Neu In welcher Datenbanktabelle sind die Inhalte gespeichert?

  • Wichtiger Hinweis Liebe Kunden, solltet Ihr den DATEV Rechnungsdatenservice 2.0 nutzen, dann müsst Ihr bis zum 30.06.2024 JTL-Wawi 1.9 installieren. Danach wird die Schnittstelle für ältere Versionen nicht mehr unterstützt.
  • JTL-Connect 2024: Ihr habt noch kein Ticket? Jetzt Early Bird Ticket zum Vorzugspreis sichern! HIER geht es zum Ticketverkauf

xadoX

Sehr aktives Mitglied
11. September 2012
613
47
Hallo zusammen,

in welcher Datenbanktabelle sind die Inhalte von "Textformat" und "HTML-Format" einer jeweiligen Druckvorlage gespeichert?

Hintergrund ist, dass ich einen Wert gebündelt in allen Vorlagen per Datenbankeingriff ändern möchte.
 

John

Sehr aktives Mitglied
3. März 2012
2.879
584
Berlin
Was meinst Du mit Inhalte von "Textformat" und "HTML-Format"?

Meinst Du damit die Daten, wie sie im jeweiligen Artikel zu sehen sind, also z.B. die Artikelbeschreibung?
 

mvh

Sehr aktives Mitglied
26. Oktober 2011
730
251
Moin.
Ich weiß nicht, was es Dir bringt, aber in Report.tVorlage
Viel Spaß beim Entschlüsseln von cDescriptor und bDaten.
 

John

Sehr aktives Mitglied
3. März 2012
2.879
584
Berlin
Das Entschlüsseln...puh.
Vermutlich liegt da auch nur drin, was man als Vorlage als *.vlg Datei exportieren kann.
Das ist wiederum eine ZIP Datei, mit ein paar weiteren Dateien darin.
Und in einer der enthaltenen XML Datein steckt die eMailvorlage...

Ob man die extern manipulieren und wirder als neues ZIP/vlg einspielen kann? Wenn eine Prüfsumme drin ist, wird es schwierig.
 

xadoX

Sehr aktives Mitglied
11. September 2012
613
47
Ok, blöd. Ist halt ärgerlich, dass wenn man man den Namen einer globale Variable ändert und das nicht automatisch in den Vorlagen nachgezogen wird.
Jemand eine Idee wie ich die Variable nun gebündelt in allen Vorlagen ändern kann? Es handelt sich bei uns um das Impressum, daher wären es schon sehr viele Vorlagen, die man manuell nacharbeiten müsste.
 

mvh

Sehr aktives Mitglied
26. Oktober 2011
730
251
Es gibt eine Möglichkeit, wenn Du Dich gut mit c# und Reflection/Injection auskennst und wenn es keinen anderen Weg gibt.
In JTL.Ausgabe.Vorlagen.Repositories.Vlg2 ist Vlg2ContentMailenSerializer mit BodyHtml-Getter
so kannst Du zumindest die Stellen finden und über den SpeichernSerializer den Inhalt zum Speichern "erzeugen", theoretisch.
Ich werde es aber nicht empfehlen, weil das ein fremder Code mit Copyright darauf ist
(und ich mag es selber nicht, wenn jemand ohne Nachfrage mein Code "benutzt")
und weil JTL bestimmt selbst interessiert ist, diesen Fehler zu korrigieren.
 

John

Sehr aktives Mitglied
3. März 2012
2.879
584
Berlin
@mhv Das reicht doch nicht.
In der Datenbank steht ein großer Blob aber es ist unbekannt, an welcher Position der Daten der serialisierte Teils für die Mails ist und was der rest der Vorlage ist.
Außerdem ist es auch noch teilweise obfuskiert.

Praktikant -> Handarbeit.
 

mvh

Sehr aktives Mitglied
26. Oktober 2011
730
251
@mhv Das reicht doch nicht.
In der Datenbank steht ein großer Blob aber es ist unbekannt, an welcher Position der Daten der serialisierte Teils für die Mails ist und was der rest der Vorlage ist.
Außerdem ist es auch noch teilweise obfuskiert.

Praktikant -> Handarbeit.
Ich spreche nicht über die Datenbank, sondern über ein Programm.
JTL.Ausgabe.Vorlagen.Repositories.Vlg2 ist eine c#-Klasse.
Mit dem Rest lassen wir es, Mitarbeiter.Handarbeit()
 

John

Sehr aktives Mitglied
3. März 2012
2.879
584
Berlin
Schon klar.
Aber welche Daten willst Du denn zum deserialisieren heranziehen? Die Daten für die eMail Klasse liegen doch eben nicht getrennt vom Rest vor.