In Bearbeitung Flächenberechnung im JTL-Shop - ist das wirklich so SCHWER für JTL-Software???

Wäre die Funktion "Flächenberechnung" in JTL-Shop wichtig?


  • Gesamtzahl der Stimmen
    28

karabas

Gut bekanntes Mitglied
26. September 2015
111
1
#1
Hallo an alle,

kann hier vielleicht einer aus JTL-Team erklären, warum so eine einfache Funktionalität wie Flächenberechnung im JTL- Shop (den wir schon in Version 4 haben) noch nicht umgesetzt wurde, wobei in der Wawi das alle möglich wäre???

Ich habe schon viele Beiträge, hier im Forum, bezüglich dieser Funktion gelesen, aber ich kann immer noch nicht verstehen, warum bis jetzt von JTL-Seite auf diesen Kundenwunsch nicht eingegangen wurde.

In JTL-Wawi kann ich ja alle Angaben machen: Preis nach Fläche, Volume und auch Grundpreis für z.B. 1m² ausrechnen, wo der Preis pro 1cm² festgelegt wird. Warum, zu Teufel, kann ich die Angaben nicht in dem Shop verwenden???

Ist das wirklich ein Hexenwerk für JTL-Software, diese Funktion zu realisieren???

Ich weiß, dass es ein Plugin von sundsits.de gibt: https://www.sundsits.de/Laenge-Flaeche-Volumen-Kalkulator, aber der ist im Moment leider nicht zu gebrauchen - man kann keine Fläche, die z.B. 60 x 80 cm ist und 50€ pro 1m² kostet, konfigurieren, da der Preis für 1cm² 0,005 Cent beträgt und Wawi an den Shop den Preis 1 Cent sendet.

Also bitte, nehmen Sie eine Stellung zu diesem Problem!!!
Wird es überhaupt daraus was oder nicht?

Danke.

MfG

Roman Klassen
 

radonshop

Gut bekanntes Mitglied
9. Juni 2016
139
4
#2
hallo zusammen,
wir wären auch an einer FLächenberechnung interessiert. Gibt es hierfür nur das Plugin, oder gibt es hier auch was direkt fürn Shop ?`
Grüße
 
Zustimmungen: Fliesenhorizont

Rico Giesler

Administrator
Mitarbeiter
10. Mai 2017
11.589
1.119
#3
Zustimmungen: Fliesenhorizont

Kassanni

Aktives Mitglied
28. Januar 2016
52
2
#4
Hallo zusammen,
bei der ersten Seite (Wohnbedarf) ist es wahrscheinlich kein Flächenrechner - das ist ja auch einfach zu handhaben, wenn verschiedene Größen vorgegeben sind. Auf Maß wie bei uns im trapezblech-onlineshop.de ist es schwierig. Es funktioniert zwar einigermaßen, aber nicht so rund wie wir es uns wünschen würden. Zumal wir zu der Flächenberechnung auch noch integrierte Staffelpreise benötigen.
Der aktuelle Flächenrechner von Sundsits ist aktuell nicht für uns nutzbar - er tut bei uns nicht das was er soll.... Also wenn jemand Interesse hat, sich mit unserem eigenen Plugin mal auseinander zu setzen - sehr gerne... Wir können uns da eine Zusammenarbeit sehr gut vorstellen...
 

karabas

Gut bekanntes Mitglied
26. September 2015
111
1
#5
Hallo Kassanni,
ich nutze zur Zeit den Plugin von Sundsits und bin nicht immer damit zufrieden.
Ich habe damals in Entwicklung des Plugins investiert und habe ein Jahr auf die Umsetzung gewartet. Nach der Veröffentlichung kamen ganz viele Bugs raus, die monatelang nicht behoben wurden.
Es sind immer noch welche da, ich kriege aber keine Reaktion mehr auf meine Anfragen (letzter Bug wurde vor zwei Wochen berichtet). Ich glaube, Sundsits hat keine Interesse daran, den Plugin fertig zu stellen, schade.

Ich bin an einem funktionierendem Plugin sehr interessiert, bin auch bereit weiter darin zu investieren, vielleicht meldet sich ein Entwickler hier, der zuverlässig so ein Plugin entwickeln kann.

Kassanni, ist das eure eigener Plugin? Ich würde gerne ein Blick auf den Plugin werfen, wäre es möglich, mir ihn zur Verfügung zu stellen?
 

