Neu EU-weite Lieferschwelle und One-Stop-Shop ab 01.07.2021

Derdiedas

Mitglied
9. Oktober 2019
29
16
Yup und wehe die IP in der free-DB stimmt nicht überein mit dem tatsächlichen Aufenthaltsort des Kunden (VPN APP, falsche Einträge in der DB, free VPN Möglichkeiten in diversen Browsern ... etc etc).
Der Kunde kann das zusätzlich an jedem Artikel einstellen und sieht das auch mit Fähnchen dargestellt deutlich.

VPN User sind eine andere Problematik. Da würde ich gerne mal juristisch zuhören, wenn sich ein VPN User durch die Instanzen klagt, weil sein Ursprungsland nicht richtig erkannt wird.😂
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Markus Hütz

M°M

Aktives Mitglied
15. Oktober 2020
197
61
Wenn ich das SQL-Script ausführe kommt bei mir folgende Fehlermeldung:
Meldung 208, Ebene 16, Status 1, Zeile 1
Ungültiger Objektname "dbo.tLandSteuersatz".

Woran kann das liegen?
Du hast oben links nicht Deine DB ausgewählt (normalerweise eazybusiness):

1625127967194.png

Die Frage läuft hier leider rauf und runter => siehe auch FAQ im ersten Beitrag: Wie führt man das Script aus?

https://forum.jtl-software.de/attachments/1624974764724-png.66169/
 

MBS

Aktives Mitglied
2. Januar 2014
49
4
Hallo,

also in Wawi die ganze Umstellung gemacht gestern und nun bestellt doch tatsächlich ein Kunde über Amazon mit Lieferland Österreich um 00.14 Uhr.
M.E. also klar die 20% USt statt die 19%.
Nur bei Amazon werden 19% berechnet.

Die Einstellungen im Verkäuferkonto von Amazon hab ich getätigt, ich habe Deutschland als OSS-Land ausgewählt.

Kann das jemand bestätigen und wie gehe ich jetzt damit um?

Vielen Dank für Eure Tipps.

Bernd

Okay, mittlerweile hab ich es gecheckt. Es erscheinen zwar in der Übersicht die deutschen Brutto/Nettopreise, aber rechts in der Darstellung werden neue Bruttopreise mit 20% USt berechnet. Also Amazon macht es wohl doch richtig, verändert aber die Bruttopreise.
Das passt dann wiederum mit den Sofortaufträgen in der Wawi überein, wo ja auch aufgrund des Nettopreises der jeweilige Bruttopreis berechnet wird.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Markus Hütz

hula1499

Sehr aktives Mitglied
22. Juni 2011
4.358
777
Das sind dann die 0,001% die ihr Hirn einschalten müssen ...

Hätten wir nur einen Großteil der Kunden, die ihr Hirn einschalten könnten....
Große RZ vermieten teilweise IP Ranges an anderen Providern, die leiten in diverse Ländern weiter. Das ist alles heutzutage nicht mehr so einfach mit IP=richtiger STandort.

Aber he, ich will niemanden was ausreden...klick da, klick dort, mach noch 3 kopfstände damit du endlich den Inhalt der Seite lesen kannst :D
Wers will, ich rede es niemanden aus :)


Der Kunde kann das zusätzlich an jedem Artikel einstellen und sieht das auch mit Fähnchen dargestellt deutlich.

VPN User sind eine andere Problematik. Da würde ich gerne mal juristisch zuhören, wenn sich ein VPN User durch die Instanzen klagt, weil sein Ursprungsland nicht richtig erkannt wird.😂

Die Nutzung eines VPNs ist nicht verboten, kann daher deine Polemik nicht ganz nachvollziehen.
Ebenso ist VPN bei einigen Smartphonebrowsern im Auslieferungszustand aktiviert.
 

seller77

Aktives Mitglied
23. Oktober 2018
28
10
Guten Morgen,

auch wenn ich kein Steuerberater bin, hier eine kurze Anmerkung, um dir ggf. zu helfen:

