Macht ein Connector für Virtuemart 2.0.x wirklich noch Sinn?

  • Temporäre Senkung der Mehrwertsteuer Hier findet ihr gesammelt alle Informationen, Videos und Fragen inkl. Antworten: https://forum.jtl-software.de/threads/mehrwertsteuer-senkung-vom-01-07-31-12-2020-offizieller-diskussionthread-video.129542/

rbaier

Gut bekanntes Mitglied
28. September 2008
227
1
Ich wende mich heute an alle Anwender und Interessenten des Connectors, den ich inzwischen seit 11/2008 anbiete und den ich immer geplant hatte, für den neuen Virtuemart 2.0.x 'fit' zu machen.

Wer sich den aktuellen Virtuemart 2.0.2, der seit knapp einer Woche verfügbar ist, näher angesehen hat, wird festgestellt haben, dass sich sehr viel geändert hat.
Um dies festzustellen, dürfte schon ein Blick in den Backendbereich genügen.
Der Virtuemart wurde auf eine komplett neue Codebasis gestellt und folgt jetzt den MVC-Paradigmen (ModelViewController) - ist also eine echte Joomla!-Komponente geworden. Die Datenbankarchitektur wurde ebenfalls komplett geändert - wesentlich für jeden Connector.
Schon von daher kann ein einfaches Connector-Update keine Kompatibilität bringen. Der Connector muß in wesentlichen Teilen neu programmiert werden.

Nun ist es bekanntlich so, dass JTL-Wawi ein inzwischen sehr leistungsfähiges Warenwirtschaftssystem darstellt, welches dafür konzipiert wurde, dass Kategorien und Artikel ausschließlich in dieser Wawi gepflegt werden.
Dies hängt vor allem damit zusammen, dass JTL-Wawi für den - aus Sicht von JTL-Software - hauseigenen Shop entwickelt wurde. Die Weiterentwicklung erfolgt seit einiger Zeit ausschließlich hinsichtlich JTL-Shop3. Es gibt Features in JTL-Wawi, die nicht einmal von JTL-Shop2 unterstützt werden. Ganz zu schweigen von den Features, die für 3rd-Party-Shops wie Virtuemart, die auf einen Connector zum Datenaustausch angewiesen sind, nicht zur Verfügung stehen.

Ein Connector kann immer nur die Daten verarbeiten, die JTL-Wawi diesem an der Schnittstelle zur Verfügung stellt. Mehr nicht.
Weil nicht von einem Connector, sondern immer nur in JTL-Wawi ein WebShop-Abgleich initiiert werden kann.
JTL-Wawi sendet via POST die Daten an einen Connector, die für 3rd-Party-Shops intern in JTL-Wawi freigegeben sind. Als Antwort auf die Verarbeitung durch einen Connector erwartet JTL-Wawi sog. Response-Strings, damit z.B. neu in Virtuemart eingegangene Bestellungen auch in JTL-Wawi übernommen und weiter verarbeitet werden können.

Dies vorab. Was heißt dies nun für den neuen Virtuemart 2.0.2?
Ich möchte mich vorerst auf 2 der in dieser Form neu in Virtuemart eingeführten Optionen, Daten zu verwalten, beschränken. Diese sind über entsprechende Menüpunkte direkt erreichbar:
Es handelt sich hierbei um die 'Steuern & Rechenregeln' und 'Selbsterstellte Felder'.

Für Angaben wie Länge, Breite, Höhe, Lieferfrist, Rabatt, ... mußten schon immer die 'Funktions-Attribute (Webshop)' in JTL-Wawi 'bemüht' werden.

Rabatte werden jetzt in VM bei den 'Steuern & Rechenregeln' festgelegt. Mit einer Vielzahl von Optionen: Rabatte können vor oder nach Steuern angewandt werden - bezogen auf das Produkt (Bestellposition) oder bezogen auf die Bestellung (Rechnung). Und Rabatte können auch nur für bestimmte Kategorien, Kundengruppen, Länder, Staaten und Zeiträume gelten.
'Rabatt' nur als ein Beispiel dafür, dass es kaum noch sinnvoll möglich ist, die Artikel ausschließlich in JTL-Wawi zu pflegen.
Wie sollen die jetzt zusätzlich möglichen Angaben, die für den Geltungsbereich von Rabatten gemacht werden können, in JTL-Wawi abgebildet werden?
Ich befürchte eher, der Pflegeaufwand steigt enorm, da für die Pflege des VM neben der Bearbeitung in JTL-Wawi die Bearbeitung in VM unbedingt erforderlich wird.

Die 'Selbsterstellten Felder' müssen mit JTL-Wawi synchronisiert werden können. Hier finden sich jetzt auch die bisherigen Attribute (jetzt 'Warenkorb Attribute') - diese entsprechen den Variationen in JTL-Wawi. Allerdings stehen nunmehr mehrere Typen zur Auswahl: 'Warenkorb Variante', 'Zeichenfolge', 'Abbildung'. Die Auswahl im Shop-Frontend erfolgt mittels Selektbox bzw. Radiobutton. Dieser Variationstyp (RADIO, SELECTBOX, FREIFELD, PFLICHT-FREIFELD) kann auch in JTL-Wawi bei den Variationen festgelegt werden - übertragen wird diese Angabe jedoch ausschließlich an den JTL-Shop3.

