Neu Rechtliche Anforderungen Shop4: Status (Sammlung)

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
10.571
282
Cookie-Einstellungen lt. Verordnung: Nicht verfügbar

Double-opt-in bei den Verfügbarkeitsnachrichten gibt es nicht - daher: Nicht mehr verwendbar

"Bewertungserinnerung" nur noch an Newsletter-Empfänger gibt es nicht - daher: Nicht mehr verwendbar

"Offene Warenkörbe" nur noch an Newsletter-Empfänger gibt es nicht - daher: Nicht mehr verwendbar
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: saw

_simone_

Sehr aktives Mitglied
17. Februar 2013
2.563
191
Emsland
1. Cookie-Einstellungen lt. Verordnung: Nicht verfügbar

2. Double-opt-in bei den Verfügbarkeitsnachrichten gibt es nicht - daher: Nicht mehr verwendbar

3. "Bewertungserinnerung" nur noch an Newsletter-Empfänger gibt es nicht - daher: Nicht mehr verwendbar

4. "Offene Warenkörbe" nur noch an Newsletter-Empfänger gibt es nicht - daher: Nicht mehr verwendbar

[edit _simone_]
5. "in den Warenkorb" in Listen- oder Galerieansicht nicht ausblendbar - daher: Nicht mehr verwendbar (für Lebensmittelverkauf)
Hintergrund zu 5.:
Informationen gemäß LMIV müssen vor dem Kauf für den Kunden verfügbar sein.
Sprich:
Wenn ich Produkte über die Suche, Liste oder Galerie in den WK einlegen kann und auf der Bestellabschlußseite nicht die LMIV-relevante Informationen wie bsp. Nährwerte/Zutaten aufgeführt sind, kann abgemahnt werden.
 

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
10.571
282
zu 5: Betrifft auch Gefahrenhinweise, Textilinformation und vieles anderes

Danke für die Ergänzung der
"Liste gesetzlicher Notwendigkeiten die nicht nur Bagatellen sind und die keiner braucht und um die man sich selbst kümmern muss."

Wir ließen hier eine Shopanpassung programmieren, gesteuert über Attribut weil es gesetzlich einfach notwendig ist.
 

bigloopfan

Gut bekanntes Mitglied
20. Februar 2010
648
20
Ich sehe JTL in der Pflicht den Shop im Standard rechtsicher zu updaten. Dafür haben wir gezahlt! Warum sollten wir sonst jährlich eine Subscriptionverlängerung kaufen?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: MichaelH

_simone_

Sehr aktives Mitglied
17. Februar 2013
2.563
191
Emsland
  • Gefällt mir
Reaktionen: bigloopfan

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
10.571
282
Korrekt, aber es gibt TPLs und Diff und Änderungen kann man nachziehen (lassen).
Immerhin ist damit klar was wo geändert werden muss.

-> Und Plugin sollten an Schnittstellen ansetzen und kompatibel zu Shop 4.0 sein, das wäre ja der Sinn von Plugin. Ansonsten wäre manches absurd.
 

hula1499

Sehr aktives Mitglied
22. Juni 2011
3.127
306
Das Thema ist nicht so trivial, auch wenn es simple auf den ersten Blick erscheint.

Folgendes kommt in der aktuellen Version ( Shop 4.06. B15), direkt von JTL:
.) trusted Shops -> verboten
.) PPE/PP Wall -> verboten (kann ich nicht nachvollziehen bei PPE, aber auch nach zusätzlicher Anfrage an die IT-Recht Kanzlei von denen bestätigt)
.) Ama -> verboten
.) ReCaptcha -> verboten

Verboten = ohne Erlaubnis, laut IT-Recht Kanzlei, nicht rechtens zu verwenden, sofern der Kunde nicht zugestimmt hat.

ReCaptcha find ich auch noch witzig, der Spam-Bot bekommt sowieso keine Cookies, dann braucht er auch noch ReCaptcha nicht lösen und darf wieder 100te Spam Mails am Tag schicken (ich hatte gestern 212, bei einer Domain, übers Kontaktformular).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: MichaelH

pannscheck

Gut bekanntes Mitglied
1. Mai 2009
150
6
Hallo zusammen,
wir nutzen seit nunmehr über 10 Jahren JTL ( Wawi + Shop).

PLUS: Es ist mittlerweile sehr schön, dass es viele Plugins zu fehlenden Funktionen über Servicepartner gibt.

MINUS: Es wird aber auch meiner Meinung nach immer mehr von JTL "geschludert", insbesondere rechtliche Neuerungen (z.B. Cookie, DSGVO, LMIV) oder moderne verbesserte Funktionen (neue Zahlungsarten, besserer Newsletter, Gratisgeschenk, Grundpreisangabe bei Variationen, etc.) zeitnah einzubinden.
Das zeigte sich auch an den neuen WAWI-Vorlagen (V. 1.5). Diesen fehlten viele Funktionen wie z.B. bei der Rechnung: Nettopreise, Lieferscheinnummer, Zahlungsarten, vollständige Adressen (Firmen-/Adresszusatz), amazon-Grusstext, etc.

