Neu Warenpost International: Ablauf Portokasse und Druckeinstellung

  • Wenn Ihr uns das erste Mal besucht, lest euch bitte zuerst die Foren-Regeln durch.

ongnamo

Gut bekanntes Mitglied
31. März 2013
699
11
#1
Hallo,
heute die ersten Labels zu Warenpost International aus Shipping erzeugt. Da kamen Fragen auf:

- Es kam für jede Marke eine Kaufbestätigung per Email. Eine Rechnung gab es noch nicht. Ich habe jetzt in der Portokasse die Rechnungsstellung aktiviert, die nun "hypermodern" per Brief kommt. Erhält man etwa, wie bei der Erzeugung über das Online-Portal, für jeden Kaufvorgang eine separate Rechnung? Das wäre der Super-GAU für die Finanzbuchhaltung. Oder werden die Vorgänge eines Zeitraums (z.B. Monat) zusammengefasst?

- Druck: Ich habe einfach mit dem vorhandenen Bixolon Thermodrucker auf die DHL Common Label 199x103 mm gedruckt. Das Label WP INT M bzw S kam quer heraus, hatte unnnötigen 35 mm linken Randabstand und war rechts daher etwas abgeschnitten (nicht vollständig gedruckt). Abgesehen davon, dass der Druck etwas unnatürlich groß wirkt: Wie kann ich den Druck zentrieren, ohne bestehende Druckausgaben für das DHL-Label zu verändern?

Ich sehe keine Möglichkeit, denselben Thermodrucker (mit demselben Labelformat) aus JTL mit unterschiedlichen Druckvorlagen/-einstellungen anzusteuern. Muss ich also einen weiteren Thermodrucker anschaffen? Falls ja: Welche Labelgröße ist für Warenpost International zu empfehlen? (wir haben auch Lieferungen in die Schweiz mit Zollangaben...)

Viele Grüße
Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:

unblack

Gut bekanntes Mitglied
23. November 2007
340
8
#2
1) Rechnungen kommen dekadisch
2) schalte mal die Skalierung aus. Nach meiner Meinung schiebt aber die Internetmarke selbst noch einen Offset (die unnötigen 35 mm) beim Drucken mit , den man nicht deaktivieren kann. Zentriert kommt es aber nicht raus, sondern rechtsbündig.
3) verstehe die Frage nicht so ganz, auf die Internetmarke bzw. Warenpost bezogen ist jeweils aktuell nur eine Zuordnung möglich. Wir drucken aktuell alles auf die Common Labels von DHL.
 

ongnamo

Gut bekanntes Mitglied
31. März 2013
699
11
#3
1.) danke. Wie bei DHL. Macht Sinn.

2) welche der 5 Optionen meinst Du? Bei "keine" wird das Label oben rechts sehr klein mit 6,4 x 4 cm bedruckt und außerdem %ual noch mehr rechts abgeschnitten

3) Gemeint ist: Wenn man so wie ich nur _einen_ Thermodrucker für Label hat, dann kann man nur auf eine Label-Größe drucken. Und zur Zeit ist der Drucker auf die DHL-Labels optimiert, was z.B. die Randeinstellungen angeht. Wenn nun die Internetmarken in A6 kommen (=14,8 x 10,5 cm), ist das ein anderes Format. Ich kann jetzt nicht in den Einstellungen der Druckers was ändern, ohne gleichzeitig die DHL-bezogenen Einstellungen zu beeinflussen.
Wäre ja nciht weiter tragisch, wenn die Internetmarke komplett auf dem Label erscheinen würde. Meine bisherige Skalierung ist die von JTL empfohlene Einstellung "an Druckerrand anpassen (proportional)".

4) noch eine Frage: Habe heute nach Änderung der Skalierung 2x die Versanddaten exportiert, weil es ja hieß, dass man den Labeldruck ohne Probleme wiederholen könnte, solange man die Lieferadresse nicht ändert. Nun wurden dabei 2 neue Internetmarken erstellt und meiner Portokasse belastet. Wie kann ich das stornieren/reklamieren?
 

unblack

Gut bekanntes Mitglied
23. November 2007
340
8
#4
2) "keine." ;) Die Marken sind im Moment nicht größer bis mal das Harmonized Label kommt.
3) verstehe ich immer noch nicht. Ich drucke alles auf gleiche Label: DHL, DPD, Internetmarke, habe überall die Skalierung aus und in den Druckereinstellungen nur die Größe des Common Labels hinterlegt. Das tut ohne Probleme.
ggf. kannst Du Dir aber einfach den Drucker ja nochmal mit anderen Einstellungen einrichten (einfach nochmal den Treiber installieren) und entsprechend der Warenpost zuweisen

4) "Möchten Sie sich INTERNETMARKEN erstatten lassen, so ist dies innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen schriftlich (z.B. Brief, Fax, E-Mail) möglich. Dazu senden Sie bitte das PDF-Dokument mit den zu erstattenden INTERNETMARKEN und der Bitte um Erstattung per E-Mail an internetmarke@deutschepost.de. Unser Unternehmen prüft, ob Ihnen aus Kulanz das gekaufte Porto erstattet werden kann. Sie erhalten dann eine Gutschrift in Ihre persönliche Portokasse bei der INTERNETMARKE. "
 

ongnamo

Gut bekanntes Mitglied
31. März 2013
699
11
#5
2) ist schon arg klein., wenn das die Originalgröße sein soll. Ist ja kaum größer als die klassische Internetmarke für den alten Maxibrief Int., nur dass da noch die Adresse reingequetscht wird, plus QR Code. Da bin ich gespannt, zu welchen Problemen das in der Zustellung führt.
Allerdings frage ich mich, was die Angabe "DIN A6" in den Einstellungen der Intermarken soll:

1548140085650.png

3) Ist eigentlich bei mir genauso (gleiches Label), von ein paar Minirand-Einstellungen abgesehen, die kein Grund für die Verschiebung sein dürften. Vielleicht liegts am Treiber oder generell an der Druckersteuerung des Bixolon. So sehen meine Einstellungen aus:
1548140389418.png

4) danke. Da es beim Direktdruck über Shipping kein PDF-Dokument gibt, muss man die Label wohl einscannen. Mal schauen, ob die Post das akzeptiert, ansonsten werden diese Labels zu einem unakzeptablen Risiko. (wir nutzen meist die 7,20 / 9,50 Marken. Die will man ungern kostenmäßig versenken)
 
Zuletzt bearbeitet: