Neu Meine Firmendaten hatte ich 2016 geändert. Jetzt haben alle Rechnungen vor 2016 auch die neue Firmenadresse drin

  • Temporäre Senkung der Mehrwertsteuer Hier findet ihr gesammelt alle Informationen, Videos und Fragen inkl. Antworten: https://forum.jtl-software.de/threads/mehrwertsteuer-senkung-vom-01-07-31-12-2020-offizieller-diskussionthread-video.129542/

shoppy

Gut bekanntes Mitglied
18. November 2007
327
17
Ich weiß, ein wenig spät, aber nützt jetzt nichts.

Ich hatte 2016 meinen Firmenanschrift gewechselt (nur umgezogen). Dazu in der Wawi Admin / Firmeneinstellungen einfach meine neue Adresse angegeben.
Jetzt sehe ich, das alle meine Rechnungen vor 2016 auch die neue Firmenanschrift drin stehen haben (wenn ich in der Wawi die Rechnung nun ausdrucke oder Vorschau mache).

Das kann doch nicht richtig sein, das erstellte Rechnungen von 2006 bis 2015 nun nicht mehr die alte Firmenanschrift drin stehen haben.
 

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
11.250
512
Jein, von einem PDF oder Ausdruck gibt es nur 1 Original und das solltest du aufbewahren bzw. ablegen/speichern.
Alles andere sind Kopien und haben keine Gültigkeit und Kopien solltest du vom Original machen und nicht "neu" erstellen.

Die WAWI ist nun mal so gebaut, dass die aktuellen Daten ermittelt werden über die Platzhalter in den Formularen und da gibt es eben nur deine aktuelle Firma.
Wenn du Daten wie einen Preis änderst, erscheint auch dieser auf dem neuen Ausdruck/PDF.
 

_simone_

Sehr aktives Mitglied
17. Februar 2013
2.885
291
Emsland
Die Wawi ist halt kein DMS.
Evt. hast du ja noch ein altes Backup von 2016 und kannst das auf einem Testrechner einspielen und du hast die org. Rechnung wieder.
Tipp:
Workflow einrichten und beim Erstellen einer Rechnung ein PDF abspeichern. (ist eh ein Minimum an Dokumentationspflicht)
 

shoppy

Gut bekanntes Mitglied
18. November 2007
327
17
Wenn du meinst, den Preis unter Artikel zu ändern und dann soll sich der Preis auch in den alten Aufträgen / Rechnungen ändern, das passeiert natürlich nicht. Gerade getestet. Wäre ja wohl auch katastrophal.
Ich schätze es gibt bestimmt einige JTL-User die überhaupt gar keine Rechnungen in gedruckter Form oder als PDF zur Archivierung speichern, sondern alle Rechnungen in der Wawi belassen und nur auf Verlangen (Buchprüfung usw..) dann drucken oder als PDF speichern. Die haben jetzt alle das Problem, das bestimmte Platzhalter (wie Firmendaten), wenn diese sich ändern, das alle Rechnungen( alte + neue) in der Wawi nun die neuen Daten bekommen?

Also die Funktion "Rechnung erstellen" speichert in der Wawi keine revisionssichere Rechnung? Nur einmal nicht aufgepasst, und man ändert so was wie Firmendaten, und alle schon erstellten Rechnungen werden mit den neuen Daten überschrieben? Ich kann nicht glauben.
 

SebiW

Sehr aktives Mitglied
2. September 2015
1.222
323
Also die Funktion "Rechnung erstellen" speichert in der Wawi keine revisionssichere Rechnung? Nur einmal nicht aufgepasst, und man ändert so was wie Firmendaten, und alle schon erstellten Rechnungen werden mit den neuen Daten überschrieben? Ich kann nicht glauben.
Ist aber so. Die einfachste Variante der rechtssicheren Speicherung ist PDF/A drucken und auf ne CD brennen. Die Wawi selber kann das nicht.
 

shoppy

Gut bekanntes Mitglied
18. November 2007
327
17
Wie soll das bitte funktionieren wenn man im Jahr 2016 seine Firmendaten ändert, und ein Kunde aus 2015 möchte im März 2016 einfach noch mal darum bitten seine Rechnung aus z.B. Dezember 2015 als Email zubekommen?


Da denkt doch im März 2016 doch kein JTL-WAWI User mehr daran, unbedingt die archivierte alte Rechnung aus 2015 zu senden.
Der normale Vorgang wäre doch wohl eher das man im März 2016 die Rechnung in der Wawi sucht und diese dann über die Wawi dann als Rechnung per Mail versenden verschickt. Und dann wäre doch die neue Firmenadresse von 2016 verschickt....
 

_simone_

Sehr aktives Mitglied
17. Februar 2013
2.885
291
Emsland
Wie soll das bitte funktionieren wenn man im Jahr 2016 seine Firmendaten ändert, und ein Kunde aus 2015 möchte im März 2016 einfach noch mal darum bitten seine Rechnung aus z.B. Dezember 2015 als Email zubekommen?
Haben wir öfters....
Rechnungsnummer im Rechnungsarchiv suchen und PDF als Mail schicken. Dauert weniger als 1min.
 

shoppy

Gut bekanntes Mitglied
18. November 2007
327
17
Ihr mögt ja auch alle Recht haben, aber sorry wenn ich jetzt ein wenig "kleinlich" werde:

Im Moment scheint dieses "Problem" aber nur auf die Platzhalter wie eigene Firma zu bestehen. Fast alles Andere in der Rechnung wird fest in die Wawi gespeichert und kann "global" auch nicht mehr geändert werden (alte erstellte Rechnungen).