Indy1

Sehr aktives Mitglied
17. Juni 2013
299
35
#6
Ohne jetzt irgend jemandem auf den Schlips treten zu wollen...
Nicht jedes Feature das für einen einzelnen als unbedingt notwendig erscheint macht für JTL Sinn es zu programieren, nicht nur wegen der einmaligen Kosten, sondern auch wegen der unzähligen internen Verknüpfungen und der damit immer schwieriger werdenden Supportmöglichkeit.
Ich hätte auch gerne das der Shop bei einer Bestellung den Kunden gleich warnt wenn die Bestellmenge nicht Chargengleich ausgeliefert werden kann.... Für meinen Einsatz ist dies nämlich essenziell !
Ich bin mir aber auch bewusst das dies vermutlich für hunderte andere völlig egal ist - somit muss ich damit leben und für mich Workarounds finden...

Nicht alles lässt sich auf den Hersteller einer - größtenteils kostenlosen - Software schieben !

Nur mal so zum Nachdenken....

lg und einen schönen Tag, Jacky
 

martinwolf

Offizieller Servicepartner
SPBanner
6. September 2012
3.097
181
#7
@Indy1 Nachträglich vielleicht noch als Ergänzung: Wenn einem ein Feature so essentiell erscheint und für sich/seinen Shop einen entsprechenden Mehrwert bietet, sollte einem das ggf. auch eine Individuelle Entwicklung wert sein. Mit Geld bekommt man ja heute zum Glück so ziemlich alles :) Man muss nur jemanden finden der das umsetzen möchte. Aber ich glaube man sollte sich bei einigen Anfragen vom Gedanken lösen, dass es hier jemals Lösungen für den Massemarkt geben wird. Solche Geschichten laufen in der Regel auf individueller Ebene ab. Nur so baut man sich selbst auch einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz auf, die immer nur abwartet bis mal was von der Stange angeboten wird.
 
Zustimmungen: CSE_Bernhard und NewBuy

karabas

Gut bekanntes Mitglied
26. September 2015
111
1
#8
"Man muss nur jemanden finden der das umsetzen möchte."
Das ist es ja, man muss nur jemanden finden.
Wie gesagt, ich bin bereit zu investieren, ich habe aber schlechte Erfahrung damit gemacht - man zahlt, dann wartet man ein Jahr auf die Umsetzung und nach noch paar Jahren hat man immer noch nicht das, was man gekauft hat.
Die gemeldete Bugs werden nicht gefixt und auf neuermittelnde gar nicht reagiert.

Und das möchte ich natürlich in Zukunft vermeiden.
Vielleicht kennt hier jemand einen zuverlässigen Entwickler, der so ein Plugin umsetzen kann?

Ich habe einen zweiten Shop auf Virtuemart, da habe ich solche Probleme nicht. Der Plugin, der da verwendet ist, ist super. Auch die neue Funktionen werden da schnell und unkompliziert eingebaut. Ist das der JTL-Shop an sich, der die Entwicklung so kompliziert macht oder woran liegt es?
 

hula1499

Sehr aktives Mitglied
22. Juni 2011
3.106
288
#9
Ist das der JTL-Shop an sich, der die Entwicklung so kompliziert macht oder woran liegt es?
Meiner Meinung nach an:
.) Verbreitung von JTL (sehr geringe und sehr lokal begrenzt - DE)
.) SP/PSP brauchen halt für die Entwicklung KOhle. Die kalkulieren halt: Arbeitsaufwand X, mögliche Kunden Y (in deinem Fall vermutlich sehr gering) = 0 oder 1. Dann dreht sich das ganze im Kreis. Wenn der SP/PSP halt schon für sein Plugin zuwenig Kunden hat, zuwenig Nachfrage herrscht, tja dann dauern halt UPdates/Bugfixes ewig. Wir haben da auch so einen Fall, der es nach >2 Jahren nicht schafft, ein simples http durch https zu ersetzen und das Plugin ist so natürlich nicht mehr zu gebrauchen (wär nicht alles verschlüsselt, könnte man es natürlich auch selbst machen).

Bei allen grossen, internationalen Shopsystem hast halt meist diese Probs nicht in dieser Grössenordnung da die Community viel viel grösser ist.
 

martinwolf

Offizieller Servicepartner
SPBanner
6. September 2012
3.097
181
#10
Wie gesagt, ich bin bereit zu investieren, ich habe aber schlechte Erfahrung damit gemacht - man zahlt, dann wartet man ein Jahr auf die Umsetzung und nach noch paar Jahren hat man immer noch nicht das, was man gekauft hat.
Die gemeldete Bugs werden nicht gefixt und auf neuermittelnde gar nicht reagiert.
Gut, das liegt natürlich immer am Entwickler wie gewisse Dinge gehandhabt werden. Aber so wie du es schilderst sollte es natürlich NICHT ablaufen. Ich für meinen Teil handel es bei größere Projekten/Entwicklungen stets so, dass ein ausführliches Konzept vorhanden sein muss. Wenn ich das Konzept anhand einer Idee ausarbeiten muss, dann lasse ich mir das entsprechend honorieren, klar. Bevor auch nur irgendeine Zeile dann geschrieben wird muss das Konzept abgenommen sein. Nur so können Unkosten minimiert werden. Denn das Konzept gibt ganz klar Aufschluss darüber, was genau umgesetzt werden muss. Ist das Konzept abgenommen und bezahlt geht es an die Umsetzung. Einen Vorteil durch diese Handhabe haben beide Parteien. Der Auftraggeber bekommt ein komplettes Design- und Funktionskonzept und kann dann die Umsetzung im "schlimmsten" Fall an eine andere Partei geben. Der Auftragnehmer geht jedoch nicht leer aus, sondern wurde für die Erstellung und Ausarbeitung des Konzeots bezahlt. Jetzt gehen wir aber mal davon aus, dass die Umsetzung durch den Konzeptersteller erfolgt, dann wird im Idealfall eine grobe Roadmap mit Milestones sowie eine Anzahlung definiert. So kann der Auftragnehmer sich bedenkenlos an die Umsetzung machen ohne finanzielle Nachteile. Auch für den Auftraggeber ist dies stets ein Vorteil, da hier eine vertragliche Verbindlichkeit zustande kommt. Es sollten auch immer Teilzahlungen und natürlich auch Teilergebnisse anhand der Roadmap erfolgen, damit beide im Flow bleiben.

War jetzt ziemlich OT, aber wer individuelle Entwicklung in Auftrag gibt oder deren Umsetzung annimmt, sollte sich über gewisse Grundregeln im Klaren sein.
 

karabas

Gut bekanntes Mitglied
26. September 2015
111
1
#11
Es gibt ja bei JTL kostenpflichtige Module (z.B. Konfigurator, Download Modul usw), wäre da nicht die Möglichkeit so ein Modul anzubieten?
Frage an JTL-Software.
 

Rico Giesler

Administrator
Mitarbeiter
10. Mai 2017
11.589
1.119
#12
Theoretisch ja, aber es muss auch massenkompatibel sein.
Ich kenne einen Entwickler (der sich allerdings aus privaten Gründen zurückgezogen hat) der mal ein recht umfangreiches Flächenberechnungs-Plugin erstellt hatte. (ich glaube das war für Shop3)
Es war aber nicht damit getan, die Flächen einfach nur zu berechnen, sondern jeder Kunde hatte andere Vorstellungen und Wünsch wie es dargestellt werden soll, was es machen soll etc.
Das heißt, er hatte zwar das Grundgerüst, aber musste es für jeden Kunden wieder neu anpassen, was extrem aufwändig war und letztendlich den Supportrahmen sprengte, da ja bei (fast) jedem Kunden einen andere Version lief.
 

karabas

Gut bekanntes Mitglied
26. September 2015
111
1
#13
Man kann ja eine Umfrage starten, wo jeder eigene Anforderungen darstellen kann, und anschließend eine massenkompatible Lösung erarbeiten.

Sundsits hat schon ein Plugin mit vielen Features, das Problem ist nur, nicht alle davon funktionieren und Sundsits keine Lust hat, die gefundene Fehler zu beseitigen.

Kann man vielleicht so ein Grundgerüst mit Grundfeatures zu veröffentlichen, und jeder kann man dann um eigene Anpassung kümmern?

Rico, ist der genannter Entwickler noch zu erreichen?
 

Rico Giesler

Administrator
Mitarbeiter
10. Mai 2017
11.589
1.119
#14
Leider macht er in dem Bereich gar nichts mehr. Ich wollte nur darlegen, dass es gerade bei der Flächenberechnung nicht mal eben mit 2m x 3m = 6m² gemacht ist.
 

karabas

Gut bekanntes Mitglied
26. September 2015
111
1
#15
Das ist mir schon klar.

Ich will wahrscheinlich zu viel, aber kann man denn nicht einen Musterplugin zu veröffentlichen, der eben 2m x 3m = 6m² macht und den Preis errechnet?

Man könnte dann Grundprinzip verstehen und den Plugin für eigene Anforderungen anzupassen.
 

Rico Giesler

Administrator
Mitarbeiter
10. Mai 2017
11.589
1.119
#16
Derzeit ist mir da nichts bekannt, dass sowas geplant ist.
Hier im Forum sind einige Servicepartner bzw Entwickler (die teilweise schon lange mit JTL arbeiten) vertreten.
Einfach mal anschreiben. Ich denke da wird das passende dabei sein.
Alternativ über die Projektbörse eine Ausschreibung machen.
 

deliman

Sehr aktives Mitglied
13. Februar 2016
530
26
#17
Hallo,

wir haben ja auch das SuS Plugin im 4er Shop im Einsatz und schlagen seit über einem Jahr eine Erweiterung der Berechnung des Mindermengenzuschlags vor. Jetzt haben wir erfahren, das die derzeitige Funktion auf Grundlage einer Entwicklung für einen Kunden, der das Längen-/Flächen-/Volumenplugin wohl mal in Auftrag gegeben hat. Leider so für uns nicht wirklich brauchbar.