Zusammengefaßt: Ich sehe derzeit nicht wirklich eine sinnvolle Möglichkeit, wie der neue Virtuemart 2.0.x nur von JTL-Wawi aus gepflegt werden könnte.
Denkbar wäre allenfalls ein 'Sparflammen-Connector', der dafür sorgt, dass die Daten, die von JTL-Wawi an der Schnittstelle zum Connector zur Verfügung gestellt werden, an Virtuemart übertragen werden. Ganz analog zum Synchronisationsumfang, den der derzeit noch von mir angebotene Connector auch bietet.
Anders formuliert: die Basisdaten für Kategorien und Artikel werden in JTL-Wawi gepflegt.
Sollen nun jedoch die neuen Möglichkeiten, die der Virtuemart 2.0.2 bietet, auch umfassend genutzt werden - und ich vermute, Shopbetreiber, die darauf warten, auf den neuen Virtuemart umzusteigen, möchten dies auch tun - dann müssen speziell die Produkte immer auch zusätzlich in Virtuemart gepfelgt werden.
Ob dies tatsächlich im Sinne von Shopbetreibern ist, weiß ich nicht genau ...

... doch genau deshalb habe ich diesen Thread hier eröffnet, da ich gerne eure Meinung - die Meinung der Virtuemart-Shopbetreiber - in Erfahrung bringen möchte.

Abschließend noch ein Thema, welches ich ansprechen muß:
Sollte die Diskussion ergeben, dass doch ein Connector für Virtuemart 2.0.2 erwartet und gewünscht ist - dann allerdings mit all den Beschränkungen, die dieser wohl haben wird, da ich keinerlich Einfluß auf den Umfang der Daten, die JTL-Wawi einem Connector an der Schnittstelle zur Verfügung stellt -, dann könnte ich mich dazu gezwungen sehen, diesen in verschlüsselter Form (Programmcode mit ionCube verschlüsselt) anzubieten.
Auch hierzu bitte ich um eure Meinung.
Ich habe schlichtweg keine Lust mehr, Dritten, die versuchen, mit gestohlenem Programmcode Geld zu verdienen, leichten Zugriff auf diesen zu geben.

--
mfg
Roland Baier
[ web-signs | Internetagentur ]
 

Roadrider

Gut bekanntes Mitglied
3. März 2012
218
1
AW: Macht ein Connector für Virtuemart 2.0.x wirklich noch Sinn?

Guten Mittag,

ich bin "neu" hier. Das eigentlich heißt ich lese schon länger bei der Virtuemart 2 - Connector Debatte mit. Ich denke, ich spreche auch noch für viele andere hier, die gegebenfalls auch mitgelesen oder mitgeschrieben haben. Wir bzw. ich sind schon sehr "heiß" auf den bisher angekündigten Connector und dieser würde natürlich ein wichtiger Schlüssel für uns sein. Deshalb wäre es natürlich klasse, wenn dieser doch entwickelt werden würde, da das den Warenwirtschaftsablauf sehr vereinfachen würde.

Ich verstehe, dass es ermüdend ist, wenn sich andere aus dem Code anderer bereichern. Jedoch bin ich nicht voll informiert bzw. in der Lage dieses Thema einzuschätzen bzw. zu beurteilen.

Ich würde es auch verstehen und dann auch mit Sicherheit begrüßen, wenn ein Connector mit verschlüsseltem Code bzw. gegen Bares angeboten wird. Denn wer ernsthaft auf JTL Wawi zusammen mit Virtuemart zurückgreifen möchte, der bricht sich keine Zacke aus der Krone mit der "Investition" des Connectors.

Ich bin gerade etwas von der spontanen Wende in der Connector Entwicklung überrascht, da es ja noch vor 1-2 Wochen hieß der Connector steht vor dem Release. Aber wahrscheinlich fehlt mir auch hier der richtige Durchblick in der Entwicklung von solchen Codes/Connector.

Ich würde es aber sehr begrüßen und freuen wenn eine Entwicklung trotz alle dem stattfinden würde.

Grüße,
Roadrider
 

gerhard5302

Sehr aktives Mitglied
AW: Macht ein Connector für Virtuemart 2.0.x wirklich noch Sinn?

Ich gebe zu bedenken:
Wenn Ihr für einen "fremden" Shop eine Wawi braucht, warum programmiert niemand eine eigene Wawi nur für dieses Shopsystem (und bietet sie dann ebenfalls gratis an)? Dann könte man sicher auch alle tollen Features dieses Shopsystems mit der eigenen Wawi abbilden bzw. bearbeiten und wäre nicht auf eine fremde JTL Wawi angewiesen.

JTL wird mit Recht garantiert nie die komplette gratis Wawi auch anderen Shopsystemen zur Verfügung stellen.
Im Gegenteil: Kaum gibt es neue Connectoren etc. kann es jederzeit passieren, daß JTL was an der eigenen Datenbank "verbessert" oder aus einem anderen Grund einfach nur ändert und erweitert, das dann wieder nur mehr mit dem eigenen JTL Shop funktioniert. Und schon steht man mit einem fremden Shiopsystem wieder angeschmiert in der Ecke.

