Neu Bestände verschiedener (eigener) Lager in separaten Spalten anzeigen lassen

kirmesbedarf24.de

Neues Mitglied
3. Juni 2019
2
1
Moin moin.
ich habe ein Problem mit der Darstellung von unseren Beständen und kann leider keine Lösung dafür finden.

Wir haben ein festes Lager und mobiles Lager, welches aus 2 LKWs besteht.

Momentan kann ich mir den Bestand des festen Lagers anzeigen lassen und zusätzlich die Bestände festen in Kombination mit dem mobilen Lager aber nicht separat nur den Bestand des mobilen Lagers.

Das sieht dann wie folgt aus:

1559567459924.png

Leider hilft mir da der Spalteneditor auch nicht weiter. Auf Nachfrage bei mir im Lager wurde mir gesagt, dass man sich das mobile Lager nicht separat anzeigen lassen kann aber irgendwie macht das für mich keinerlei Sinn, da sowohl das feste, also ich die Anzeige in Kombination funktioniert. Warum sollte das andere dann nicht auch irgendwie einstellbar sein?

1559567266670.png

Hat vielleicht jemand eine Idee, wie/was man dort einstellen könnte, um den gewünschten Erfolg zu erzielen?

Ich hoffe es kann jemand weiterhelfen.

Vielen Dank im Voraus :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: LarsW

Enrico W.

Moderator
Mitarbeiter
27. November 2014
3.657
418
Das ist nicht machbar. Du kannst unendlich viele Lager anlegen - somit ist das eine 1-zu-n-Beziehung. Das ist in einer zweidimensionalen Tabelle nicht abbildbar.
Daher findest Du unten im linken Fensterbereich den Reiter "Bestand" der das abbilden kann. Dazu muss ein Artikel selektiert sein.
 

kirmesbedarf24.de

Neues Mitglied
3. Juni 2019
2
1
Das ist nicht machbar. Du kannst unendlich viele Lager anlegen - somit ist das eine 1-zu-n-Beziehung. Das ist in einer zweidimensionalen Tabelle nicht abbildbar.
Daher findest Du unten im linken Fensterbereich den Reiter "Bestand" der das abbilden kann. Dazu muss ein Artikel selektiert sein.
Ja, das Fenster kenne ich. Ich würde es aber schlicht und ergreifend übersichtlicher und komfortabler finden, wenn ich mir den Bestand des mobilen Lagers separat anschauen und durch Klick auf die Spalte auf- bzw. absteigend darstellen lassen könnte.

Es ist für mich einfach nicht nachvollziehbar, dass es "nicht machbar" ist.

(Festes Lager=A ; mobiles Lager=B)
Wenn die Anzeige von A und A+B geht, warum dann nicht nur B?! Oder von mir aus Spalte A+B minus A...B hat ja (in unserem Fall) alle Bestände durch A bekommen. Und selbst wenn dem nicht so wäre, sehe ich da immer noch nicht so recht das Problem.
Wie kann ein Programm, dass so viele Funktionen beinhaltet nicht in der Lage sein, so etwas simples darzustellen?

1. Spalte = Bestand Lager A
2. Spalte = Bestand Lager B
3. Spalte = Bestand beide Lager

Sorry aber das begreife ich einfach nicht. Es kann doch nicht unmöglich sein, den unterschiedlichen Lagern eine ID zuordnet und sich für diese die jeweiligen Bestände über eine Zeile auswerfen lässt.
3 Optionen...
1. Lagerbestand Lager -> Dropdown
2. kombinierter Lagerbestand (individuell) -> wo man IDs per Semikolon abgetrennt angeben kann
3. Lagerbestand gesamt -> Bestand aller angelegten Lager (wobei man da ja auch noch per Dropdown aussuchen könnte, ob eigene, externe oder beide addiert angezeigt werden sollen)

Das entbehrt sich, meiner Ansicht nach, jeder Logik :/
 

Enrico W.

