Umstieg von DSL auf Mobilfunk und arbeiten mit Wawi Shop usw.

  • Temporäre Senkung der Mehrwertsteuer Hier findet ihr gesammelt alle Informationen, Videos und Fragen inkl. Antworten: https://forum.jtl-software.de/threads/mehrwertsteuer-senkung-vom-01-07-31-12-2020-offizieller-diskussionthread-video.129542/

happy jtl user

Gut bekanntes Mitglied
28. Juni 2007
404
1
Hallo,


wir beabsichtigen uns demnächst von der DSL Leitung zu verabschieden und möchten dann nur noch per UMTS HSPA oder LTE arbeiten.

Ich habe nun von Datenkomprimierung der Provider gelesen. Bezieht sich das nur auf das Downloaden per Browser?

Gibt es da Probleme bzw. Einschränkungen beim Shopabgleich mit der Wawi?

Wie siehts mit FTP up und download etc. aus?


Wer kann mir da nützlich Tips geben?

Vielen Dank

Grüße Daniel
 

reneromann

Sehr aktives Mitglied
31. August 2012
2.133
5
AW: Umstieg von DSL auf Mobilfunk und arbeiten mit Wawi Shop usw.

Wenn ich dir eins raten darf:
Mach NICHT den Umstieg auf Mobilfunk!

a) Hast du Einschränkungen in der Übertragungsrate, sobald dein Inklusivvolumen aufgebraucht ist [und das dürfte schneller sein, als dir lieb ist - und wer will schon gerne auf ISDN-Tempo ausgebremst werden, wenn x GB übertragen wurden]
b) teilst du dir die Bandbreite der Funkzelle mit allen anderen Nutzern, gerade bei "schlechtem" Netzausbau und/oder vielen Nutzern kann's da schon mal richtig langsam (deutlich weniger als 1 MBit/s) werden [insbesondere bei o2/e-plus schon selbst erlebt - T-Mobile und Vodafone sind da deutlich besser, aber auch teurer]
c) kein Zugriff von außen auf dein Netz, da keine öffentliche IPv4 vergeben wird

Die Mär, dass Daten komprimiert werden, stimmt nicht (mehr). Und selbst wenn, betraf es meist eh nur Bilder im HTTP-Datenstrom, da die Provider hier transparente Proxies eingesetzt haben.

Lange Rede, kurzer Sinn: Mach KEINEN Umstieg auf Mobilfunk - du wirst es -selbst mit LTE- nur bereuen!
 

cmogmbh

Gut bekanntes Mitglied
21. Januar 2014
247
2
Dettingen an der Erms
Wenn du schon mobil gehst, dann verabschiede dich von einem lokalen Server mit Abgleich über die kleine Leitung. Geh in die Cloud und nutze Remote Desktop. Hat den Vorteil dass der Abgleich von dort über das Rechenzentrum geht und du auch über die schmalste Bandbreite gescheit arbeiten kannst. Wir biegen solche Lösungen auch zum testen an für 7 Tage.

Punkt C meines Vorredners kann man wunderbar lösen mit kleinem Hardware Aufwand.
 

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
11.249
512
AW: Umstieg von DSL auf Mobilfunk und arbeiten mit Wawi Shop usw.

Da ist etliches vertragsabhängig, wir haben fixe IP, keine Reduktion, ABER die Abhängigkeit von den Masten bleibt, ich fahre parallel, habe also 2 Leitungen, alleine schon wegen der Ausfallsicherheit, natürlich unterschiedliche Provider.
Und - ich hoste WAWI, Shop, Mail und Dropbox.
Nichts Wichtiges mehr lokal.
Das macht vieles einfacher und man kann an sich arbeiten wo man will und mit fast jedem Gerät.