Mir wär das als Betreiber eines Nicht-JTL-Shops viel zu gefährlich und mühsam und ich würde - wenn ich die JTL Wawi mag - versuchen schnellstmöglich meinen Shop auf einen 100% zur WaWi passenden JTL-Shop umzustellen. Designmäßig und funktional sollte das ja heutzutage, dank doch einiger Dienstleister mit Erfahrung, schon relativ problemlos möglich sein.

lg

Gerhard
 

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
11.257
512
AW: Macht ein Connector für Virtuemart 2.0.x wirklich noch Sinn?

Sehe ich auch so, die Wawi nutzen und lieber in Plug-In für Shop3 investieren oder "Anpassungen" soweit man die halt machen will ... je mehr Shop3-Anwender um so mehr Plug-Ins wird es geben und bislang sind die Preise wirklich moderat, ich hoffe DAS bleibt so ! :)
 

markito

Aktives Mitglied
11. Mai 2008
11
0
Schweiz
AW: Macht ein Connector für Virtuemart 2.0.x wirklich noch Sinn?

Ich würde Ein Connector für Virtuemart 2 sehr begrüssen. Und ich fände es grossartig, wenn die WAWI für mehrere Shops relativ offen wäre. Dies hat in der Vergangenheit für JTL auch Kunden generiert. (Auch ich bin dadurch Kunde von JTL geworden).

Natürlich finde ich den JTL-Shop3 grossartig. Ich kaufe ihn auch gerne und setze ihn ein. Aber wieso müssen alle nun nur noch JTL Shop 3 Benutzen? Die Vielfalt macht es doch aus. Jedes System hat für die vielfältigsten Bedürfnisse Vor- und Nachteile.

Auch ein Connector für nur die Basisdaten, Kategorien und Artikel fände ich hervorragend.

Vielleicht wäre es für JTL möglich ein Modul zur Verfügung zu stellen, welches man kaufen kann und mit dem man auch andere Shops umfangreich bedienen und verwalten kann. Das wäre doch die Lösung mit einer klaren Win-Win Situation für alle!
 

fmrathmanner

Aktives Mitglied
20. Januar 2012
45
1
AW: Macht ein Connector für Virtuemart 2.0.x wirklich noch Sinn?

Auch wir würden einen Connector für Virtuemart begrüßen. Wir verwenden dieses Shopsystem, weil es in Joomla integriert ist. Nun sind wir bei der Suche nach einer passenden WAWI auf JTL gekommen. Jedoch hat eine WAWI ohne Shopanbindung keinen wirklichen Sinn. Sollte es keinen Connector aufgrund der oben angesprochenen Probleme geben, wären wir auch für eine andere mit VM2 kompatiblen WAWI interessiert.
Ich bin schon gespannt wie sich dieses Them weiter entwickeln wird. Es gibt doch viele VM2 User die eine WAWI benötigen.

LG

Jörg
 

rbaier

Gut bekanntes Mitglied
28. September 2008
227
1
AW: Macht ein Connector für Virtuemart 2.0.x wirklich noch Sinn?

@all

Zu einigen angesprochenen Punkten möchte ich meine persönliche Ansicht 'zwischenrein' posten.

Ich bin mir nicht wirklich sicher, ob es tatsächlich 'viele VM2 User die eine WAWI benötigen', gibt.
Denn zuerst müßte es eine Version vom VM2 geben, die auch wirklich produktiv einsetzbar ist.
Seit Erscheinen der Version 2.0.0 am 20.12.2011 sind 17(!) weitere Releases veröffentlicht worden - das letzte vor wenigen Stunden, deklariert als 'pre subrelease VirtueMart 2.0.3.A'.
Warum dies so ist, kann gerne im offiziellen VM-Forum nachgelesen werden. Ich möchte hier beim Thema ' Connector' bleiben.

Hinsichtlich eines Connectors für VM1 denke ich, ganz gut zu wissen, wie hoch der Bedarf an einem solchen war bzw ist.
Den von mir seit 11/2008 angebotenen haben jedenfalls nicht wenige Shopbetreiber im Einsatz.
Viele haben mit Spannung auf den VM2 gewartet - und ja, auch auf einen funktionsfähigen Connector.
Allerdings: die Nachfrage hat sich in den vergangenen Wochen immer in Grenzen gehalten. Ich weiß, dass einige, die testweise den VM2 installiert hatten, inzwischen wieder auf den VM1 zurück gegangen sind. Andere sind zu einem anderen Shopsystem gewechselt - auch zum JTL-Shop3.

Da ich als Programmierer mit keinem Shopsystem verheiratet bin, fällt es mir auch nicht schwer, gerhard5302 zuzustimmen.
Natürlich passt nur der JTL-Shop3 ideal zur JTL-Wawi. Man braucht nur einmal die Datenbankstrukturen der MS-SQL-DB von JTL-Wawi und der mySQL-DB von JTL-Shop3 zu analysieren. Alles, was in JTL-Wawi erfaßt werden kann, muß auch im Shop abbildbar sein - und umgekehrt.
Der Aussage '... warum programmiert niemand eine eigene Wawi nur für dieses Shopsystem (und bietet sie dann ebenfalls gratis an)?' wäre allerdings anzufügen: ein solcher Satz ist sicher richtig, jedoch wesentlich schneller geschrieben, als eine solche Wawi programmiert ist - in JTL-Wawi stecken nicht Mannstunden, sondern Mannjahre an Entwicklungszeit.

