Neu Verkaufseinheit 20 Stück vs. Einkaufseinheit 1.000 Stück

  • "Hermes B2C" wird zum 29.02.2020 abgeschaltet und durch das neue "Hermes-Shipping-Interface" (HSI) ersetzt.
    Wer noch "Hermes B2C" nutzt sollte rechtzeitig umsteigen
    Weiterführende Infos gibt es hier: Infos zur Schnittstelle

kirstein.markus

Aktives Mitglied
11. Januar 2013
93
3
Hallo Allerseits,

wir haben folgende Herausforderung:
Unser Verkaufsartikel beinhaltet immer 20 Stück. Das ist in der Artikelbeschreibung auch so benannt. Kunde kauft ein Mal Artikel "XY, 20 Stück" und erhält einen Beutel mit 20 Stück XY.
Unsere Lieferanten beliefern uns in der Regel mit Stückzahlen, wie 100, 500, 1.000, 2.500 Stück - je nach Größe und Gewicht des Artikels.
Bisher haben wir immer manuell bestellt und den Wareneingang manuell gebucht. Das soll in Zukunft nicht mehr so stattfinden.
Wir wollen also 100 Mal "Beutel XY, 20 Stück" einkaufen und beim Lieferanten soll dann eine Bestellung über 2.000 Stück XY landen.
Die Artikel konfektionieren wir direkt nach Wareneingang in 20er Sets in unser Lager.

Gibt es dafür eine sinnvolle Lösung? Tests in Richtung "Inhalt / Menge", Gebinde und "Menge pro VPE" haben zu keinem Ergebnis geführt. Evt. habe ich eine falsche Kombination genutzt.

Vielen Dank schon einmal im Voraus.

Viele Grüße

Markus
 

Enrico W.

Moderator
Mitarbeiter
27. November 2014
3.427
384
Inhalt/Menge sind Angaben zur Berechnung des Grundpreises - in Deinem Beispiel für 1 Stück von den 20 - nicht mehr und nicht weniger.

Für den Einkauf musst Du im Reiter "Liefeanten" die Verpackungseinheit (VPE) nutzen.
Du gibst an, wie die Verpackungseinheit beim Lieferanten heißt (Palette, Kiste, wie auch immer) und wieviel Stück in dieser Verpackungseinheit drin sind.
https://guide.jtl-software.de/jtl-wawi/artikel/artikelstammdaten-lieferanten/
Die Gebinde-Geschichte im Reiter "Sonstiges" sollte dann für den freien Wareneingang eingerichtet werden - so dass du beispielsweise eine Kiste einbuchst und 100 Stück Inhalt dann eingebucht werden.
https://guide.jtl-software.de/jtl-wawi/artikel/artikelstammdaten-sonstiges/

Für den Verkauf bietet es sich dann an, einen Stücklistenartikel anzulegen, der auf den Bestandsartikel zugreift (In Deinem Beispiel heißt der dann "XY, 20 Stück" und unter Stückliste wird die Komponente 20 mal hinzugefügt.