Neu GoBD konforme Rechnungen und Proforma Rechnungen - JTL-Wawi 1.6 - (Video)

Verkäuferlein

Sehr aktives Mitglied
29. April 2012
790
83
Die Frage ist interessant...

Wir haben auch die Lieferadresse mit auf der Rechnung, haben es derzeit aber so gelöst, dass alle Rechnungen nur zu einem fixen Zeitpunkt am Tag nach erfolgter Auslieferung erstellt werden.
 

ManuelP

JTL-Wawi
Mitarbeiter
2. Januar 2012
2.185
338
Hückelhoven
Die Frage ist interessant...

Wir haben auch die Lieferadresse mit auf der Rechnung, haben es derzeit aber so gelöst, dass alle Rechnungen nur zu einem fixen Zeitpunkt am Tag nach erfolgter Auslieferung erstellt werden.
Hi,

wir werden bei Adressänderung im Nachdruck die Rechnung per Rechnungskorrektur ausbuchen und mit der geänderten Adresse neu erzeugen.
Bei anderem Lieferland werden wir die MwSt und UstId entsprechend aktualisieren, den Brutto Betrag aber nicht verändern.

Gruß

Manuel
 

trummerjo

Aktives Mitglied
30. März 2016
36
11
wir werden bei Adressänderung im Nachdruck die Rechnung per Rechnungskorrektur ausbuchen und mit der geänderten Adresse neu erzeugen.
Ja Moin, dass wird die steuerliche Verarbeitung der Rechnungen, Gutschriften und Zahlungen richtig geil zerstören ... es sei denn JTL2DATEV bekommt das hin, dass zu einer Bestellung(=Zahlung) plötzlich 10 Rechnungen und 9 Gutschriften existieren :D
 

ruth

Gut bekanntes Mitglied
10. März 2007
224
5
  • Super Funktionen, genau das Richtige!
  • Wann erscheint 1.6, Herbst 2020 oder Frühjar 2023?
  • Ja - bitte einen eigenen Performarechnungsnummerbereich! Verstehe gar nicht auf die Idee zu kommen, es ohne machen zu wollen.
  • Eine Rechnung, die das Haus verlassen hat, darf nicht mehr geändert werden, sondern muss durch Korrektur aufgehoben werden. Fertig! / Also die Aussage weiter oben, dass man minimale Änderungen vornehmen darf, ist schlicht falsch.
  • Ich nehme an, und hoffe, es sind PDF/A
  • Wird man die PDFs nach Jahren exportieren können? Wir werden ja in der Regel in zwei Jahreszeiträumen geprüft. Kann ich nun die PDFs 2017 und 2018 exportieren?
  • Kann ich PDFs automatisch löschen lassen. Zum Beispiel am 1. Januar 2030 geht ein Fenster auf: Hallo 10 Jahre sind rum, willst du 2020 löschen oder erst nächstes Jahr?
  • Werden die PDS in die DB abgelegt, oder verschlüsselt im Filesystem?
  • Lasst Ihr Euch das GoBD-Verfahren zertifizieren?
 

ruth

Gut bekanntes Mitglied
10. März 2007
224
5
Nachfrage: Wird weiterhin das Passwort der Datenbank bekannt geben werden, oder wird ab der Version 1.6 die Datenbank nicht mehr für uns zugänglich sein? Denn wenn ich weiterhin an die DB dikret dran kann, so kann ich doch auch dort noch nachträglich Änderungen vornehmen, oder irre ich mich da?
 

t.oster

Gut bekanntes Mitglied
4. Dezember 2013
159
8
Hallo, das mit dem Speicherort der PDFs würde mich auch dringend interessieren. Ein Kunde von uns macht ca 1000 Aufträge pro Tag. Da würde die Datenbank extrem explodieren, wenn jedes PDF in der Datenbank gespeichert würde!
 

ruth

Gut bekanntes Mitglied
10. März 2007
224
5
Hallo, das mit dem Speicherort der PDFs würde mich auch dringend interessieren. Ein Kunde von uns macht ca 1000 Aufträge pro Tag. Da würde die Datenbank extrem explodieren, wenn jedes PDF in der Datenbank gespeichert würde!
Das wären im 120Mb pro Tag. Wer 1000 Rechnungen am Tag raushaut hat sicher auch die notwendige Hardware. Die Begrenzung der SQL-Datenbank liegt bei 524 Petabyte, https://docs.microsoft.com/en-us/sq...016?redirectedfrom=MSDN&view=sql-server-ver15.