In den Ferien wenn die ganzen Kiddys im Netz hängen den ganzen Tag nutze ich die Leitung, weil Funk einfach grottenschlecht ist, 10% vom normalen Speed. Ist am anderen Standort aber nicht der Fall, also wirklich lokal unterschiedlich und muss man "erfahren", einfach wechseln kann ich nicht empfehlen.
 

happy jtl user

Gut bekanntes Mitglied
28. Juni 2007
404
1
AW: Umstieg von DSL auf Mobilfunk und arbeiten mit Wawi Shop usw.

Naja weil wir an 2 Orten arbeiten und keine 2 DSL Anschlüsse bezahlen möchten...

Danke für eure Antworten !

Also so extreme Datenmengen schiebe ich nicht hin und her.

Es geht hauptsächlich um den Webshopabgleich und so viele Bestellungen sind es bei uns (noch?) nicht.
Dieser Abgleich braucht doch nicht viel Bandbreite und die Datenmenge ist auch eher gering oder?

Natürlich kann ich nicht mal eben nen kompletten Abgleich mit Bildern machen... macht man ja auch nicht so häufig.

Obwohl wir hier eine gute Anbindung mit D2 und D1 haben.
Habe es selber mal getestet mit ner Sim im Router Linksys WRT54g3G.
5 Mbits ohne Probleme.
Natürlich muß man klären ob der Vertrag auch mit Router etc. nutzbar ist.
Viele Anbieter schließen dasin Ihren AGBs aus. (Voip, Tetering, permanente Verbindungen mit Routern etc.)

Kann natürlich sein das es mal schwankt mit der Bandbreite hier und da.

Mir war nur wichtig zu wissen ob mit den Daten da irgendwas passiert per Funk und es vielleicht Probleme mit Ports etc. gibt.
Ich weiß ja nicht genau mit welchen Protokollen JTL da zwischen Shop und Wawi unterwegs ist.
Nicht das da was durcheinander kommt in den Datenbanken...

Wann muß ich denn von außen auf mein System zugreifen?
Bin jetzt auch sehr neugierig wie man sowas mit Hardware lösen kann ! (Thema IP Kameras am Firmenstandort etc.)

Sicher ist es vielleicht nicht so stabil wie DSL aber ich würds gern probieren, zumal der Melekom Anschluß schon gekündigt ist.
 

cmogmbh

Gut bekanntes Mitglied
21. Januar 2014
247
2
Dettingen an der Erms
AW: Umstieg von DSL auf Mobilfunk und arbeiten mit Wawi Shop usw.

Also Netz ist Netz. Egal welche Technologie eingesetzt wird. Entsprechend ist es der Datenbank, dem Shop und der Wawi Wurscht ob sie per Standleitung, DSL, Modem oder UTMS oder gar GPRS angebunden sind. Wir bieten Lösungen für Kunden, die sich über unterschiedliche Standorte vernetzen wollen. Zugriff von außen auf das System hat den Vorteil, dass man eben arbeiten kann, auch wenn man nicht am Rechner sitzt. Sofern man das will. Das ist komfortabel und eben schön flexibel.
 

happy jtl user

Gut bekanntes Mitglied
28. Juni 2007
404
1
AW: Umstieg von DSL auf Mobilfunk und arbeiten mit Wawi Shop usw.

Wenn du schon mobil gehst, dann verabschiede dich von einem lokalen Server mit Abgleich über die kleine Leitung. Geh in die Cloud und nutze Remote Desktop. Hat den Vorteil dass der Abgleich von dort über das Rechenzentrum geht und du auch über die schmalste Bandbreite gescheit arbeiten kannst. Wir biegen solche Lösungen auch zum testen an für 7 Tage.

Punkt C meines Vorredners kann man wunderbar lösen mit kleinem Hardware Aufwand.
OK wie gesagt ich denke für meine Anforderungen wäre das noch nicht notwendig.

BITTE noch eine Info zu Punkt C !?!

Danke
 

ram1

Sehr aktives Mitglied
22. Juli 2009
1.113
6
AW: Umstieg von DSL auf Mobilfunk und arbeiten mit Wawi Shop usw.

