Neu Vorlage für ein bestimmtes Produkt erstellen.

  • "Hermes B2C" wird zum 29.02.2020 abgeschaltet und durch das neue "Hermes-Shipping-Interface" (HSI) ersetzt.
    Wer noch "Hermes B2C" nutzt sollte rechtzeitig umsteigen
    Weiterführende Infos gibt es hier: Infos zur Schnittstelle

sed

Aktives Mitglied
4. März 2015
26
0
Hallo zusammen:)

Wir haben die Version 1.0.10.1

Wir haben ein Produkt was sich Musterplatte nennt und müssen momentan hierfür noch händisch immer wieder eine Word-Datei erstellen, da wir nicht wissen, ob man für ein einziges Produkt in der Vorlagenverwaltung eine Vorlage erstellen kann.
Es soll nur dann benutzt werden, wenn diese Musterplatten bestellt werden, ansonsten die ganz normale Rechnung.
Ich habe schon Vorlagen erstellt, in denen "wenn, dann" Angaben gemacht werden. Könnte ich das hierfür genau so handhaben?
Und wenn ja, wie genau kann ich das einstellen, sodass wirklich nur diese Vorlage benutzt wird und nicht die andere Vorlage?

Danke vielmals im Voraus!!
 

gutberle

Sehr aktives Mitglied
29. März 2011
1.271
331
Das geht nicht. Wenn Du Dir mal die Spalten in der Vorlagenverwaltung anschaust, wirst Du sehen, dass dort nur die Variablen "Firma", "Plattform", "Sprache" und "Kundengruppe" existieren. Die Wawi zieht sich also in Abhängigkeit davon, welche Werte Dein aktueller Vorgang in diesen vier Variablen hat, die zugehörige Vorlage. Jetzt könntest Du Dir natürlich etwas basteln und die Musterplattenbestellungen auf Französisch abwickeln, aber ob das zielführend ist... ;)

Ich würde also vorschlagen, dass Du die nach obigem Variablen-Muster von der Wawi gezogenen Vorlage einfach so erweiterst, dass z.B. eine eigene Artikelzeile für Deine Musterplatten existiert und die Darstellungsbedingung (rechts) dafür ist, dass die Artiklenummer die Deiner Musterplatte sein muß. Für die Artikelzeile, die nicht zur Musterplatte gehört ist die Darstellungsbedingung dann natürlich, dass die Artikelnummer NICHT die der Musterplatte ist.

Ich mach das selbst mit Rabatt vs. keinRabatt so, habe also im gleichen Vorlagenblock auch zwei Artikelzeilen (und Kopfzeilen), eine mit Ausgabe eines Rabatts und eine ohne, Darstellungsbedingung dann analog zu oben.
 

gutberle

Sehr aktives Mitglied
29. März 2011
1.271
331
Was Du natürlich auch machen kannst, ist Dir ein zweites Rechnungs-Vorlagenset (links in der Vorlagenverwaltung) anzulegen und dort dann die Rechnungsvorlage für Deine Musterplatte zu erstellen. Dann kannst Du beim Rechnungsdruck, z.B. aus der Rechnungsübersicht heraus statt "Ausgabe > Drucken" auf "Ausgabe > Erweitert" gehen, oben Dein Musterplatten-Vorlagenset auswählen und schon wird es damit gedruckt.

Der Vorteil hiervon wäre, dass Du Deine Rechnungsvorlage nicht mit Wenn/Dann Abfragen aufbauen musst, was die Sache schwieriger und fehlerträchtiger macht. Der Nachteil hiervon wäre, dass Du auch überall dort, wo ansonsten Rechnungen ohne manuelle Intervention automatisch gedruckt werden, z.B. im Auslieferungsprozess, immer händisch auf "Erweitert" gehen müsstest, Dein alternatives Vorlagenset auswählen müsstest, etc.