Wenn JTL-Software die Schnittstelle für Connectoren weiter öffnen würde - gemeint ist damit, dass mehr Daten als bislang diesen zur Verfügung gestellt werden würden - dann wäre auch eine weiter gehende und effektivere Synchronisation mit dem entsprechenden 3rd-Party-Shop möglich.
Hier möchte ich die Anregung von 'markito' aufnehmen: für die Öffnung von JTL-Wawi könnte JTL-Software ein kostenpflichtiges Modul zur Verfügung stellen. Der zusätzlich generierte Umsatz sollte dabei ausschließlich JTL-Software zufließen.

Nur - und jetzt komme ich wieder auf Probleme zurück, die es weiterhin zu lösen gilt und die möglicherweise mit VM2 gar nicht mehr lösbar sind.
Weil sich Konzeption und Datenbankstruktur mit VM2 komplett geändert haben.
Wenn Daten, die in einem System gepflegt werden, in einem anderen System so gar nicht mehr abgebildet werden können, dann wird es wirklich problematisch.
Dann weiß der Schlüssel zwar, dass er in ein Schloß gehört - nur nicht, in welches.
Ich möchte ein konkretes Beispiel anführen:
Nicht wenige nutzen Staffelpreise - und diese sollen in VM2 sicherlich auch weiterhin genutzt werden.
Staffelpreise gibt es im Standard-VM2 nicht mehr.
Dafür muß ein Plugin gekauft werden. Bislang gibt es einen Anbieter für ein solches Plugin. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis es mehrere Anbieter geben wird.
Übrigens: auch Kreditkartenzahlung oder der Verkauf virtueller Produkte (Software, Musik, Videos) gehören nicht mehr zum Standard-VM2, sondern müssen bei Bedarf mittels kostenpflichtiger Plugins nachgerüstet werden.

Doch zurück zu den Staffelpreisen:
Das Plugin-Konzept bedeutet nun aber auch, dass es gar nicht mehr möglich sein wird, einen allgemein einsetzbaren Connector für VM2 anzubieten.
Denn es muß vorab bekannt sein, welche Plugins und von welchem Anbieter verwendet werden.
Der Connector muß ja zumindest wissen, wenn Daten in Tabellen geschrieben werden sollen, in welche Tabellen und welche Struktur diese haben.
Einen Standard-VM2 wird kaum jemand einsetzen wollen - sagen zumindest meine Erfahrungen der vergangenen 8 Jahre. Denn nicht nur die Ansprüche der Käufer sind gestiegen - 'notgedrungenermaßen' auch die der Shopbetreiber. Denn es wird sicher unstrittig immer schwieriger, mit einem '0-8-15'-Shop erfolgreich zu sein.

--
mfg
Roland Baier
[ web-signs | Internetagentur ]
 

gerhard5302

Sehr aktives Mitglied
AW: Macht ein Connector für Virtuemart 2.0.x wirklich noch Sinn?

@ rbaier: Ich hab das mit "programmiert Euch doch eine eigene Wawi" eher ironisch gemeint.
Ich bin schon etwas älter und hab schon ein paar Shopsysteme hinter mir. Mir ist bewußt, daß das viele Mannjahre bedeuten würde und nicht mal eben so nebenbei zu machen ist.

Gerade weil Du ja selbst Programmierer bist, weißt Du auch, daß JTL selbst sicher nichts Neues für andere Shopsysteme machen wird. Wer soll das machen und speziell wer soll das dann laufend aktuell halten und supporten? Die Connectoren waren dazu da, daß man leichter von einem osc, xt:c oder eben VM Shop auf einen neuen JTL-Shop samt WaWi dahinter umsteigen kann. Aber mit Recht sicher nicht dazu, damit man neue fremde Shops an die eigene JTL Wawi anschließen kann. Fremde Shops mit JTL WaWi wird immer nur eine halbherzige Notlösung bleiben.

Mir wäre das als Connector-Macher viel zu viel Arbeit das laufend (täglich) aktuell zu halten und die paar Connector-Kunden (die vorher überhaupt bereit waren zu zahlen) dann (praktisch gratis) über Jahre laufend mit Updates zu versorgen und die optimalerweise auch zu installieren. Aber ich kann und will dieses "Geschäft" natürlich niemandem ausreden. Jeder soll machen, was er will und womit er Geld verdienen kann. Mir ganz persönlich wäre halt in dem Fall die Zeit dazu zu schade.

lg
Gerhard
 

Jacktr21

Aktives Mitglied
15. März 2012
1
0
AW: Macht ein Connector für Virtuemart 2.0.x wirklich noch Sinn?

Ich finde die Bedienung und Aufbau von Virtuemart 2 um längen besser als 1.x und würde es sehr begrüßen, wenn an der Schnittstelle weiter gearbeitet wird!
Auch wenn nur die "lebensnotwendigsten" Dinge wie Bestellung, Standardparameter und Lagerbestand synchronisiert werden könnten wäre es spitze!

Fazit: bitte weiter machen!!!
 

Tentaurus

Gut bekanntes Mitglied
25. Februar 2010
374
14
AW: Macht ein Connector für Virtuemart 2.0.x wirklich noch Sinn?

Auch ich würde es begrüßen, wenn es einen Connector für VM 2 geben würde.
Mindestens für die Basisdaten der Produkte - und Bestellungen. Also der ähnliche Synch-Umfang wie jetzt...
 

Roadrider

Gut bekanntes Mitglied
3. März 2012
218
1
AW: Macht ein Connector für Virtuemart 2.0.x wirklich noch Sinn?

Hallo zusammen,

ich muss "leider" zugeben, dass nachdem ich mich mit der Materie bzw. der eigentlichen Problematik mit dem Virtuemart 2 eingelesen und beschäftigt habe, ich meine Meinung doch zu dem Thema geändert habe.

Am Anfang, ohne den JTL Shop getestet zu haben, habe ich darauf gehofft, dass die Virtuemart Connector Entwicklung weiter geht. Doch jetzt bin ich ehrlicherweise zum Ergebnis gekommen, dass es auf lange Sicht mal ganz grob gesagt Käse ist, sich überhaupt auf ein wackeliges Open Source Programm bzw. Software zu stützen. An und für sich will ich gar nichts gegen den Virtuemart sagen, gerade die Virtuemart 2 Version gefällt mir im Grunde ganz gut. Nur wenn man wie wir zum Beispiel ernsthaft Geschäfte abwickeln möchte und dem Kunden einen reibungsfreien Ablauf im Shop gewährleisten will, kommt man mit VM auf keinen grünen Zweig.

Immer wieder kommt es zu Problemen beim Bestellprozess oder anderen Problemen. Klar, man darf wirklich nicht vergessen, dass es eine Open Source Software ist und dafür ziemlich viel kann! Dennoch brauche ich einen garantierten Support, falls mal was ist. Egal ob per Telefon oder Mail. Das ist zum Beispiel ja bei JTL gegeben. Wenn auch zum Beispiel per Telefon gegen Bares. Das natürlich absolut gerechtfertigt ist! Da der Basispreis der Shop Lizenz schon sehr günstig ist, wenn man es mal mit den anderen kommerziellen Projekten vergleicht. Ein weiteres Problem ist ja auch, dass ich als Shopbetreiber mit einem Virtuemart nicht nur von VM sondern auch von der Entwicklung von Joomla abhängig bin. Zu dem muss man sich doch bei Problemen immer wieder durch die Foren hangeln, um brauchbare Lösungsansätze zu finden.

Zu dem darf man auch nicht vergessen, dass bei einem guten Virtuemart Shop auch etliche Kosten anfallen. Wie zum Beispiel fürs Template, für sämtliche Module etc. pp. Und die Preis Leistung bei JTL stimmt einfach! Man darf nicht vergessen, dass das Komplettpaket einfach rund ist. Wo bekommt man schon eine Warenwirtschaft die auch noch neben dem eigenen Shop an eBay und Amazon angeschlossen werden kann? Vor allem für den Preis!

Und wer wie wir am Tag im Schnitt um die 45-50 Bestellungen hat, spart sich hier sowas von einer Menge Zeit ein! Und bekanntlich ist Zeit auch Geld! Diese sollte auch berücksichtigt werden.

Also worauf ich eigentlich hinaus will ist, dass es eher sinnvoll ist auf einen JTL Shop umzusteigen und somit an ein wunderbares Komplettpaket angeschlossen zu sein, als sich auf ein wackeliges System zu verlassen, dass sich so schnell ändern kann. Und zwar auch fundamental in Skripten und Codes. Und was ist dann? Dann ist vermutlich der Connector doch nicht mehr funktional? Also die Lösung mit dem Virtuemart wäre mir einfach zu unsicher bzw. von so vielen Faktoren abhängig. Das ist einmal Virtuemart selber, Joomla und zu letzt auch der Entwickler des Connectors. Und hier gibts auch keine Garantien, ob in 2 Monaten wieder ein neuer Connector kommt oder nicht? ( also nur theoretisch)

Außerdem, wer das ganze "ernsthaft" betreibt, der kann auch die Investition für den JTL Shop aufbringen. Zu dem ist diese, wie auch schon gesagt verhältnismäßig klein.

Amen ;)

Grüße,
Simon
 

rbaier

Gut bekanntes Mitglied
28. September 2008
227
1
AW: Macht ein Connector für Virtuemart 2.0.x wirklich noch Sinn?

Vorab erlaube ich mir anzumerken, dass es wünschenswert wäre, wenn auch die Regie von JTL mal einen Blick in diesen Thread werfen könnte.
Ich hatte ganz bewußt einen neuen Thread eröffnet, der sich der speziellen Problematik widmen sollte, ob es - bei Abwägung aller Pros und Contras - wirklich noch sinnvoll ist, für den Virtuemart 2.0.x (der nach der am 20.12.2011 als 'Stabil' deklarierten finalen Version inzwischen über 20 Post-Releases erlebt hat und immer noch nicht von Shopbetreibern, die ernsthaft damit ein Business betreiben möchten, produktiv einsetzbar ist) einen möglichst allgemein verwendbaren Connector zu entwickeln und anzubieten.
Meines Erachtens hat in diesem Forum die Werbung für irgend eine Joomla!-Komponente keinen Platz. Dafür gibt es genügend andere Foren.

Auch wenn ich nie mit einem Shopsystem verheiratet war, habe ich sehr lange und sehr gerne mit Virtuemart gearbeitet.
Seit der Zeit, als sich Soeren Eberhardt an die Arbeit begab, um einen Port des phpShops der Fa. Edikon für Mambo zu programmieren. Dies war irgendwann in 2003. Seither gab es die Shopkomponente mambo-phpShop, die später in Virtuemart umbenannt wurde.
Die Programmlogik und auch die Datenbankstruktur erlaubten es, zumindest die Daten, die JTL-Wawi an Connectoren sendet, auch 'irgendwie' in Virtuemart zuzuordnen.
Dies ist so mit Virtuemart 2.0.x nicht mehr möglich. Zum 'Warum' habe ich weiter oben einiges ausgeführt.
Der Weg zu der Erkenntnis, dass JTL-Wawi und Virtuemart 2.0.x kaum mehr zusammen passen, war auch für mich ein langer.
Nur: es ist niemanden geholfen, die Augen vor Tatsachen, die nun einmal gegeben sind, zu verschließen.

Ich vermute, Roadrider ist diesen Weg der Erkenntnis ebenfalls gegangen.
Wenn es darum geht, JTL-Wawi als Wawi der Wahl auch möglichst umfänglich zu nutzen und die derzeit bereits enthaltenen Funktionen auch möglichst vollumfänglich zu nutzen (ganz abgesehen von noch kommenden), dann kann es nur eine Antwort auf die Frage nach dem geeigneten Shopsystem geben: JTL-Shop3.
Denn dafür wird JTL-Wawi ausschließlich weiter entwickelt.

Für diese Aussage (meinetwegen auch Empfehlung) muß ich weder einer nicht vorhandenen Braut den Laufpass geben noch eine Wandlung vom Saulus zum Paulus vorzunehmen.
Es gibt aus meiner Sicht sehr viele - auch sehr gute - Shopsysteme, die genau die Anforderungen, die ein (künftiger) Shopbetreiber an ein solches stellt, erfüllen können. Ich kenne *DAS* Shopsystem nicht, welches für alle Shopbetreiber uneingeschränkt empfohlen werden könnte.
Zu vielfältig sind die individuellen Anforderungen.
Wenn allerdings eine Wawi unbedingt sein muß, dann wird die Auswahl sehr sehr klein.

Es gibt auch einen anderen Grund, weshalb ich in den letzten Monaten mehr Projekte bearbeitet habe, die mit anderen Shopsystemen - auch dem JTL-Shop3 - zu tun hatten, als dem Virtuemart 2.0.x:
Virtuemart 2.0.x wurde nicht für Shopbetreiber, sondern für Entwickler programmiert.

--
mfg
rbaier
 

Tentaurus

Gut bekanntes Mitglied
25. Februar 2010
374
14
AW: Macht ein Connector für Virtuemart 2.0.x wirklich noch Sinn?

Mit Sicherheit ist die Kombi JTL-Shop3 - JTL-WaWi die beste Kombination.

Nur mir z.B. stellt sich gar nicht die Frage, ob ich den JTL- Shop einsetze!

Ich bin kein Shopbertreiber, laut Definition von R.Baier, sondern ein Entwickler.

Ich erstelle als Anbieter Joomla-Websites, eben auch mit VM als Shop-Lösung.

Der JTL-Shop kann mir - naturgemäß - gar nicht die Freiheitsgrade beim Design der Website ermöglichen...
Insbesondere für Themen, die nicht Shop-bezogen sind.

Und bisher konnte ich meinen Kunden eine WaWi anbieten, die nicht alles, aber vieles darstellen kann.
Im einfachsten Fall: die Bestellübernahme incl. Rechnungsausdruck (Fomulare...).
Eben dank dem "Baier- Connector".

In sofern wünsche ich mir einen Connector, der eine Nutzung wie bisher ermöglicht, nur halt mit J2.5 und VM2.x

Und das VM aktuell noch nicht einsetzbar ist: warten wir noch ein bissl!
Die Alternativen versprechen noch nicht einmal das, was VM heute - noch - nicht ganz erfüllen kann!
 

Joshi

Aktives Mitglied
30. Januar 2009
48
0
AW: Macht ein Connector für Virtuemart 2.0.x wirklich noch Sinn?

Seit heute habe ich mir Joomla 2.5 mit VM 2 zum testen installiert und wie schon erwartet, wird es wieder ein paar Tage dauern, bis die Daten zwischen JTL Wawi und dem Shop richtig hin- und hergeschubst werden.
Weshalb wird eigentlich immer dahin überlegt, den vorhandenen Connector entsprechend anzupassen.
Es bleibt aber doch immer noch das Problem, dass über die bisherige Connectorschnittstelle für 3rd Partyshops nicht alle Informationen an den Shop übergeben werden.
Deshalb habe ich die Idee, ein Tool zu entwickeln, welches den bisherigen Worker ersetzt oder zumindest ergänzt.
Das sollte doch machbar sein, oder?
 

masterbrain

Gut bekanntes Mitglied
2. Februar 2009
180
1
Dresden
AW: Macht ein Connector für Virtuemart 2.0.x wirklich noch Sinn?

ganz klares pro zum VM 1 / VM 2 Connector !