Das OSS Verfahren schreibt vor, dass du den Steuersatz des Ziellandes anwendest und im OSS System meldest. Ausnahmen sind:

- Versand in das Lagerland, also z.B.: Du bist im OSS System mit der Deutsche UST ID registriert und hast noch eine Französche ID, da du dort auch ein Lager unterhältst. Wenn du aus dem französischen Lager an eine französische Lieferanschrift eines Kunden versendest, dann ist zwar auch der Steuersatz des Ziellandes (in dem Fall Frankreich) anzuwenden, du musst es aber in der Umsatzsteuermeldung in Frankreich melden und nicht im OSS.
- Innergemeinschaftliche Lieferungen B2B
- Exporte

Bis gestern war es nun so, dass du bei einem Versand aus einem Lager in ein anderes EU Land (wo du keine UST ID besitzt), den Steuersatz des Ursprungslandes anwenden musst, von wo die Ware versendet wurde. Zum Beispiel beim Versand von Frankreich (Lager) nach Belgien musstest du die Steuer aus Frankreich anwenden und auch die Steuernummer aus Frankreich auf die Rechnung schreiben.
Jetzt musst du aber die Steuer aus Belgien anwenden und die Meldung im OSS durchführen, also die deutsche UST ID auf die Rechnung schreiben.

Du musst also in den Steuereinstellungen der Wawi erreichen, dass du bei einem privaten EU verkauf immer die Ziellandsteuer anwendest (so als hättest du die Lieferschwelle vor dem 1.7. überschritten) und im Falle eines lokalen Verkaufs die lokale Steuernummer (Meldung Umsatzsteuererklärung lokal) und ansonsten die OSS registrierte (meistens die deutsche) Steuernummer verwendest und im OSS meldest.

Dieses Ziel erreichst du nur, wenn du:

- für jedes Lagerland eine eigene "Firma" anlegst, sowie du es bisher auch hattest
- für den lokalen verkauf eine eigene Zone anlegst, damit du hier die lokale Umsatzsteuer (im obigen Beispiel der französische Umsatzsteuersatz) anwenden kannst UND vorallem deine Lagerland Umsatzsteuerid verwendet wird.
- für den EU verkauf für jedes Land eine eigene Zone anlegst, da sonst sonst nicht der richtige Steuersatz des Ziellandes angewendet wird.

Bei der OSS Checkbox bin ich noch nicht ganz durchgestiegen, sowie ich es verstanden habe, sollte das Anhaken der Checkbox bewirken, dass eben nicht die Lagerlandsteuernummer auf der Rechnung ausgegeben wird, SONDERN die OSS registrierte, also die deines Hauptsitzes in vermutlich Deutschland. Wenn ich die Checkbox anhake, dann wird auch die deutsche angezeigt, was mir das bestätigt.
Somit müsste (bitte nochmal hier abklären, da ich das noch nicht überprüft habe) die Checkbox in den Auslandslagerländern in den EU Länder Steuerzonen angehakt werden, welche nicht dem lokalen Land entsprechen, denn der lokale Versand soll ja lokal mit der lokalen und nicht mit der (in der Regel) deutschen Umsatzsteuer ID in Rechnung gestellt und gemeldet werden.

Buchungskonten:
Die Verwendung von individuellen Buchungskonten für jedes Land ist nicht Pflicht, aber erleichtert es in manchen Situationen, da du so in Buchhaltungsprogrammen etc. schneller die Fälle geordnet hast. Du kannst aber natürlich auch in Excel nach den Ländern (Liefer- und Versandland) gehen und es entsprechend melden (lassen).

Aufwand:
Natürlich ist es händisch ein enormer Aufwand, aus diesem Grund wurde das Skript zur Verfügung gestellt. Dieses legt für alle Firmen (Lagerländer) die fehlenden EU Länder an und verwendet die von dir bisher genutzten Standardbuchungskonten mit den richtigen Steuersätzen der Länder. Du müsstest also dann noch die Einstellungen danach prüfen und ggf. die Haken bei der OSS Checkbox setzen. ACHTUNG --> erst im Testsystem machen!

