Frage zu vielleicht bestehendem ERP Wechsel

  • Wichtiger Hinweis: Aufgrund der aktuell globalen Probleme bei Microsoft ist auch das JTL Team derzeit nur bedingt erreichbar. Wir arbeiten derzeit an einer Lösung.
  • JTL-Connect 2024: Ihr habt noch kein Ticket? Jetzt Early Bird Ticket zum Vorzugspreis sichern! HIER geht es zum Ticketverkauf

  • Wartungsarbeiten - Kundencenter 22.07.24 ab 21 Uhr bis 23.07.24 vormittags. Das Kundencenter wird in dieser Zeit nicht erreichbar sein.

Martin1977

Mitglied
1. August 2023
72
9
Schönen guten Tag,

ich habe mal eine Frage, ich spiele mit dem Gedanken, nach nun 12 Jahren, das ERP System zu wechseln. Aktuell setze ich das System von Microtech ein, ich muss aber sagen, die haben in letzter stark nachgelassen. Keine Software ist fehlerfrei, jede hat so ihre Macken und dumme Angewohnheiten aber im großen und ganzen arrangiert man sich ja damit. Es steht aber im Raum dass die vielleicht zukünftig eine für mich wichtige Funktion deaktivieren wollen. Jedenfalls ich hatte JTL schon länger auf dem Schirm. Ich nutze aktuell als Webshop Shopware 6, möchte auch ungerne wechseln, sowie den Amazon Marktplatz also via Seller Central.

Entweder zahlt Amazon alle 14 Tage automatisch aus, oder ich kann alle 24 Stunden einmal die Auszahlung manuell anstossen. Kann JTL diese Zahlung die dann bei mir ankommt, aufschlüsseln und den jeweiligen Rechnungen zuordnen? Ganz früher musste ich dazu die Berichte von Seller Central downloaden und habe mir dann aus den CSV Daten eine übersichtliche Excel Tabelle gemacht, war immer sehr aufwendig und zeitintensiv. Seit ein paar Monaten geht das mit Microtech und das ist eine Zeitersparnis die ich nicht mehr missen möchte.

Zweite Frage: Versand mit DHL. Kann man auch automatisch DHL Sperrgut Labels drucken lassen? Und kann ich auch auf einfache Weise z.B. aus dem Kundenstamm heraus Kunden ein DHL Retourenlabel zusenden?

Denn das wäre ein echter Pluspunkt wo ich dann sage, ich schaue mir mal alles genauer an und arbeite mich in die Thematik ein.

Schon mal vielen Dank im voraus

Martin
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: recent.digital

SebiW

Sehr aktives Mitglied
2. September 2015
2.516
1.051
Hallo Martin,
wir haben vor 6 jahren ebenfalls von Microtech zu JTL gewechselt. Damals war Microtech noch meilenweit hinter dem Markt was die Anbindung an Marktplätze, Shops etc betraf.
Da wir uns stark in Richtung Produktion entwickelt haben bereuen wir diesen Schritt mittlerweile gelegentlich.
Als jemand, der beide Systeme erlebt hat kann ich Dir sagen: Beide haben Stärken und Schwächen. Du solltest Dir sehr genau anschauen welche Prozesse Du derzeit bei Microtech nutzt und ob und wie diese gegebenenfalls bei JTL abgebildet werden können.
Je nach Umfang würde es sich da empfehlen einen der JTL Servicepartner mit ins Boot zu holen.
Beispiele wie Deine obigen können bei JTL völlig problemlos sein, dafür kann es passieren, dass Du an anderer Stelle (bspw bei Preiskalkulationen, die in Microtech gigantisch gut gelöst sind) vor Problemen stehst.
 

recent.digital

Offizieller Servicepartner
SPBanner
8. Juli 2015
1.717
534
Wuppertal
Ein Testsystem könnte auch in Detailfragen helfen - am besten noch ein digitales Notizblatt für die Anforderungen und wie diese in den jeweiligen Lösungen gelöst sind. Auch unbedingt alle vermeintlichen "Standard-Funktionen" testen, Sammelrechnung ist z. B. so ein Stichwort in der JTL Welt...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Arne Janson