Das ganze dann bitte mal zwei und dann gegenrechnen in Bezug auf "weil wir an 2 Orten arbeiten und keine 2 DSL Anschlüsse bezahlen möchten".
 

albi123

Sehr aktives Mitglied
7. Dezember 2009
535
34
AW: Umstieg von DSL auf Mobilfunk und arbeiten mit Wawi Shop usw.

Wenn ich dir eins raten darf:
Mach NICHT den Umstieg auf Mobilfunk!


Lange Rede, kurzer Sinn: Mach KEINEN Umstieg auf Mobilfunk - du wirst es -selbst mit LTE- nur bereuen!
Der gesundheitliche Aspekt sollte hier unbedingt auch beachtung finden. Nicht jeder Mitarbeiter mag und/oder verträgt dieses Strahlenbelastung.
 

reneromann

Sehr aktives Mitglied
31. August 2012
2.133
5
AW: Umstieg von DSL auf Mobilfunk und arbeiten mit Wawi Shop usw.

Wenn du an zwei Orten gleichzeitig online gehen willst, kommst du i.d.R. nicht um zwei Verträge drum herum.
Einzige Möglichkeit wäre ein Handyvertrag mit Multisim (Telekom) / Ultracard (Vodafone) / Multicard (o2), bei der du jeweils 2 SIM-Karten für einen Vertrag bekommst. Diese Angebote werden aber bei allen Anbietern auf reine Sprach- oder kombinierte Spach- und Datentarife eingeschränkt, reine Datentarife sind von diesen Angeboten ausgenommen.

Und genau da liegt der Knackpunkt:
Da kombinierte Sprach- und Datentarife mit "ausreichend" Datenvolumen egal bei welchem der drei Anbieter noch immer recht teuer sind, dürfte diese Lösung kaum besser sein, als zwei getrennte Datenkarten -oder- zwei separate DSL-Anschlüsse.

Was das Datenvolumen selbst anbetrifft, so muss man recht schnell einsehen, dass solche Versprechen wie "10 GB inklusive" heruntergebrochen auf einen Tag "nur" 300 MB sind. Wenn ihr da ein paar Bilder zum Onlineshop hochladet, so sind da schnell mal 10...20 MB weg, gleiches gilt für 2..3 Mails mit Anhang.
Und ich rede da noch nicht mal über Video- oder Streamingdienste!
Bei Skype können diese 300 MB z.B. auch schon binnen einer Stunde weg sein - mit nur einem Nutzer!

Und wenn ihr über solche Sachen wie IP-Cameras nachdenkt, die die Bilder irgendwo hinpacken, dann sei nur auf folgende Rechnung hingewiesen:
1 Bild à 50 kB, jede Minute abgefragt, ergibt 3 MB pro Stunde, also 72 MB am Tag...

Und was die Aussagen von cmogmbh anbetrifft:
Ja, auch via Handynetz kann man mit Zusatzgeräten entsprechende VPN-Tunnel (und damit auch einen externen Zugriff auf das eigene System) einrichten und nutzen. Jedoch setzen alle Lösungen voraus, dass du an BEIDEN Orten entsprechend (gleichzeitig) online bist.
Jedoch sind solche Lösungen nur dann interessant, wenn an dem Ort aufgrund von (örtlichen) Gegebenheiten kein oder nur sehr schlechtes DSL-Signal anliegt -oder- wenn aufgrund der Gegebenheiten eine Festinstallation nicht sinnvoll ist (bspw. auf Festivals/Messen).

Und natürlich sei auch auf den letzten Post von ram1 verwiesen:
Diese Zusatzgeräte wie auch der/die Mobilfunkverträge verursachen ebenfalls Kosten, wobei fraglich ist, wann du -sofern die monatlichen Gebühren im Mobilfunkbereich wirklich niedriger sind als diejenige von 2 DSL-Anschlüssen- überhaupt eine Amortisierung der Kosten erreichst.

