Neu Ablauf Löschkonzept

Bolschi

Gut bekanntes Mitglied
2. Mai 2016
222
8
Hallo,

ich würde mich gerne mal mit anderen Usern in diesem Thread austauschen was das Löschen von Kundendaten und deren Löschfristen angeht. Ich finde das Thema sehr verwirrend und bin noch nicht wirklich darüber im Bilde welche 2Dos ich zur Erfüllung der Löschfristen im Shop und Wawi nacharbeiten muss. Wie geht Ihr vor?

Die strengen Löschvorgaben erfordern meist ein detailliertes Löschkonzept für den JTL Shop und die JTL Wawi.

Daher würde ich gerne prüfen ob die vorhandenen Löschmöglichkeiten passen und vielleicht einige Tipps austauchen wollen.

Vielleicht fange ich mit einem täglichen Szenario an.

Eine Kunde bestellt ohne sich zu registrieren (Gastbestellung).
Der Auftrag landet in der Wawi, die Zahlung erfolgte via PayPal und der Auftrag wird ausgeliefert mit entsprechender Rechnungsstellung.


Allein in diesem Ablauf stellen sich für mich einige Fragen was das löschen und die Löschfristen angeht. Muss ich hier irgendwann manuell eingreifen?

  1. Wie und wann werden die Daten und Spuren der Gastbestellung im SHOP gelöscht? (muss ich hier irgendwie manuell eingreifen). Welche Löschfrist muss hier berücksichtigt werden?
  2. Muss ich irgendwelche Auftragsdaten oder Kundendaten (unter Kunden) aus der Wawi nach XX Tagen löschen? Die Rechnung ist bereits gedruckt insofern müssten doch die Kundendaten der Gastbestellung ebenfalls gelöscht werden?
  3. Die IP Adresse des Kunden aus der Checkboxverwaltung (IP Log) wann werden diese aus der DB gelöscht gibt es hier Automatismen?

Ein weiteres nicht selten vorkommendes Szenario:

Ein Kunde registriert sich im Laufe der Bestellabwicklung, löst dann aber doch keine Bestellung aus. Grundsätzlich habe ich hier keine rechtliche Handhabe die Kundendaten weiterhin vorzuhalten.Was ist damit?

1. Wie identifiziere ich solche Kunden?
2. Wann wird der Kunde aus der DB gelöscht?

Über einen regen Austausch würde ich mich freuen.

Bolschi
 
Zuletzt bearbeitet:

WAWI-USER321

Sehr aktives Mitglied
26. Dezember 2013
232
26
Das Würde mich auch interessieren.
Am elegantesten währe es natürlich JTL würde ein Funktion hierfür bereitstellen die man Manuell oder per Workflow ausführen kann und die auch die georderten Protokolle in Form eines Logs mit Zeitstempel automatisch erstellt.

Böse Zungen behuapten so ein feature könnte bis 2025 kommen....

Aber ganz ehrlich ich denke das wird kommen denn ohne so ein Funktion ist die Datenhutzkonforme Benutzung der Wawi & des Shops ohne extremen Mehraufand kaum möglich.

Was den Shop 4 angeht, da können neuerdings für unregistrierte Bestellungen die Wawi Abholung nicht mehr zurückgesetzt werden was darauf schließen lässt dass diese Kundendaten mit der Wawi Abholung aus der Shop DB gelöscht werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

WAWI-USER321

Sehr aktives Mitglied
26. Dezember 2013
232
26
Die IP Adresse des Kunden aus der Checkboxverwaltung (IP Log) wann werden diese aus der DB gelöscht gibt es hier Automatismen?
Bolschi
Gerade diese Logging sollte wohl nicht so schnell gelöscht werden da es ja belegt dass der Kunde der Datenverarbeitung zugestimmt hat, was man im Ernstfall nachweisen muss.
Und genau hier beißt sich die Maus in den Schwanz, löscht man alle Daten außer denen die man gesetzlich aufbewahren muss (Rechnung, Buchungsdaten) proaktiv oder auf Anforderung kann man nciht mehr Nachweisen das der Kunde der Datenverarbeitung zugestimmt hat, was schwerwiegende Folgen haben kann.
Leider ist das ganze so schwammig dass man erst auf die Rechtsprechung warten muss und vermutlich werden wider mal realitätsfremde Richter dafür sorgen dass der Händler in jedem Fall der angeschmierte ist.

Das ist das schöne mit den Gesetzten der letzten Jahre, sie sind Schwammig bis zum geht nicht mehr, dafür sing Gleicihzeitig extrem strafen möglich und wer recht hat muss ein Richter nach Lust und laune oder n selten fällen nach sorgfältiger Abwägung entscheiden da die Gesetzesformulierungen eine riesigen Interpretationsspielraum lassen siehe die berühmte Interessensabwägung in der DSGVO.
Noch schwammiger gehts nicht.

Leider kann man die Politiker die sowas produzieren nicht für diesen Mist abmahnen, bluten darf im Ernstfall nur der der den Laden bezahlt.
 

deliman

Sehr aktives Mitglied
13. Februar 2016
558
28
Werden dabei auch die eigentlichen Auftragsdaten in der Shop-/ Wawi-DB gelöscht, also das was der Kunde im Shop bestellt/eingegeben hat und an die Wawi übergeben wurde oder nur die reinen Kundenkontodaten?

Wir hatten jetzt den Fall, dass im Zuge einer Umsatzsteuerprüfung ältere Auftragsdaten vom FA angefordert wurden, so wie sie vom Shopsystem übergeben wurden (war allerdings nicht von einem JTL Shop und vor unserer JTL-Wawi-Zeit), da dem Prüfer nur die Rechnungen nicht gereicht haben. Er wollte/will wohl nachvollziehen, was der Kunde wirklich selber eingegeben hat und ob da evt. von uns was geändert wurde, denke ich...
 

razzio

Gut bekanntes Mitglied
4. Dezember 2012
108
6
Dresden
Hallo, ich möchte diese alte Klamotte hiermit mal wieder nach oben holen. :)
Wir haben mittlerweile hunderttausende Bestellungen mit dem JTL Shop abgewickelt und dabei wird die Shop-Datenbank auch immer größer. Nun haben wir uns geeinigt alle Kundendaten/Bestelldaten bei denen die Bestellungen mehr als 24 Monate zurück liegen vom Shop zu löschen. Nicht nur aus Rücksicht auf die Datenbankgröße sondern auch aus DSGVO-Gründen möchten wir die alten Daten los werden. Wir haben sehr wenig Stammkundschaft. Das liegt bei unserem Sortiment in der Natur der Dinge. Darum macht es auch gar keinen Sinn die Daten zu behalten.

Hat jemand eine Idee wie wir das bewerkstelligen können?