Neu Artikelimport mal anders

  • Wichtiger Hinweis Liebe Kunden, solltet Ihr den DATEV Rechnungsdatenservice 2.0 nutzen, dann müsst Ihr bis zum 30.06.2024 JTL-Wawi 1.9 installieren. Danach wird die Schnittstelle für ältere Versionen nicht mehr unterstützt.
  • JTL-Connect 2024: Ihr habt noch kein Ticket? Jetzt Early Bird Ticket zum Vorzugspreis sichern! HIER geht es zum Ticketverkauf

CMT874

Mitglied
9. Mai 2022
28
0
Hallo zusammen,

ich sitze seit geraumer Zeit an unserem Artikelimport und komme nicht weiter. Vielleicht fällt ja jemandem von euch etwas dazu ein.

Folgendes Szenario:

Vor kurzem sind wir von einem WaWi aus der Steinzeit auf JTL gewechselt und haben alle Produkte inkl. Bestand importiert.

Nun haben wir viele Produkte (Automobilbranche), die für diverse Fahrzeuge passen. Gerade bei Fahrzeugen aus dem VW-Konzern passt ein Produkt an bis zu 10 Fahrzeuge. Wir bereiten einen neuen Shop vor, bei dem wir Fahrzeugmarken & Modelle in Kategorien sortieren. Kunden sollen dann durch Auswahl der Kategorie Ebenen nur die Artikel sehen, die zu ihrem ausgewählten Fahrzeugmodell passen.

Unsere Idee ist folgende:
Um die Zuordnung in die jeweilige Kategorie durchführen zu können, brauchen wir eindeutige Artikelnummern je Fahrzeugmodell. Die Lieferanten-Artikelnummer gilt jedoch manches Mal für mehr Fahrzeugmodelle.
Deshalb haben wir die Artikelnummer des Lieferanten mit einem Zusatz versehen, wenn der Artikel zu mehreren Modellen passt und zu unserer Artikelnummer gemacht. Wie in nachstehender Tabelle zu sehen.

Wie können wir die Ameise dazu bringen,

a) den Ursprungsartikel (Artikelnummer und Lieferantenartikelnummer identisch) inkl. Bestand zu behalten, aber die Kategorie(n) neu zuzuordnen,

b) zusätzlich neue Artikel (-nummern mit dem Zusatz ".12") mit selber Lieferanten-Artikelnummer importieren, den ursprünglichen Artikel überschreiben oder löschen (weil dort noch mehrere Fahrzeugmodell unter der Nummer erfasst sind), aber den Warenbestand davon mit der Lieferanten-Artikelnummer verknüpfen?

Oder sind wir komplett auf dem Holzweg und es gibt eine viel einfachere Option? Anbei noch ein Screen mit einem Ausschnitt aus unserer aktuellen Liste, mit der wir die Imports testen.


JTL Import screen.JPG

Vielen Dank schon mal im Voraus! Ich freue mich auf euer Feedback.

Viele Grüße
Cedric
 

SebiW

Sehr aktives Mitglied
2. September 2015
2.445
1.021
Spricht etwas dagegen, hier mit Stücklisten zu arbeiten? Wir haben das in einem ähnlichen Szenario so gelöst:
Bestandsführender Grundartikel ohne Shopplacing. Stücklisten, die jeweils nur den Grundartikel enthalten. Diese Stücklisten werden einzeln geplaced.
So habt Ihr einen gemeinsamen Bestand, bei Verkäufen wird der Bstd des Basisartikels und damit alle Stücklisten reduziert, Ihr könnte die Artikel einzeln placen und müsst nur den einen Artikel zentral bestellen.
 

CMT874

Mitglied
9. Mai 2022
28
0
Guten Morgen SebiW,

vielen Dank für den Input. Wir finden die Idee super und haben uns gerade damit auseinander gesetzt, aber leider auch gelesen, dass der JTL-Connector Stücklisten in Verbindung mit Shopware nicht unterstützt.

Gibt es vielleicht noch andere Alternativen?

Viele Grüße
Cedric
 

SebiW

Sehr aktives Mitglied
2. September 2015
2.445
1.021
Das was bei Connector passiert spielt Euch soweit ich weiß sogar noch in die Karten: die Artikel sollten als normale Nicht-Stücklisten Artikel übertragen werden. Ihr spart Euch also das rumgebastel um die Fake Komponente auszublenden. ;)
Die Wawi löst das dann nach dem Sync auf und bucht den Artikel intern korrekt als Stückliste.
War zumindest mein letzter Stand dazu - könnt Ihr aber ja einfach und schnell testen :)
 

CMT874

Mitglied
9. Mai 2022
28
0
Hallo SebiW,

ich bin gerade etwas überfragt, wie ich die CSV dafür aufbauen muss. Hast Du dafür ein kleines Beispiel?

Vielen Dank im Voraus!
Cedric
 

SebiW

Sehr aktives Mitglied
2. September 2015
2.445
1.021
Du importierst die Artikel wie jeden anderen Artikel auch. Dann wandelst Du sie in einem zweiten Import in Stücklisten um. Ist ein separater Eintrag in der Ameise.
Da ist der Aufbau dann ganz einfach: Artikelnummer, Artikelnummer Komponente, Menge
Also in Deinem Fall zb:
1988.1;1988;1
1988.2;1988;1
Usw
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: CMT874