Wenn ich jetzt mal den "günstigsten" DSL-Tarif der Telekom mit 16 MBit/s, also den Magenta Zuhause S mit 34,95 EUR mtl. zugrunde lege, dann sind 2 DSL-Anschlüsse mit 70 EUR mtl. anzusetzen. Dem gegenüber stehen zwei Datenkarten, z.B. bei der Telekom mit je 5 GB für je 29,95 EUR mtl., also 60 Euro.
Zwar würde man hier denken, dass 10 Euro gespart werden, jedoch muss dabei dann auch immer daran denken, dass die 5 GB pro Standort so schnell weg sein können, dass du nur am Nachkaufen -oder- Surfen mit Modemgeschwindigkeit bist. Da Letzteres wohl kaum eine Option für einen ernsthaften Geschäftsbetrieb darstellt, kommt man um's Nachkaufen (hier dann 15 Euro für 5 GB) nicht drum herum - und das ggfs. mehrfach pro Monat. Viel Spaß dabei...

Solltet ihr derzeit eine FritzBox einsetzen, so kannst du ja mal im Onlinemonitor schauen, wieviel Daten ihr pro Monat durchzieht - bitte nicht wundern, wenn dort Zahlen mit um die 100 GB pro Monat entstehen - dies ist völlig normal (sofern man sich nicht einschränkt und auf jegliche Streaming- und Videoplattformen konsequent verzichtet. Selbst Facebook-Videos sind dann tabu).
 

cmogmbh

Gut bekanntes Mitglied
21. Januar 2014
247
2
Dettingen an der Erms
Zentralisiert man seine Server nicht zu Hause an einem Standort unterm Tisch sondern bei seinem Provider, so nutzt man kleine Bandbreiten um Zentral zu arbeiten. Solche Lösungen bieten wir als "ländlicher" Provider seit Jahr und Tag an. Wer einmal vor 10 Jahren versucht hat von der schwäbischen Alb mit einer Filiale im Gäu zu arbeiten, hat schnell verstanden, dass das was man heute Cloud schimpft, das einzig logische und vernünftige ist. Bei einem Preis unter 40 Euro im Monat hat man einen geschützten und stabilen 24 Stunden Betrieb ohne unnötige Betriebskosten, eigene Hardware oder Strom und klimaprobleme. Und dann eben reicht die dünnste Anbindung um trotzdem fix arbeiten zu können. Damals haben Kunden uns noch cds geschickt mit ihren Bildern und Dokumenten die wir zentral einspielen sollten. Da war DHL noch schneller als das internet :) das geht heute auch noch wenn es sein muss. So dockt man mal schnell ein paar terabyte voller Daten an seinen Server an und kann dann via RDP super schnell arbeiten.

Ich hatte das schön in den Haag vor einer Woche. RDP via UMTS auf meinen i7 Rechner an dem ich dann am iPad noch meine Flyer in InDesign ratz ratz bearbeiten und zur Druckerei bringen konnte. . Es ist immer eine Frage, wie kreativ und um die Ecke denkend man solche Dinge angeht.

Den Anhang 14687 betrachten
So testet man auch die Beta der Wawi am Strand von den Haag.
 

mgr

Aktives Mitglied
8. August 2012
98
2
AW: Umstieg von DSL auf Mobilfunk und arbeiten mit Wawi Shop usw.

InDesign per RDP über UMTS? Macht bestimmt tierischen Spass (-;

Zum Thema: Mobilfunk ist generell eine schlechte Idee - egal ob hosted oder lokal. Ob da nun RDP oder der Worker am Inklusivvolumen nuckelt....
 

cmogmbh

Gut bekanntes Mitglied
21. Januar 2014
247
2
Dettingen an der Erms
Es war ok um das angefangene fertig zu stellen. So ohne gescheite Maus ist es am iPad etwas stramm. Aber mit Maus am Laptop ist es superb. Bezüglich Volumen und Mobilfunk. Es gibt ja entsprechende Tarife, die einen dann nicht arm machen. Aber wenn Kabel verfügbar ist, wäre das die erste Wahl. Mobil sollte man wie der Name schon sagt mobil nutzen. ;)

Gehen tut es technisch auf jeden Fall. Hauptsache irgendwas.
 

happy jtl user

Gut bekanntes Mitglied
28. Juni 2007
404
1
AW: Umstieg von DSL auf Mobilfunk und arbeiten mit Wawi Shop usw.

