Neu Mandanten / Server trennen, wie am Besten?

gerhard5302

Sehr aktives Mitglied
Hallo,
wir haben folgende Aufgabe vor uns:
Aktuell läuft 24/7 ein Fujitsu Server mit Windows Server 2012 R2 Foundation, mit Wawi drauf mit 2 Mandanten da zwei unterschiedliche Firmen (auch rechtlich unterschiedlich).

Jetzt soll das auch räumlich getrennt werden und für die eine Firma ein separater eigener Server ein einem anderen Gebäude aufgestellt werden.

Die Datenbanken beider Firmen sind recht klein und überschaubar, das Backupprogramm sagt dazu:

Backup archive size: 1,4GB
Database count: 2
eazybusiness Full backup: FTP - success 517,4MB
Mandant_2 Full backup: FTP - success 933,7MB

Wie würdet Ihr vorgehen und muss am neuen Wawi Server auch das gleiche Server BS laufen oder reicht da z.B. ein Win 10 Prof. bei diesen Datenmengen?

Danke im Voraus für alle guten Tips!

Grüße
Gerhard
 

McAvity

Sehr aktives Mitglied
7. September 2016
532
130
Hallo,

Win 10 Prof. würde ich nicht als Server BS einsetzten. Allein die permanenten, ungeplanten Neustarts wegen irgendwelcher Updates nerven einfach.

MfG

McAvity
 

hula1499

Sehr aktives Mitglied
22. Juni 2011
4.341
754

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
12.117
858
Vom BS her ist das ziemlich egal bei diesen Mengen, wähle immer den einfachsten Weg, denn ein Server zu administrieren oder neu aufzusetzen (Ausfall Server) ist immer aufwändiger als ein W10.
 

gerhard5302

Sehr aktives Mitglied
Vom BS her ist das ziemlich egal bei diesen Mengen, wähle immer den einfachsten Weg, denn ein Server zu administrieren oder neu aufzusetzen (Ausfall Server) ist immer aufwändiger als ein W10.
Hallo Michael,
d.h. einfach technisch sehr guten Win 10 Rechner nehmen, WaWi Vollpaket der gleiche Versionsstufe mit dem aktuellen SQL Express Server neu installieren und die Datenbanksicherung vom aktuellen Mandant_2 als ersten und jetzt einzigen Mandanten auf den neuen Rechner einspielen? Das reicht - abgesehen von Druckereinstellungen usw.?
Grüße
Gerhard
 

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
12.117
858
Hi Gerhard !

Mit Mandanten kenne ich mich leider nicht aus, aber es wäre "logisch" es so zu machen und ein Test ist nicht aufwändig, dann siehst du es ja ... ;) ... ansonsten der JTL-Support sagt dir sofort wie es zu machen ist.

W7/W10 ich hatte das jahrelang im Netz und das lief problemlos. FullBackup mit Acronis oder etwas Vergleichbarem, DB zusätzlich separat über einen geplanten Task alle x-Minuten als Backup (mit Datum/Zeit als Name) auf externe Platte (dauert nur Sekunden) und sollte der PC abschmieren kannst du damit sowohl den Rechner als auch die DB fast aktuell auf fast beliebigem PC wiederherstellen. Auch das kannst du testen bzw. solltest du dann testen.

Wenn ich es selber machen würde, dann würde ich 2 idente PCs kaufen (ca. 500-700 Euro netto pro Stück, das ist so der Mittelstand-PC mit ausreichend Power + SSD + 1 x intern (wenn du meinst du brauchst eine 2. Platte, würde dafür aber lieber eine große SSD empfehlen)) und den 2. PC (den du bis dahin normal nutzen kannst) im Notfall dann platt machen als Server-Ersatz. Am Ende billig und vor Allem ein sehr einfaches Notfallkonzept.

Statt MS-Server würde ich lieber SQL-Server verwenden, gibt es in älteren Versionen für ein paar Euro auf eBay, das bringt vom Datendurchsatz mehr als ein MS-Server, wenn du es aber nicht brauchst, dann verzichte auch darauf. Beim SQL-Server merkst du einfach wenn er "warm" ist und Daten cached dann gehen diverse Abfragen/Suchen bis zu Faktor 10 schneller als mit der Express-Version.

SG, Michael
 

McAvity

Sehr aktives Mitglied
7. September 2016
532
130
@hula1499
Danke für den Tipp und den Link, wird ausprobiert.

Die Updates sind (für mich) nicht der einzige Grund, kein Win 10 als Server einzusetzen. Bei den Server-Betriebssystemem aus Redmond läuft einfach nicht soviel "Geraffel" im Hintergrund. Auch fällt der ganze Eye-Candy-Kram weg der sonst auch nur CPU-Zeit kostet. Zudem sorgen die verschärften Sicherheitseinstellungen für ein (kleines) Plus an Sicherheit (wer Windows Vista mit dem damals eingeführten UAC noch kennt weiß was ich meine ;) ). Und der Server-Manager ist eigentlich ganz praktisch.

