Gelöst Automatischer Versanddatenimport ?

maydo

Sehr aktives Mitglied
28. März 2011
2.122
85
DE-Fulda
Hi,

wie können wir Versanddaten automatisch einlesen ?

Folgender Ablauf:

- Dropshipversand per "Ausliefern"
- Wawi Workflow erstellt XML Lieferantenbestellung
- LIeferant stellt Versanddaten (XML) zur Verfügung.

Wie bekommen wir die Versanddaten automatisiert in die WAWI ?

Das funktioniert derzeit nur über das WMS.
Eine WMS Instanz extra dafür laufen zu lassen ist eigentlich Unsinn.

Gibt es dafür eine andere Möglichkeit ?
Ameise kann es auch nicht soweit ich es gesehen habe.
 

jendris

Sehr aktives Mitglied
1. April 2011
1.313
131
Kiel
Würde mich auch interessieren, habe bereits in einem anderen Thread nachgefragt.
Ein Workflow wäre doch ne Lösung...??? Wenn es unterstüzt würde.
 

imediaOne

Offizieller Servicepartner
SPBanner
7. Februar 2009
67
1
Hallo,
dazu habe ich eine kleine Software die macht das im Interval mittels XML und Worker.
Bei Interesse einfach bescheid geben
 

Enrico W.

Administrator
Mitarbeiter
27. November 2014
5.996
944
Packtisch + und WMS können Versanddaten automatisch importieren. Ob man nun ein extra Tool dafür sucht oder direkt eins der kostenlosen von uns zur Verfügung gestellten nutzt - ich denke, das ist gehüpft wie gesprungen.
 

jendris

Sehr aktives Mitglied
1. April 2011
1.313
131
Kiel
Kannst Du mir kurz weiterhelfen?
"Automatisch" importieren?
Ist damit im WMS der Punkt "Einstellungen" "Versandverwaltung" gemeint?
Und wie lässt sich das dann automatisieren? Per Workflow?
 

jendris

Sehr aktives Mitglied
1. April 2011
1.313
131
Kiel
Kann es sein, dass die Versanddaten Import Maske nur csv Dateien akzeptiert?
Wir erhalten unsere Daten vom Dropshipping Versender per XML.

Ich sehe auch keine Möglichkeit, das Abholen der Dateien automatisiert auszuführen.
Oder fragt das WMS in regelmäßigen Abständen das Verzeichnis ab?
Reicht es dafür, den Worker laufen zu lassen, oder muß das WMS dafür auf dem Server geöffnet sein?
 

jendris

Sehr aktives Mitglied
1. April 2011
1.313
131
Kiel
Ok, das lässt sich ja automatisieren. Weißt Du, in welchen Abständen das geschieht?
Aber XML wird dann offenbar nicht als Importformat unterstüzt?
Ich konnte nur csv Import finden.
 

Enrico W.

Administrator
Mitarbeiter
27. November 2014
5.996
944
Meines Wissens geht nur CSV. Es gibt aber Tools, die auch automatisch XML-Dateien umwandeln können. In welchem Abstand das geschieht weiß ich leider nicht, aber der war in jedem Falle sehr kurz.
 

jendris

Sehr aktives Mitglied
1. April 2011
1.313
131
Kiel
Meine ersten Versuche das Einzurichten, stoßen auf Probleme.
Es ist so, dass der Import der Sendungsdaten, als ID die Lieferscheinnummer benötigt.
Ich bekomme vom Dropshipping Partner allerdings die Auftragsnummer als ID zurück, und die ist nicht identisch mit der Lieferscheinnummer. Die Lieferscheinnummer hat immer "-001" hinter der Auftragsnummer.
 

jendris

Sehr aktives Mitglied
1. April 2011
1.313
131
Kiel
Ich muß nochmal nachhaken.
Ich finde in der Wiki nur etwas über JTL Shipping und den Austausch von Versanddaten mit dem Logistikunternehmen.

Ich suche aber den Import der Daten meines DS Partners.

Von dem kommen unterschiedliche Meldung zurück:

z.B. Versanddatum, Trackingcode, (wenn generiert) Versandart; Transportgewicht; Kosten des DS Auftrags;

Wie bekomme ich das in den Auftrag?