Leider etwas vom Thema abgekommen...

Wie sieht es eigentlich mit der Sicherheit aus?

Passwörter etc. werden per UMTS oder HSPA innerhalb der Zelle bis zum nächten Funkmast gesendet.

Wie warscheinlich ist es das diese dabei abgefangen und entschlüsselt werden?

Und kann man den Funkprovidern vertrauen? (Sollte man) Gehen diese vernünftig mit den Daten um?

Geht man dabei ein höheres Risiko osl beim DSL Kabel ein?

Danke
Grüße Daniel
 

PC-Korrekt.at

Aktives Mitglied
15. Juli 2012
492
1
AW: Umstieg von DSL auf Mobilfunk und arbeiten mit Wawi Shop usw.

die Daten werden mit einem root.cert verschlüsselt. bei LTE 128bit AES Minimum...
Der Internet Speed einer Datenbank ist nicht die Bandbreite sondern der PING !!
der dürfte draht gebunden immer kleiner sein als wie over the air..
Luft Dämpft ungemein.. aus diesem Grund hast du mehr Latenz auf dein next hop als bei Draht gebundenen Anbietern bis ans ziel..

Danke Markus
 

Hajo11

Sehr aktives Mitglied
7. November 2006
1.244
1
bei Düsseldorf
AW: Umstieg von DSL auf Mobilfunk und arbeiten mit Wawi Shop usw.

@ pc-korrekt,

danke für Deine Informationen.

Ich kann aber keinen Ansatz zur Beantwortung der aufgeworfenen Fragen finden.
 

PC-Korrekt.at

Aktives Mitglied
15. Juli 2012
492
1
AW: Umstieg von DSL auf Mobilfunk und arbeiten mit Wawi Shop usw.

Die Frage lautete UMTS oder DSL ?

Dann ist das wohl die Antwort.
DSL mit mehr Bandbreite ist bei weitem besser wie UMTS.
Bei uns in Österreich haben die besseren Provider bessere UMTS Anschlüsse.
Die kosten dann aber auch mehr.
Wird aber nie zu einem ordentlichem Drahtgebundenen Breitband Internetanschluss rankommen.

Danke Markus
 

reneromann

Sehr aktives Mitglied
31. August 2012
2.133
5
AW: Umstieg von DSL auf Mobilfunk und arbeiten mit Wawi Shop usw.

Leider etwas vom Thema abgekommen...

Wie sieht es eigentlich mit der Sicherheit aus?

Passwörter etc. werden per UMTS oder HSPA innerhalb der Zelle bis zum nächten Funkmast gesendet.
Hierzu muss man wissen, dass die Kommunikation zwischen Endgerät und Funkzelle selbst verschlüsselt abläuft.
Auch wenn diese Verschlüsselung -in heutiger Betrachtung- eher unsicher ist, ist zumindest erst einmal eine Verschlüsselung da.
Ab dem Mast geht der Verkehr selbst unverschlüsselt durch den Backbone (wie es übrigens auch bei drahtgebundener Kommunikation bei DSL der Fall ist).

Wie warscheinlich ist es das diese dabei abgefangen und entschlüsselt werden?
Wenn Passwörter unverschlüsselt via TCP/IP übertragen werden, können sie auch auf der Funkschnittstelle leicht gelesen werden.
Wie wahrscheinlich es ist, hängt davon ab, wie "wichtig" du zu sein scheinst.
Generell ist es aber eine ziemlich dumme Idee, Passwörter unverschlüsselt über TCP/IP zu übertragen.