VM2 steckt gerade in den kinderschuhen , aber durch die weltweite community wächst die joomla komponente sehr schnell.

natürlich müssen shopbetreiber beim verwenden eines 3rd-partyshopsystems einschnitte bei der funktionsvielfalt von JTL-Wawi hinnehmen,
aber dem großteil der shopbetreiber werden die bisherigen funktionen reichen und diese werden den connector weiterhin mit viel freude einsetzen.

da VM 1 nicht für kommende joomla versions-reihen ein update erfahren wird, ist es um so wichtiger ein stabiles VM 2 auch in zukunft mit JTL-Wawi anbinden zu können.
 

Skarbicht

Aktives Mitglied
18. Juli 2008
10
0
AW: Macht ein Connector für Virtuemart 2.0.x wirklich noch Sinn?

Auch von mir ein ganz klares pro zum VM2 Connector. VM bietet durch die Joomlaintegration eine Menge mehr Freiheit, Gestaltungs- und Ausbaumöglichkeiten als jeder andere Shop. Auch wir benutzen bisher die JTL WaWi und VM1 mit deinem Connector. Ein Wechsel auf den JTL-Shop kommt für uns nicht in Frage, da die anderen Komponenten wie Communtiy etc. auch an Joomla gebunden sind.

Daher hoffe ich sehr auf einen VM2 Connector.

Viele Grüße
Skarbicht
 

Joshi

Aktives Mitglied
30. Januar 2009
48
0
AW: Macht ein Connector für Virtuemart 2.0.x wirklich noch Sinn?

ganz klares pro zum VM 1 / VM 2 Connector !

VM2 steckt gerade in den kinderschuhen , aber durch die weltweite community wächst die joomla komponente sehr schnell.

natürlich müssen shopbetreiber beim verwenden eines 3rd-partyshopsystems einschnitte bei der funktionsvielfalt von JTL-Wawi hinnehmen,
aber dem großteil der shopbetreiber werden die bisherigen funktionen reichen und diese werden den connector weiterhin mit viel freude einsetzen.

da VM 1 nicht für kommende joomla versions-reihen ein update erfahren wird, ist es um so wichtiger ein stabiles VM 2 auch in zukunft mit JTL-Wawi anbinden zu können.
Mein Fazit nach ein paar Tagen Entwicklung ist, dass der VM2 ein sehr gutes Potenzial hat und dass es Sinn macht, den Connector hierfür zu entwickeln.
Wie schon erwähnt, werden über den integrierten Shopabgleich im JTL-Wawi nicht alle Parameter übergeben. Erste Versuche mit einem eigenen Worker funktionieren und damit sollte später alles möglich sein, was der Shop 3 auch kann.
Bisher funktioniert damit problemlos die Übergabe sämtlicher Stammdaten, die Zuordnung der Sprachen und Währungen inkl. aktuellem Kurs.
Auch die Kategorien werden entsprechend angelegt und aktualisiert.
Weiter bin ich noch nicht gekommen.
 

masterbrain

Gut bekanntes Mitglied
2. Februar 2009
180
1
Dresden
AW: Macht ein Connector für Virtuemart 2.0.x wirklich noch Sinn?

Wie schon erwähnt, werden über den integrierten Shopabgleich im JTL-Wawi nicht alle Parameter übergeben. Erste Versuche mit einem eigenen Worker funktionieren und damit sollte später alles möglich sein, was der Shop 3 auch kann.
hallo joshi,
mich würde der technische hintergrund sehr interessieren. soweit ich weiss ist die XML schnittstelle nicht frei für die entwicklung.

gruß
 

Joshi

Aktives Mitglied
30. Januar 2009
48
0
AW: Macht ein Connector für Virtuemart 2.0.x wirklich noch Sinn?

Nein, die XML Schnittstelle wird nicht benötigt. Einfach nur ein Shopconnector, der für den VM 2 programmiert ist und ein Visual Basic Tool, das arbeitet wie der Worker. Nur mit mehr Informationen für den Shopconnector.
 
