Neu Inventur

Jörg Westmeier

Gut bekanntes Mitglied
10. Mai 2014
220
9
Mal ein Gedankenspiel zum Besten geben:

Ich weiss, das das Inventurmodul der aktuellen WaWi die Bestände just in Time, also sofort, neu schreibt.
Ich weiss auch, das niemand mit der WaWi arbeiten soll.
Ich weiss, das Bestände im laufenden Betrieb erst durch ausliefern ausgebucht werden.

Meines erachtens kann ich nun die Inventur laufen lassen, und auf einem zweiten Computer in der WaWi trotzdem Aufträge erfassen und daraus Rechnungen erstellen ( Unser Ladenlokal bleibt geöffnet). Nachdem die Inventur beendet ist, werden nun alle in dieser Zeit geschriebenen Aufträge mit entsprechendem Button ausgeliefert (obwohl der Kunde ja bereits lange mitgenommen hat) und nun werden die durch die Inventur geschriebenen Bestände durch die Auslieferung gesenkt

Richtig oder Falsch ?

und wenn Richtig, warum darf ich dann wärend der Inventur die WaWi nicht benutzten ?

Grüsse
Jörg
 

Uwe Jaksties

Sehr aktives Mitglied
13. Mai 2014
571
116
Hallo.

Ein Beispiel:

Du startest die Inventur. Die Wawi gibt Dir bei einem der Artikel als Soll-Bestand den Wert 5. Du zählst als erstes diesen Artikel und dieser hat auch den Ist-Bestand 5. Während Du weiter damit beschäftigt bist die anderen Artikel zu zählen liefert jemand in der zweiten Wawi einen Auftrag aus in dem genau dieser besagte Artikel einmal vorhanden ist. Durch den Auslieferungsprozess wird der tatsächliche Bestand um 1 verringert. Der Bestand beträgt also nunmehr 4. Nun bist Du mit der Zählerei der Artikel fertig und trägst die Ist-Bestände ein. Bei unserem Beispielartikel war das der Ist-Bestand 5. Das Ergebnis ist, dass Du einem Artikel der den Bestand 4 hat nun künstlich den Bestand 5 verpasst.
 

Jörg Westmeier

Gut bekanntes Mitglied
10. Mai 2014
220
9
@gutberle, ja, wir machen die Inventur im Regelfall im laufenden Betrieb.

@Uwe Jaksties, das ist mir klar, siehe meine eigentliche Frage. Was ist aber nun, wenn ich nicht ausliefere, sondern den erstellten Auftrag nur in eine Rechnung umwandle und erst NACH der Inventurüberschreibung die "noch nicht gelieferten Aufträge" ( die der Privatkunde aber bereits an der Theke im Ladenlokal bezahlt und mitgenommen hat ) ausliefere. Dann wird der Tatsächliche und eingetragene Inventurbestand reduziert.

Wenn das so funktioniert ermittelt sich die Frage, WARUM ich die WaWi im Inventurbetrieb nicht auf einem zweiten Rechner normal benutze kan.
 

Uwe Jaksties

Sehr aktives Mitglied
13. Mai 2014
571
116
Ich würde sagen als reine Vorsichtsmaßnahme.
Letztlich ist das natürlich von Händler zu Händler unterschiedlich. Es gibt welche die kennen sich aus und wissen was sie tun. Es gibt aber eben auch die die froh sind, dass überhaupt alles irgendwie funktioniert und sich mit der tieferen Funktionsweise nicht weiter beschäftigen können oder wollen. Eine Inventur erzeugt einiges an Aufwand. Wenn diese dann aufgrund fehlerhafter Bedienung der Wawi sprichwörtlich für die Katz war, dann ist der Ärger groß. Mein Standpunkt dazu lautet "Safety first"!

Wenn ich Daten über die Ameise importiere, mache ich vorher ein Backup, auch wenn ich weiß was ich tue. Und wenn mich jemand fragt, was man während einer Inventur in der Wawi machen darf, dann würde meine Antwort wie folgt lauten: "Nichts. Absolut nichts!"
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Jörg Westmeier