Wir benötigen die Abfrage der Gesamtbestellmenge auf die Länge/Fläche bezogen, statt den Mindermengenzuschlag nur an der aktuellen Kundeneingabe der Maße festzumachen. Angeblich wird das von niemanden sonst gewünscht/benötigt, sodass wir das extra für uns programmieren lassen müssten.

Desweiteren haben wir vor Kurzem die englische Version unseres Shops online geschalten und dabei festgestellt, dass das Plugin weder mehrsprachen- noch mehrwährungsfähig ist obwohl ja in den Plugineinstellungen Begriffsübersetzungen vorgegeben sind. Auch hier heist es, das keine Nachfrage danach besteht und wir das extra programmieren lassen können. Da davon vorab nichts in den Plugindaten steht, kann man bei einem mehrsprachenfähigen Shop davon ausgehen, das die Plugins das auch können. Zumindest habe ich bislang noch keine Plugins gehabt, die das nicht konnten. bei dem aktuellen Pluginpreis ist das schon "sehr verwunderlich".

Gibt es wirklich niemanden, der eine andere Mindermengenzuschlagsberechnung und Mehrsprachigkeit benötigt? Wenn der 5er Shop rauskommt, der noch deutlich mehr auf internationalen Verkauf ausgerichtet sein soll, was macht man dann mit Plugins, die es nur in/für Deutsch gibt???

Prinzipiell funktionieren die Berechnungsfunktionen mittlerweile so, wie es sein soll - zumindest bei uns. Da muss ich einigen Vorrednern trotzdem Recht geben, das es bis vor ca. einem 1/2 Jahr noch nicht unbedingt der Fall war.

Chao
 

karabas

Gut bekanntes Mitglied
26. September 2015
111
1
#18
Hallo,

das Plugin hat vieles, was nicht richtig funktioniert. Und es war noch mehr. Ich habe mehrmals über Probleme berichtet, aber anstatt die Fehler zu fixen, habe ich IMMER erstmal Ausreden bekommen oder wurde ohne zeitlichen Angaben mit einem Update vertröstet.

Ein mal war es wirklich zum Lachen, das Plugin hat einfach falsch gerechnet. Während Maßangaben auf Produktseite wurde richtig gerechnet (also JS-Code war schon richtig), in Warenkorb wurde aber ganz anderer Preis gelegt.
Die Kunden empfangen es natürlich als Betrug von meine Seite. Ich habe dieses Problem sofort an SuS berichtet und bekam die Antwort, dass es an meine Umgebung liegt (Server-OS, PHP etc.) und bei denen alles läuft.
Sie haben nicht mal danach geschaut!!!
Ich habe Angaben über deren Umgebung angefordert, um die gleiche Umgebung zu schaffen, aber vergebens. Erst nachdem ich den Rechenfehler entdeckt habe und diesen Fehler in JS-Code eingebaut habe (damit die Beträge überall gleich sind), und damit SuS konfrontiert, haben die reagiert.

Erst vor Kurzem gabt's ein Update, aber ich sehe, dass die Fehler, von denen ich schon vor halbes Jahr berichtet habe, sind immer noch da - läuft nicht auf älteren iPads, Mindermengenzuschlag rechnet falsch bei Anzahl gleichen Artikeln größer als 1, wenn man mit Cupons was anfangen möchte - kann man gleich vergessen, Plugin funktioniert damit nicht.

Leider gibt es keine Alternative zu diesem Plugin, JTL sieht es nicht als nötig, solche Funktionalität den Shop zu verleihen und für SuS bringt das Plugin nicht so viel Geld, dass man um ihn richtig kümmern müsste.
 

Walther

Aktives Mitglied
15. Juli 2015
94
3
#20
Ich habe das QM-Problem so gelöst:

- Pflicht-Freitextfeld "horizontale Länge"
- Pflicht-Freitextfeld "vertikale Länge"
- Freitextfeld "Quadratmeter"
- Komponentengruppe "QM-Gruppe" mit einer Komponente "Berechnungsmeter"
- Komponente "Berechnungsmeter" mit eigenem Preis 5€ (für eine QM), ebenso ist eine Artikelnummer zugeordnet damit dort ein Gewicht (2 kg) pro QM hinterlegt werden kann.

Die Menge 1 bei QM-Gruppe hat den Preis (5€) für den QM. Je nach Eingaben von hor- & vert-Werten im Pflicht-Freitextfeld muss die Menge der QM-Gruppe via JS angepasst werden.

Somit erhält man einen QM mit passendem Preis und Gewicht.


Falls weitere Infos gewünscht werden, PM an mich.
 
Zustimmungen: web-seo-consulting