Moderator
Mitarbeiter
27. November 2014
3.657
418
Du hast jetzt zwei Lager. Der nächste hat mehrere Filialen und damit 10 Lager - und eine so aufgeschlüsselte Bestandsanzeige sagt Dir dann was? 10, 21, 0, 23, 1, 42, 38... - das ist beim besten Willen nicht wirklich nutzbar. Wenn überhaupt, dann bräuchte man eine Lösung, die allen Usern hilft und nicht nur denen, die maximal 2-3 Lager haben.
Bitte bedenke eben auch, dass Du nicht der einzige mit entsprechenden Wünschen bist. Du willst die Lager mit den Beständen, der nächste möchte Lieferanten mit ihren Beständen, der Dritte eigene Felder und so weiter und so fort. Wenn Du hier im Forum nach entsprechenden Themen suchst, findest Du immer wieder entsprechende Anfragen.
Und was auch noch dazu kommt: Du würdest die Last auf die Datenbank damit enorm erhöhen. Stell Dir nur mal eine Artikelsuche vor.

Von daher bleibe ich bei meiner Aussage - es ist aktuell schlichtweg nicht möglich.

Im übrigen hast du noch einen kleinen Denkfehler. Es geht nicht "Anzeige A und Anzeige A+B". Das hast Du jetzt lediglich interpretiert aufgrund der Benennung deiner Spalten.
Verfügbarer Bestand = Dein Bestand + ggf. Lieferantenbestand abzüglich Beständen in für verfügbaren Bestand gesperrten Lagern und abzüglich Reservierungen.
Bestand eigen = Bestand in all Deinen Lagern.
 

Freakbiz

Gut bekanntes Mitglied
25. April 2011
109
8
Ich fände so eine Ansicht sehr hilfreich, wunderte mich diesbezüglich auch schon da es nicht implementiert ist . Die vorhandenen Lager müssten doch nur in der Spaltenbearbeitung anwählbar sein, sonst nichts. Wenn die Übersicht dann länger lädt muss man das halt in Kauf nehmen und kann das bei Nichtgebrauch wieder abwählen für mehr Geschwindigkeit.

Gesendet von meinem STF-L09 mit Tapatalk
 

Freakbiz

Gut bekanntes Mitglied
25. April 2011
109
8
Du hast jetzt zwei Lager. Der nächste hat mehrere Filialen und damit 10 Lager - und eine so aufgeschlüsselte Bestandsanzeige sagt Dir dann was? 10, 21, 0, 23, 1, 42, 38... - das ist beim besten Willen nicht wirklich nutzbar. Wenn überhaupt, dann bräuchte man eine Lösung, die allen Usern hilft und nicht nur denen, die maximal 2-3 Lager haben.
Bitte bedenke eben auch, dass Du nicht der einzige mit entsprechenden Wünschen bist. Du willst die Lager mit den Beständen, der nächste möchte Lieferanten mit ihren Beständen, der Dritte eigene Felder und so weiter und so fort. Wenn Du hier im Forum nach entsprechenden Themen suchst, findest Du immer wieder entsprechende Anfragen.
Und was auch noch dazu kommt: Du würdest die Last auf die Datenbank damit enorm erhöhen. Stell Dir nur mal eine Artikelsuche vor.

Von daher bleibe ich bei meiner Aussage - es ist aktuell schlichtweg nicht möglich.

Im übrigen hast du noch einen kleinen Denkfehler. Es geht nicht "Anzeige A und Anzeige A+B". Das hast Du jetzt lediglich interpretiert aufgrund der Benennung deiner Spalten.
Verfügbarer Bestand = Dein Bestand + ggf. Lieferantenbestand abzüglich Beständen in für verfügbaren Bestand gesperrten Lagern und abzüglich Reservierungen.
Bestand eigen = Bestand in all Deinen Lagern.
Das sagt mir auf die Schnelle wo wieviel oder was liegt. Das ist hilfreich in der Praxis.
Und wenn die Spalten schon angelegt sind (eben nicht die Lieferanten oder Eigene Felder) dann wäre es doch gefühlt keine große Sache das hinzuzufügen.

Gesendet von meinem STF-L09 mit Tapatalk
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: LarsW

Enrico W.

Moderator
Mitarbeiter
27. November 2014
3.657
418
Nein, es ist eben leider nicht "nur". Es wäre eine sehr große Sache - incl. der Tatsache, dass der Spalteneditor bei all den Wünschen nicht mehr bedienbar wäre.
 

