Neu Kunde schickt Retoure nicht zurück (defekter Artikel) - Mahnung senden?

samuel.abrams

Aktives Mitglied
13. Juli 2017
69
0
Hallo,

Thema Retouren ist noch ganz neu für uns. Jetzt wollen wir es richtig machen.

1. Kunde hat bestellt, bezahlt, erhielt Artikel.
2. Artikel ist defekt beim Kunden angekommen, neuer Auftrag als kostenlose Nachlieferung für Ersatzartikel angelegt, Retoure für ersten Auftrag angemeldet.
3. Kunde schickt nun den defekten Artikel nicht zurück.

Was tun wir jetzt? Der Kunde antwortet nicht mehr auf Mails. Können wir einen Mahnlauf starten? Wenn ja mit welchem Auftrag?
Auftrag 1 ist ja bezahlt worden und Auftrag 2 ist als kostenlose Nachlieferung angelegt. Wenn der Kunde aber Auftrag 1 nicht zurückschickt und Auftrag 2 behält haben wir Verluste gefahren.

Vielen Dank,
Abrams
 

Marc Völker

Moderator
Mitarbeiter
15. April 2014
1.708
94
Hürth
1 Fehler, Ersatzlieferung raus geschickt, bevor du den Artikel zurück bekommen hast.
Ansonsten die Rechtlichen sachen vielleicht mit Anwalt klären. Vor Mahnung solltest du ihm eine Rechnung schicken, und 30 Tage warten.
Klingt aber irgendwie nach Betrug meiner meinung nach.
 

samuel.abrams

Aktives Mitglied
13. Juli 2017
69
0
1 Fehler, Ersatzlieferung raus geschickt, bevor du den Artikel zurück bekommen hast.
Ansonsten die Rechtlichen sachen vielleicht mit Anwalt klären. Vor Mahnung solltest du ihm eine Rechnung schicken, und 30 Tage warten.
Klingt aber irgendwie nach Betrug meiner meinung nach.
Hallo,

ich kann nicht ganz nachvollziehen, warum der Kunde vermutlich eine Woche warten muss bis die Sendung zu uns Retour kommt und gutgeschrieben wird und dann nochmal vermutlich eine Woche bis der Ersatzartikel bei ihm eintrifft.
Das ist doch nicht das Problem des Kunden, wenn der Artikel defekt ankommt.

Gibt es nicht eine andere Lösung? Ein Ansatz wäre die neue Lieferung als Rechnung innerhalb von 10 Tagen anzulegen und dann nach 10 Tagen einen Mahnlauf zu starten.
 

Marc Völker

Moderator
Mitarbeiter
15. April 2014
1.708
94
Hürth
Hallo,

ich kann nicht ganz nachvollziehen, warum der Kunde vermutlich eine Woche warten muss bis die Sendung zu uns Retour kommt und gutgeschrieben wird und dann nochmal vermutlich eine Woche bis der Ersatzartikel bei ihm eintrifft.
Das ist doch nicht das Problem des Kunden, wenn der Artikel defekt ankommt.

Gibt es nicht eine andere Lösung? Ein Ansatz wäre die neue Lieferung als Rechnung innerhalb von 10 Tagen anzulegen und dann nach 10 Tagen einen Mahnlauf zu starten.
Grundsätzlich gebe ich dir recht, aber es ist halt auch eine bekannte Betrugs Masche. Da gerade bei Niedrigpreisigen Artikel die meisten sagen, entsorg das selber.
Hatte er dir den vorab Bilder geschickt vom Defekt? Weil hier muss einfach immer sehr genau abgewogen werden, wie man es handhabt, mal macht es sinn auf die Retoure zu warten, mal schickt man es als Service direkt neu raus.

Und wenn sich nun der Kunde nicht mehr meldet, ist es ein zeichen dafür, dass genau das die Intention war.
 

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
10.926
362
Mehrere Möglichkeiten ...

"Sobald wir ihre Rücksendung erhalten, werden ihnen den Artikel neu zusenden".
Oder
Der Auftrag wird zahlungspflichtig neu erstellt also 1:1 zum ersten Auftrag und versendet und "Sobald wir ihre Rücksendung erhalten wird diese erstattet".
Dann hast du 2 Rechnungen und kommt nix retour sind beide zahlungspflichtig.
 

samuel.abrams

Aktives Mitglied
13. Juli 2017
69
0
Grundsätzlich gebe ich dir recht, aber es ist halt auch eine bekannte Betrugs Masche. Da gerade bei Niedrigpreisigen Artikel die meisten sagen, entsorg das selber.
Hatte er dir den vorab Bilder geschickt vom Defekt? Weil hier muss einfach immer sehr genau abgewogen werden, wie man es handhabt, mal macht es sinn auf die Retoure zu warten, mal schickt man es als Service direkt neu raus.

Und wenn sich nun der Kunde nicht mehr meldet, ist es ein zeichen dafür, dass genau das die Intention war.
Danke für eure Antworten. Ja Defekte lassen wir uns immer zusenden und das war auch berechtigt.

Wir haben eben keine Produkte im Wert von 30 Euro, sondern eher von 100 bis 800 Euro. Da muss die Neufertigung bei Sonderbestellungen schnell gehen oder die ab Lager Ware auch sofort als Ersatz versendet werden, damit der Kunde nicht noch unzufriedener ist. Blöd ist eben, wenn beide Aufträge bezahlt sind (Auftrag 1 regulär bezahlt, Auftrag zwei kostenlose Nachlieferung) und wir keine Mahnung schreiben können.

Dann werden wir wohl in Zukunft mit "Innerhalb 10 Tagen mit Zahlungsziel" arbeiten müssen.