Neu Harmonised Label Warenpost International Anschrifts-Struktur USA + Kanada ist falsch

jannsen

Mitglied
26. Mai 2019
21
2
Hallo liebes Forum,

ich arbeite mit Warenpost International und Harmonized Label ausschließlich NON-EU. Aufträge kommen rein per Marktplatz amazon.com und amazon.ca

ich habe folgendes Problem:

Lieferanschriften in die USA und Kanada haben offiziell folgende Reihenfolge / Struktur:

Max Muster
123 Musterstraße
Mustercity, FL 12123-34342
United States

Sprich:
Name
Hausnummer + Straße
Ort, Bundesstaat in ISO Abkürzung + PLZ
Land

Jedoch werden die Label gedruckt:
Name
Straße + Hausnummer
PLZ + Ort
Bundesstaat
Land

Ich habe mir eine absolute Krücke mit Workflow gebastelt, die immer noch umständlich ist aber etwas erleichtert, dass ich nicht komplett die Felder tauschen muss.
Bei Straße und Hausnummer konnte ich leider nicht die Positionen tauschen, da es ein Feld ist. Ich habe das Feld Straße dann in Adresszusatz verschoben.
Funktioniert, aber es ist leider Kontrolle nötig - bei jedem Auftrag. Und ich habe nun eine Leerzeile zwischen Namen und der Straße (Adresszusatz), da ja das eigentliche Feld Straße jetzt leer ist.

Gibt es einen Ansatz, dass JTL die Label sauber an die Post exportiert, dass obige (vorgeschriebene) Struktur eingehalten wird ohne dass ich die den Auftragskopf bearbeiten / verändern muss?

Hoffe auf eure Hilfe

Viele Grüße!
 

unblack

Gut bekanntes Mitglied
23. November 2007
395
18
Ich beantworte das mal für Jan, da ich ihn auch schon diverse Male damit genervt habe. Soweit ich es verstanden habe, muss JTL die Adresse aufsplitten, da die Post die Hausnummer extra will. Auf die Ausgabe, wie das Label dann wieder zurück kommt, hat JTL wiederum keinen Einfluss.

Aber: wenn die Hausnummer - Straße - Reihenfolge nicht mit den lokalen Gegebenheiten übereinstimmt, hat das in der Regel null Einfluss auf die Zustellung, solange alle Infos auf dem Label sind.
Kritisch wird es aber, wenn da dann noch Apartment Nummer oder so steht, da kommen dann - insbesondere bei mexikanischen und Spanischen Adressen sehr kuriose Konstellationen raus.

Wir drucken daher generell ein zweites Adresslabel, das die Lieferadresse wie in der Wawi wiedergibt.
 

jannsen

Mitglied
26. Mai 2019
21
2
Hi unblack,

Ich habe mit meinem AP der Post geschrieben, er hat es bestätigt. Liegt an der Internetmarke. Die kann aktuell nur die "deutsche" Struktur.

Das Problem mit dem Apartment Nummern ist echt übel und war ausschlaggebend, mich mit Workflows zu beschäftigen.

Ich konnte es über einen Workflow lösen, der mir zumindest für Kanada und USA die Adresse auf das Label richtig aufbringt, da ich tatsächlich zu faul bin zusätzliche Labels zu drucken und zu überkleben. Ich halte die Aufträge zurück, prüfe die Adresse im Auftrag, starte den manuellen Workflow, der mir Adresse bereinigt und den Auftrag dann auch gleich wieder freigibt.

Alles in allem für meine erste JTL-Woche gleich heftiger Einstieg :)

Es gibt hier und da noch andere Baustellen, was das Label und die CN22 angeht, die hoffentlich auch noch gelöst werden können.

Viele Grüße!