Neu Einfaches Backup/Restore durch Benutzer ohne sa-Datenbank-Login, z.B. vor Ameise

fibergirl

Sehr aktives Mitglied
14. April 2016
813
228
Hallo,

ich würde mir wünschen, dass ein Wawi-Benutzer Backups anfertigen oder restoren kann, ohne das Datenbankpasswort zu kennen.

Hintergrund: die Ameise wird ja oft als Allheilmittel für größere Änderungen genannt.
Mir ist es aber "zu heiß", meine Mitarbeiter zur Ameise zu nötigen. Zu viel kann dabei kaputtgehen.

Anders wäre es aber, wenn derjenige vorher einfach ein Backup machen kann. Und es im Zweifel auch wieder zurückspielen kann.
(Natürlich wäre das auch ein Fall für die Rechteverwaltung.)

Für das Backup muss man sich aber in die DB als Systemadministrator (sa) einloggen. Das sa-Passwort ist hier aber nicht frei verfügbar.
Daraus ergibt sich, dass der Mitarbeiter kein Backup vor dem Ameisenimport durchführen kann.

Am schönsten wäre es daher, es wäre möglich, als Benutzer ohne weitere Passworteingabe ein Backup/Restore des aktuellen Mandanten durchführen zu können.

Eventuell könnte man aber einen weiteren Datenbank-Nutzer anlegen, dessen Rechte genau für Backup und Restore ausreichen.
Dessen Passwort könnte dann für die Mitarbeiter verfügbar sein, die mal vor einer größeren Änderung z.B. mit der Ameise ein Backup machen wollen.

Wäre das denkbar? Sinnvoll?
 

fibergirl

Sehr aktives Mitglied
14. April 2016
813
228
Hallo @Shopworker.de ,

SQLBackupandFTP haben wir bereits laufend in Benutzung für regelmäßiges Backup.

Aber ich meine etwas anderes. Etwas einfaches für den Mitarbeiter, der mit der Ameise hantieren möchte und unmittelbar vorher kurz mal ein aktuelles Backup machen will!
Der Mitarbeiter sitzt nicht am Server, auf dem der SQL-Server, SQLBackupandFTP und das Management Studio laufen, sondern am Client.
Und er ist auch kein Datenbankprofi, sondern wickelt Verkäufe mit der Wawi ab oder bearbeitet Artikel.

Da sollte man das ganz schnell und einfach gestalten, damit das Backup auch stattfindet und nicht der Einfachheit halber übersprungen wird, weil man ja nur einen kleinen Import machen möchte ...
 

Xantiva

Sehr aktives Mitglied
28. August 2016
1.646
268
Düsseldorf
Ich stelle mir gerade vor, dass der Mitarbeiter bei dem Import etwas "verfummelt", das nach einiger Zeit bemerkt und mal eben das Backup "restored" ---- und damit dann alle in der Zwischenzeit passierten Änderungen (neue Aufträge, etc.) mal eben killt ...

:eek:

Wenn, dann müsste für die Zeit auch der Worker abgeschaltet werden, niemand darf an der Wawi arbeiten, usw. oder?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: SebiW und PAO1908

SebiW

Sehr aktives Mitglied
2. September 2015
1.752
613
Ich stelle mir gerade vor, dass der Mitarbeiter bei dem Import etwas "verfummelt", das nach einiger Zeit bemerkt und mal eben das Backup "restored" ---- und damit dann alle in der Zwischenzeit passierten Änderungen (neue Aufträge, etc.) mal eben killt ...

:eek:

Wenn, dann müsste für die Zeit auch der Worker abgeschaltet werden, niemand darf an der Wawi arbeiten, usw. oder?
Aye seh ich genauso. Das Szenario macht nur Sinn wenn ein einzelner Arbeiter auf dem Server ist, alle Automatiken aus sind etc.
Eine eingespielte Ama Order & Rechnung, die nach dem Backup Restore nicht mehr in der DB ist, reicht ja schon.
 

Garten-Nutzer

Gut bekanntes Mitglied
3. Juni 2019
79
28
Es gibt ja die Möglichkeit über die osql.exe ein Backup zu erstellen (nutzen wir auch und ja das Skript läuft täglich und wurde auch schon getestet ob das Backup funktioniert.) und auch bestimmt entsprechend wiederherzustellen. Jedoch steht hier das Passwort ja bei einer bat Datei im Klartext.

Die Frage ist halt, arbeitet jeder Mitarbeiter in seiner eigenen Datenbank? Wenn nicht, dann passiert genau das, was Xantiva meint. + Was passiert, wenn gerade 2 Leute ein restore durchführen? Das klingt übel hoch 10
 

fibergirl

Sehr aktives Mitglied
14. April 2016
813
228
Ich seh schon, das ist eigentlich nicht machbar.
Eigentlich dachte ich so: der Mitarbeiter will importieren per Ameise, hält Rücksprache mit den Kollegen, alle nehmen die Hände von der Tastatur.

Dann (optimalerweise) ein Knopfdruck: Backup.
Dann Import via Ameise.
Plausibilitätskontrolle, Stichproben.
Wenn Problem: weiterer Knopfdruck, Restore.
Danach können alle weiterarbeiten.

Aber es stimmt, da wäre der Worker usw.

Nun gut, ich wollte ja bisher auch nicht, dass die Ameise benutzt wird (außer von mir selbst).
Dann bleibt es halt dabei.

Danke fürs Feedback & Gruß,
fibergirl