Martin1977

Mitglied
1. August 2023
72
9
Hi Sebi,

vielen Dank für deine schnelle Antwort. Ja, ich weiß was du meinst, Microtech Büro+ ist auch wirklich nicht schlecht, es hat viele Stärken, aber auch Schwächen. Bei mir beobachte ich z.B. einen starke Änderung der Anforderungen. Früher war alles an, man hatte einen gedruckten Katalog, bekam viele telefonische Bestellungen oder via Fax, legte viele Vorgänge manuell an. Das hat sich bei mir alles gewandelt. 90% der Bestellungen kommen aus dem Onlineshop oder via Amazon. Mit Produktion usw habe ich gar nichts an der Mütze, eigentlich wiederholt sich alles. Bestellungen schreiben, versenden, fertig, Buchungen zuordnen, alles an den Steuerberater übergeben. Und man muss ganz klar sagen, was Shipping Anbindungen angeht, oder auch Webshop, da ist Microtech immer noch eine Schnarchnase. Vor einem Jahr gab es bei Amazon große Änderungen bei den Schnittstellensystemen. Ich glaube bis heute klappt es nicht dass korrekt Geschenkpapierkosten von FBA Bestellungen übermittelt werden. Oder wenn einer bei Amazon in einer Bestellung ein Produkt 2 x bestellt, manchmal werden 2 Belege mit Menge 1 angelegt, manchmal 1 Beleg und darin dann die Position Doppelt usw.

Wie ich schon sagte, keine Software ist perfekt, mir ist nur wichtig, gute Webschnittstelle, sehr gute Amazon Anbindung, sowie Versandschnittstellen. Das ist für mich das Wichtigste.

Ich mir gerade mal JTL gezogen und werde es installieren und mal genauer anschauen.
 

Arne Janson

Offizieller Servicepartner
SPBanner
17. Juni 2019
671
193
Ein Testsystem könnte auch in Detailfragen helfen - am besten noch ein digitales Notizblatt für die Anforderungen und wie diese in den jeweiligen Lösungen gelöst sind. Auch unbedingt alle vermeintlichen "Standard-Funktionen" testen, Sammelrechnung ist z. B. so ein Stichwort in der JTL Welt...
Für das Thema Sammelrechnung und auch Preiskalkulationen weiß ich aus gesicherte Quelle, dass es hier Service Partner gibt, die hier Lösungen für haben.
Denn unsere Kunden fragten schon seit Jahren danach. Deswegen gibt es nun https://arpatools.com/

"installieren und mal genauer anschauen." ja genau das ist die beste Weise, um selber einen groben Überblick zu bekommen.

MfG

Arne Janson
 

cschroeder

Neues Mitglied
26. September 2023
21
0
Hallo Martin,

was ist aus den Wechselüberlegungen geworden?
Ich nutze Microtech jetzt seit 10 Jahren und überlege auch auf JTL oder eine andere WaWi zu wechseln.

Da ich z.B. Rolladenantriebe verkaufe, mit auswählbaren Anschlusskabel und Adapter für unterschiedliche Wellenformen, wäre der integrierte Konfigurator eine sehr gute Erleichterung.
Dazu kommt das meine in Shopware 6 gekauften PlugIns durch die Umstellung auf Monatsmieten teils deutlich teurer werden... teilweise anstatt 100,- € dann 480,- €..
 

cschroeder

Neues Mitglied
26. September 2023
21
0
hab ich vorgestern gemacht, WaWi und auf meinem vServer von Timme auch den JTL-Shop..
Muss jetzt mal einen Artikel und Adressen Import bauen und die WaWi mal austesten..

Es gibt mehrere Sachen die mir auf den ersten Blick von Microtech fehlen werden..
Vielleicht sind Sie aber auch nur anders gelöst worden, mal schauen
 

dirkr

Neues Mitglied
18. Oktober 2023
26
4
Deidesheim
Firma
KTW GmbH & Co. KG
Wir stehen nun auch vor dem Schritt von microtech zu JTL zu wechseln.
Mit ein großer Grund sind die enorm gestiegenen Kosten.
Wir sind 5 Mitarbeiter. Alleine der gleichzeitige Zugriff dieser Mitarbeiter ist sehr teuer.
Dazu kommt noch die Schnittstelle zu Shopware, die sie ganz am Anfang mal günstiger Angeboten haben und mittlerweile zu enormen Preisen verkaufen.
Shopware natürlich dann auch wieder mit ihren Plugins.
Dazu kommt, dass uns einige Sachen nicht gut gelöst sind. Grade die Schnittstelle.
Wir werden diesen Monat noch mit JTL mal testen. Wir haben viel mit Wandlungsketten, Chargen / Ablaufdatum. Zusätzlich haben wir noch mehrere Mandanten.
Microtech hat mir vom Aufbau her immer sehr gut gefallen. Aber die Funktionen haben meiner Meinung nach sehr nachgelassen.
Ich hoffe dass wir über JTL möglichst alles abbilden können. Das wird sich im Test zeigen. Wir planen die Umstellung zum Jahreswechsel.
 

cschroeder

Neues Mitglied
26. September 2023
21
0
Ich glaube nicht das Microtech die eCommerce Schnittstellen vernünftig zum laufen bekommt.