Es kann auch passieren, dass eine Bestellung aus besonderen Gründen nicht ausgeliefert werden konnte.
Auch dies würde ich gern in den Auftrag importieren, um entsprechend reagieren zu können.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Japsa

Uwe Jaksties

Sehr aktives Mitglied
13. Mai 2014
571
114
Mit der Auftragsnummer kommst Du nicht weiter. Selbst die Lieferscheinnummer ist nicht ausreichend.
Jeder Auftrag kann x Lieferscheine haben und jeder Lieferschein kann x Pakete enthalten. So funktioniert das System in der Wawi. Für einen wirklich zuverlässigen Versanddatenimport benötigst Du also die interne Paketnummer. Hier muss Dein Dienstleister die Möglichkeit schaffen, eine weitere Referenznummer zu übergeben und die muss dann auch wieder zurück gegeben werden. Ich glaube die Wawi akzeptiert auch immer noch die Lieferscheinnummer, aber dann mit der Einschränkung, dass bei mehreren Trackingnummern für einen Lieferschein immer nur das erste Paket aktualisiert wird. Eine eindeutige Zuordnung ist so nicht möglich.
 

jendris

Sehr aktives Mitglied
1. April 2011
1.313
131
Kiel
Ich habe mir überlegt, dass ich dem Lieferanten die "Auftragsnummer + -001" übergebe. Das ist ja zu jedem Auftrag die generierte Lieferscheinnummer.
Diese bekomme ich dann vom Lieferanten zurück und könnte so die Zuweisung herstellen.
Mehrere Lieferscheine pro Auftrag kann ich vermutlich ausschließen, ich wüßte grad nicht, wann das der Fall wäre.
 

Uwe Jaksties

Sehr aktives Mitglied
13. Mai 2014
571
114
Okay, hast Du in der CSV noch eine "Spalte" frei, um eine zusätzliche Referenznummer auszugeben, die Dir der Logistiker auch wieder zurück geben kann? Dann hättest Du das Thema schon erschlagen.
 

jendris

Sehr aktives Mitglied
1. April 2011
1.313
131
Kiel
Ja genau, ich übergebe ihm die Lieferscheinnummer, und bekomme diese in seinem Datensatz wieder zurück.
Das habe ich nun nach diesem https://guide.jtl-software.de/Versanddaten-Import_durchführen Schema getestet, und es funktioniert. Allerdings ist das keine praktikable Lösung, da man hier jede Datei einzeln reinladen muß. Wir bekommen pro Auftrag eine Datei zurück.

Rico nannte oben diese Vorgehensweise. https://guide.jtl-software.de/Versandverwaltung_in_JTL-Packtisch+_konfigurieren
Die kann aber nicht genutzt werden, wenn man bereits JTL Shipping verwendet.

Die Einstellungen im Dialogfenster Versandverwaltung sind nur dann relevant, wenn:
Sie JTL-Shipping nicht verwenden
Sie Versanddaten über eine Import- / Exportschnittstelle mit Ihrem Versanddienstleister austauschen möchten.

Insofern verstehe ich weiterhin nicht, wie ich den Import vom Dropshipper automatisieren kann.
 

Uwe Jaksties

Sehr aktives Mitglied
13. Mai 2014
571
114
Das eine schließt das andere nicht aus.
Für JTL- Shipping ist es unnütz, das ist korrekt. Da wird die Trackingnummer bereits über die Schnittstelle eingelesen.
Aber für Deinen Fall sollte das was Rico genannt hat funktionieren. Es muss bei Dir dann halt irgendwo der Packtisch laufen, inkl. Login.
Dann folgst Du den Angaben in dem Guide-Eintrag von Rico. Das sollte funktionieren.

Edit: Warte. Du lieferst per Dropshipping aus. Das habe ich gerade erst gelesen. Da könnten andere Regeln gelten. Puh. Versuch macht klug.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Stephan Handke

jendris

Sehr aktives Mitglied
1. April 2011
1.313
131
Kiel
Edit: Warte. Du lieferst per Dropshipping aus. Das habe ich gerade erst gelesen. Da könnten andere Regeln gelten. Puh. Versuch macht klug.

Wir versenden nicht ausschließlich per DS.
Würde ich dem Guide folgen, dann müßte ich bei der Versandart DHL meine Shipping Einstellungen rausnehmen.

Ich habe jetzt mal eine neue Versandart " Dropshipping" angelegt, und dort die Importvorlage in den Verknüpfungen hinterlegt.
Mal sehen ob da was importiert wird.

Spielt es eigentlich eine Rolle, mit welchem Lager der Packtisch geöffnet wird? Weil die Lieferantenartikel liegen ja in keinem Lager.