Hier sollte es nicht so sein, dass (neuerdings) jeder erst ein Standard-Template oder eine Standard-Vorlage umprogrammieren muss um rechts-sicher zu sein.

Gruss, Pannscheck
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: MichaelH

FPrüfer

Moderator
Mitarbeiter
19. Februar 2016
1.088
228
Halle
Nur um das mal nicht unkommentiert zu lassen...

Cookie-Einstellungen: lt. Verordnung: https://issues.jtl-software.de/issues/SHOP-2475

Double-opt-in bei den Verfügbarkeitsnachrichten: https://issues.jtl-software.de/issues/SHOP-2240

"Bewertungserinnerung" nur noch an Newsletter-Empfänger: https://issues.jtl-software.de/issues/SHOP-1818

Ihr könnt davon ausgehen, dass wir sehr genau prüfen welche Lösungen wir auch für die aktuelle Shop4-Version portieren können und das nicht nach "Lust und Laune" entscheiden. Manche Dinge lassen sich eben nicht "einfach mal so" in einem Minor-Fix unterbringen, sondern erfordern ein Major-Release!
 

hula1499

Sehr aktives Mitglied
22. Juni 2011
3.127
306
Um das mal für alle User auch etwas aufzuschlüsseln und deinen Hinweis bezüglich "Manche Dinge lassen sich eben nicht "einfach mal so" in einem Minor-Fix unterbringen" etwas sichtbarer zu machen:

https://issues.jtl-software.de/issues/SHOP-2475

Erstellt 15.06.2018 | 15:49 Priorität Medium
Status In Prüfung
Version Not Scheduled

Erstellt vor > 1 Jahr und 5 Monate

https://issues.jtl-software.de/issues/SHOP-2475

Erstellt 13.3.2018
Status Gelöst
Version 5.0.0

Erstellt vor > 1 Jahr und 8 Monaten
Es gibt keine produktive Shop 5 Version, daher ungelöst.

Erstellt 03.11.2017
Status Gelöst
Version 5.0.0

Erstellt vor > 3 Jahren
Es gibt keine produktive Shop 5 Version, daher ungelöst.

Alles wertfrei, ich muss mir hier jeglichen Kommentar ersparen sonst krieg ich wirklich meinen ersten Bann :D
 
Zuletzt bearbeitet:

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
10.571
282
Das soll wohl ein Scherz sein ?

Cookie-Einstellungen: lt. Verordnung: https://issues.jtl-software.de/issues/SHOP-2475
Erstellt15.06.2018 | 14:49
Priorität: Medium
Status: In Prüfung
-> Prüfung seit 17 Monaten ?

Double-opt-in bei den Verfügbarkeitsnachrichten: https://issues.jtl-software.de/issues/SHOP-2240
Erstellt13.03.2018 | 15:20
-> Kommst erst in Shop5, nicht mehr in Shop4.

"Bewertungserinnerung" nur noch an Newsletter-Empfänger: https://issues.jtl-software.de/issues/SHOP-1818
-> Erstellt 03.11.2017 | 13:37
-> Kommst erst in Shop5, nicht mehr in Shop4.

"Offene Warenkörbe" nur noch an Newsletter-Empfänger gibt es nicht - daher: Nicht mehr verwendbar
-> No comment ?


Ihr seid euch schon im Klaren darüber, dass wir tagtäglich mit unseren Shops auf der Abschussliste stehen, während ihr an einem Shop5 bastelt der "irgendwann" kommt ?

Wir als aktive Forumteilnehmer sind durch Beiträge Anderer halbwegs informiert, während es da draußen sicherlich JTL-Kunden gibt die vermutlich keine Ahnung davon haben wie sie rechtlich dastehen mit einem JTL-Shop dem sie vertrauen und von einer Rechtssicherheit ausgehen ?
 

tbrenner

Neues Mitglied
5. September 2019
27
3
Also ich muß MichaelH rechtgeben.
wir sind seit einem halben Jahr dabei unseren Shop ins Laufen zu bringen. Soll am 02.01.2020 starten.
Ok war ja klar dass es ne Menge arbeit wird, aber daß dazu noch laufend die Probleme kommen, daß der Shop einfach rechtlich absolut nicht sauber ist, nervt am meisten
Klar es kommen laufend neue gesetzliche Anforderungen, aber die tauchen ja auch nicht urplötzlich aus dem nichts auf.
ABER ein Shop der egal ob kostenlos oder mit Lizenz MUSS rechtlich sicher sein.
Das kann nicht durch Plugins und Programmierung auf Seite des Kunden erfolgen. Wer ist denn schon IT Entwickler.
Bestes Beispiel das Thema mit den Cookies. So was ist ein TODO von JTL aber dazu hörst und lies man nix, außer Threads wo Freaks was zusammen pfrimmeln.
Wir wollen nicht auf SHOP 5 warten, dabei finden wir das Gespann WAWI, SHOP und JTL POS absolut interessant.
Also JTL - Jungs auf gehts ran an die Tastatur.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Deeloop und MichaelH

css-umsetzung

Offizieller Servicepartner
SPBanner
6. Juli 2011
4.239
602
Berlin
:)
Ich hab auch eine Meinung dazu.

