Neu So rechnen Fulfillment-Dienstleister Lagerflächen, Versandkosten, Retouren uvm. im JTL-FFN ab! (Video)

Manuel Pietzsch

JTL-Wawi
Mitarbeiter
2. Januar 2012
2.615
827
Hückelhoven
Hi Freunde,

soeben haben wir ein Video veröffentlicht, indem ich erkläre, wie Fulfiller ihre Lagerflächen, Versandkosten, Retouren etc. im JTL- FFN abrechnen können.


Und hier die Funktion FulfillmentNetwork.ifReportLieferantenbestellungen

SQL:
ALTER FUNCTION FulfillmentNetwork.[ifReportLieferantenbestellungen] ( @kKunde INT, @startDate DATETIME, @endDate DATETIME )
RETURNS TABLE
AS
RETURN
    (
    WITH Eingang AS (
SELECT Bestellung.kLieferantenBestellung,
       Bestellung.cBezugsAuftragsNummer,
       Pos.kLieferantenBestellungPos,      
       SUM(Eingang.fAnzahl) AS fAnzahl
FROM FulfillmentNetwork.tFulfillerEinstellungen AS Einstellungen        
    JOIN dbo.tlieferant AS Lieferant
        ON Lieferant.kLieferant = Einstellungen.kLieferant
    JOIN dbo.tLieferantenBestellung AS Bestellung
        ON Lieferant.kLieferant = Bestellung.kLieferant
    JOIN dbo.tLieferantenBestellungPos AS Pos
        ON Pos.kLieferantenBestellung = Bestellung.kLieferantenBestellung
    LEFT JOIN dbo.tWarenLagerEingang AS Eingang
        ON Eingang.kLieferantenBestellungPos = Pos.kLieferantenBestellungPos
WHERE Einstellungen.kKunde = @kKunde    
      AND Eingang.dErstellt BETWEEN @startDate AND @endDate
      AND Eingang.kBuchungsart = 10
GROUP BY Bestellung.kLieferantenBestellung,
       Bestellung.cBezugsAuftragsNummer,
       Pos.kLieferantenBestellungPos ), LieferantenbestellungPos AS (
       
       SELECT * FROM dbo.tLieferantenBestellungPos Pos 
       WHERE Pos.kLieferantenBestellung IN (SELECT DISTINCT kLieferantenBestellung FROM Eingang)
       
       )
       SELECT Bestellung.kLieferantenBestellung,
              Bestellung.cBezugsAuftragsNummer,
              Pos.kLieferantenBestellungPos,             
              ISNULL(Eingang.fAnzahl, 0) AS fAnzahl, 
              Pos.fMenge,            
              Pos.fMengeGeliefert,
              Pos.cName,
              Pos.cLieferantenArtNr,
              Pos.cHinweis
              FROM LieferantenbestellungPos AS Pos     
              JOIN dbo.tLieferantenBestellung AS Bestellung ON Bestellung.kLieferantenBestellung = Pos.kLieferantenBestellung
              LEFT JOIN Eingang ON Eingang.kLieferantenBestellungPos = Pos.kLieferantenBestellungPos
       )

Gruß

Euer Manuel
 
Zuletzt bearbeitet:

LFU

Aktives Mitglied
26. Januar 2017
66
3
Düsseldorf
Ist dieses Tool ausschließlich für FFN nutzbar. Oder kann ich als Dienstleister damit auch für Kunden außerhalb von FFN Abrechnungen erstellen?
 

LFU

Aktives Mitglied
26. Januar 2017
66
3
Düsseldorf
Guten Morgen Manuel,

als Dienstleister der das FFN nutzt, verwendet man auch andere Kanäle um Aufträge seiner Kunden zu empfangen und abzuarbeiten.

Daher ist es sinnvoll die Abrechnungspositionen nicht nur der FFN Kunden zu ermitteln und zu erfassen, sondern auch aller anderen Kunden/Händler.
Ist dies nicht möglich, so ist der Dienstleister zur weiteren Nutzung eines Parallelsystems gezwungen und man wird immer Ausschau nach einem System halten was beides kann.

