Neu Repricer von JTL für Ebay geplant?!?!?

  • Wenn Ihr uns das erste Mal besucht, lest euch bitte zuerst die Foren-Regeln durch.

doda123

Neues Mitglied
4. Juni 2016
26
1
#1
Hallo,



wir benutzen den Repricer von JTL bei Amazon und sind damit sehr zufrieden.



Warum gibt es bei JTL für Ebay kein vergleichbares Tool? Ist es vielleicht in Planung von JTL und soll kurzfristig umgesetzt werden einen Repricer für Ebay einzuführen? Es gibt doch schon einige Anbieter die ein solches Repricing für Ebay anbieten. Hat jemand schon Erfahrung gesammelt?

Grüße
 
Zustimmungen: DanielBWL

Ahab

Gut bekanntes Mitglied
3. April 2011
263
5
#2
  • Ahab

So ein Tool würde mich auch interessieren. Allerdings sind die Prioritäten bei JTL momentan sicher anders. Da steckt so viel in der Entwicklung, dass ein Repricer erstmal hinten anstehen wird.
 

exe

Administrator
Mitarbeiter
4. Juni 2016
438
169
Hürth
#4
  • exe

Hallo zusammen !

Ich kann zwar nichts sagen aber es wird sicherlich Neues kommen. Wir werden uns zu dem Thema JTL-Repricer in den nächsten Monaten melden :)

Grüße
 
Zustimmungen: DanielBWL und komaxer

lahr-net

Gut bekanntes Mitglied
13. Oktober 2016
134
3
#5
ein "paar nächste Monate" sind fast um :) Bitte mal was versprechen!! ;)

Bin nämlich gerade auf der Suche nach Repricern... hab auch schon in der Vergangenheit welche getestet mit denen ich nicht so wirklich zufrieden war.

was ich suchen würde wäre allerdings VOR ALLEM ein Repricing für den Shop. Amazon und Ebay Reprincing ist schön und gut. Die Ebay und Amazon-Preise liegen i.d.R. höher als viele Webpreise. Ich mag aber natürlich vor allem im JTL Shop verkaufen und deshalb da in erster Linie dynamische Preise haben!


wenn ich idealo Preise als Grundlage für das Shop Repricing nehmen könnte, wäre das nicht schlecht. Soweit ich weiss bietet Idealo seit letztem Jahr Direkt-Verkäufern Preisdaten an. Ansonsten verteidigen Preisuchmaschinen Ihre Preisinformationen natürlich seit jeher mit Zähnen und Klauen.... Auch das abspidern von Konkurrenten ist ziemlich ffiese Hackerei.

zur Not könnte ich auch den Shoppreis mit einem prozentualen Abschlag an den Amazon (meist der genaueste Preis) binden. Oder den Ebay Marktpreis.. aber lieber wäre mir ein Shop Repricing über die Daten einer Preissuchmaschine.

Komme ursprünglich aus der der Online-Markekting und Agentur Ecke. Und habe in der Vergangenheit schon erlebt dass dein ganzes Marketing, die Suchmaschinen-Optimierung und Gedönse für die Tonne ist, wenn dein Preis ein stück daneben liegt. Von wegen, ich steh jetzt bei Google mit dem generischen Begriff Rasenmäher auf Platz 1 und es flutscht.... nix.
Andererseits verschenkst du enorm viel Marge wenn du permanent mit dem untersten Kampfpreis fährst. Oft ist das gar nicht nötig. Beim JTL Amazon Repricer stelle ich immer wieder fest, dass ich auf Amazon zu manchen Zeiten mit einer erheblich höheren Marge als im Shop verkaufe, weil es der Markt eben gerade hergibt.

Halte das Repricing in nächster Zukunft für den mit Abstand wichtigsten Aspekt der Warenwirtschaft und auch im Marketing.... brauch unbedingt dynamische Preise für den JTL-Shop. :(
 

Pinkman

Gut bekanntes Mitglied
14. April 2016
289
20
#6
Da der JTL Repricer den anderen Tools die auf dem Markt sind komplett unterlegen ist in der Funktionsvielfalt, wird das bestimmt alles lange dauern bis es entsprechende Möglichkeiten direkt von JTL gibt. Wenn man eine schnelle Lösung braucht, dann muss man die anderen Tools nehmen die es gibt oder lässt sich was programmieren.

Gruss
Pinkman
 

lahr-net

Gut bekanntes Mitglied
13. Oktober 2016
134
3
#7
hmmmm, es gibt kein tool auf dem markt, dass mich bisher überzeugt hat. Das zeigt auch ein bisschen die menge an tools die es gibt. Keiner der vielen hat sich bislang da so wirklich hervorgetan oder durchgesetzt!
die Leistung ist bei allen bescheiden.... meist gibts nur amazon. vielleicht noch ebay. aber die preise der tools sind zum teil utopisch.