Für Shopware 6 nutze ich ShopConnectFlex von Compusoft-fn und das läuft vernünftig, aber es fehlt mir eine gute Schnittstelle zu ebay und Amazon.
Habe es jetzt mit den CoolBax Plugins unter Shopware6 versucht, das hat aber auch deutliche Nachteile, da man in der WaWi nicht sieht was online ist.

Letzte Woche fing ein Einsteiger-Webinar an und wird diese Woche beendet, da wurden sehr viele Themen gezeigt und aktuell läuft bei mir alles
auf einen Wechsel der WaWi raus. Es gibt nur wenige Themen die ich noch klären muss, hier spezieller für unseren Handwerksbereich.
 

dirkr

Neues Mitglied
18. Oktober 2023
26
4
Deidesheim
Firma
KTW GmbH & Co. KG
Ich glaube du warst auch bei microtech im Forum aktiv kann das sein? Dein Name kommt mir bekannt vor.
Für mich war auch die Art und Weiße von Microtech ein no-go.
Man hat am Schluss gemerkt, da geht es nur noch drum mehr aus dem Kunden rauszuquetschen.

Unser Kern ist immer noch dass die Kunden direkt bei uns bestellen ganz klassisch.
Wir hatten den Shop eig. nur in Verbindung mit der Webseite gemacht um unsere Produkte und Verfügbarkeiten besser zu präsentieren.
Bestellt wird nur wenig über den Shop, da noch viel Beratung dazu kommt.
Wir hatten mit Shopware schon einige Plugins im Einsatz, was hier für hohe monatliche Kosten gesorgt hat.
Microtech hatte am Anfang eine ganz "dumme" Schnittstelle, die sehr günstig war und genau das gemacht hat, was wir gebraucht haben.
Mittlerweile zahlen wir 10 mal so viel nur für die Schnittstelle wie vorher. Wir hatten schon sehr viel Arbeit investiert.
Daher unser Entschluss, dass wir nun keine Arbeit mehr in microtech stecken.
Wir haben gemerkt, dass wir mit JTL deutlich mehr Potential haben.
Alleine dass man die Layouts bei microtech nichts exportieren kann. JTL hat ja das gleiche Grundsystem was uns sehr freut da dies wirklich easy ist.
 

cschroeder

Neues Mitglied
26. September 2023
21
0
ja, das im Microtech Forum war wohl ich... :)
aber das Forum war ja eh tot und Antworten bekam man auch nicht, also ähnlich wie vom Support im eCommerce Bereich..

JTL ist in Teilen ganz anders aufgebaut als Microtech (haben da sogar die XL Ausführung) und auf den ersten Blick vielleicht
etwas ungeordnet. Bietet dafür aber in fast allen Bereichen deutlich mehr Möglichkeiten und die Integration vom Shop und
der Markplätzen ist schon cool.

Die letzte Schnittstellen (außer der ShopConnectFlex von CompuSoft-FN) von Microtech / Cateno die wirklich gut lief, war noch
die als Windows Programm.. Mit der Umstellung auf den Server Dienst und der Web Oberfläche fing der Müll an und die aktuelle
integrierte kann man voll vergessen.

Das JTL auch mit List&Label arbeitet finde ich auch klasse.. hier sind die aktuellen Vorlagen von JTL übrigens auch logischer aufgebaut.
Es werden Bausteine für das Logo und dem Fußtext verwendet und in allen anderen Vorlagen vererbt, d.h. Du ändert im Baustein das
Logo und in allen anderen Layouts ist das dann drin. DU musst nicht jedes Formular anpassen.

Und so kann ich für unseren Handwerks Bereich wieder interne Positionen in eine Rechnung einfügen, die nicht gedruckt werden
und in der Gesamtsumme nicht aufgeführt werden. z.b. Arbeitsstunden oder Material das abgebucht werden soll aber dem Kunden
nicht direkt verrechnet wird...
 

dirkr

Neues Mitglied
18. Oktober 2023
26
4
Deidesheim
Firma
KTW GmbH & Co. KG
Da frage ich mal noch in die Runde, ob schon jemand Erfahrung mit dem Export und Import von microtech zu JTL gesammelt hat?
Wie ich das sehe muss man den Export manuell für jede einzelne gewünschte Position anlegen und in .csv exportieren.
Das ist ziemlich aufwendig alles zu suchen und entsprechend zu ordnen.
Hat da jemand eine bessere Lösung?
Wir werden auch nur Stammdaten exportieren. Ich glaube Vorgänge macht da keinen Sinn
 

SebiW

Sehr aktives Mitglied
2. September 2015
2.516
1.051
Jo, den Umzug hab ich damals händisch gemacht. Hängt halt von der Komplexität Eurer Datenbasis ab.
Ich habe für uns (+15k Artikel, mehr als 100k Kunden, keine Aufträge) damals ein verlängertes Wochenende gebraucht - natürlich mit deutlich mehr Zeit davor um die Ex- und Importe vorzubereiten, Testumgebung etc.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dirkr

cschroeder

Neues Mitglied
26. September 2023
21
0
Es können nur Stammdaten importiert werden, die alte Software läuft auf dem aktuellen Stand ja weiter...
Dann kann man alte Aufträge usw. noch einsehen..

