Neu Entwicklungsaufwand eigener Connector + technische Realisierungsmöglichkeit?

  • Wenn Ihr uns das erste Mal besucht, lest euch bitte zuerst die Foren-Regeln durch.

Gluecksschmied

Neues Mitglied
8. März 2019
1
0
#1
Hallo JTL-Community!

Für ein Projekt stehe ich vor ein paar technischen Fragen bzgl. des JTL-Connectors, aber vor allem vor der grundsätzlichen Frage, ob die Entwicklung so eines Connectors
überhaupt sinnvoll ist, wenn nicht viel Budget vorhanden ist.

Deswegen wollte ich mal nach Erfahrungswerten fragen, wie lange es dauert so einen Connector zu entwickeln und ob es ratsam ist oder er einem gerade anfangs ständig "um die Ohren fliegt".

Und zu den technischen Fragen:
- Die Wawi ist soweit ich das verstanden habe die treibende Software-Instanz, die per RPC Calls den JTL Connector anspricht. - Wie oft passiert das denn eigentlich?

- Wenn das Drittsystem selbst keinen PHP-Server bereitstellt, auf dem der JTL Connector laufen kann, braucht man einen extra PHP Server zwischen den System. Und inwiefern könnte es zum Problem werden, wenn für eine Antwort auf einen RPC-Call vom JTL Connector noch ein extra HTTP-Request an das Drittsystem geschickt werden muss? Das klingt für mich nach ziemlichen vielen potenziellen Schwierigkeiten.

Viele Grüße

Andreas
 
6. Juni 2018
106
16
#2
Es hängt stark davon ab was der Connector alles bringen soll. Wir haben uns einen eigenen Connector auf Basis des Example Connectors gebaut und mit ein bisschen abspicken der fertigen Connectoren die alle Quelloffen sind.
Unser ist immer noch nicht fertig, half aber den nicht kompatiblen Shop erstmal soweit anzuklemmen, das grundlegende Artikeldaten (Preise, Texte, Verfügbarkeit, Lager etc.) und Bestellungen abgeglichen werden.
RPC Calls gehen immer von der Wawi aus. Entweder durch manuelles abgleichen in der Wawi oder regelmäßig durch den Worker. Deshalb gilt auch die Regel, das z.B. keine Artikeldaten mehr im Shopsystem bearbeitet werden dürfen, weil die Wawi dann sonst nix von mitbekommt.
Die fertige Lib von JTL basiert auf PHP, aber die Grundlage kann jede mögliche Sprache sein. Du bist dann nur ohne fertige Lib gezwungen alles von Grundauf neu aufzubauen. Am Ende ist das nämlich alles nur JSON was da hin und her geschickt wird.
 

Immanuel

Moderator
Mitarbeiter
24. August 2016
265
45
#3
Hallo Andreas,

Für ein Projekt stehe ich vor ein paar technischen Fragen bzgl. des JTL-Connectors, aber vor allem vor der grundsätzlichen Frage, ob die Entwicklung so eines Connectors
überhaupt sinnvoll ist, wenn nicht viel Budget vorhanden ist.
die Entwicklung eines eigenen Connectors ist sehr aufwändig. Wie lange das dauert hängt von verschiedenen Faktoren ab (ua. von der Komplexität des anzubindenden Shop Systems) und kann pauschal nicht beantwortet werden.

Die Wawi ist soweit ich das verstanden habe die treibende Software-Instanz, die per RPC Calls den JTL Connector anspricht. - Wie oft passiert das denn eigentlich?
Die Wawi ist beim Connector der Client. Insofernt hängt es davon ab wie häufig durch die Wawi ein Abgleich angestoßen wird. Wenn der Worker für den Abgleich genutzt wird, kann das Intervall in Sekunden angegeben werden. Man kann den Abgleich aber auch manuell starten.

Wenn das Drittsystem selbst keinen PHP-Server bereitstellt, auf dem der JTL Connector laufen kann, braucht man einen extra PHP Server zwischen den System. Und inwiefern könnte es zum Problem werden, wenn für eine Antwort auf einen RPC-Call vom JTL Connector noch ein extra HTTP-Request an das Drittsystem geschickt werden muss? Das klingt für mich nach ziemlichen vielen potenziellen Schwierigkeiten.
In PHP können Requests in beliebiger Form abgesetzt werden. Insofern sehe ich da keine große Problematik, wenn der Server auf dem der Connector läuft HTTP Requests zu einem weiteren System absetzt. Der Server muss dann natürlich den Response des Drittsystems entsprechend verarbeiten und die Daten im Connector Format an die Wawi zurückgeben.
 

Ähnliche Themen