Ähnliche Themen Forum Antworten Erstelldatum des Themas
Neu Wie macht ihr das? Import von mehreren tausend Artikeln... User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 0
Neu Rechnungen GOBD Konform archivieren - wie macht ihr das? Arbeitsabläufe in JTL-Wawi 2
Neu Wie macht Ihr das: Lokale Daten auf Cloud Server bringen User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 4
Neu Anzeige wie oft ein Artikel insgesamt verkauft worden ist Individuelle Listenansichten in der JTL-Wawi 13
Neu Ein "Download" wird beim Aufruf der Startseite ausgeführt Technische Fragen zu Plugins und Templates 13
Neu Ein paar (alte) Artikel können nicht angezeigt, gelöscht oder sonstwas werden. Funktionen im Menu ausgegraut. Was kann man tun? User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 4
Gelöst Connector hinzufügen > fortfahren > Es ist ein Fehler aufgetreten. Technische Fragen zu den JTL-Connectoren 1
Neu Programm friert ein beim Schließen Installation von JTL-Wawi 0
In Diskussion "Neuer Bon"-Taste löst weiter neue Bons aus, wenn ein noch leerer Bon schon aktiv ist JTL-POS - Fehler und Bugs 4
Gelöst Ausländische eBay Martkplätze - Obwohl Angebote bereits online, zeigt Wawi als "einzustellend" ein. Einrichtung und Installation von JTL-eazyAuction 1
Gelöst DHL 3.0: Ein Element mit dem gleichen Schlüssel wurde bereits hinzugefügt. Gelöste Themen in diesem Bereich 4
Neu Retourenabwicklung: Duplizierung der Artikel ein Performanceproblem? Arbeitsabläufe in JTL-Wawi 3
In Diskussion Keine Übertragung der Staffelpreise wenn ein Artikel geupdated wird Modified eCommerce-Connector 1
In Bearbeitung Interneterweiterungen ist ein Fehler aufgetreten JTL-Wawi - Fehler und Bugs 1
Neu Problem Bildimport - Mehrfachupload von ein und dem selben Bild JTL-Ameise - Fehler und Bugs 1
Neu Artikelbeschreibung HTML editor Zerschiesst die Ansicht ein wenig JTL-Wawi - Fehler und Bugs 6
Neu FedEx liest nicht automatisch die Importdatei ein JTL-ShippingLabels - Fehler und Bugs 2
Neu Könnte das ein Bug ? Außerdem noch ein paar Ungereimtheiten im 16% Umstellungs Video von jtl! User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 1
Neu Hallo irgendwie wurde ein Angebot doppelt bei Ebay hochgeladen abwohl ich nur eine Vorlage erstellt habe eBay-Anbindung - Fehler und Bugs 1
Neu Ayden ein paar Fragen User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 3
Neu Für diesen artikel existiert ein ebay angebot diese zeichnung darf nicht geändert werden User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 3
Neu oMerkmalWerte_arr umsortieren, da ein Bug in der Wawi besteht Allgemeine Fragen zu JTL-Shop 2
Offen Hier mal ein Lob in Form von Bildern ;) JTL-POS - Ideen, Lob und Kritik 1
Gelöst Ext. Auftr. Nr. in ein einem Formular einfügen? Druck-/ E-Mail-/ Exportvorlagen in JTL-Wawi 1
Neu Per Workflow abfragen, ob ein vorauss. Lieferdatum gesetzt ist User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 1
Neu ein Artikel - zwei Versandarten User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 1
Neu Auftrag ausliefern, Etikett und ein zweiter nutzloser Schein wird gedruckt User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 1
Neu Wo gebe ich die Synonyme für meine Artikel ein? Modified eCommerce-Connector 4
Gelöst JTL POS Erstinstallation - anmelden/registrieren nicht möglich - App friert ein/stürzt ab. JTL-POS - Fehler und Bugs 2
Neu Darf ein gekauftes Plugin einfach deaktiviert werden? Business Jungle 19
Neu Abgleich Lieferzeit seit aktuellster Connector-Version nicht mehr möglich Shopware-Connector 12
Neu Fehler nach Update auf Shopware Connector 2.5.5 Shopware-Connector 1
Gelöst Connector übermittelt keine Produkte mehr WooCommerce-Connector 4
Neu SW Connector bucht bei Bestellimport Positionen ins Standardlager Shopware-Connector 1
In Bearbeitung Connector Version 2.5.0 Shopware-Connector 2
Neu User-Dokumentation Shopify Connector Shopify-Connector 2
In Diskussion Connector mit WP Multisite für Sprachsteuerung? WooCommerce-Connector 2
Neu JTL-Connector und alter Oxid 4.8.5 Oxid-Connector 1
In Bearbeitung Connector-URL liefert 404 WooCommerce-Connector 3
Neu Plugin für den WooCommerce JTL-Connector (Zahlungsart überschreiben mit setPaymentModuleCode()) WooCommerce-Connector 1
Neu JTL Connector 1.6 und 1.8 fehlermeldung: Exception bei core.connector.auth Modified eCommerce-Connector 2
In Diskussion WooCommerce Connector Übertragung der Lagerbestände mit dem jeweiligen Lager WooCommerce-Connector 3
Neu JTL Connector findet den Shop im Unterverzeichnis nicht Modified eCommerce-Connector 17
In Diskussion Shopabgleich - Connector Geschwindigkeit langsam? Modified eCommerce-Connector 1
Neu Kundengruppen Connector + Woocommerce + B2B Market + German Market WooCommerce-Connector 2
Neu Shop Connector: Was passiert mit alten Bestellungen beim Erstimport? User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 1
Offen Woocommerce / connector funtioniert nicht mehr??? WooCommerce-Connector 2
Neu Shopify Shop fehlende 16% im Connector Shopify-Connector 3
Neu Steuerfehler im Connector Shopify-Connector 10
Offen Shopware 5.6.7 - JTL Connector Requirements Shopware-Connector 1
Ähnliche Themen