Dinge die JTL im Shop konfigurierbar eingebaut hat sollten auch durch JTL rechtssicher sein.
Hierzu gehören die Google relevanten Geschichten wie Analytics und recaptcha daher müsste hierfür die Möglichkeit bestehen einen Cookie-Manager zu aktivieren.

Für alles andere was extern über Plugins kommt können Sie nichts und würde ich selbst auch nicht unterstützen wenn ich das Sagen hätte. Das liegt daran das es hier keine Lösung für alle cookies gibt, jeder Fall muss individuell gesperrt werden, das kann JTL nicht regeln.
 

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
10.571
282
Absolut richtig bezüglich Plugin, sofern diese eben nicht im Lieferumfang des Shops enthalten sind oder von JTL selbst zur Verfügung gestellt werden "optional".

Beispiel:
Ein JTL PayPal Plugin (Autor: JTL-Software-GmbH) kommt von JTL, während viele andere nicht von JTL geliefert werden

Ob und wie weit der Shop und seine Funktionen und Möglichkeiten oder solche Plugin nun für Cookies verantwortlich sind, oder für Vorgaben lt. DSGVO, und es dafür Maßnahmen geben muss, kann ich natürlich nicht beurteilen, sondern möchte mich dabei auf JTL verlassen können und dürfen.

Bislang gibt es dazu keine offizielle Stellungnahme.

Es gibt auch keine Warnung oder Aufforderung Funktionen wie oben aufgelistet zu deaktivieren, da der Shop4 aktuell diese Anforderungen nicht erfüllt und rasch Abhilfe geschaffen wird um den Shop in gewohntem Funktionsumfang nutzen zu können.

Oder unterliege ich hier einem Irrtum ?
 

css-umsetzung

Offizieller Servicepartner
SPBanner
6. Juli 2011
4.239
602
Berlin
Absolut richtig bezüglich Plugin, sofern diese eben nicht im Lieferumfang des Shops enthalten sind oder von JTL selbst zur Verfügung gestellt werden "optional".
Falsch, nur wenn es von JTL programmiert wurde.

Ich bin nicht zu 100% sicher daher kann es hier sein das ich mich irre aber ich glaube das z.b. Amazon als Plugin mitgeliefert wird sind vertragsrechtliche Geschichten. Denn Plugins die durch JTL geprüft wurden, sind im Basispaket von JTL enthalten, das kann man nicht einfach so rückgängig machen, für diese Prüfung wurde ja entsprechend bezahlt.

Hinzu kommt aber das JTL das nicht programmiert hat. Beim PayPal Plugin wäre ich hier wieder auf deiner Seite sofern PayPal wirklich gesperrt werden müsste.
 

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
10.571
282
Darum habe ich ja darauf als Beispiel verwiesen: JTL PayPal Plugin (Autor: JTL-Software-GmbH)
Das ist in jedem Plugin nachzulesen.

Und bei bestehendem Wartungsvertrag mit Laufzeit, sollte das damit abgedeckt sein.

Und sei wie es wolle, JTL hat den Shop programmiert, Schnittstellen geschaffen (Plugin-Hooks), hat eine JTL zertifizierte SP-Riege und sollte am Besten beurteilen können was zu machen ist, dies iniziieren, kontrollieren und somit einen Status schaffen auf den wir als schnöde Shop-Betreiber und nicht-Software-Programmierer-Analytiker-Experten vertrauen können.

Ist das zu viel erwartet ?
Oder wer soll sonst die Oberhand haben bei gesetzlichen Anforderungen die nur im Shop durch Programmierung gelöst werden können ?

Ansonsten müsste sich JTL überlegen wie derartige Probleme in Hinkunft zu vermeiden sind bezogen auf zertifizierte SP die Plugin für JTL-Shop erstellen, JTL eigene Funktionen, JTL eigene Plugin um die Kunden die sich an JTL und deren zertifizierte Partner halten rechtlich abzusichern, damit man nicht da steht mit "Nichts".
 
Ähnliche Themen Forum Antworten Erstelldatum des Themas
Arbeitsabläufe in JTL-Wawi 0

Über uns

  • In unserem moderierten JTL-Forum könnt Ihr Euch themenbezogen mit der JTL-Community rund um die Produkte von JTL, passende Erweiterungen und den E-Commerce im Allgemeinen austauschen, Tipps und Tricks teilen sowie Verbesserungswünsche und Fehler diskutieren.

    Unsere Forumsnutzer helfen sich untereinander auch gerne weiter, wenn Sie mal nicht weiterkommen oder einen Ratschlag benötigen.

Schnell-Navigation

Benutzer Menü