Oder kennst du eines???

der bedarf für preisroboter ist riiiiesig. Du kannst bei einem sortiment von 1000 produkten deine preise nicht im blick behalten. Noch nicht mal bei 50. Plötzlich stürtzt dieses oder jenes produkt ab. Zuerst merkst du den rückgang gar nicht. Dann weisst du nicht woran es liegt. Das Wetter? Gabs bei google oder amazon eine änderung der bewertung... usw. Bis du merkst das irgendwo, irgendwer am preis geschraubt hat, ist die saison gelaufen. Die preisrecherche für nur ein einziges Produkt enorm. Das kann man einmal machen und einrichten. Geht manuell aber nicht ständig.

Vor jahren saß ich mal auf einer sitzung neben einem händler. Er zeigte mir excel-listen mit preisen die er sich einmal im monat händisch von irgendwelchen webseiten holt... um auf basis dessen seine preise zu finden. Er sucht auf amazon, ebay, in shops von großen mitbewerbern, auf preissuchmaschinen. Dafür braucht er 2 Arbeitstage. Doch wenn er mit der marktsichtung fertig ist, ist die liste auch schon wieder veraltet...

Füher gab es tools (wohl heute noch) die spiderten webseiten von mitbwerbern ab. Man mapt produkte einmal auf konkurrenzprodukte und zieht sich anhand der individuellen HTML-Strukturen oder mikrodaten den preis.... . Ein Hersteller eines solchen roboters erzählte mir mal, sie spidern mit einer großen menge von rechnern und tausenden von IPs die webseiten ab, damit es immer so aussieht, als wären es individuelle user, die die webseite betrachten. Ein spider wird von vielen geblockt.
ich weiß nicht, wie viele der unbekannten exoten-spider die über meine webseite gehen genau das tun (??????).


Aber ich denke, man kann es darauf reduzieren, wo 80% der leute ihre Information her holen. Amazon, Ebay, Idealo, Google shopping....
 

hula1499

Sehr aktives Mitglied
22. Juni 2011
2.420
143
#8
Es gibt gute repricer für Amazon, JTL gehört hier nicht dazu.
Auch in den Abrechnungsmodellen gibt es unterschiedliche Möglichkeiten (abrechnung via: anzahl der asins oder anzahl der verkäufe....).

So ein "overall" repricer ist mir auch nicht bekannt und das wird auch technisch nicht so einfach zu lösen sein (also ebay, shop, idealo vergleichen und dann noch irgendwelche mitbewerberseiten), ich persönlich möchte auch gar keinen repricer, der mir den niedrigen Preis bei Ama auch fürn Shop oder ebay anpasst.
 

Pinkman

Gut bekanntes Mitglied
14. April 2016
289
20
#9
Es gibt gute repricer für Amazon, JTL gehört hier nicht dazu.
Richtig.

Für eBay gibt es da inzwischen auch 2-3 Anbieter wo es gut funktioniert. Die meisten Tools kann man kostenlos testen und dann sollte man das richtige finden :cool:

Du kannst bei einem sortiment von 1000 produkten deine preise nicht im blick behalten
gebe ich Dir Recht. Wir haben meistens über 5000 FBA Produkte und ohne Repricer wäre das nicht machbar.

ich persönlich möchte auch gar keinen repricer, der mir den niedrigen Preis bei Ama auch fürn Shop oder ebay anpasst.
Das sehen bestimmt viele so, was auch völlig okay ist. Für alle die es trotzdem machen wollen (müssen) gibt es diese Tools die alles vergleichen können oder man lässt sich da was programmieren.
 

hula1499

Sehr aktives Mitglied
22. Juni 2011
2.420
143
#10

lahr-net

Gut bekanntes Mitglied
13. Oktober 2016
134
3
#11
würde auch ein tool suchen, das idealo verarbeiten kann.

aktuell ist es ja so: man macht im shop vielleicht seinen kampfpreis und dann steht das so für ein halbes jahr oder jahr fest... obwohl man über weite zeiträume vielleicht teuerer verkaufen könnte. Ich seh das beim amazon repricer. Ich setze meinen unteresten preis zu dem ich verkaufen kann oder will. Aber die meiste zeit liegt der preis höher und meine marge steigt nun ganz deutlich. Oft muss ich nur über kurze zeiträume zum kampfpreis verkaufen.....

idealo schlägt beim repricing vieles tot, weil auch sehr viele ebay-angebote da eingestellt werden. Viele Amazon Kunden guggen auf Amazon was es gibt und wie die Bewertungen sind, gehen dann zum schluss aber zur preissuchmaschine. Vor allem bei höherpreisigen sachen. Da ist der Preisunterschied zu Amazon enorm....

Auf der Website, wo ich 80% des Umsatzes über die organische Suche generiere, hab ich auch eine ganz andere Kostenstruktur, als auf Amazon, wo ich erst mal 15% an meiner Marge verliere.... bei den andern (nicht organischen) verkäufen im shop habe ich 2,5% bis max 8% konversionskosten durch Werbung. Also ähnlich wie auf ebay... ich kann ohne Einbusen Amazon immer schlagen. Die Fixkosten der eignen Shop-Infarstruktur fallen kaum ins Gewicht.