Jetzt könnte es sein, dass du für jedes Land oder jeden Fall ein eigenes Buchungskonto haben möchtest, das macht das Skript nicht. Das wäre ein großer Aufwand, da du in jede STeuerzone rein musst und die STeuerschlüssel neu zuordnen musst, die du auch komplett erstmal anlegen musst.

Ich habe es so gelöst, dass ich mir alle in Excel notiert habe und dann über eine Stringverknüpfung zu einer SQL Abfrage zusammen baue.
Ich führe also einen Insert aus, der mir alle neuen Buchungskonten in die wawi bringt.

danach führe ich drei SQL Updates aus, die mir die hinterlegten STeuerschlüssel ersetzen je nach Land.

So geht es dann eigentlich relativ schnell. Notfalls aber händisch. Es ist halt einmal Arbeit, aber so schnell sollte die EU das System ja nicht mehr umstellen. Solche Änderungen führen halt zu Aufwand.

Anmerkung: Ausschlaggebend für die Bewertung ist immer der Tag der Leistungserbringung. Falls ihr also über FBA versendet und die Aufträge heute reinholt, kann es passieren, dass Aufträge reinkommen, die noch gestern versendet wurden (siehe Wawi Spalte Versanddatum). Diese müssen noch nach dem alten System behandelt werden. Nur Aufträge mit Versand ab heute Mitternacht dürfen bzw. müssen nach dem neuen System behandelt werden. Hier ist ggf. eine manuelle Prüfung notwendig, bevor die Rechnungen erstellt und zu Amazon hochgeladen werden. Aus diesem Grund sollte der Worker und die Workflows ggf. erst einmal deaktiviert werden.
Ich danke dir vielmals für deine Zusammenfassung, die ich mir nun auch von der Steuerkanzlei rückbestätigen lassen konnte. Das Thema ist ja im Grundsatz recht klar und wurde ja auch lang genug erklärt, es ging mir hier konkret um die technische Umsetzung.

Kann mir jemand sagen, wie ich an das Skript komme?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Markus Hütz

LUGIUM

Gut bekanntes Mitglied
16. Februar 2018
74
56
Für den Rest des Textes volle Zustimmung, hier übrigens auch, allerdings gibt die Wawi derzeit die falschen VATs bei OSS pflichtigen Sendungen aus einem Lager, das nicht das Lager des OSS Landes ist, aus.

Will sagen: OSS in DE, Lieferung von FR nach ES, OSS gehakt, VAT auf Rechnung: FR VAT. Leider falsch, da muss die VAT ID des OSS Landes hin, also DE VAT.

Kurz: leider scheint die Funktion stand jetzt nicht korrekt zu funktionieren.

Hallo Sebi,

hast du denn neue Rechnungen angelegt, oder schaust du in einer bestehenden Rechnung. Bestehende Rechnungen werden nicht mehr angepasst, wenn du die Steuereinstellungen anpasst. Diese greift nur auf neue Rechnungen. Ich selbst habe es nicht getestet, weil ich den Aufwand bei Problemen scheue : ) und erstmal auf die Rückmeldung der JTLer warte. Bis dahin bereite ich alles andere vor.
Anbei ein Bild. Zumindest erscheint in der Steuerverwaltung die richtige Steuernummer, was mich eigentlich vermuten lässt, dass bei neuen Rechnungen die richtige UST ID verwendet wird.
 

