Neu Auftragsimport (Beta) - bereits vorhandene Aufträge nicht importieren

ebay@insolvenzhaus.de

Gut bekanntes Mitglied
27. März 2015
133
2
Hallo, wir haben einen Auftragsimport über die Ameise angelegt (CSV). Klappt soweit alles super, aber wenn ein Datensatz schon vorhanden ist, wird dieser mit dem gleichen Artikel wieder gefüllt. Wie kann man das vermeiden? Im Endeffekt wäre es super, wenn er bereits importierte Aufträge nicht mehr ändert.
Wir haben jedem Auftrag eine individuelle Nummer zugewiesen.

Schon mal danke :)
 

elevennerds.de

Sehr aktives Mitglied
23. September 2015
1.062
140
Ich habe dies bei einem Kunden so gelöst, dass ich die Externe Auftragsnummer entsprechend pflege und vor dem Import mit einer SQL-Abfrage

Code:
SELECT kBestellung FROM dbo.tBestellung WHERE cInetBestellNr = 'Externe Auftragsnummer';

teste, ob bereits ein Auftrag mit der gleichen Nummer im System existiert.
 

Enrico W.

Administrator
Mitarbeiter
27. November 2014
5.695
855
Das lässt sich leider nicht vermeiden.
Will man Aufträge mit mehreren Positionen importieren, dann müssen pro Position eine Zeile in die CSV eingepflegt werden. Das bedeutet, die zweite Zeile ist bereits eine Auftragsänderung, bei der eine Position hinzugefügt werden muss.
Mit der Umsetzung deines Wunsches wäre es schon nicht mehr möglich, die Versandposition hinzuzufügen.

Du solltest daher vermeiden die gleiche CSV mehrfach zu importieren oder die Aufträge in mehreren CSV-Dateien einzupflegen.

Wird z.B. der gleiche Auftrag am nächsten Tag noch einmal importiert, dann sollte die Änderung unterbunden sein.
 

ple

Gut bekanntes Mitglied
20. August 2019
281
31
Na toll, jetzt bin ich mit dem automatischen Import soweit fertig und stoße jetzt auf das gleiche Problem. Ich importiere alle 5 min die csv und sobald das importieren und auftragsdatum gleich ist, wird der Artikel mehrmals importiert.
Wieso geht die Ameise nicht nach der externen Bestellnummer vor, die ich auf die Auftragsnummer mappe? Die ist ja pro Bestellung anders und wenn der Kunde 3 Artikel bestellt, dann ist das jeweils eine Zeile mit gleicher externen Bestellnummer. Das muss die Ameise doch checken.
 

ple

Gut bekanntes Mitglied
20. August 2019
281
31
Naja, eigentlich geht das ja anscheinend schon so halb.
Wenn ich bei der Ameise keine Externe Auftragsnummer angebe, dann wird die interne fortgeführt, soweit so gut. Dabei ist es so, dass die Aufträge immer wieder neu angelegt werden, das ist unschön.
Da müsste es so laufen, dass wenn ich die Datei abgeholt habe, müsste ich diese auch löschen und der Shop erstellt bei den nächsten Bestellungen eine neue Datei.
Wenn ich jetzt die Datei importiere und die externe Bestellnummer auf die Auftragsnummer mappe, dann werden vorhandene Aufträge übersprungen, sobald diese einen Tag zurückliegen.
Bestellungen vom heutigen Tag werden immer wieder den gleichen Auftrag hinzugefügt.

Ich sehe das so, wenn ich eine Externe Bestellnummer als Auftragsnummer mit Suffix mappe, dann wäre es schön, wenn die Artikel auch vom heutigen Tag nicht immer wieder erneut hinzugefügt werden.
Das sollte doch nur eine kleine Änderung sein. Aktuell verstehe ich eh nicht, warum das so sein soll.

Ein Beispiel, wenn der Kunde 3 Artikel heute kauft, dann habe ich 3 Zeilen mit der gleichen Externen Bestellnummer, das sollte doch ausreichen und die Wawi erkennt, das es 1 Auftrag ist, da ja die externe Bestellnummer gleich ist.
Der Log der Ameise sagt ja schon
Code:
Datensatz 40: Bestellnummer [1067-AU_testshop] exisitiert bereits! Es können keine weiteren Positionen hinzuimportiert werden! #ÜBERGEHE DATENSATZ#

Für mich, oder auch andere wäre es am besten, wenn die Überprüfung mit heutigem Tag einfach nicht aktiv wäre, dann wäre es fertig und die Artikel werden nicht mehrmals im Auftrag angelegt. Die Wawi erkennt ja jetzt bereits, dass es den Auftrag schon gibt.
Mein Ansatz wäre jetzt, das Datum zu manipulieren vor dem Import, aber schön ist anders.

Oder übersehe ich da was.

Gruß und Danke
 

ple

Gut bekanntes Mitglied
20. August 2019
281
31
So, ich hatte gestern ein nettes Gespräch mit dem Support.
Es ist wohl so, dass wenn Aufträge mit dem Datum von heute importiert werden, immer die Artikel neu hinzugefügt werden. Alte werden nicht angepackt.

Naja, ich würde es schöner finden, wenn die Abfrage deaktiviert wird, weil für den Fall kann man ja die Aufträge automatisch zusammenführen.
Kurz gesagt, wenn die externe Bestellnummer bereits vorhanden ist, dann sollte die Bestellung aktualisiert werden, wenn Änderungen drin sind, oder halt übergehen. Alles andere macht irgendwie keinen Sinn.
Könnte das Ticket sein.
https://issues.jtl-software.de/issues/WAWI-46874

Gruß und Danke