Vielleicht könnte die Rechnung nur in graustufen max. 300 dpi abgelegt werden, daß sind glaube ich, die üblichen Größen auch im DMS-Bereich. Dann wäres es bei 1000 Rechnungen ca. 60 MB pro Tag.
 

SebiW

Sehr aktives Mitglied
2. September 2015
1.158
265
Und nach 10 Jahre hast Du, kein Wachstum vorausgesetzt, 400 GB allein an PDFs in der DB hängen. Zusätzlich zu Artikelbildern, den normalen Daten, Servicedesk etc. Geht natürlich, macht aber nur bedingt Spaß.
Ich bin mir aber sicher JTL hat da bereits einen Plan in der Pipeline, das Thema kam ja auch beim Servicedesk schon auf.
Ist halt ein grundsätzliches Problem, je mehr Funktionen die Wawi bekommt desto voluminöser wird die DB.
 

t.oster

Gut bekanntes Mitglied
4. Dezember 2013
159
8
Selbst wenn die Hardware das hergibt ist das für Backups usw nicht schön. Und wenn die PDF noch ein paar mehr Bildchen etc enthält, könnte sie auch schnell größer werden. Abgesehen davon schiessen dann kleine Unternehmen sehr schnell über die 10GB Grenze von SQL Server Express. Man kann sagen wer Geld verdient kann sich die dickere DB leisten, aber eigentlich sind PDFs ja keine Relationalen Daten, gehören also nicht unbedingt in die DB meiner Meinung nach.
 

ManuelP

JTL-Wawi
Mitarbeiter
2. Januar 2012
2.185
338
Hückelhoven
Hi Freunde,

das Thema Speicher von Binärdaten (hier PDFs) diskutieren wir tatsächlich schon im Rahmen vom Servicedesk. Dort werden ja auch viele Mails gespeichert.
Großes Problem sehen wir aktuell tatsächlich bei den Backups, die dauern länger und die Diskussion um das Thema wird auch immer größer.
Wir haben dazu intern eine kleine Taskforce aufgestellt und werden uns ein paar Lösungen überlegen. Unabhängig davon freue ich mich natürlich über Vorschläge von euch zu dem Thema, aber lasst uns die Diskussion am passenden Ort bündeln:

https://forum.jtl-software.de/threads/speicherung-in-sql-db.128733/page-3#post-706676

Gruß und Danke für die anregenden Gespräche

Manuel
 

forumjtlolshopag

Gut bekanntes Mitglied
6. Juni 2018
272
49
@ManuelP
Glaub als "Dateilinks" wäre es wohl am besten. Wir müssen die Rechnungen eh als PDF für den Datevabgleich abspeichern. Dann würde diese Extra Sicherung wegfallen, die wir als Workflow angelegt haben. Klar liegt dann die Verwantwortung beim Nutzer, das dieser dann nicht die Dateien einfach so entfernt. Wichtig wäre nur, das diese Sicherung über den Worker läuft, der ja soweiso auch die Uploads ins Amazon IDU macht. Weiß nur nicht,. wie dann einzlene Nutzer ohne Freigabezugriff dann an die PDF kommen. Ggf. muss der Worker die "durchreichen".
 

jensfalk

Aktives Mitglied
8. Januar 2013
73
10
Die Möglichkeit, dass die Rechnung, wenn es nur um die GoBD-konforme Ablage geht, in max. 300 dpi und in graustufen abgespeichert wird, halte ich auch für den richtigen Ansatz. Die schöne Rechnung für den Kunden kann ja im Shop abgelegt werden, wo sich der Kunde diese dann holen kann.