@MichaelH
Warum ist das Aufsetzen von Windows Server aufwendiger als die Installation von Windows 10? Insbesondere wenn nach der Win 10 Installation erst mal die Update-Routine läuft vergehen gern mal ein paar Stunden.
Generell würde ich nach der Betriebssystem-Installation und Ersteinrichtung (sprich Treiber und Updates), bevor irgendwelche Anwender-Software installiert wird, ein Image der Installation auf einen externen Datenträger erstellen. Das kann man dann in relativ kurzer Zeit wieder zurückspielen.

MfG

McAvity
 

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
12.117
858
Für den Server brauchst du den passenden PC bzw. Hardware, W10 läuft auf jedem neuen PC von der Stange und die Hardware ist billiger.
Wegen CPU und Gimmicks würde ich mir keine Sorgen machen, das ist Kleinkrämerei.
Ein W10 in diesem Umfeld wird vor sich hin "dümpeln" vor Langweile und wie erwähnt bringt ein SQL-Server weit mehr als jeder MS-Server.

Recovery
Ja, wenn man es brav immer neu macht bei jeder Änderung, aber wer tut das schon ? Hauseigene Tools von W10 sind auch brauchbar, das ist ja schon fast ein Acronis Abklatsch, aber doppelt gemoppelt ist für mich immer gut. W10 Tools + Acronis + DB Backup. Denn die Erfahrung zeigt: Geht etwas schief, kommt meist noch was dazu.
 

gerhard5302

Sehr aktives Mitglied
Danke für Eure Meinungen und Infos zum BS an sich. Das eine stabile Hardware notwendig ist - geplant sind 1 Server mit Wawi DB + 2 - 3 Wawi Clients - mit Datensicherungen und eventuell RAID ist selbstverständlich.

Mir ging es in der Frage mehr darum, ob ich am neuen Server (wird wahrscheinlich wieder ein Fujitsu TX1310 M1 oder M3 mit RAID und 2x 500GB) einfach die WaWi Standardinstallation inkl. SQL Express 20xx machen kann und dann dort vom alten Server die Sicherung von "Mandant_2" als "eazybusiness" einspielen kann.

Oder soll ich besser komplett beide Mandanten "übernehmen" und dann einfach den am neuen Server nicht gebrauchten Mandanten beim Arbeiten "ignorieren" und damit keinen Webshopabgleich etc. mehr machen? Weil ganz löschen dürfte ich ja den "eazybusiness" Mandanten nicht, oder?

Danke!
Gerhard
 

elevennerds.de

Sehr aktives Mitglied
23. September 2015
1.062
140
Du musst leider auf dem "Mandant_2"-Server beide Mandanten einspielen, da im ersten Mandanten die Benutzerdaten (admin, worker usw.) gespeichert sind und der Mandant_2 standalone nicht laufen wird. Ist in meinen Augen aber nur ein Schönheitsproblem.

Wichtig ist es dann aber, im "Mandant_2"-System beide Mandanten in die Sicherung mit aufzunehmen.
 

Shopworker.de

Offizieller Servicepartner
SPBanner
4. Januar 2011
3.641
414
Arnsberg, Sauerland
Ich würde den Mandant_2 am zweiten Rechner in die eazybusiness importieren; meines Wissens das einzige, was dann nochmal gemacht werden muss ist die Grundeinrichtung der Benutzerdaten. Das sind aber Einmalarbeiten, die ich persönlich in Kauf nehmen würde um ein "sauberes" System zu haben.

Als Rechner würde ich auch einen Windows 10 Rechner nehmen; ist einfacher administrierbar ... und wenn für Backups gesorgt wird sollte das auch super laufen; außer es gibt andere Gründe für ein "Serverbetriebssystem".
 

gerhard5302

Sehr aktives Mitglied
@ shopworker.de
Danke, das gefällt mir gut. Firmendaten, Drucker, Versandarten, Zahlungsarten usw. im Admin einrichten ist kein Problem, dauert halt etwas, aber das schaff ich hoffentlich auch ohne SQL Kenntnisse (wieder).

Ist das 100% sicher, dass man die .bak von Mandant_2 in eine jungfräuliche eazybusiness auf einem anderen Rechner importieren kann, auch wenn die BS und die MS SQL Versionen andere sind?
 

Shopworker.de

Offizieller Servicepartner
SPBanner
4. Januar 2011
3.641
414
Arnsberg, Sauerland
Hallo Gerhard,

Drucker sind arbeitsplatzabhängig und müssen sowieso pro Arbeitsplatz eingerichtet werden; Firmendaten, Versandarten, Zahlungsarten werden übernommen, die sind auch in Mandant_X vorhanden.