LarsW

Aktives Mitglied
19. Mai 2015
18
7
Du hast jetzt zwei Lager. Der nächste hat mehrere Filialen und damit 10 Lager - und eine so aufgeschlüsselte Bestandsanzeige sagt Dir dann was? 10, 21, 0, 23, 1, 42, 38... - das ist beim besten Willen nicht wirklich nutzbar. Wenn überhaupt, dann bräuchte man eine Lösung, die allen Usern hilft und nicht nur denen, die maximal 2-3 Lager haben.
Wirklich benötigen tun das vor allem die Nutzer, die mehrere stationäre Läden haben. Insbesondere im Textileinzelhandel, der eine große Sparte ist und dessen spezifische Bedürfnisse bei JTL WaWi oft etwas zu kurz kommen.

In unserem Ladenalltag gibt es 2 essentielle Nutzungen der Artikelkatalogs von JTL WaWi:

1. Kunde fragt nach einer nicht in der Auslage zu findenden Größe (Varkombination) eines Artikels. Wir geben einen Teil des Artikelnamens oder die Artikelnummer oder die HAN ein und sehen auf einen Blick, ob die Größe noch vorhanden ist (bedeutet wurde vergessen aus Lager nachzulegen oder hängt einfach nicht am richtigen Platz und ist gerade nicht auffindbar). Ist die Größe nicht vorhanden können wir häufig zumindest denselben Style noch in einer anderen Farbe anbieten. Auch das sehen wir auf einen Blick im Artikelkatalog, wenn wir die HAN oder den Style-Namen ohne Farbvariante eingegeben haben, denn dann werden alle Farbvarianten angezeigt.

2. Wir machen eine Nachorder für den Laden. Über die Statistik und einen Rundgang in der Warenpräsentation ermitteln wir, bei welchen gut laufenden Artikeln eine oder mehrere Größen fehlen. Wir öffnen den B2B- Shop des jeweiligen Zulieferers. Wir rufen den Artikel bei uns im Artikelkatalog auf (wieder mit HAN oder Artikelnamen ohne Farbspezifikation) und sehen dabei - wieder für alle Farbvarianten - auf einen Blick, welche Größen uns für den Laden fehlen. Diese werden dann nachbestellt.

So läuft das bisher mit nur einem stationären Laden.

Wenn nun ein zweiter Laden hinzukommt und die Bestände nicht getrennt in der Tabelle sind, muss ich bei beiden Prozessen jede einzelne Farb- und Größenkombination anklicken um unten links zu sehen, ob sie in dem jeweiligen Laden vorhanden ist oder "nur" im anderen Geschäft. Bei Hosen gibt es schnell mal 15 und mehr Weiten-Längenkombinationen. Die alle einzeln anklicken ist ein enormer Zeitverlust. Damit ist die WaWi eigentlich schon bei zwei Läden für Mode unbrauchbar, bzw. ist es nicht mehr möglich den Bestand über einen Mandanten zu führen. Nimmt man hingegen 2 Mandanten, kann man nicht mehr mal eben sehen, ob es den Style in der Größe vielleicht in der anderen Filiale gibt, um entsprechend umzulagern und es dem Kunden zur Abholung am Folgetag anzubieten.

Über Bestellvorschläge und Lieferantenbestellungen können Modehändler auch Aufgabe 2 nicht lösen, weil es dafür bei den meisten Herstellern (die oft selbst vertreiben) keine Anbingungsmöglichkeiten gibt, es eine sehr große Zahl einzelner Zulieferer ist und teilweise noch mit excel-Order-Tabellen gearbeitet wird. Zudem ist die Abfolge neuer Kollektionen viel zu schnell für ein normales Bestellvorschlagssystem, insbesondere da JTL WaWi ja nur eingeschränkt in der Lage ist Topseller auf Ebene des Vaterartikels zu erkennen, denn ein Topselle ist bei Mode nur ein Produkt, dass sich über die Größenvarianten hinweg gut verkauft und nicht einfach nur in einer Größe ( Varkombi).