Offen Mobiler Packtisch/Pickwagen Stromversorgung

  • Wenn Ihr uns das erste Mal besucht, lest euch bitte zuerst die Foren-Regeln durch.

Carbn

Gut bekanntes Mitglied
25. Dezember 2014
173
6
#1
Hi,

wir sind am überlegen ob wir auf unseren Pickwagen einen kleinen Etikettendrucker drauf packen.
Problem ist natürlich die Stromversorgung.

Hat jemand sowas im Einsatz? Mit Akku z.B.
Oder wie wird das beim mobilen Packtisch gelöst?
 

Stephan Handke

Moderator
Mitarbeiter
2. Juli 2009
3.162
164
Hürth
#3
Es gibt Etiketten- und Labeldrucker mit eingebautem Akku. z. B. von SATO oder TSC glaube ich. Das sind so Geräte, die die DHL und UPS-Fahrer am Gürtel tragen.

Eigene Erfahrungswerte oder Modellempfehlungen habe ich aber leider nicht dazu. Ansonsten geht auch eine kleine Mofa-/Motorradbatterie, die 12V spendent und dann ohne zwischengeschaltetes Netzteil einen gewöhnlichen Zebra Drucker versorgen.

Da ist der Kreativität keine Grenze gesetzt. :) https://www.autobatterienbilliger.de/ wäre bspw. ein JTL-Kunde mit umfangreichem Angebot in dem Bereich.
 

Carbn

Gut bekanntes Mitglied
25. Dezember 2014
173
6
#4
Hi,
also zwecks Akkus hab ich auch schon gesucht. Bin mir aber nicht sicher ob da eine Autobatterie dafür taugt? Da die normale Spannung ja 230V ist und eine Autobatterie z.B. 12 Volt.
Habe jetzt aber einen kleinen Etikettendrucker von Brother mit Akku gefunden der auch bezahlbar ist (QL 810W)

Wenn alles geliefert ist teste ich mal und mach ein Foto. Vlt. ist das ja für den ein oder anderen auch interessant.
 

Stephan Handke

Moderator
Mitarbeiter
2. Juli 2009
3.162
164
Hürth
#6
Da die normale Spannung ja 230V ist und eine Autobatterie z.B. 12 Volt.
Das ist so nicht korrekt. Fast alles an Technik, bei Druckern oder Tablets arbeiten mit 12 V Gleichstrom - also genau das, was aus so einer Autobatterie rauskommt.

Einige Termodrucker, die etwas mehr Leistung brauchen, arbeiten mit 24 Volt - das liefern bspw. viele Batterien von eBikes oder ganz typisch dafür LKW-Batterien.

Lediglich die Netzteile der Geräte arbeiten mit einer Eingangsspannung von 230V -Wechselstrom- und wandeln das dann in die benötigte Spannung und Stromstärke für das angeschlossene Gerät z. B. in 12 V -Gleichstrom- um.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zustimmungen: Carbn

Carbn

Gut bekanntes Mitglied
25. Dezember 2014
173
6
#7
@Stephan Handke wir sind gerade dabei den Wlan Etikettendrucker für den Pickwagen einzurichten.

Problem: Die Etiketten beim Wareneingang kommen nicht am Wlan Etikettendrucker raus, sondern an unserem Lieferscheindrucker am WMS Platz.

In der Workflow Simulation und Ausführung funktioniert es auch. Das Artikeletikett kommt aus dem WLAN Etikettendrucker.
Wenn ich jetzt aber über das Tablet einen Artikel einscanne und auf einen Lagerplatz buche, kommt das Etikett am Lieferscheindrucker vorne am Verpackungstisch raus.
In der Druckvorlage ist überall der Etikettendrucker eingestellt bzw. Drucker aus Vorlage (was in dem Fall der WLAN Etikettendrucker ist)

Ich versteh nur nicht, warum bei der Workflow Ausführung in der Wawi alles funktioniert und am Tablet spuckt er die Etiketten am falschen Drucker aus.

Im Workflow selbst kann man ja keinen Drucker festlegen?
 

Stephan Handke

Moderator
Mitarbeiter
2. Juli 2009
3.162
164
Hürth
#8
Die Workflows werden durch den JTL- Worker abgearbeitet.

Es greift also die Druckerkonfiguration der JTL- Wawi an dem PC auf dem der JTL-Worker läuft.

Etwas kompliziert, aber aktuell noch nicht anders zu lösen.
 

Carbn

Gut bekanntes Mitglied
25. Dezember 2014
173
6
#10
Mhh o.k. ändert bei uns irgendwie auch nichts.
Hab alles auf dem Cloudserver umgestellt. Druckt immer noch auf dem Lieferscheindrucker.

Na gut, Dann warte ich mal auf die neue Mobil App.

P.s. Wie kann man sich den für die Beta der Mobil App anmelden?