wieder auf die 1.5 zurück wechseln.

lg
Micha
 
  • Ich liebe es
Reaktionen: MichaelH

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
13.129
1.220
Schon seltsam, JTL investiert über 100 Mannjahre in die 1.6 hat aber keinen Manntag übrig für eine Lagerpackliste ?
Ich wechsle frühestens 2023 auf die 1.6, mal sehen ob es bis dahin eine Alternative gibt.
;)
 

baumaschinenteile24

Sehr aktives Mitglied
2. Mai 2012
308
42
Mir ist andernorts im Gespräch klar geworden, dass viele von den Ideen, die ich in diesem Thread präsentiert habe, von Datenquellen ausgehen, die wohl in neueren Vorlagen-Versionen gar nicht mehr zur Verfügung stehen. Damit erklären sich für mich viele der Probleme, die hier angesprochen wurden. Das heißt jetzt nicht, dass ich abgeschaffte Vorlagen zurück haben will, aber es wäre eventuell hilfreich, mal über die Datenquellen nachzudenken, die in den einzelnen Vorlagen zur Verfügung stehen. Da habe ich jetzt in meinen "veralteten" Vorlagen für die Pickliste deutlich mehr Tabellen, mit denen ich meine Berichtscontainer bestücken kann als in den aktuellen Versionen. Klar kann ich fehlende Daten mit SQL-Queries dazuholen, aber optimal ist das nicht. Da würde ich sagen, wenn man die Anzahl der verfügbaren Vorlagen zurückfährt, kann man nicht parallel die in jeder Vorlage zur Verfügung stehenden Daten mit einkürzen. Dann geht tatsächlich kritische Funktionalität verloren, und die Standardvorlagen werden einfach nutzlos, wenn man mehr machen will als 08/15. Und dafür war doch der Editor gedacht, oder nicht?
 

maestro

Aktives Mitglied
28. August 2014
14
6
Gibt es denn eine Möglichkeit die alte Vorlage "zurückzuholen"? Genau das ist auch mein Problem, die Vorlage ist weg - d.h. ich kann die auch nicht anderswo als Vorlage einspielen. Das ist mein Hauptproblem.

Ich hatte Labels für die Einzelpositionen als Packliste drin. D.h. pro Tütchen/Position einen Aufkleber. Und genau das fehlt mir jetzt.

Oder gibts hier einen Workaround?
 

baumaschinenteile24

Sehr aktives Mitglied
2. Mai 2012
308
42
Also lässt sich auch nicht etwa eine alte Vorlage vor dem Update exportieren und dann hinterher wieder importieren? So hätte ich das jetzt gemacht. Sagt mir bitte, dass das funktioniert.
 

maestro

Aktives Mitglied
28. August 2014
14
6
Mein Problem ist, dass ich nur noch die neue Wawi-Version habe, die Vorlage ist weg. Ich muss erst an einem anderen PC die 1.5er installieren, dann Backup importieren und dann die Vorlage exportieren. Ob sich das bei mir überhaupt lohnt muss ich noch sehen. Mache das downgrade auf jeden Fall nicht auf dem Hauptrechner.
 

Ähnliche Themen