Anhänge

  • OSS Haken.JPG
    OSS Haken.JPG
    128,4 KB · Aufrufe: 39
  • Gefällt mir
Reaktionen: Markus Hütz

Markus Hütz

Moderator
Mitarbeiter
4. März 2014
109
31
Update: Das Script für OSS aktualisiert die Steuersätze ab jetzt nicht mehr. Dafür ist ein separates Script vorhanden welches die Steuersätze in den Basisdaten aktualisiert. Wichtig: Es aktualisiert die Steuersätze NICHT in der schon eingerichteten Steuerverwaltung!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Dano

LUGIUM

Gut bekanntes Mitglied
16. Februar 2018
74
56
Ich danke dir vielmals für deine Zusammenfassung, die ich mir nun auch von der Steuerkanzlei rückbestätigen lassen konnte. Das Thema ist ja im Grundsatz recht klar und wurde ja auch lang genug erklärt, es ging mir hier konkret um die technische Umsetzung.

Kann mir jemand sagen, wie ich an das Skript komme?
Seite 1 in den FAQ, einfach Strg+F (auf Seite suchen) nach "SQL" oder "Skript"
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Markus Hütz

timmken

Gut bekanntes Mitglied
2. September 2011
208
20
Hallo Sebi,

hast du denn neue Rechnungen angelegt, oder schaust du in einer bestehenden Rechnung. Bestehende Rechnungen werden nicht mehr angepasst, wenn du die Steuereinstellungen anpasst. Diese greift nur auf neue Rechnungen. Ich selbst habe es nicht getestet, weil ich den Aufwand bei Problemen scheue : ) und erstmal auf die Rückmeldung der JTLer warte. Bis dahin bereite ich alles andere vor.
Anbei ein Bild. Zumindest erscheint in der Steuerverwaltung die richtige Steuernummer, was mich eigentlich vermuten lässt, dass bei neuen Rechnungen die richtige UST ID verwendet wird.

leider nein, es wird tatsächlich in der St.-Verwaltung korrekt angezeigt aber im Auftrag falsch erstellt. Habe gerade dutzende Aufträge so reinbekommen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Markus Hütz

Markus Hütz

Moderator
Mitarbeiter
4. März 2014
109
31
Bei uns sind gerade die ersten 150 FBA Aufträge eingelaufen, für die eine Rechnung erstellt werden muss. Aufträge mit Versand aus FBA Lager <> DE werden alle mit der falschen UST-ID angelegt...

@Manuel Pietzsch
wird es dafür kurzfristig einen Workflow geben? Oder müssen wir das vor Rechnungserstellung von Hand ändern?
Hi,

sollte die Ermittlung der UstID tatsächlich nicht korrekt sein steht diese dann aktuell falsch in deinen FBA-Aufträgen. Somit muss diese zwingend vor dem Erstellen der Rechnungen angepasst werden. Wir prüfen das gerade gegen.

Gruß
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: LUGIUM

Stephan K.

Sehr aktives Mitglied
14. Mai 2014
889
165
Hi,

sollte die Ermittlung der UstID tatsächlich nicht korrekt sein steht diese dann aktuell falsch in deinen FBA-Aufträgen. Somit muss diese zwingend vor dem Erstellen der Rechnungen angepasst werden. Wir prüfen das gerade gegen.

Gruß
Wie lautet denn die alte Variable dafür, dass nicht die UST-ID der Firma (Versand z.B. aus Polen) auf der Rechnung ausgegeben wird, sondern die steuerlich relevante für das OSS-Verfahren? Gabs da überhaupt n Update im Code? Sonst ist ja klar, dass das nicht zu Ende gedacht wurde und alle UST-IDs fehlerhaft sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Markus Hütz

klaus_aus

Aktives Mitglied
6. September 2011
2
1
Hallo

wir haben gestern Umgestellt und heute sind unter Marktplätze keine Variationen mehr im Ebaykonto zu ersehen.
Gesamt bestand Stimmen, verkäufe werden übertragen aber die Variationen ist Leer.

kann hier jemand Helfen?

Gruß
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Markus Hütz

fashioncase

Gut bekanntes Mitglied
6. Februar 2018
94
36
@Manuel Pietzsch
ACHTUNG - SCHWERWIEGENDER FEHLER!