Sobald du auf gesicherte Verbindungen (z.B. SSL) setzt, ist es völlig wurscht, ob das über DSL -oder- über UMTS geht.
Hier ist die Wahrscheinlichkeit gegen Entschlüsselung (fast ausschließlich) durch die in SSL verwendeten Methoden bestimmt.
Solange also SSL (bzw. mittlerweile als TLS bekannt) nicht geknackt wird, sind die Passwörter sowohl im Kabel als auch auf der Funk-Seite sicher.
Die Wahrscheinlichkeit hängt dabei maßgeblich vom Verfahren als auch von der Schlüssellänge ab, bei AES-128 dürfte die Wahrscheinlichkeit zum richtigen Erraten deutlich unter 1/2^64, d.h. bei deutlich weniger als 1/1.000.000.000.000.000.000 liegen.
Kryptanalytisch ist da -zumindest zur Zeit- auch noch nicht viel mehr zu holen...

Und kann man den Funkprovidern vertrauen? (Sollte man) Gehen diese vernünftig mit den Daten um?
Telefonierst du darüber? Ja...
Zumal: Wenn du dir da nicht sicher bist, dann musst du selbst ein Kabel legen!
Außerdem: Sofern die Daten verschlüsselt sind, kann auch der Provider die Sachen kaum besser knacken als ein fremder Angreifer.

Geht man dabei ein höheres Risiko osl beim DSL Kabel ein?
Hängt davon ab - prinzipiell ist die Luftschnittstelle per se verschlüsselt - wenn auch nur sehr schwach.
Bei DSL ist gar keine Verschlüsselung zwischen deinem Modem und dem ISP-DSLAM vorhanden - da kann also jemand deutlich einfacher ran, wenn er denn an's Kabel kommt.
Dahinter - also hinter'm Funkmast als auch hinter'm DSLAM befinden sich die Daten im Backbone des Anbieters und durchlaufen völlig unverschlüsselt die Leitungen.

Sofern man also selbst auf verschlüsselte Verbindungen setzt, ist es sicherheitstechnisch ziemlich egal, ob DSL oder Funk.
Wenn man das nicht macht, ist einem eh nicht mehr zu helfen...
 