Ich habe gesehen das man mit der Ameise einen Export der jeweiligen Tabellen (Kunde, Artikel usw) machen kann und dann eine CSV
mit den passenden Spaltennamen hat. Werde jetzt jeweils einen Artikel / Kunden / Lieferanten vollständig eingeben, mit allen wichtigen
Feldern, und dann in Microtech den passenden Export anlegen. Zum einfachen einlesen dann die Kopfzeile von der CSV der Ameise
verwenden.

Meine gedachte Reihenfolge:
  1. Hersteller
  2. Lieferanten
  3. Lieferanten Ansprechpartner
  4. Kunden
  5. Kunden Anschriften (wahrscheinlich, muss ich mir noch einmal anschauen)
  6. Artikel
Kategoriestruktur werde ich vorher manuell anlegen und gleichzeitig mit weiteren Daten aus Shopware 6 vervollständigen.
 

cschroeder

Neues Mitglied
26. September 2023
21
0
Ich schaue mir das erstmal an, die letzte WaWi Migration von sage zu microtech vor 10 Jahren habe ich selbst über eine COM Schnittstelle und Visual Basic .NET programmiert. DAS war echt aufwändig da microtech noch in Pascal programmiert ist und Nexus DB verwendet. Auf die Datenbank kann nicht über SQL zugegriffen werden.

Jetzt kann ich bei beiden Programmen mit CSV Dateien die meisten Sachen mit Exporten und Importen machen. Die Beschreibungen der Artikel, die jetzt in RTF vorliegen, kann ich dann noch in VB .NET in html konvertieren und direkt über SQL einspeisen.
 

dirkr

Neues Mitglied
18. Oktober 2023
26
4
Deidesheim
Firma
KTW GmbH & Co. KG
Es können nur Stammdaten importiert werden, die alte Software läuft auf dem aktuellen Stand ja weiter...
Dann kann man alte Aufträge usw. noch einsehen..

Ich habe gesehen das man mit der Ameise einen Export der jeweiligen Tabellen (Kunde, Artikel usw) machen kann und dann eine CSV
mit den passenden Spaltennamen hat. Werde jetzt jeweils einen Artikel / Kunden / Lieferanten vollständig eingeben, mit allen wichtigen
Feldern, und dann in Microtech den passenden Export anlegen. Zum einfachen einlesen dann die Kopfzeile von der CSV der Ameise
verwenden.

Meine gedachte Reihenfolge:
  1. Hersteller
  2. Lieferanten
  3. Lieferanten Ansprechpartner
  4. Kunden
  5. Kunden Anschriften (wahrscheinlich, muss ich mir noch einmal anschauen)
  6. Artikel
Kategoriestruktur werde ich vorher manuell anlegen und gleichzeitig mit weiteren Daten aus Shopware 6 vervollständigen.
So war auch mein Gedanke.
Schade dass das nicht einfacher ist. Das liegt aber am Microtech mit dem schlechten Export.
Aber mit CSV ist das mit etwas Aufwand machbar.

Wie gehst du bei den Layouts vor. Macht ihr die komplett neu oder habt ihr da einen guten Weg gefunden das sauber zu kopieren?
Wir haben halt viele Vorlagen und da nimmt das einzelne kopieren der Felder sehr viel Zeit in Aufwand. Aber für mich immer noch einfacher als neu zu gestalten 🙈
 

cschroeder

Neues Mitglied
26. September 2023
21
0
Bei meinen Test hab ich gemerkt das Microtech die Kundendaten echt blöd speichert, eine vernünftige Trennung von Firma / Titel / Vorname / Nachname
ist nicht gegeben. Dazu sehr sehr viele doppelte Adressen.

Bin tatsächlich am überlegen ob es Sinn macht den Kundenstamm zu importieren oder sich auf den Artikelimport zu beschränken.
Alternativ wäre noch ein Import der Adressen aus Shopware 6 (was nur ein kleiner Teil unseren Kundenstammes darstellt), hier müsste ich aber
das ganze auf eine bestimmte Kundengruppe beschränken können und idealer Weise nur welche mit aktiven Kundenkonto.

Wie habt Ihr das gemacht?