Neu Dilemma Einkommensteuer-Erklärung: BWA vs EUR

  • Wichtiger Hinweis Liebe Kunden, solltet Ihr den DATEV Rechnungsdatenservice 2.0 nutzen, dann müsst Ihr bis zum 30.06.2024 JTL-Wawi 1.9 installieren. Danach wird die Schnittstelle für ältere Versionen nicht mehr unterstützt.

m_herricht

Gut bekanntes Mitglied
13. April 2010
156
3
Hallo Leute,

Ich hoffe ich bin hier nicht zu falsch, habe leider durch unglückliche Umstände meinen Steuerberater verloren und muss nun selbst aktiv werden. Da ich nur ganz klein bin und auch immer das Selbe mache, ist eigentlich auch alles klar.

Umsatzsteuervoranmeldung im Quartal ist kein Problem.
Ich nutze das Programm Taxpool. Kennt man vielleicht. Dort wurde alles eingerichtet, auch Elsterzugang.

Also alles nur eine Frage von Mausclicks.

Nun das Problem. Ich bin kein Paragraf 19 Kleinunternehmer, sondern führe meine Umsatzsteuer brav ab.
Wenn ich aber nun die Einkommensteuermaske aufrufe und und mich zu dem Reiter mit den betrieblichen Einnahmen durchkämpfe, steht dort die Summe aus der Bruttoberechnung. Und natürlich kann ich den Wert dort nicht editieren, er ist fest verankert, und ergibt sich aus den Buchungen.

Das kann doch nicht richtig sein, oder? Der Überschuss der eingenommenen Umsatzsteuer, welches schon längst das Finanzamt hat, wird mir als Gewinn angerechnet, auf den ich dann Steuern zahlen darf?

Bin etwas ratlos, weil die Summe natürlich höher ist als der reale Gewinn und das Geld ja gar nicht da ist.

Oder habe ich da einen Denkfehler?
Kann irgendwo im Elster was mit §19 eingestellt sein, obwohl ich brav die Umsatzsteuer abführe?

Über reale und konstruktive Antworten würde ich mich freuen. Danke
 
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen