Packliste / Lagerpackliste Alternative ???

ascsoft

Sehr aktives Mitglied
3. Oktober 2010
282
27
Hi Freunde,

folgendes passiert hier aktuell:

1. Ich stelle auf YouTube ein Video bereit wie man die Anforderungen mit einem Export + Excel erfüllen kann (danke @MichaelH für deinen Input)
2. Wir diskutieren intern wie wir die eigenen Übersichten (eigene SQLs zu den Listen) für mehrere Objekte bereitstellen (@keys statt @key), dann hab ich die kumulierten Mengen immer Live ohne die Ausgabe nutzen zu müssen. Mehr noch: wir können dann alles mit den ausgewählten Aufträgen berechnen. (Dazu wird es natürlich auch ne Anleitung, ein SQL und ein Video von mir geben) <- Ist aber noch nicht spruchreif, ich muss erst schauen ob das leicht umzusetzen ist.

Wer hat darüber hinaus noch Anforderungen die wir nicht mit Bordmitteln abdecken können?

Gruß
Manuel
Hallo Manuel,

da ich kein Ass in SQL bin und "nur" die Wawi benutze, kann ich nicht sagen ob das alles für uns so bereit stellt wie benötigt.

Wir erstellen mehrfach die Woche eine Lagerpackliste von ausgewählten Aufträgen um beinhaltete Stücklistenartikel zu fertigen. Aus der Liste ist für uns ersichtlich welche Teile noch von uns produziert werden müssen.
Zusätzlich erstellen wir wöchentlich eine Lagerpackliste die auch Artikel enthält, welche NICHT innerhalb der Lagerverwaltung sind, da wir diese Artikel wöchentlich von einem Zulieferer bestellen. Die zu bestellende Menge ziehen wir dabei aus der Packliste raus. (Es handelt sich dabei um Insekten die von unseren Kunden immer bis Sonntag Abend bestellt werden. Wir bestellen dann Sonntags bei unserem Zulieferer die Mengen die in der laufenden Woche bei uns bestellt wurden.)

Ich hoffe das ich das verständlich rüber bringen konnte.

Wir benötigen also eine Liste von Ausgewählten Aufträgen die unter anderem alle Stücklistenartikel beinhaltet. (Die einzelnen Positionen der verschiedenen Stücklisten standen bisher bei uns gruppiert unter dem Stücklistenartikel.
Und die auch Artikel beinhalten die NICHT in der Lagerverwaltung sind.

Vielen Dank und liebe Grüße
Micha
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2022-06-27 um 18.23.56.png
    Bildschirmfoto 2022-06-27 um 18.23.56.png
    629,8 KB · Aufrufe: 25

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
13.209
1.245
Die Wunschliste lautet, bezogen auf die markierten Aufträge:

Daten
Artikelnummer
Artikelname aus Artikelstamm
Artikelname aus Auftrag
Stückzahl
-> Einfache Möglichkeit weitere Felder aus dem Artikelstamm zu ergänzen

Funktionalität
Stücklisten auflösen ja oder nein
Alle Artikelpositionen der markierten Aufträge, egal ob lagerhaltig oder nicht, egal ob Bestand verfügbar oder nicht
-> Summieren auf "Feld", sollte festgelegt werden können z.B. Artikelnummer

Das ist dann in einem CSV das du mit Excel öffnen kannst.

Wenn das so klappt wäre wir einen großen Schritt weiter.

Weiters siehe auch was Manuel hier geschrieben hat:
https://forum.jtl-software.de/threads/packliste-lagerpackliste-alternative.183220/page-6#post-991120
 

Manuel Pietzsch

JTL-Wawi
Mitarbeiter
2. Januar 2012
2.717
919
Hückelhoven
Hallo Manuel,

da ich kein Ass in SQL bin und "nur" die Wawi benutze, kann ich nicht sagen ob das alles für uns so bereit stellt wie benötigt.

Wir erstellen mehrfach die Woche eine Lagerpackliste von ausgewählten Aufträgen um beinhaltete Stücklistenartikel zu fertigen. Aus der Liste ist für uns ersichtlich welche Teile noch von uns produziert werden müssen.
Zusätzlich erstellen wir wöchentlich eine Lagerpackliste die auch Artikel enthält, welche NICHT innerhalb der Lagerverwaltung sind, da wir diese Artikel wöchentlich von einem Zulieferer bestellen. Die zu bestellende Menge ziehen wir dabei aus der Packliste raus. (Es handelt sich dabei um Insekten die von unseren Kunden immer bis Sonntag Abend bestellt werden. Wir bestellen dann Sonntags bei unserem Zulieferer die Mengen die in der laufenden Woche bei uns bestellt wurden.)

Ich hoffe das ich das verständlich rüber bringen konnte.

Wir benötigen also eine Liste von Ausgewählten Aufträgen die unter anderem alle Stücklistenartikel beinhaltet. (Die einzelnen Positionen der verschiedenen Stücklisten standen bisher bei uns gruppiert unter dem Stücklistenartikel.
Und die auch Artikel beinhalten die NICHT in der Lagerverwaltung sind.

Vielen Dank und liebe Grüße
Micha

Ich möchte dir hier etwas versprechen. Wenn deine Anforderungen nach meinen Videos nicht erfüllt sind oder es nicht klappt wie du es dir vorgestellt hast, dann schreib mir eine PN und wir werden das zusammen angehen. Dabei lerne ich dann was ich tun muss, damit alle anderen auch zufrieden sind. Ich werde hier keinen im Regen stehen lassen. Ich will euch alle auf der 1.6 sehen 😃

Gruß

Manuel
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ascsoft und MichaelH

nuesseonline

Mitglied
3. Mai 2021
12
2
Hi,
ich habe gestern unsere Wawi auf 1.6 umgestellt und soweit läuft alles. Nun ist mir dann aufgefallen, dass es die Lagerpackliste nicht mehr gibt. Wahrscheinlich etwas spät.
Da hier die Frage kam, wozu braucht man die, möchte ich mal meinen Ablauf erklären und vor allem warum diese so wichtig für uns war.

Bei uns bestellen unsere Kunden einen Artikel Kartonweise. von 2 - 10 und wir legen dann einen Auftrag an. Durch Workflows ist bei uns alles soweit automatisiert und der Hersteller bekommt dann den Lieferschein, verpackt und verschickt diese Ware. Der Kunde erhält dann ein paar Tage später seine Rechnung per Mail und bezahlt diese. Soweit so gut. Das läuft ja auch alles weiter super.
Nun stellt uns der Hersteller in unregelmäßigen Abständen eine Rechnung, auf der die Auftragsnummern verzeichnet sind und die Anzahl des Produktes welches er verschickt hat.
Wir haben dann diese Aufträge markiert, sind dann auf Lagerpackliste gegangen und haben gesehen wieviel Kartons es insgesamt waren. Somit war eine leichte unkomplizierte Prüfung möglich. Hat alles gepasst, haben wir diese Aufträge farblich markiert und wir hatten immer eine einfache Übersicht ob alles schon abgerechnet war.

Nun haben wir nicht nur 20/30 Kunden, sondern 700 B2B Kunden (ständig wachsend) und auch ca. 30 - 60 Aufträge täglich.

Mit der Versandliste können wir nicht einzelne Aufträge markieren sondern nur einen Zeitraum. Von daher ist für uns diese ungeeignet und macht die Arbeit für uns wesentlich komlizierter.

Gibt es da einen anderen Ansatz eventuell?
 
Zuletzt bearbeitet:

baumaschinenteile24

Sehr aktives Mitglied
2. Mai 2012
317
43
Ihr könntet zu den Aufträgen Lieferantenbestellungen anlegen und dann die Eingangsrechnungen diesen Lieferantenbestellungen zuweisen. Das müsste weitgehend automatisch funktionieren, wenn ihr die Dropshipping-Funktionalität der Wawi nutzt. Dann wird für jeden Auftrag eine Dropshipping-Bestellung erzeugt und nach Auslieferung abgeschlossen. Bei diesen ist auch jeweils die zugehörige Auftragsnummer angegeben. Wenn Ihr dann die Eingangsrechnung in der WaWi anlegt, wählt ihr den Lieferanten aus, kriegt eine Liste der Bestellungen bei diesem Lieferanten mit zugehöriger Auftragsnummer angezeigt und wählt die Bestellungen aus, die ihr der Rechnung zuordnen wollt. Dann könnt ihr die Positionen abprüfen und die Rechnung bezahlen.
 

elevennerds.de

Sehr aktives Mitglied
23. September 2015
1.133
155
Hier ist die Zuordnung Artikel->Lagerplatz 1:1, deswegen kann ich so arbeiten, dass ich dem Artikel einen festen Lagerplatz zuordne.
 

Benundsoweiter

Aktives Mitglied
16. Januar 2018
6
4
Huhu,

ich stelle bald eine Alternative per Excel und Workflow auf Youtube vor.

Gruß

Manuel
Hallo Manuel,
unsere Aufgabenstellung im Einzelhandel: Abends werden alle Aufträge des Tages markiert und die Lagerpackliste ausgedruckt (also etwa 3-4 Clicks). Das kann von allen MitarbeiterInnen, auch den Computer-ungeübten, problemlos gemacht werden. Alles auf der Lagerpackliste was Bestand 1 oder größer hat kann dann vom Lager in den Laden gelegt werden.
Mit deiner Lösung sehe ich nicht, dass das unfallfrei im Laden passieren kann und das alle MitarbeiterInnen das problemlos hinkriegen.
Die inzwischen doch recht beachtliche Länge des Threads zeigt doch auch, dass diese kleine Funktion doch sehr stark vermisst wird und viele User dazu gezwungen werden sich irgendwelche Workarounds zu bauen für eine Sache die vorher nur wenige Clicks brauchte.
Vielleicht sollte man doch noch mal überdenken ob das wieder rein kommt?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Manuel Pietzsch

Manuel Pietzsch

JTL-Wawi
Mitarbeiter
2. Januar 2012
2.717
919
Hückelhoven
Hallo Manuel,
unsere Aufgabenstellung im Einzelhandel: Abends werden alle Aufträge des Tages markiert und die Lagerpackliste ausgedruckt (also etwa 3-4 Clicks). Das kann von allen MitarbeiterInnen, auch den Computer-ungeübten, problemlos gemacht werden. Alles auf der Lagerpackliste was Bestand 1 oder größer hat kann dann vom Lager in den Laden gelegt werden.
Mit deiner Lösung sehe ich nicht, dass das unfallfrei im Laden passieren kann und das alle MitarbeiterInnen das problemlos hinkriegen.
Die inzwischen doch recht beachtliche Länge des Threads zeigt doch auch, dass diese kleine Funktion doch sehr stark vermisst wird und viele User dazu gezwungen werden sich irgendwelche Workarounds zu bauen für eine Sache die vorher nur wenige Clicks brauchte.
Vielleicht sollte man doch noch mal überdenken ob das wieder rein kommt?

Huhu,

verstehe euren Prozess noch nicht. Warum nutzt ihr keine Picklisten?
Gern können wir dazu mal quatschen, einfach Kontaktdaten per PN schicken bitte.

Gruß und danke
Manuel
 

Monse_Holger

Aktives Mitglied
20. September 2017
20
3
Hallo Manuel, ich sehe das ähnlich wie Benundsoweiter, auch bei uns geht es um die Summen diverse Aufträge und auch mir erscheint der Workaround über die CSV problematisch, da die Selektion der anstehenden Aufträge in der Auftragsübersicht problematischer ist als im Bereich Versand, wir nicht auf jedem Versandrechner Excel installiert haben etc. Die Lösung die Ihr über eine Vorlage im Bereich Versand gemacht habt ist ein guter Ersatz aber eben nur wenn es die noch offenen Versandaufträge umfasst und nicht die bereits gelieferten.

ich kopiere nochmal meine Antwort aus einem parallelen Beitrag.

***
Hallo Manuel,

Wir sind auch gerade auf die 1.6.40 umgestiegen. Ich hatte schon im Vorfeld von der Problematik der fehlenden Lagerpackliste gehört und gehofft eine der bereits im Umlauf befindlichen Lösungen würde helfen. Nach Ansicht der Tutorial Videos von Manuel muss ich sagen, sie helfen uns nicht. Wir haben in der Vergangenheit jeden Vorabend des Versandtages und am Versandtag selber die Lagerpackliste genutzt um Artikel die nicht oder nicht in ausreichender Menge am Lager liegen in unser Lebensmittelproduktion zu bestellen. Das muss ich aus der Versandansicht tun. Hier brauche ich aber eine Liste die die offenen Lieferungen berücksichtigt. Auch der Alternativorschlag einer CSV-Datei im Bereich Verkauf-> Aufträge hilft mir nicht, da ich hier die relevanten Aufträgen nicht vernünftig vorselektieren kann. Ich kenne den Hintergrund nicht, warum es die Lagerpackliste nicht mehr gibt, aber für uns war sie Gegenstand täglicher Arbeit und sie fehlt. Besteht eine Chance, diese in bisheriger Form wieder zu erhalten??
Gruß
Holger
****
 

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
13.209
1.245
"da ich hier die relevanten Aufträgen nicht vernünftig vorselektieren kann."

Soweit ich das verstehe ist bei euch eine Vorarbeit nötig, denn ihr müsst die Aufträge ja irgendwann irgendwie identifizieren.
So kann man Farben, geplantes Lieferdatum, etc. verwenden um die Aufträge zu markieren die ihr identifiziert habt.

Denn letztlich hat die Lagerpackliste doch nichts anderes gemacht als der CSV-Export ?
 

Ähnliche Themen