Ähnliche Themen Forum Antworten Erstelldatum des Themas
Neu Umstieg WooCommerce JTL Starten mit JTL: Projektabwicklung & Migration 6
Neu Problem beim Übertragen von Artikeln, Artikelbilder und Bestände Shopify-Connector 1
Neu Import von Texten als CSV in JTL-Shop möglich? User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 0
Neu Globale Filterung zum deaktivieren von Artikeln auf der Startseite Shop 5.0 Technische Fragen zu Plugins und Templates 0
In Bearbeitung "Verschieben" eines Artikels von einer Subkategorie in eine andere in der WAWI wird nicht auf POS synchroinisiert JTL-POS - Fehler und Bugs 1
Neu Programm für vorfrankiertes Rücksendeetiketten von Amazon User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 0
Neu Artikelbilder von Kindartikeln global aktivieren User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 3
Offen Aktualisieren des Bestellstatus von Shopware nach JTL Shopware-Connector 1
Neu Packtisch+ Anzeige von externer Auftragsnummer User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 3
Neu Dateipfad von Kategoriebildern ändern User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 0
Neu Allgemeine Frage/Übertragung von Artikeln Shopify-Connector 1
Neu Probleme beim Installieren von SQL Server Installation von JTL-Wawi 15
Neu Die Währung wechselt nicht von EUR auf CHF Einrichtung von JTL-Shop 1
In Diskussion Direkteingabe von teilbaren Artikeln über Zahlenblock (Stückzahl teilbar) JTL-POS - Ideen, Lob und Kritik 3
Neu Plugin von Hand deaktivieren JTL-Shop - BETA - Feedback und Bugmeldungen 4
Neu Massen update von ebay Angeboten Arbeitsabläufe in JTL-Wawi 2
Neu 3-fache Anzeige von Dropdownmenüs JTL-Shop - Fehler und Bugs 0
Neu Wie macht ihr das? Import von mehreren tausend Artikeln... User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 0
Neu Wawi wechsel von einem Shop zum anderen Einrichtung von JTL-Shop 3
Neu Speichern von Rechnungen über die Extern.dll mit Mandant_3 Schnittstellen Import / Export 0
Neu Listen von zwei Varianten Größe / Farbe Amazon-Lister - Ideen, Lob und Kritik 1
Neu Keine Seriennummern bei ausgabe von Rechnungen per Mail oder beim Speichern User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 0
Gelöst Autostart von WMS-MobileServer Installation von JTL-WMS 4
Neu Import von Sonderzeichen wie z.B. ä als Zeichenfolge \u00e4 ??? JTL-Ameise - Fehler und Bugs 0
Neu Nummerierung von Variationskombinationen User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 0
Neu Wie handhabt ihr die Preisverwaltung von AW Werten & Löhnen? User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 10
Neu Alle Artikel mit einem Preis von 0€ filtern und anzeigen lassen User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 4
In Bearbeitung [Zahlungsabgleich] Von Ebay einbehaltene Steuer User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 1
Neu Bilder von Variationskombinationen werden nicht angezeigt (im Master vom 07.07.) JTL-Wawi - Fehler und Bugs 14
Neu AMAZON: Neue Größenattribute für Angebote von Bekleidungsartikeln zum 1.8 User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 4
Neu Verwaltung von Rückstandsterminen Arbeitsabläufe in JTL-Wawi 0
Neu Problem Bildimport - Mehrfachupload von ein und dem selben Bild JTL-Ameise - Fehler und Bugs 1
Gelöst Wareneingang von Einheiten ermöglichen Arbeitsabläufe in JTL-WMS 9
Neu Synchronisieren von Variationsbeständen von mehreren Artikeln User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 5
Neu Fehler beim Abgleich von JTL-Wawi zu Shopify Shopify-Connector 2
Neu Aktivieren/deaktivieren von Sonderpreisen mit der Ameise User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 1
Neu Zusatzverpackung anzeigen abhängig von gewählter Versandart Technische Fragen zu Plugins und Templates 2
Gelöst JTL hängt sich bei der Erstellung von VarKombis auf Gelöste Themen in diesem Bereich 8
Gelöst Erkennen von JTL-POS Belegen Schnittstellen Import / Export 2
Gelöst Bug bei Berechnung von Versandkostenfrei? Gelöste Themen in diesem Bereich 0
Neu Bestehende Aufträge per SQL von 19% auf 16% bei gleichen Bruttopreisen ändern User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 1
Neu Könnte das ein Bug ? Außerdem noch ein paar Ungereimtheiten im 16% Umstellungs Video von jtl! User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 1
Neu Text ändern von inkl. 19% USt auf inkl. USt Allgemeine Fragen zu JTL-Shop 3
Neu Kunden - Wunschlieferdatum von WooCommerce in JTL übertragen User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 0
Neu Erfahrungen zum Artikeldatenübertragung von JTL zum Shopware 5 User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 12
Neu Fehler bei Übertragung / Anlage neue Kunden von eBay eBay-Anbindung - Fehler und Bugs 6
Offen was wird von SecuPay Texte über Connector zu Wawi übertragen Shopware-Connector 1
Neu Erneut Probleme beim Erstellen von Etiketten JTL-ShippingLabels - Fehler und Bugs 3
Neu Reicht kostenlose Version von sqlbackupandftp für Datenbankbackup aus? User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 1
In Bearbeitung Preisnachlässe von Amazon Bestellungen werden falsch übertragen Amazon-Anbindung - Fehler und Bugs 3
Ähnliche Themen