Beispiel: FBA Versand aus Polen (PL) nach Österreich (AT)
Geprüfte Aufträge wurden nach den Änderungen der Steureinstellungen erstellt

Beim Anhaken "Steuern über Versandland abführen (OSS)" wird in der Steuerverwaltung unsere deutsche UStID angezeigt. Auf der Rechnung wird aber tatsächlich die UStID des Versandlandes Polen angezeigt!

Schon die Bezeichnung "Steuern über Versandland abführen (OSS)" ist falsch. Bei OSS muss die UStID des OSS-Registrierungslandes (Hauptsitz) also in unserem fall die deutsche UStID und nicht die des Versandlandes angezeigt werden. Die UStID-Vorschau in der Steuerverwaltung ist schon mal richtig, aber die Ausgabe in der Rechnung ist falsch.
Weil auch der Wert in Report.DeliveryNote.ValueAddedTaxId falsch ist.

BITTE DRINGEND EINEN HOTFIX MACHEN. SONST SIND ALLE RECHNUNGEN MIT OSS FALSCH!!!
 

SebiW

Sehr aktives Mitglied
2. September 2015
1.752
613
Hallo Sebi,

hast du denn neue Rechnungen angelegt, oder schaust du in einer bestehenden Rechnung. Bestehende Rechnungen werden nicht mehr angepasst, wenn du die Steuereinstellungen anpasst. Diese greift nur auf neue Rechnungen. Ich selbst habe es nicht getestet, weil ich den Aufwand bei Problemen scheue : ) und erstmal auf die Rückmeldung der JTLer warte. Bis dahin bereite ich alles andere vor.
Anbei ein Bild. Zumindest erscheint in der Steuerverwaltung die richtige Steuernummer, was mich eigentlich vermuten lässt, dass bei neuen Rechnungen die richtige UST ID verwendet wird.
Diverse neue Aufträge angelegt und in alle möglichen Konstellationen getestet. Definitiv fehlerhaftes Verhalten der Wawi.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Markus Hütz

Curbene

Mitglied
7. Januar 2021
22
3
Fehlermeldung „Für die Firma ist für das Versandland keine Umsatzsteuer-Identnummer eingerichtet“

Wir versenden ausschließlich aus Deutschland. Nachdem ich nun alle Länder-Zonen erstellt habe (bis auf DE habe ich in allen EU-Ländern den Haken bei „Steuern über Versandland abführen (OSS-Verfahren)“ aktiviert), taucht beim nächsten Öffnen der Steuerverwaltung der o.g. Hinweis auf.
In den Firmeneinstellungen ist für Deutschland eine USt.-IdNr. hinterlegt und das Häckchen „Auch Versandland“ ist aktiv.

Was könnte nun diese Fehlermeldung auslösen?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Markus Hütz

SebiW

Sehr aktives Mitglied
2. September 2015
1.752
613
@Manuel Pietzsch
ACHTUNG - SCHWERWIEGENDER FEHLER!

Beispiel: FBA Versand aus Polen (PL) nach Österreich (AT)
Geprüfte Aufträge wurden nach den Änderungen der Steureinstellungen erstellt

Beim Anhaken "Steuern über Versandland abführen (OSS)" wird in der Steuerverwaltung unsere deutsche UStID angezeigt. Auf der Rechnung wird aber tatsächlich die UStID des Versandlandes Polen angezeigt!

Schon die Bezeichnung "Steuern über Versandland abführen (OSS)" ist falsch. Bei OSS muss die UStID des OSS-Registrierungslandes (Hauptsitz) also in unserem fall die deutsche UStID und nicht die des Versandlandes angezeigt werden. Die UStID-Vorschau in der Steuerverwaltung ist schon mal richtig, aber die Ausgabe in der Rechnung ist falsch.
Weil auch der Wert in Report.DeliveryNote.ValueAddedTaxId falsch ist.

