Gelöst Barcode Scannen Freipositionen Stücklistenartikel nicht möglich

555-SHOE

Mitglied
18. Oktober 2019
14
8
Vielleicht habt Ihr eine Lösung. Wir haben das Problem, dass beim Scannen der EAN eines Stücklistenartikels kein Artikel gefunden wird. In der Wawi funktioniert das Scannen, der entsprechende Artikel wird angezeigt.

Es liegt anscheinend daran, dass ein Stücklistenartikel eigentlich nur ein "virtueller" Artikel ist bzw. eine Freiposition. Trotzdem muss dieser scannbar sein, es gibt eine EAN und Artikelnummer.

Beispiel:
Schuhputzset Artikelnr.: 0020
besteht aus: Bürste Artnr. 00X und Schuhcreme Artn. 00W

Beide Komponenten werden auch einzeln verkauft und müssen ebenfalls eine EAN haben und einzeln scanbar sein, was auch funktioniert.
Aber Artiker 0020 hat keine Bestandsführung (weil ja aus beiden Komponenten besteht) und ist auch nicht im Packtisch mit dem Scanner zu erfassen.

Das muss doch irgendwie zu lösen sein?

Danke im Voraus!
 

Stephan Handke

Moderator
Mitarbeiter
2. Juli 2009
4.503
459
Hürth
Hi, du musst bitte weitere / andere Details liefern.

Welche Version ist im Einsatz? Was willst du mit der Stückliste tun / von welchem Dialog redest du?

Wareneingang, Minusbuchung, Plusbuchung?

Grundsätzlich kann man sagen, dass insbesondere in diesen drei Dialogen Stücklisten nicht unterstützt werden. JTL- Packtisch+ kennt wie JTL- WMS keine "virtuellen Artikel", wie du es ganz zutreffend beschrieben hast.

Wenn du die Bundles als Set vorbereitest und als Set in das Regal buchen willst, ist es ein neuer eigener Artikel. Du müsstest die Komponenten der Stückliste ausbuchen und den neuen Artikel einbuchen (nicht als Stückliste) wieder einbuchen, dann klappt es wie gewünscht.

Aber liefere gerne Details, was du machst bzw. tun willst, wie ihr arbeitet usw.



Beim Schuhputzset würde ich einfach auf das vorbereiten der Bundles verzichten und die Creme und Bürste je nach Bedarf dann einfach picken und packen. Die Vorbereit des "Tütchen packen" entfällt zu 100%, ggf. spart es sogar noch eine Umverpackung und damit weniger Belastung für die Umwelt.
 

555-SHOE

Mitglied
18. Oktober 2019
14
8
Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung!

Version 1.5.45.1

Wichtig wäre es für uns, wenn es im Packtisch+ bei Warenausgang->Auftrag verpacken funktionieren würde.

Unser Ablauf sieht folgendermaßen aus:
Wir arbeiten nicht mit Picklisten. Wir drucken alle Rechnungen aus. Jede Rechnung enthält einen Barcode.
Im Lager wird eine Rechnung gescannt (unter Warenausgang -> Auftrag verpacken) und die entsprechende Bestellung verpackt.
Enthält eine Bestellung z.B. 2 Positionen Artikel X und Y, wird die EAN von X und Y gescannt und versendet.

Wenn nun Artikel Z ein Bundle bzw. Setartikel ist, welcher aus 10 Komponenten besteht, müssten wir jede einzelne Komponente scannen, oder den (die) Plusbutton(s) anklicken.
Wir können praktisch die einzelnen Komponenten aber gar nicht scannen, weil die Bundels sind bereits vorverpackt (alle Bundels werden vorproduziert) und haben eine eigene EAN
(diese EAN ist notwendig, da unter anderem auch über Amazon verkauft wird).

Wie erwähnt, werden Komponenten von Bundle-/Setartikeln auch einzeln verkauft. Um eine saubere Bestandsführung zu haben, sehen wir gar keine andere Möglichkeit mit Setartikeln in unserem Fall zu arbeiten.

Wir versuchen unseren Ablauf zu optimieren, aber bei dem beschrieben Ablauf haben wir erstmal keine bessere Lösung gefunden.

Danke nochmals für die Bemühungen!
 

555-SHOE

Mitglied
18. Oktober 2019
14
8
Thema kann geschlossen werden.

Haben selbst die Lösung gefunden.

Das Häckchen war gesetzt bei Lager bearbeiten->Allgemeine Optionen->Erkennen von Stücklisten deaktivieren

Warum diese Einstellung bei uns auf einmal geändert war, wissen wir nicht, aber es lag daran.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Stephan Handke