Neu UMFRAGE - Welchen Hoster nehmen - JTL Wawi und lokalen Server auf vServer übertragen - brauche eure Erfahrungen

  • Temporäre Senkung der Mehrwertsteuer Hier findet ihr gesammelt alle Informationen, Videos und Fragen inkl. Antworten: https://forum.jtl-software.de/threads/mehrwertsteuer-senkung-vom-01-07-31-12-2020-offizieller-diskussionthread-video.129542/

ROGUE

Sehr aktives Mitglied
11. September 2013
334
25
Guten Tag,

nach langem Überlegen haben wir uns entschieden auf einen vServer umzusteigen und alles dort zu Hosten. Wir betreiben momentan 3 Rechner welche auf den Server-Rechner zugreifen (besser gesagt :) ein starkes Acer Gamer Notebook welches schon seit 4 Jahren ununterbrochen läuft ). Wir möchten JTL Wawi komplett auf einem vServer installieren und auch alle unseren wichtigen Daten dort abspeichern.

Ich habe ein paar Erfahrungen schon im Netz gefunden aber zum Teil sind alle schon veraltet.
Momentan nutzen wir DSL 50.000 Leitung von o2, möchten aber so wie so auf mindestens 100.000 Leitung - Kabel Internet oder Glasfaser umsteigen.

Welchen Hoster könnt ihr empfehlen? Habt Ihr Erfahrungen mit:
https://alfahosting.de/vserver-hosting/ --> überlege den "Cloud-Server XL" zu nehmen
oder
https://www.netcup.de/vserver/#features --> "RS 4000 G8"

Welchen würdet Ihr zwischen den Beiden auswählen oder kennt Ihr bessere bzw. schnellere Hoster wie auf Windows Basis laufen und für JTL gut geeignet wären.

Ich freue mich auf jede Meinung.
Vielen Dank im Voraus.

Gruß
 

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
11.242
502
JTL bietet nun selbst Hosting mit RDP.-Zugriff. Das ist sicher und schnell.

Ansonsten - warum auslagern wenn ihr bis heute alles im Griff habt ?
 

ROGUE

Sehr aktives Mitglied
11. September 2013
334
25
JTL bietet nun selbst Hosting mit RDP.-Zugriff. Das ist sicher und schnell.

Ansonsten - warum auslagern wenn ihr bis heute alles im Griff habt ?
Ich habe heute morgen mich für "alfahosting" entschieden. Soweit ich weiß ist VServer bei JTL noch nicht verfügbar. Es gibt nur Datenbankhosting.

Wir machen es, weil ich vorgestern nachdem Neustart den Computer nicht mehr hochfahren konnte. Es kam immer ein Bluescreen. Ich habe es irgendwie hinbekommen mit der Funktion, dass ohne Treiber starten. Jetzt läuft alles, aber wir dürfen es nicht herunterfahren, da sonst wieder das selbe Fehler kommt. (wir habe keine neuen Treiber etc. installiert) Das ist der Grund, warum wir einen VServer genommen haben und testen jetzt.
(Vlt sollte man eigenen Server kaufen.)
 

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
11.242
502
Siehe aktuelle Connect, dort wurde es verlautbart. Ich denke "ab sofort".

Wie bisher kannst du lokal auch einen normalen PC als Server verwenden.
Backup-Konzept ist wichtig, extern und auch auf z.B. USB-Stick und/oder in die Cloud.
Das solltest du auch bei einem vServer haben.

Wir haben mit vServer nur schlechte Erfahrungen gemacht.
Waren alle zu lahm oder dann zu teuer.
Besser einen Root-Server oder wenn das nicht machbar ist komplett hosten oder lokal bleiben.

Wenn alle PCs im gleichen Standort sind gibt es keinen wirklichen Grund die WAWI extern zu hosten.
Und fallweise remote kann man auch über AnyDesk oder TeamViewer zugreifen auf einen lokalen PC.

Tu dir da nicht zu viel an ! Das wird gerne mal eine Dauerbaustelle.
 

ROGUE

Sehr aktives Mitglied
11. September 2013
334
25
Siehe aktuelle Connect, dort wurde es verlautbart. Ich denke "ab sofort".

Wie bisher kannst du lokal auch einen normalen PC als Server verwenden.
Backup-Konzept ist wichtig, extern und auch auf z.B. USB-Stick und/oder in die Cloud.
Das solltest du auch bei einem vServer haben.

Wir haben mit vServer nur schlechte Erfahrungen gemacht.
Waren alle zu lahm oder dann zu teuer.
Besser einen Root-Server oder wenn das nicht machbar ist komplett hosten oder lokal bleiben.

Wenn alle PCs im gleichen Standort sind gibt es keinen wirklichen Grund die WAWI extern zu hosten.
Und fallweise remote kann man auch über AnyDesk oder TeamViewer zugreifen auf einen lokalen PC.