BITTE DRINGEND EINEN HOTFIX MACHEN. SONST SIND ALLE RECHNUNGEN MIT OSS FALSCH!!!
Darum dreht sich ein Gutteil der Diskussion auf den letzten Seiten. Hatte ich auch am 24.06. schon nenn Thread zu auf ;)
 

LUGIUM

Gut bekanntes Mitglied
16. Februar 2018
74
56
Diverse neue Aufträge angelegt und in alle möglichen Konstellationen getestet. Definitiv fehlerhaftes Verhalten der Wawi.
Gut, es scheinen ja mehrere zu bestätigen. Vielen Dank für eure Mühe. Ihr habt ja sicherlich ein Backup, sodass ihr nicht alle händisch ändern müsst, sondern auf ein Update ggf. warten könnt.
JTL scheint ja dran zu sein, dies zu prüfen, sodass es bald Infos geben wird.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Markus Hütz

LUGIUM

Gut bekanntes Mitglied
16. Februar 2018
74
56
Vor 20 minuten schrieb Markus Hütz, dass sie dran sind, wir sollten uns also einfach gedulden und schonmal alles andere bis dahin vorbereiten:
Hi,

sollte die Ermittlung der UstID tatsächlich nicht korrekt sein steht diese dann aktuell falsch in deinen FBA-Aufträgen. Somit muss diese zwingend vor dem Erstellen der Rechnungen angepasst werden. Wir prüfen das gerade gegen.