Das größte problem bei den meisten repricern sehe ich aber in der produktzuordnung. Manchmal taucht ein und das selbe Produkt eben unter unterschiedlichen nummern EAN, ASIN oder Händlermarken auf. Die müsste man einmal (oder von Zeit zu Zeit) einpflegen. Oder auch sehr, sehr ähnlicher Produkte. Darin sehe ich auch den größten nachteil des JTL Repricers. ich stehe mit meinen Produkten top, merke aber nicht wenn das identische Produkt unter einer andern bezeichnung irgendwo günstiger ist und dann auch noch rankt....


für nen tipp, für 'nem bezahlbaren idealo reprizer, der mit JTL kann, wär ich dankbar....
 
Zuletzt bearbeitet:

exe

Administrator
Mitarbeiter
4. Juni 2016
438
169
Hürth
#12
  • exe

ein "paar nächste Monate" sind fast um :) Bitte mal was versprechen!! ;)
Wir sind in der Mache ... :) Der Repricer wird allerdings in der ersten Entwicklungsphase den vorhandenen Fokus auf Amazon behalten - weitere Plattformen folgen in den folgenden Phasen. Das heißt für dich, das wir nicht sofort deine Anforderungen abdecken können. Wie lange die jeweilige Phase dauert, kann ich dir nicht genau sagen, da wir uns die Zeit nehmen die Dinge so voran zu treiben wie wir es benötigen.
 

lahr-net

Gut bekanntes Mitglied
13. Oktober 2016
134
3
#13
ok, danke! mir würde schon helfen zu wissen, welche plattformen... ?
dann kann ich auch warten.
wie gesagt: mein endziel ist das repricing im JTL shop. Für alles andere gibt's zig (teure) lösungen...
 

Rico Giesler

Administrator
Mitarbeiter
10. Mai 2017
7.368
611
#14
Das Repricing im Shop so wie du es dir vorstellst ist recht aufwändig. Wie du schon selbst festgestellt hast ist es teilweise nicht möglich Preisvergleiche einfach anzuzapfen, was es um Längen komplizierter macht gute Werte zu erhalten.
 

Pinkman

Gut bekanntes Mitglied
14. April 2016
289
20
#15
Das größte problem bei den meisten repricern sehe ich aber in der produktzuordnung.

Das ist oftmals das Problem, wenn man Produkte hat die keinen "Standard EAN" haben. Bei unseren Artikel ist EAN auf allen Plattformen gleich, auch im allgemeinen Handel. Somit kann man auch alles repricen. Was nicht automatisch geht muss halt nachgebessert werden im Repricer..
Für alles andere gibt's zig (teure) lösungen...
Es gibt da wirklich zig Lösungen. Wir haben auch schon viele benutzt.
Ab wann ist es denn für Dich teuer? Gibt Tools die rechnen über Artikelanzahl ab und andere über Verkäufe. Das kann schon große Unterschiede machen.
Der Funktionsumfang ist dann das nächste Thema
 

lahr-net

Gut bekanntes Mitglied
13. Oktober 2016
134
3
#16
Hallo,

na, teuer ist für mich 250 bis 1000 euro im monat.... das bekomme ich bei unserm controller (chefin) nie durch :D

ja, das problem sind einerseits die EAN...
das andere Problem, dass Preissuchmaschinen (ähm - am Rande bemerkt: es gibt KEINE PREISSUCHMASCHINEN im sinne eines Google oder Bing, sondern nur Preis Werbeplattformen mi freiwilliger "ich lad euch mal Daten" Funktion)... .....also sogenannte Preissuchmaschinen und auch manche große Shops sowie Marktplätze, blockieren Versuche Preise und Inhalte zu grabben.

Zum ersten Problem: ich muss halt einmal hier und da mappen, welches Produkt welchem meiner Produkte entspricht. Die arbeit mache ich in der Regel eh einmal, weil , bevor ich etwas bestelle muss ich guggen wie hier und da der marktpreis ist...nur dass ich das anschließend aus den Augen verliere...

Zum zweiten Problem: es müssten z.B. Phyton Skripte mit unterschiedlicher IP relativ natürlich bestimmte Wettbewerber-Seiten absaugen. Ich müsste bei den seiten auch mappen, wo der Preis zu finden ist. Sei es anhand eines CSS indikators und reglärer Ausdrücke. Oder eleganterweise über ein Snippet (viele moderne Shops verwende ja mikrodaten in ihrem HTML, die z.B. für Maschinen wie Google, Plattformen wie Pinterest usw. den Preis als Merkmal auszeichnen)

Es ist nicht so easy-piecy... aber auch nicht unmöglich. JTL Wäre dann die erste echte Preis-Suchmaschine der Welt. LOL :cool:

PS: Weiss übrigens jemand was die roboter die sich z.B. "Phyton" nennen auf meiner seite tun????

Grüßle
Martin
 

Ähnliche Themen