Neu Wer hat Erfahrung mit möglicher Bereicherung der Deutschen Post aus Eurer Portokasse?

  • Temporäre Senkung der Mehrwertsteuer Hier findet ihr gesammelt alle Informationen, Videos und Fragen inkl. Antworten: https://forum.jtl-software.de/threads/mehrwertsteuer-senkung-vom-01-07-31-12-2020-offizieller-diskussionthread-video.129542/

TDS2018

Sehr aktives Mitglied
25. Oktober 2018
204
26
Guten Tag,

durch Zufall bin ich auf etwas gestoßen, das mir nicht schmeckt und da man sich selten allein eine Salmonellenvergiftung holt, wollte ich wissen, ob noch jemand anders das Gleiche zugestoßen ist:

Ich habe im September zum ersten Mal eine Internetmarke der Deutschen Post über die Wawi storniert. Dort stand der Hinweis "Sollte innerhalb der nächsten 24 Stunden keine Erstattung erfolgen, wenden Sie sich bitte an die Deutsche Post". Da keine Gutschrift erfolgte, schickte ich eine Email an die Deutsche Post zur Rückerstattung. Nun kam postwendend eine Antwort mit dem Text

"Wir haben Ihr Anliegen geprüft und festgestellt, dass Sie diese Internetmarken bereits über Ihre Branchensoftware zur Erstattung eingereicht hatten. Der Betrag dafür wurde Ihrer Portokasse auch schon gutgebucht. Bitte vermeiden Sie künftig ein doppeltes Einreichen von Erstattungen."

Da bis letzte Woche die Gutschrift nicht erfolgt ist, habe ich Beschwerde eingelegt. Bei genauem Betrachten sehe ich aber ein Problem: JTL hat sich sicher diesen Warnhinweis sicher nicht selbst gebastelt, sondern in Absprache mit der Deutschen Post. Das heißt auch, daß die Wawi es nicht überprüfen kann, ob Deutsche Post eine Gutschrift leistete. Also mß der Kunde sich selbst und zudem manuell darum kümmern. Viel Spaß, wenn man am Tag x Buchungen mit dem gleichen Betrag hat und vielleicht auch mehrere storniert und auch noch mehrere Mitarbeiter hat, die sich dann auf den Bildschirm einen Zettel kleben "am 19.10.20 3x Internetmarke stroniert"...

Aber auch der Hinweis der Deutschen Post "Bitte vermeiden Sie künftig ein doppeltes Einreichen von Erstattungen" läßt einen nachdenken: Obwohl nach 24 Stunden nichts passiert, wird eine Erinnerungsemail als "doppeltes Einreichen" ausgelegt. Geht doch gar nicht, denn jede Marke ist eindeutig. Da kann ich hunderte Email schicken und bekomme das Geld nur 1x zurück. Oder wie in meinem Fall 0x zurück.

Sollte das ein Systemfehler oder Absicht sein, wäre das eine große Sauerei. Bevor man damit an die Öffentlichkeit geht, möchte ich wissen, ob noch andere betroffen sind und ob ich evtl. nicht etwas übersehen habe. Z.B. konnte ich bislang nichts mit der ID, die bei dem Hinweis der Stornierung über Wawi angezeigt wird (ich empfehle in diesem Moment einen Screenshot anzufertigen, da ich nicht sehe, wo ich diese Meldung wieder rausholen kann). Wie handhabt Ihr die Überprüfung der stornierten Internetmarken und habt Ihr evtl. einen finanziellen Schaden durch nicht erstattete Gelder bzw. unverhältnismäßigen Aufwand?

Screenshot - 13.10.2020 13_50_54a.jpg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: trennscheibenwelt

trennscheibenwelt

Sehr aktives Mitglied
17. März 2017
717
145
Deinen fall kann ich so noch nicht bestätigen da müsste ich selber mal nachforschen.
Aber vor nicht all zu langer zeit war das hier im Forum eine Diskussion. (soweit erinnere ich mich noch)
Und da gab es ein paar leute die das selbe Problem hatten/haben.

Die meldung die du meinst:
Da habe ich mal eine "Eine eigene Übersicht" für gefungen.

SQL:
SELECT cShipmentOrderId AS Buchungsnummer FROM tVersand WHERE kLieferschein = @Key
Mit dem Code kannst du jetzt zB unter "Versand -> Lieferscheine" eine Eigene Übersicht anlegen und in der ist dann deine Nummer.
Aus der WAWI meldung müsste das die Auftragsnummer sein.

1.PNG
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Freizeitprofis