Neu Neue Drohung von Amazon und die VCS-Verwirrung ("klassisch" vs. "Lite")

  • Wartungsarbeiten - Deutsche Post / Internetmarke - 22.10.19 - 6Uhr bis 7Uhr
    Der Kauf / Bezug von INTERNETMARKEN (über alle Kanäle) und die Bezahlung mit der PORTOKASSE ist während der Anpassung nicht möglich.
    Weiterführende Infos gibt es hier: Infos zur Wartung

vygi

Gut bekanntes Mitglied
14. Januar 2007
288
6
#1
Servus.

Nun droht Amazon mit der Ausblendung der Angebote durch die Geschäftskunden, wenn man den Umsatzsteuer-Berechnungsservice nicht nutzt.

Zitat aus den "Neuigkeiten" von gestern:

Amazon Business-Kunden können jetzt Kaufrichtlinien für ihr Konto festlegen, um Angebote zu sperren, für die Rechnungen nicht automatisch vom Umsatzsteuer-Berechnungsservice erstellt werden. Sobald diese Funktion aktiviert ist, werden nicht berechtigte Angebote standardmäßig aus den Suchergebnissen herausgefiltert, und Käufer können sie nicht mehr kaufen.

Stellen Sie sicher, dass Ihre Angebote für alle Business-Käufer verfügbar bleiben, indem Sie die kostenlose Lösung für Rechnungsausstellung durch Amazon aktivieren.

>> Umsatzsteuer-Berechnungsservice von Amazon aktivieren
Darüber hinaus drohen einem weitere Sanktionen bis zur Konstosperrung, wenn die Geschäfstkunden die Rechnungen - egal ob eigene oder die von Amazon - nicht binnen 24 Std nach der Lieferung herunterladen können.

Ich selbst benutze aktuell nur IDU (Uploader), muss zukünftig wohl auf "VCS" umschwenken...

Diesbezüglich finde ich hier für mich etwas verwirrende Informationen. U.a. Bezeichnungen "VCS", "VCS 1" und "VCS Lite". So z.B.:

Ich glaub hier bestehen einige Missverständnisse!
  • VCS 1 - bei dem Amazon die Umsatzsteuerberechnung übernimmt und dem Kunden die Rechnung sendet/ oder zum Download anbietet unterstützen wir seit 1.3.x
  • VCS Lite - bei dem Amazon die Umsatzsteuerberechnung übernimmt, aber die Rechnung in Eurem Layout und CI erstellt und als PDF zu Amazon gesendet wird, unterstützen wir mit der 1.5. JA, aber ist NOCH nicht in der 1.5. in der RC enthalten und wird bald "freigeschaltet!
  • IDU - Invoice Document Uploader > Rechnungs- und Gutschrift Upload für Amazon für NICHT VCS User!
Sorry aber ich muss euch fragen: was ist was?

Ist ausschließlich "VCS 1" die Methode, die mich gegen die Sperrung der Angebote durch die Business-Kunden schützt, oder auch "VCS Lite"?

Ist "VCS Lite" überhaupt irgendwo öffentlich bei Amazon dokumentiert? Irgendwie habe ich es nicht gesehen... Unter " Umsatzsteuer-Berechnungsservice von Amazon aktivieren " sieht man nur Rechgnungsbeispiele im eigenen Amazon-Layout.

Außerdem: wie sind die Erfahrungen mit VCS generell (egal welcher Art) und mit WaWi+VCS? Irgendwie bin ich doch misstrauisch... Eigene Buchhaltung teilweise aus der Hand geben - das muss doch gut überlegt sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
28. Juni 2018
39
7
#2
Hallo,

wir nutzen seit 02/19 VCS1 und es läuft gut. Export über jtl2datev auch wunderbar - teilweise liegt es aber an Amazon das die Rechnungen erst 2-5 Tage nach Versand erstellt werden, dadurch hat man trotzdem noch Rechnungsanfragen der Kunden und das wollten wir damit ja vermeiden.
Wenn man dem Kunden dann eine Anleitung zum Download über das Amazon-Konto schickt und sagt, dass es noch ein wenig dauern kann bis die Rechnung verfügbar ist weil Amazon die erstellt...die Reaktionen der Kunden darauf sind eher gemischt.

Das VCS Lite war für uns auch interessant, als es auf der Messe angesprochen wurde, aber da hat Amazon scheinbar keine Lust drauf mit dem neuen Filter für Geschäftskunden - fällt also weg.

IDU ist dann das gleiche Problem mit dem Filter.

Zu den Umsätzen: sind im b2b Bereich laut Amazon Statistik gestiegen, jedoch hat man diese Statistik aufgeteilt nach b2b / b2c vorher nicht (meine ich).

Hoffe ich konnte ein wenig weiterhelfen.
 
Zustimmungen: vygi

vygi

Gut bekanntes Mitglied
14. Januar 2007
288
6
#3
Danke!
"Filter für Geschäftskunden" -- was ist damit bitte gemeint?
 
28. Juni 2018
39
7
#4
hast du doch schon geschrieben
"Amazon Business-Kunden können jetzt Kaufrichtlinien für ihr Konto festlegen, um Angebote zu sperren, für die Rechnungen nicht automatisch vom Umsatzsteuer-Berechnungsservice erstellt werden. Sobald diese Funktion aktiviert ist, werden nicht berechtigte Angebote standardmäßig aus den Suchergebnissen herausgefiltert, und Käufer können sie nicht mehr kaufen. "
 

vygi

Gut bekanntes Mitglied
14. Januar 2007
288
6
#7
Ach so..... danke.
Ich mache über 30% des Umsatzes mit den Business-Kunden, die mögliche Ausblendung (Filterung) meiner Angebote kann ich deshalb nicht riskieren.
Aber warum betrifft das auch "VCS Lite"? Werden die Rechnungen bei "Lite" nicht auch von Amazon generiert? Die andere Möglichkeit wäre doch das Hochladen durch die Verkäufer, aber dann ist es doch IDU und nicht VCS.
 
23. August 2018
29
7
Berlin
#8
Aber warum betrifft das auch "VCS Lite"? Werden die Rechnungen bei "Lite" nicht auch von Amazon generiert? Die andere Möglichkeit wäre doch das Hochladen durch die Verkäufer, aber dann ist es doch IDU und nicht VCS.
VCS Lite - bei dem Amazon die Umsatzsteuerberechnung übernimmt, aber die Rechnung in Eurem Layout und CI erstellt und als PDF zu Amazon gesendet wird, unterstützen wir mit der 1.5. JA, aber ist NOCH nicht in der 1.5. in der RC enthalten und wird bald "freigeschaltet!
VCS Lite habe ich bei uns noch nicht finden können.

Wir nutzen VCS schon seit Jahren, weil wir einen hohen Anteil Business-Kunden haben.

Viele Grüße

Peter