Viele Grüße
Ralf
 

LFU

Aktives Mitglied
26. Januar 2017
66
3
Düsseldorf
Wir haben die Abrechnung über die WAWI mal angetestet. Wir haben beim Einsatz einen spürbaren Performanceeinbruch bemerkt. Wir haben jetzt mal alle Workflows in den Nachtbereich hinein verzögert. Mal sehen ob das was bringt.
Wurde so etwas auch von Anderen beobachtet?
Jetzt mal abgesehen davon, dass für uns das eh erst interessant ist wenn diese Funktion sich nicht nur auf das FFN beschränkt.
 

Manuel Pietzsch

JTL-Wawi
Mitarbeiter
2. Januar 2012
2.615
827
Hückelhoven
Hi,

habe intern mal gefragt. Es ist angedacht die Funktion aus dem FFN rauszuziehen und für alle nutzbar zu machen. Allerdings ist das wohl sehr verdrahtet, also nichts kurzfristiges.
Zur Performance sind mir keine Probleme bekannt, wir nutzen die Abrechnung ja selbst im Testlager. Ggf. haben wir aber auch nicht den gleichen Durchsatz wie du.

Gruß

Manuel
 

LFU

Aktives Mitglied
26. Januar 2017
66
3
Düsseldorf
Hallo Manuel,

ich habe die Workflows in eine Zeit mit weniger Datenbankauslastung verschoben. Das hat sehr gut funktioniert.
Dennoch eine Frage: für die Abrechnung der Versand / Portokosten habt Ihr ja schöne Beispiele für den nationalen Versand. Habt Ihr da auch einen Ansatz wie man das beim internationalen Versand machen kann?

Ich sehe mich Aufgrund der verschiedenen Länderzonen und Preismodelle vor einem rieseigen Berg von Workflows. Kann man Tariftabellen hinterlegen?

Gruß
Ralf
 
Zuletzt bearbeitet:

HMS_IT

Sehr aktives Mitglied
29. Januar 2014
722
91
Leipzig
Abrechnungspositionen für Nicht- FFN-Kunden, da warte ich schon lange drauf. Und Versandkosten machen wir nicht mit Workflows, mehr als 200 Versandarten mit dem jeweiligen Tarifmodell von DHL, GLS und Co. zu administrieren, ist uns in der Wawi zu aufwändig. Dafür haben wir uns ein Access-Abrechnungstool gestrickt, welches die Sendungen je Mandant aus der Wawi-DB holt.
 

LFU

Aktives Mitglied
26. Januar 2017
66
3
Düsseldorf
Ja so etwas habe ich auch mit Access gemacht. Aber das sehe ich nur als einen Behelf.

Das fühlt sich nach Digitalisierung mit Abakus und Steintafeln an.

Das ganze Thema internationaler Versand ist in der WAWI Abrechnungstechnisch weder für FFN noch für nicht FFN Kunden berücksichtigt, bzw. es wurde schlicht vergessen.

Ich würde mich irre freuen... würde ich da eines besseren belehrt.
 

HMS_IT

Sehr aktives Mitglied
29. Januar 2014
722
91
Leipzig
Das würde m.E. in der Wawi erst vernünftig abgebildet werden können, wenn es in der Wawi die Möglichkeit gäbe, die Versandkostenmatrix je KEP, Land und Gewicht hinterlegen zu können. Solange das nicht geht, wird es immer gebastel, denn dann läufst Du immer in das Dilemma, dass Du dezentral irgendwo etwas administrieren musst, wenn sich etwas ändert.
 

HMS_IT

Sehr aktives Mitglied
29. Januar 2014
722
91
Leipzig
Aber das mit dem gebastel will doch eigentlich keiner... oder?

Nein natürlich nicht. Aber gerade mit dem Wissen um die Komplexität von Versandmatrixen (nach Gewicht, nach Land, nach Volumen, nach Volumen und Gewicht etc.) frage ich mich einfach, ob das jemals wirklich in die Wawi kommen wird, damit dann auch jeder mit seinen spez. Anforderungen damit vernünftig arbeiten kann. Ich lasse mich ja gern überraschen... ;)
 

Ähnliche Themen