Gruß
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Manuel Pietzsch
Ähnliche Themen
Titel Forum Antworten Datum
Neu Produkte Ansicht "Spalten Editor" und Temporärer Filter Arbeitsabläufe in JTL-Wawi 0
Neu Knobelaufgabe - Teilnahmezertifikat und Anwesenheit :D User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 1
Gelöst Transportdienst und Sendungsverfolgung sind ab dem 1. November 2021 erforderlich (FBA) Amazon-Anbindung - Fehler und Bugs 1
Neu aus dem WaWi EAN Feld -> EAN und UPC drucken User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 0
Gelöst Filter und Sortierung - Alle Hersteller - zeigt nur maximal 5 Hersteller an Allgemeine Fragen zu JTL-Shop 1
Neu Und wieder mal Probleme mit Artikelbildern... Wer kann helfen? JTL-Wawi - Fehler und Bugs 0
Neu Bei automatischer Anmeldung stürzt WAWI und Worker nach Start ab JTL-Wawi - Fehler und Bugs 0
Neu Lieferschein und Pickliste gleichzeitig erstellen? Arbeitsabläufe in JTL-WMS / JTL-Packtisch+ 0
Neu [Workflow] Bei Aufträge zusammenfassen alte Auftrags- und ext. Auftragsnummern erhalten User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 0
Neu Versand MwSt 7% und 19% Arbeitsabläufe in JTL-Wawi 5
Neu Blogbeiträge und Seiten in JTL Search finden JTL-Search 0
Neu Amazon Lagerung und Versand für eine handvoll Produkte - Kosmetik Dienstleistung, Jobs und Ähnliches 7
Neu Artikelmerkmale nachträglich eintragen und hochladen - wie? Einrichtung und Installation von JTL-eazyAuction 1
Neu ISBN auf Lieferschein und Rechnung Druck-/ E-Mail-/ Exportvorlagen in JTL-Wawi 0
Neu Amazon Lagerung und Versand für eine handvoll Produkte - Kosmetik - ohne JTL Business Jungle 0
Neu Lagerbestand in Variationen werden nur die letzten gezeigt und in Gambio geleitet Gambio-Connector 0
Neu Shop 5 extrem langsam - Back- und Frontend Allgemeine Fragen zu JTL-Shop 2
Neu eBay Angebote mit Variation Exportieren und Importieren JTL-Ameise - Fehler und Bugs 1
Neu [Shopware 6] Erstelltes Menu im JTL-Wawi kann im Shop keinem Layout zugewiesen und gespeichert werden Shopware-Connector 1
Neu Warenpost DE und Track and Trace Business Jungle 0
Neu Lagerbestand 50 : 50 zwischen Amazon und Ebay aufteilen User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 1
Neu Habt ihr schon mal einen kompletten Shop eingerichtet und dann umgezogen? Installation / Updates von JTL-Shop 10
Neu Angebot und Auftrag zeigt bei Gewinn regulären Artikel VK JTL-Wawi - Fehler und Bugs 2
Neu JTL2DATEV Erfahrung und Hilfe User helfen Usern 3
Neu Plötzlich Cache-Fehler und kein Zugang mehr zum Shop-Backend JTL-Shop - Fehler und Bugs 0
Neu 💙 Neues Plugin: Warenkorb-Button Plus (für JTL-Shop 4 und JTL-Shop 5) Plugins für JTL-Shop 2
Neu 💙 Neues Plugin: Payment & Shipping Icons Plus (für JTL-Shop 4 und JTL-Shop 5) Plugins für JTL-Shop 0
In Diskussion JTL2DATEV und OSS. Hat es jemand zum Laufen gebracht? User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 7
Neu Shop 5.1.1 - Warenkorb und Login im Header ausblenden / entfernen Templates für JTL-Shop 2
Neu Neuinstallation meines Shop, nach 3 downloads aus dem Kundencenter und 4 Installationsversuche Allgemeine Fragen zu JTL-Shop 2
Beantwortet Zahlungsziel und Skonto an Kunde gebunden JTL-Wawi - Ideen, Lob und Kritik 4
Neu JTL-Wawi 1.6 Abonnements - Mehrere Position für ein und das selbe Abo User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 0
Neu Leistungsdatum statt Lieferdatum, mit Monat und Jahr Individuelle Listenansichten in der JTL-Wawi 0
Neu Im "FromField" in einer Zeile rechts und linksbündig Druck-/ E-Mail-/ Exportvorlagen in JTL-Wawi 3
Neu AUsgezeichnet.org und JTL Shop 5 Allgemeine Fragen zu JTL-Shop 0
Beantwortet Gewünschte Variation und/oder Variationswert sind nicht beim Vaterartikel vorhanden. #Erstelle keine Variationskombination# JTL-Ameise - Fehler und Bugs 2
Neu Aufträge und Stornierte Aufträge über Ameise Importieren JTL-Ameise - Fehler und Bugs 0
Neu Nach einem Domainumzug und anschließendem Update auf Shop 5.1 werden die deutschen Umlaute nicht richtig dargestellt Installation / Updates von JTL-Shop 2
Neu Versandbestätigung ohne Tracking-ID erstellen und Sendungsinformationen nachreichen Betrieb / Pflege von JTL-Shop 0
Neu Beim Upload von Kinderartikel werden die Preise und Variationsbilder der Kinder nicht übernommen Modified eCommerce-Connector 2
Neu Mindestbestände und Maximalbestände in JTL-Wawi 1.6 nun auch pro Artikel und Warenlager User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 0
Neu Artikel Anlegen und an den WooCommerce Shop synchronisieren WooCommerce-Connector 0
Neu Rechnungskorrektur Ausgabe 2.0, suche Auftragsnr- und Lieferscheinbezüge Druck-/ E-Mail-/ Exportvorlagen in JTL-Wawi 0
Neu SW5 Varianten und 2 Bilder pro Kind Shopware-Connector 2
Beantwortet Artikelstammdaten Varianten und Variation Kombination // Import durch WooCommerce Connector User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 6
Neu Amazon will Ablaufdatum für normale Produkte und permanent decimal Error Amazon-Anbindung - Fehler und Bugs 4
Webinar - JTL-Vouchers: Richtlinien, Vorgaben und Definitionen von Gutscheinen - Wir fragen den Experten! Messen, Stammtische und interessante Events 0
Neu Aufträge zusammenfassen und die jeweiligen Auftragsnummern erfassen Arbeitsabläufe in JTL-Wawi 3
Neu Shop5: JTL Paypal, Ratenzahlung und dann noch Mollie Plugins für JTL-Shop 0
Neu Variationen und Grundpreise User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 6

Ähnliche Themen