Neu Übertragungsfehler, Hard validation error bei Warenpost international

  • Wichtiger Hinweis: Aufgrund der aktuell globalen Probleme bei Microsoft ist auch das JTL Team derzeit nur bedingt erreichbar. Wir arbeiten derzeit an einer Lösung.
  • JTL-Connect 2024: Ihr habt noch kein Ticket? Jetzt Early Bird Ticket zum Vorzugspreis sichern! HIER geht es zum Ticketverkauf

  • Wartungsarbeiten - Kundencenter 22.07.24 ab 21 Uhr bis 23.07.24 vormittags. Das Kundencenter wird in dieser Zeit nicht erreichbar sein.

andreas_BTO

Mitglied
13. Dezember 2022
21
3
Hallo Welt,

wir haben am 25.08.2023 ein Update auf die JTL-Wawi 1.7.11.1 gemacht, seit dem tritt folgender Fehler auf:

Bei einigen wenigen Sendungen mit Versandart Warenpost International kommt beim Versanddatenexport ein "Hard Validation Error" mit Hinweis "Das Feld Gewicht / Einheit muss das Format 0,000 kg aufweisen und einen Wert größer 0 enthalten".
- Alle Artikel in der Bestellung haben ein Gewicht hinterlegt
- Versandgewicht ist angegeben
- Gewicht wird in Versandinfo mit >0 angezeigt

In der früheren JTL-Wawi ist der Fehler noch nie aufgetreten.

Bei >90% der Sendungen mit Warenpost International funktioniert alles einwandfrei, ich komme einfach nicht dahinter, wo dieser Fehler herkommt.
Die Sendungen müssen dann immer manuell erstellt werden, was den ganzen Fluss in der Packerei aufhält.

Hat jemand eine Idee?

Fehlermeldung.png

Übertragungsfehler.png
 

zhelyde

Gut bekanntes Mitglied
26. Februar 2013
234
13
wir haben die gleiche Fehlermeldung. Dabei auch die Meldung "Das Feld Gewicht / Einheit muss das Format 0,000 kg aufweisen und einen Wert größer 0 enthalten."
Sobald ich in dem Artikel nicht nur das Versandgewicht auch den Artikelgewicht angeben, dann kann ich das Etikett drücken.
Ich dachte immer, dass der Versandgewicht ausschlaggebend ist?
 

SebiW

Sehr aktives Mitglied
2. September 2015
2.516
1.051
Ziemlich einfach zu erklären: Versand EU / Nicht EU. Bei der digitalen Zollinhaltserklärung für Sendungen außerhalb der EU brauchts das Artikelgewicht, bei der Versandmeldung an die Post das Versandgewicht.
Insofern müssen immer beide Werte geführt werden und sich auch leicht unterscheiden (war zumindest früher so).
 

zhelyde

Gut bekanntes Mitglied
26. Februar 2013
234
13
Ziemlich einfach zu erklären: Versand EU / Nicht EU. Bei der digitalen Zollinhaltserklärung für Sendungen außerhalb der EU brauchts das Artikelgewicht, bei der Versandmeldung an die Post das Versandgewicht.
Insofern müssen immer beide Werte geführt werden und sich auch leicht unterscheiden (war zumindest früher so).

Wir haben keine digitale Zollinhaltserklärun in der Einstellungen aktiviert. Gerade geprüft ;). Habe auch gerade den gleichen Gewichte beim Artikelgewicht gesetzt und es funktioniert.
 
  • Traurig
  • Gefällt mir
Reaktionen: SebiW und Arne Janson

SebiW

Sehr aktives Mitglied
2. September 2015
2.516
1.051
Der Haken in den Versandeinstellung ist NICHT für das normale Zollsystem sondern für die Anmeldung mit glaube Atlas.
Der Weltpostverein hat schon vor einiger Zeit festgelegt, dass ein Brief, der Zollgrenzen überschreitet, immer eine digitale Zollinhaltserklärung benötigt.
https://www.dhl.de/de/geschaeftskunden/paket/leistungen-und-services/warenpost-international.html
Gehen Ihre Warenpost International Sendungen in Nicht-EU-Länder oder EU-Ausnahmegebiete bzw. Drittlandsgebiete im Sinne des Umsatzsteuerrechts, müssen die Zolldaten vorab elektronisch übermittelt werden und gegebenenfalls weitere Zollbestimmungenn beachtet werden. Welche das sind, richtet sich nach dem Wert und Zweck Ihrer Sendung.
Das passiert so oder so automatisch über die Schnittstelle.