Neu Liste Gesamt-Warenbestand Netto

JCorbeau

Mitglied
6. April 2021
15
3
Guten Abend, gut möglich, dass es ganz einfach ist, müsste es eigentlich sein..., aber ich finde es nicht. Ich benötige eine Liste mit dem gesamten Warenbestand (WMS + Standardlager) inklusive aller Kinderartikel. Vermutlich braucht das Jeder zum Jahresende :) aber ich weiß leider nicht, wie ich da ran komme.

Am besten wäre : Art-Nr. / Name / Anzahl / Netto-EK einzel / Netto-Ek gesamt

Ich wäre sehr dankbar, wenn mir Jemand zu einem Export-Tip verhelfen kann - sonst muss ich das manuel machen ?!

Allen einen guten Rutsch!
 

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
13.310
1.299
Habe kein WMS, aber WMS ist an sich nicht bestimmend in der Lagerführung, daher:
Export "Artikel" mit der Ameise, dort findest du alle Felder und alle Filter, erhältst ein CSV und kannst dort sortieren und berechnen wie du willst - seit der Menüpunkt "Lagerbewertung" fehlerhaft und unklar war machen wir das so, da hat man die Daten selbst im Griff.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: JCorbeau

JCorbeau

Mitglied
6. April 2021
15
3
Super, Herzlichen Dank ! Klappt :)
Habe kein WMS, aber WMS ist an sich nicht bestimmend in der Lagerführung, daher:
Export "Artikel" mit der Ameise, dort findest du alle Felder und alle Filter, erhältst ein CSV und kannst dort sortieren und berechnen wie du willst - seit der Menüpunkt "Lagerbewertung" fehlerhaft und unklar war machen wir das so, da hat man die Daten selbst im Griff.
 

cmb

Mitglied
24. Januar 2022
2
1
Hallo zusammen, das ganze funktioniert leider nicht wirklich. In der Ameise (v1.6.45.2) kann man nur den Wert "durchschnittlicher Netto-EK" exportieren. Der Wert "letzter EK" ist zwar in den Artikelstammdaten vorhanden, aber in der Ameise nicht exportierbar.
Da wir Artikel im Bestand haben, die noch im Altsystem gekauft wurden, wird dieser Lagerbestand in JTL mit 0 bewertet und verfälscht den "durchschnittlichen Netto-EK".
Außerdem läuft die Berechnung scheinbar über den gesamten Zeitraum. Wenn also Lagerbestände, welche zu früheren Zeitpunkten viel günstiger eingekauft wurden, längst abverkauft sind, werden diese trotzdem noch in den "durchschnittlichen Netto-EK" einberechnet. Für interne Kalkulationen mag das ok sein, nicht aber für eine steuerliche Bewertung. Jedenfalls ist der "durchschnittliche Netto-EK" für mich völlig unbrauchbar.
In unserem Fall wäre der Wert "letzter Netto-EK" der bessere Wert, auch wenn dies streng genommen auch keine steuerlich korrekte Bewertung wäre.
Eine Lagerbewertung nach dem FIFO Prinzip scheint mit JTL nicht möglich zu sein.
Gibt es hierfür Lösungsansätze?
 

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
13.310
1.299
"Da wir Artikel im Bestand haben, die noch im Altsystem gekauft wurden, wird dieser Lagerbestand in JTL mit 0 bewertet und verfälscht den "durchschnittlichen Netto-EK"."

Ihr habt diesen Bestand also ohne Wert eingebucht ?
Das war natürlich ein Fehler.


"Außerdem läuft die Berechnung scheinbar über den gesamten Zeitraum. Wenn also Lagerbestände, welche zu früheren Zeitpunkten viel günstiger eingekauft wurden, längst abverkauft sind, werden diese trotzdem noch in den "durchschnittlichen Netto-EK" einberechnet."

Nein, dies ist nicht der Fall, wenn die Ware nicht mehr am Lager ist, dann wird diese auch nicht mitberechnet.


Lösung:
In der Artikelübersicht gibt es den "letzten EK".
Dort kannst du alle angezeigten Spalten exportieren, dann erhältst du ein CSV und kannst den letzten EK als dEP über die Ameise importieren.
Damit wird auch dein dEP Problem gelöst.

Du könntest damit aber auch deine Lagerbewertung erstellen:
Alle Spalten die du brauchst einblenden und dann im CSV den Wert (Bestand x letzter EK) berechnen und so auch eine Differenz zum Wert nach dEP ausweisen.
Damit dir alle Artikel angezeigt werden setzt du einen Such-Filter auf "physischer Bestand > 0".

Nicht das gelbe vom Ei, aber wenn du deine Daten derart vermurkst hast ggf. die beste und einfachste Lösung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: cmb

JCorbeau

Mitglied
6. April 2021
15
3
Hallo zusammen, das ganze funktioniert leider nicht wirklich. In der Ameise (v1.6.45.2) kann man nur den Wert "durchschnittlicher Netto-EK" exportieren. Der Wert "letzter EK" ist zwar in den Artikelstammdaten vorhanden, aber in der Ameise nicht exportierbar.
Da wir Artikel im Bestand haben, die noch im Altsystem gekauft wurden, wird dieser Lagerbestand in JTL mit 0 bewertet und verfälscht den "durchschnittlichen Netto-EK".
Außerdem läuft die Berechnung scheinbar über den gesamten Zeitraum. Wenn also Lagerbestände, welche zu früheren Zeitpunkten viel günstiger eingekauft wurden, längst abverkauft sind, werden diese trotzdem noch in den "durchschnittlichen Netto-EK" einberechnet. Für interne Kalkulationen mag das ok sein, nicht aber für eine steuerliche Bewertung. Jedenfalls ist der "durchschnittliche Netto-EK" für mich völlig unbrauchbar.
In unserem Fall wäre der Wert "letzter Netto-EK" der bessere Wert, auch wenn dies streng genommen auch keine steuerlich korrekte Bewertung wäre.
Eine Lagerbewertung nach dem FIFO Prinzip scheint mit JTL nicht möglich zu sein.
Gibt es hierfür Lösungsansätze?

Hallo, wenn man beim Export mit der Ameise sehr, sehr weit runter scrollt, gibt es den EK net in den Lieferanteneinstellungen. So habe ich es letztendlich gemacht und dann in Excel den Bestand * EK genommen usw... Herzliche Grüße, Jeannette
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2023-01-16 um 18.57.55.png
    Bildschirmfoto 2023-01-16 um 18.57.55.png
    500,7 KB · Aufrufe: 2
  • Gefällt mir
Reaktionen: cmb

cmb

Mitglied
24. Januar 2022
2
1
@JCorbeau @MichaelH
Vielen Dank für eure Hinweise.
Ich habe ein SQL Script gefunden, was den Lagerwert pro Artikel zum Stichtag ausgibt. Somit kann ich alle Artikel exportieren, den EK im Excel nachtragen, wenn dieser 0 ist und anschließend für diese Artikel den EK als dEK über die Ameise importieren. Das müsste eigentlich klappen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: MichaelH

biglittlethings

Mitglied
10. März 2021
9
0
@JCorbeau @MichaelH
Vielen Dank für eure Hinweise.
Ich habe ein SQL Script gefunden, was den Lagerwert pro Artikel zum Stichtag ausgibt. Somit kann ich alle Artikel exportieren, den EK im Excel nachtragen, wenn dieser 0 ist und anschließend für diese Artikel den EK als dEK über die Ameise importieren. Das müsste eigentlich klappen.
Das ist auch für uns relevant. Würdest du das SQL Script hier mit uns teilen?
 

Ähnliche Themen