Neu Server Hardware gesucht

  • Wenn Ihr uns das erste Mal besucht, lest euch bitte zuerst die Foren-Regeln durch.

timmken

Gut bekanntes Mitglied
2. September 2011
148
4
#1
Hallo zusammen,

bei uns ist dringend neue Server Hardware fällig. Unser HP Micro Gen8 ist komplett am Anschlag und wir möchten diesen nun möglichst schnell ersetzen um für die nächsten 2-3 Jahre "Safe" sein. Wir legen hohen Wert
auf sehr gute Performance und Ausfallsicherheit. Hier einmal unsere Eckdaten, der Server soll als reiner Datenbankserver wie bisher auf WIN10 laufen, den Gen8 würden wir dann weiterhin als Datenspeicher verwenden:

Derzeit vorhanden: HP Micro Gen8 Server, 8GB, Celeron, MS SQL Server 2016 Standard, 2x SSD 256GB (Raid 1), 2x WD RED 2 TB (Raid 1)

JTL Wawi (aktuell 5 Benutzer, 8 sollten Problemlos arbeiten können), JTL WMS (aktuell 3 parallele Benutzer, 5 sollten problemlos arbeiten können), unicorn2 eigene Instanz mit derzeit 2 Marktplätzen
Anzahl Artikel derzeit ca. 4-5000, Tendenz stark steigend. Sollten noch weitere Infos benötigt werden bitte gern nachfragen.

Würde mich sehr freuen eure Vorschläge und Tipps zu unserer Konstellation zu hören, gern auch direkte Angebote per PN falls Anbieter anwesend sind. Melde mich darauf umgehend.

Vielen Dank.
 

hula1499

Sehr aktives Mitglied
22. Juni 2011
2.757
213
#2
Was ist denn genau am Anschlag? RAM vermutlich oder?
CPU wird ja vermutlich nicht das Prob sein.

Falls RAM, einfach erhöhen - laut spezifikation sollte ja mal bis 16GB möglich sein.

Ich würde mir hier, sollte es wirklich euer Server sein, Server 2016 nehmen und nicht Win10. Gibts auch schon unter 100 Euro und ist - bei uns - echt ein enormer speed-unterschied zu erkennen zw. Win 10 und Server 2016 - falls dur wirklich einen neuen nehmen willst.

Ansonsten, falls du wirklich umsteigen willst: irgendein i5 reicht, 16-32GB RAM, Platten weisst ja eh selbst was du brauchst, SSD halt natürlich für SQL.
 

Visitmedia | Marc

Offizieller Servicepartner
SPBanner
15. April 2014
1.671
68
Essen
#3
Hier musst du schon genau überlegen, Du bist hier schon im Bereich zwischen ich nenne es mal Lite Server, und einem richtigen Server.

CPU Technisch kann es interessant sein, was schwächeres mit mehr Cores zu nehmen, alternativ natürlich schon starke CPUs mit vielen Cores.

iX Prozessoren von Intel sind in erster Linie dennoch Desktop CPUs, keine Server CPUs, kann man machen, ich persönlich bin da kein Fan von.

Viele Upgrade möglichkeiten hast du ja eh nicht mehr, du kannst hier eine Stärkere CPU einbauen, musst diese jedoch irgendwo in China besorgen, da diese Regulär nur noch schwer zu kriegen sind.
Sprich Update auf Xeon etc. Die Original Celeron ist schon sehr schwach!
Ram Upgrade auf 16 GB, aber dies ist nur ein Tropfen, und nichts für die nächsten 3 Jahre.

Ich finde das in dem Bereich schon relativ schwierig, da es da nur wenige Systeme gibt, die man als Basis nutzen kann. der HP Micro ist relativ günstig, ein komplettes System je nach Konfiguration und Upgrades kann dann gut zwischen 1000 und 2000 Euro kosten.

Ein einfacher Server, mit entsprechenden Festplatten Config kann schnell 3000-5000 kosten. Excl. Lizenzen für Software.

Festplatten Config wie jetzt ist schon nice, 2 SSD + 2 HDD für die Datebank ist okay, Raid 10 Wäre natürlich geiler ;) OS noch auf ein eigenes Raid 1 mit SSD auslagern und vielleicht eine NVMe SSD rein für Temp Db, dann holst du noch was raus.
 

timmken

Gut bekanntes Mitglied
2. September 2011
148
4
#4
danke für eure Antworten. Eine Aufrüstung des alten Servers kommt definitiv nicht in Frage, leider sind wie Marc schon geschrieben hat die Teile kaum und nur teuer zu bekommen. Da werden wir kein Geld mehr reinstecken, das gute Stück wird als Fileserver weiterhin und hoffentlich noch lange treu seinen Dienst tun :)

Zur Hardware haben wir uns bereits ein wenig Gedanken gemacht, gefühlt würde ich momentan von einer solchen Konstellation ausgehen wollen:

Xeon E3 1231V3 (bessere Tipps welcher hier in Frage kommt?? Die Auswahl ist erschlagend...), Speicher 32GB, Raid Controller (Raid 10 war auch meine Idee 4x SSD 256GB, 1 Paar für System und 1 Paar für die Datenbank), NVMe für die tempDB ist auch noch eine gute Idee, danke Marc :) Wir haben uns intern natürlich eine Grenze gesetzt was den Anschaffungspreis angeht, sind da jedoch im gewissen Rahmen flexibel. Wichtig ist halt das es passt.

Wenn das grundlegend ausreichend ist , bleibt zu klären unter welcher "Hülle" von Mainboard/Gehäuse man das am besten einbetten könnte (redundante Netzteile etc.).

Was meint Ihr dazu?
 

Visitmedia | Marc

Offizieller Servicepartner
SPBanner
15. April 2014
1.671
68
Essen
#5
Also was Serverbau angeht, würde ich schon zu Experten gehen, wie Thomas Krenn etc.

Was die Raid 10 angeht, wirklich gut wird es nur, wenn du jeweils für LDF und MDF ein eigenes Raid 10 hast, LDF brauchste ja auch keine mega großen SSDs, da reichen kleine günstige, und für die MDF sind SSDs zwar geil, aber nicht zwingend nötig. Da halt das DB Wachstum im auge behalten.
 

mtlIT

Aktives Mitglied
13. Juli 2016
5
0
#6
Wir haben seit einiger Zeit gute Erfahrung mit wieder aufbereiteten Servern gemacht, optimiert für JTL-Datenbank.
Als Basis schnelle Xeon (> 2,6GHz) mit 2x4Cores oder mehr (max 16 wegen Lizenzierung) , ausreichend RAM(>=64GB), Platz für viele Festplatten (wir verbauen 6-8 SSD) gibt es als kostengünstige Basis. Hyper-V Host, dazu SQL Server als VM, Backup-Software und Remote- Worker-VM. Fertig. Ohne Lizenzen für ca. 2k€.