Tu dir da nicht zu viel an ! Das wird gerne mal eine Dauerbaustelle.

Danke für deine Zeit. Ja, bis jetzt habe ich auch AnyDesk und TV verwendet falls ich von wo anders gearbeitet habe.
Jetzt bin ich echt verzweifelt :)

Du schreibst "komplett hosten" was meinst du damit? Hosten am Rootserver?

Um Lokal zu bleiben benötige ich einen vernünftigen Server, welcher 1000-1500€ kostet (für unsere Ansprüche 3-5 Rechner sollen an den angeschlossen sein) + Windows Server 2016 welcher auch um die 1000€ kostet. Richtig?
 

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
11.242
502
Du kannst einen ganz normalen W10 PC nehmen so um die 400-800 Euro netto. Der reicht.

Auf dem laufen ja nur die SQL Abfragen der Client-PCs und da bist du sicherlich noch weit davon entfernt was Großes zu brauchen.
Und wenn dann kauf dir eine echte SQL-Server Lizenz (auf eBay, ältere Version, kostet nur ein paar Euro) die den RAM voll nutzen kann und spar die sowas wie einen Server oder gar einen Windows-Server.

Wenn du bislang mit einem Notebook als Server gut gefahren bist, dann bleib dabei und spar dir das Geld.

Mit Rootserver meine ich dass du dir eine eigene VM darauf einrichtest die du dann problemlos auf andere Hardware ziehen kannst, wenn du das willst.
Aber wenn du das nicht kannst, dann lass es bleiben. Das ist gut gemeint.

Konklusio: Vermeide jede Menge Hardware und Software zu bezahlen für etwas das du gar nicht brauchst und letztlich nur viel komplizierter ist als das was du heute selbst machst.

Hol dir einen PC, WAWi-Backup am Laptop, WAWI-Installieren auf dem PC (wenn du willst echter SQL-Server upgrade machen), Restore der WAWI-DB.
Laptop abschalten (oder in deinem Fall erst mal nur vom Netz nehmen), PCs/Clients neu starten (besser vorher schon abschalten) neu verbinden. Aufwand 2 Stunden. Fertig.

Und du arbeitest so weiter wie bisher. Vielleicht etwas schneller.

Und wenn du mal Probleme hast, dann löst du die wie heute.
Aber immer: Backup Backup Backup der WAWI-DB.

Ich nenne das "Problemvermeidung".
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ROGUE

cellarius

Aktives Mitglied
24. April 2011
48
0
Berlin
Host Europe Virtual Server Starter für 9,99 Euro im Monat oder größere Paketer wie Starter Plus oder Advanced.

Läuft bei mir und einigen anderen seit langem astrein.
 

ROGUE

Sehr aktives Mitglied
11. September 2013
334
25
Du kannst einen ganz normalen W10 PC nehmen so um die 400-800 Euro netto. Der reicht.

Auf dem laufen ja nur die SQL Abfragen der Client-PCs und da bist du sicherlich noch weit davon entfernt was Großes zu brauchen.
Und wenn dann kauf dir eine echte SQL-Server Lizenz (auf eBay, ältere Version, kostet nur ein paar Euro) die den RAM voll nutzen kann und spar die sowas wie einen Server oder gar einen Windows-Server.

Wenn du bislang mit einem Notebook als Server gut gefahren bist, dann bleib dabei und spar dir das Geld.

Mit Rootserver meine ich dass du dir eine eigene VM darauf einrichtest die du dann problemlos auf andere Hardware ziehen kannst, wenn du das willst.
Aber wenn du das nicht kannst, dann lass es bleiben. Das ist gut gemeint.

Konklusio: Vermeide jede Menge Hardware und Software zu bezahlen für etwas das du gar nicht brauchst und letztlich nur viel komplizierter ist als das was du heute selbst machst.

Hol dir einen PC, WAWi-Backup am Laptop, WAWI-Installieren auf dem PC (wenn du willst echter SQL-Server upgrade machen), Restore der WAWI-DB.
Laptop abschalten (oder in deinem Fall erst mal nur vom Netz nehmen), PCs/Clients neu starten (besser vorher schon abschalten) neu verbinden. Aufwand 2 Stunden. Fertig.

Und du arbeitest so weiter wie bisher. Vielleicht etwas schneller.

Und wenn du mal Probleme hast, dann löst du die wie heute.
Aber immer: Backup Backup Backup der WAWI-DB.

Ich nenne das "Problemvermeidung".
Ja, ich denke du hast Recht. Muss einfach einen neuen Rechner kaufen obwohl unser Notebook echt schnell ist. Aber wie schon beschrieben, 4 Jahr ununterbrochen in Betrieb.

Das, Einzige was uns stört ist, dass die Verbindung über die FritzBox zum Server Rechner sehr langsam ist und Wawi deswegen etwas lange benötigt und die Datenbank fast 2GB groß ist.