Ja, das habe ich schon etliche Male gemacht; Betriebssystem spielt meines Wissens keine Rolle; die MS-SQL-Version muss mindestens die gleiche oder größer sein.
Wenn du immer mal wieder Mandanten hin- und herkopieren möchtest ist es am sinnvollsten auf beiden Systemen die gleich MS-SQL-Version zu nehmen.
 

gerhard5302

Sehr aktives Mitglied
Hallo, danke für die Infos.
Nein, ist eine einmalige Angelegenheit weil wir die zwei Firmen organisatorisch und räumlich trennen wollen - und ich weiß jetzt (zu Hause) nicht welche SQL Version der bisherige Server drauf hat aber die aktuelle Wawi kommt wahrscheinlich / sicher mit einer neueren Version. Aber das kann ich erst morgen klären. Weiß den TV Zugang zum Server nicht.... ;)
Die WawI Versionen müssen aber schon gleich sein?! Bin am bisherigen Server und dessen Clients noch bei der 1.2.3.8.
 

Knattertrine

Aktives Mitglied
24. Juni 2009
63
1
Hi, ich würde an deiner stelle einen gebrauchten Server ( HP , Dell ) kaufen. Die gibt es für 500 - 1000 € da hast du Professionelle Hardware und kannst sogar später einfach aufrüsten ( 2ter CPU , mehr RAM ) .
 
Ähnliche Themen
Titel Forum Antworten Datum
Neu 2. Mandanten anlegen User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 1
Neu WAWI DB Update Fehler eines Mandanten User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 0
Gelöst Multikasse bei 2 Mandanten? Gelöste Themen in diesem Bereich 1
Neu JTL-Wawi 1.5.46.0 - Firewallregeln (eingehend & ausgehend) am Server & Client, welche und welche Ports? User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 10
Neu MS SQL Server 2017Express - Extrahierungsfehler Installation von JTL-Wawi 1
Neu Suche jemanden,der uns Client an Server über Internet anbindet Dienstleistung, Jobs und Ähnliches 6
Neu Server 502 Gateway Fehlermeldung Amazon-Anbindung - Fehler und Bugs 16
Gelöst 2 Mandaten auf einen JTL Mobile Server ? Arbeitsabläufe in JTL-WMS / JTL-Packtisch+ 2
Neu JTL Wawi Server Passwort verloren - Änderung von Server auf Lokal User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 5
Neu Der JTL-ShippingLabels-Server kann nicht erreicht werden, bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut. JTL-ShippingLabels - Fehler und Bugs 4
Gelöst Fehlermeldung: Es ist ein Fehler im JTL-WMS Mobile Server aufgetreten. Sie können die Feedback Funktion nutzen, um den Fehler zu melden. Arbeitsabläufe in JTL-WMS / JTL-Packtisch+ 4
Neu SQL Server Performance - Verbesserungsvorschlag JTL-Wawi - Ideen, Lob und Kritik 2
Neu JTL easyAuction Server reagiert nicht eBay-Anbindung - Fehler und Bugs 0
Neu jtl shipping server kann nicht erreicht werden JTL-ShippingLabels - Fehler und Bugs 0
Neu Keine Anzeige von Benutzern im WMS Mobile Server User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 1
Neu Fernzugriff bei eigenem Server User helfen Usern 8
Neu CfgTool.exe an JTL gehosteten Server Installation von JTL-Wawi 17
Neu SQL Server Performance verbessern: Hohe Performance mit dem DB KonfigTool (Video) Umfragen rund um JTL 29
Neu Fehlermeldung bei Neuinstallation Shop 5 mit Testshop auf eigenem Server Installation / Updates von JTL-Shop 0
Neu Ich habe unterschiedliche Rechnungsvorlagen auf dem Server und Client. Druck-/ E-Mail-/ Exportvorlagen in JTL-Wawi 1
Neu 500 Remote Server Fehler Amazon-Anbindung - Fehler und Bugs 7
Neu Datenbank Import von JTL Wawi 15. auf 14 SQL Server. Kompatibilitätsproblem Installation von JTL-Wawi 3
Neu Lokaler Server - was ansschaffen? Installation von JTL-Wawi 24
Neu Umzug JTL shop 5 auf anderen Server, gleiche Domain Installation / Updates von JTL-Shop 9
Neu (Mehrplatz-)Installation auf Cloud, Server oder eigener Server? User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 6
Neu Versandklassen und Onlineshop-Abgleich für Multishops voneinander trennen JTL-Wawi - Ideen, Lob und Kritik 0
Neu Tickets wieder voneinander trennen Servicedesk (Beta) 3
Neu EBAY FEHLER Die datediff-Funktion hat zu einem Überlauf geführt. Die Anzahl von datepart-Werten, die zwei Datums-/Uhrzeitinstanzen trennen,ist zu groß JTL-Wawi - Fehler und Bugs 2

Ähnliche Themen