An JTL:

Bitte einmal erklären warum das so ist

Wenn ich nämlich eine Rechnung erstellt habe und ich ändere danach unter dem Wawi-Reiter "Kunden" die Kundenadresse, wird diese Änderung der Adresse schließlich auch nicht rückwirkend in der Rechnung geändert (egal ob ich vorher ein PDF archiviert habe oder nicht). Hier scheint die Wawi die Rechnung als Datensatz "revisionssicher" zu speichern.

Und bei sowas wichtiges wie eigene Firma passiert das????

Ich hatte jetzt die ganzen Jahre gedacht, wenn eine Rechnung einmal erstellt worden ist, dann kann ich diese Rechnung nur ändern, wenn ich in dem Auftrag dazu etwas von Hand ändere. Aber bestimmt nicht, wenn ich irgendwo in den "globalen" Einstellungen etwas ändere, das dies sich auch auf schon erstellte Rechnungen auswirkt.
Sorry, ob ich jetzt selbst für die Archivierung zuständig bin oder nicht, aber eine Rechnung die einmal erstellt worden ist, sollte maximal über den Auftrag von Hand zu ändern sein, aber nicht über eine Änderung in den Firmeneinstellungen.
 
Zuletzt bearbeitet:

fibergirl

Sehr aktives Mitglied
14. April 2016
381
56
Hamburg
Sorry, aber solche Anforderungen verstehe ich echt nicht ... :rolleyes:
Man legt doch die Rechnung (wie andere wichtige Belege) beim Erstellen immer irgendwo als PDF ab, oder nicht?
Haben wir jedenfalls immer schon gemacht. Schon für uns selbst, GOBD/vorgeschriebene Archivierung hin oder her.
Genau für solche Fälle.

Und es gbt tatsächlich Wawis, die pfuschen in den Kunden- oder Artikelstammdaten herum, wenn man nur einen Beleg ändert.
Oder die DB stürzt ab und reißt alles mit sich. Oder man wechselt das System. Oder oder ...
Man muss einfach ein Archiv haben.

Wo soll die Wawi die ganzen Rechnungen auch revisionssicher lassen? Und wie sollte sie das machen? Eigentlich gehts doch nur als PDF, und die blähen dann die Datenbank auf, gerade wenn man MS Express verwendet keine gute Idee ...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: trennscheibenwelt

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
11.250
512
@shoppy

Das ist nicht das Problem von JTL, sondern alleine dein Problem.
Du bist verpflichtet Original-Belege zu speichern in Papier oder in anerkannter digitaler Form.
Punkt aus.

Eine Datenbank die dynamisch und damit abhängig von der Software-Version ein "Original" erstellt, das keines ist, ist absolut kein Archiv.

Und ja, sofern man in den Grundeinstellungen die Änderung einer Rechnung nicht unterbindet, kannst du Adresse, Mengen, Preise, Texte auf einer Rechnung ändern nach Lust und Laune.
Auch dies ist nicht ein Problem der Software, denn letztlich könnte man die Daten auch über SQL in der Datenbank ändern, wenn man will und kann.
Daher auch hier - siehe oben.

Wenn das FA eine Prüfung bei einem deiner Kunden macht und die Rechnung 4711 im Original zum Vergleich von dir haben will, dann musst du diese auch vorlegen können.
Und diese muss rechtlich identisch sein mit dem was beim Kunden in der Buchhaltung abgelegt ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: christian1701

shoppy

Gut bekanntes Mitglied
18. November 2007
327
17
Noch mal zur Erläuterung. Die Wawi speichert doch fast alles von einer Rechnung als Datensatz ohne das sich rückwirkend irgendwas ändert.
Selbst jede Kundenadresse wird fest verspeichert in der Rechnung und ändert sich auch nicht mehr im nachhinein wenn ich die Kundenadresse ändere (unter Kunden).
Und das hätte ich einfach bei meiner eigenen Firmenadresse auch erwartet.
 

Shopworker.de

Offizieller Servicepartner
SPBanner
4. Januar 2011
3.088
281
Arnsberg, Sauerland
Hast du noch ein Datenbankbackup von kurz vor der Umstellung?
Dann leg Dir einen weiteren Mandanten "vor-Umfirmierung" an und lese da das Backup ein.
Dann kannst du jederzeit auch ältere Rechnungen mailen / speichern / drucken.

Ansonsten wie schon beschrieben müsstest du ja eine Rechnung in ausgedruckter / gespeicherter Version haben ... einscannen und verschicken.

JTL ist auf dem Weg die Wawi GoDB-konform zu machen (gibt es einige Thread zu); evtl. wird schon mit der Wawi 1.6 dein Wunsch, die Rechnung unveränderlich zu speichern, erfüllt.