Gelöst JTL2DATEV vs Rechnungsdatenservice 2.0

M°M

Gut bekanntes Mitglied
15. Oktober 2020
203
66
Ich habe mir JTL2DATEV und Nexus angesehen und getestet. Beide sind sehr leistungsfähig und ein Grund, warum ich überhaupt von easybill zur WaWi gewechselt bin. Alle Ausgangsrechnungen werden mit dem Amazon Abrechnungsbericht abgeglichen, Buchungsstapel erzeugt und beim einlesen in die FiBu ausgeziffert.

Ein (vermeintlicher) Vorteil von JTL2DATEV ist der Einmalpreis. Aber wenn man es sich genau anschaut, muss man auch da den Updateservice kaufen wenn man bei einer Änderung der API nicht im Regen stehen will. Support kostet ebenfalls.

Am Ende hat mich Nexus überzeugt und auch das Paket sprich Kundenbetreuung hat gestimmt. Updates und Support sind inklusive und für mich ist es ein Perfect fit.

Ich käme garnicht auf die Idee nochmal meine Ausgangsrechnungen manuell zu buchen und abzustimmen. Das Leben ist zu kurz. Ich mache meine UStVA selbst und der StB macht meinen Jahresabschluss.
 

SebiW

Sehr aktives Mitglied
2. September 2015
1.815
657
Ich habe mir JTL2DATEV und Nexus angesehen und getestet. Beide sind sehr leistungsfähig und ein Grund, warum ich überhaupt von easybill zur WaWi gewechselt bin. Alle Ausgangsrechnungen werden mit dem Amazon Abrechnungsbericht abgeglichen, Buchungsstapel erzeugt und beim einlesen in die FiBu ausgeziffert.

Ein (vermeintlicher) Vorteil von JTL2DATEV ist der Einmalpreis. Aber wenn man es sich genau anschaut, muss man auch da den Updateservice kaufen wenn man bei einer Änderung der API nicht im Regen stehen will. Support kostet ebenfalls.

Am Ende hat mich Nexus überzeugt und auch das Paket sprich Kundenbetreuung hat gestimmt. Updates und Support sind inklusive und für mich ist es ein Perfect fit.

Ich käme garnicht auf die Idee nochmal meine Ausgangsrechnungen manuell zu buchen und abzustimmen. Das Leben ist zu kurz. Ich mache meine UStVA selbst und der StB macht meinen Jahresabschluss.
Geht uns andersrum bei JTL2DATEV so. Die Schnittstelle funktioniert seit Jahren problemlos.
Und auf der Kostenseite sind die Updategebühren von JTL2DATEV für uns kein Vergleich zu den Gebühren, die wir für Nexus bezahlen müssten.

Bei der derzeitigen Anzahl an Bestellungen wären wir bei Nexus bei knapp 800€ (2x volle monatliche Miete + 2 kleinere Mandanten, einzeln auf die Bestellungen umgerechnet wären wir locker bei 2k). Pro Monat. Dafür könnten wir JTL2DATEV jedes Jahr mehrfach komplett kaufen.

Ich bin sicher Dekodi macht mit Nexus sehr gute Arbeit, ich lese über das Programm selbst eigentlich nur gutes, aber die Kostenstruktur passt schwer zu Szenarien mit vielen eher kleinpreisigen Bestellungen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: M°M und Stephan K.

Verkäuferlein

Sehr aktives Mitglied
29. April 2012
1.077
278
Wie machst du das denn @Verkäuferlein, wie gleichst du deine Zahlungen ab?

Nachdem der Fehler in der Schnittstelle nach knapp 2 Monaten - ohne jegliche Möglichkeit die Belege zu verarbeiten - behoben wurde, wieder mit JTL2Datev.

Zum Glück war das Finanzamt recht kulant (aufgrund von Corona!?) und hat eine großzügige Fristverlängerung mit der Begründung eines Schnittstellen-Problems ohne großes Aufheben gewährt.

Das Problem ist ja leider, dass jede Excel-Bastelei auch immer wieder an die neuen Ideen von ebay, Paypal und Co. angepasst werden muss. Vielleicht gibt es ja irgendwann eine Lösung, die direkt aus der Wawi den Übergang zu Datev inkl. sauberer Kontierungen ermöglicht.
 

Ähnliche Themen