In Diskussion Kaufberatung für Pickwagen mit mobiler Waage und Drucker / Mobiler Packtisch

neuling-help

Gut bekanntes Mitglied
15. Mai 2016
134
12
Moin Moin,

zum neue Projekt ein paar Randinfos:

- Die Waren befinden sich an Palettenstellplätzen.
- Zum großteil werden die Waren nicht umgepackt, sondern aus dem Regal entnommen / abgewogen und mit einem DHL Label incl Lieferschein versehen.
- Da die Kartons teils größere Abmessungen haben, wollten wir nicht mit einem Sammelwagen rumfahren (denke aktuell jedoch, dass wir dies nicht vermeiden können).
- Der Router incl Server befinden sich im 1. OG. Im Lager haben wir sehr guten WLAN Empfang (Arbeiten mittlerweile mit APs).
- 95% der Ware geht mittels DHL raus, die rstlichen 5% per Warenpost. Aktuell ist noch in Planung weitere Transportdienstleister (DPD, GLS) mit ins Boot zu nehmen.
- Ein Zebra WLAN Labeldrucker ist vorhanden.

Wie wir aktuell arbeiten:
- Im System wurden die Artikelgewichte hinterlegt
- Es werden direkt Lieferscheine und DHL Labels ausgedruckt.
- IM Lager wird dann hiermit gepackt.
- Leider kommt es gelegentlich vor, dass ab und zu ein weitere Label benötigt wird, da die Abmessungen die Max. Abmessung überschreiten oder ähnliches.

Ich weiß, diese Methode ist echt rudimentär :). Da wir aktuell nicht soviele Aufträge haben, ist es so noch möglich. Jedoch steigt die Auftragszahl :) und wir planen jetzt schon das alles zu optimieren. Um auch nicht ständig an das gleiche Regal zu laufen wollen wir WMS einsetzen und die Regalplätze nur einmal anlaufen.

Daher war die Idee, irgendein kompaktes Gerät zu haben, womit wir geführt werden und die Aufträge packen.

Eine Option wäre eventuell noch ein Packwagen mit einer mobilen Waage + Drucker (müssten dann halt schaun, wie wir diese mit Strom versorgen). Dann könnte man eventuell noch ein Tablet benutzen und die Aufträge wie gewohnt abwickeln.

Da ich mir sicher bin, dass Ihr mehr Ahnung habt, wollte ich zunächst euch fragen :).
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Stephan Handke

Moderator
Mitarbeiter
2. Juli 2009
3.639
259
Hürth
Eine Option wäre eventuell noch ein Packwagen mit einer mobilen Waage + Drucker (müssten dann halt schaun, wie wir diese mit Strom versorgen). Dann könnte man eventuell noch ein Tablet benutzen und die Aufträge wie gewohnt abwickeln.
Hi, wunderbare Informationen. Schön ausführlich! Damit kann man arbeiten :)

Für die großen Artikel die ohne weitere Umverpacken sofort und einzeln verschickt werden, haben wir genau den richtigen und perfekten Prozess für euch!
Die Erweiterung "Mobiler Packtisch" für JTL- WMS erfüllt genau diesen Zweck: https://www.jtl-software.de/lagerverwaltung/funktionen/warenausgang#versandprozess-mobiler-packtisch

Für die kleineren Artikel die per Warenpost verschickt werden lassen sich optimal mit dem kostenlosen Standardprozess "EazyShipping" bearbeiten. Hierbei sollten die Artikel im Idealfall Barcodes haben.

Haben die Artikel keine Barcodes, eignet sich auch hier der Mobile Packtisch.

Nehm hierzu gerne Kontakt auf mit
* Lars Lüneberg von Hüdig+Rocholz für einen mobilen Packtisch - also ein optimierter Tisch für das Lager / Warenausgang / Versand (~1000€)
* Kompatible WLAN Waagen hat unser Kooperationspartner RHEWA im Sortiment. Gerne auf die JTL-Connect 2019 beziehen. Die Waage hat ein eingebautes Akku, welches locker 8 Stunden Lagerbetrieb übersteht. (~900€)
* Als Drucker ist ein Zebra ZD420 empfehlenswert. Für das Modell gibt es ein aufladbares Akkupack, welches voll aufgeladen für bis zu 1.000 Labels genutzt werden kann. Kann bspw. über die QUAD GmbH bezogen werden. (~700€)
* Als "Rechner" würde ich ein potentes Windows 10 Tablet mit Intel Core i5 CPU und 8 GB RAM empfehlen. Gewöhnliches Consumer Gerät bspw. von HP. (~800€)
* Dazu noch ein kabelloser Funkscanner von Newland ID HR3290 Marlin. Kann bspw. über QUAD oder ICO Computer GmbH bezogen werden. (~250€)

Damit habt ihr einen voll ausgestatten mobilen Packtisch im Lager, der komplett ohne eigene Stromversorgung klarkommt.

Als zusätzliches Akkupack, wenn der Tag mal länger wird, empfielt sich ein mobiler Energiespeicher für den Pickwagen. Auch hierfür hat RHEWA zwei verschiedene Modelle unterschiedlicher Kapazität im Angebot.
Damit lassen sich dann nochmal 2-3 Stunden überbrücken, bevor der komplette Tisch zum Aufladen an die Steckdose kommt.

Alle Preise sind aus dem Bauch herraus geschätzt und können nach oben und unten, je nach Ausstattungsvariante und Verhandlungsgeschickt, abweichen.
 

Über uns

  • In unserem moderierten JTL-Forum könnt Ihr Euch themenbezogen mit der JTL-Community rund um die Produkte von JTL, passende Erweiterungen und den E-Commerce im Allgemeinen austauschen, Tipps und Tricks teilen sowie Verbesserungswünsche und Fehler diskutieren.

    Unsere Forumsnutzer helfen sich untereinander auch gerne weiter, wenn Sie mal nicht weiterkommen oder einen Ratschlag benötigen.

Schnell-Navigation

Benutzer Menü