Erfahrungen mit billiger.de?

  • Wenn Ihr uns das erste Mal besucht, lest euch bitte zuerst die Foren-Regeln durch.

Andreas Grambow

Sehr aktives Mitglied
5. August 2006
4.449
11
Dahlenburg / bei Lüneburg
#2
Hallo,

ich bin wieder raus da. Kosten von 200.00 Euro im Monat stehen einem Verkaufswert von 300,00 gegenüber (nicht Gewinn) obwohl mit fast allen Artikeln auf der 1. Seite.

Mit preisroboter.de mache ich den selben Umsatz, zahle aber nur 20,00 ;)
 

pulsum

Aktives Mitglied
30. Oktober 2006
240
0
#3
Privat nutze ich die Preissuchmaschinen auch nicht.
Meistens sind die Angebote nicht mehr aktuell oder teilweise nicht lieferbar. Da gehts dann mehr darum nur in der Liste aufzutauchen.
 

Hifi-Matze

Sehr aktives Mitglied
8. September 2006
1.187
6
#4
Geschäftlich:
Ich nutze geizhals.at/de
Billiger.de finde ich deutlich zu teuer, zumindest bei meiner Gewerbeart (preisstabile Nischenware).

Bei geizhals wiegen sich die Kosten mit dem Gewinn so in etwa immer auf, insofern ist es also kein großer Verlust... wirklich GELD mach ich aber eigentlich nur über Google/Froogle... (und das ist sogar noch kostenlos;)).

Privat:
Nutze ich ebenfalls nur geizhals.at/de.
Dort werden mir alle Angebote inklusive Versandkosten und verfügbarkeit angezeigt und ich kann selbst entscheiden, bei wem ich kaufen will... ist ja auch nicht überall so.

Grüsse
Matze
 

Force

Aktives Mitglied
25. August 2006
288
0
#6
Billiger.de rechnet sich nur bei stabilen und hohen Margen an den einzelnen Produkten, ansonsten steht der PPC nicht im Verhältnis zum Umsatz. Die Klickrate ist brutal hoch.

Preissuchmaschine.de kann ich empfehlen (Preisverhandlung vorausgesetzt), geringer PPC und gute Zugriffszahlen mit erfolgreichem Check Out.

GoogleBase ist immer mehr im kommen, sehr hohe Zugriffszahlen allerdings ist es noch recht neu deswegen die Check Out´s noch gering (Im Verhältnis zum CPV). Großer Vorteil: Kostenlos

Gruß
Dirk
 

thuhn01

Guest
#7
Ich war inzwischen fast überall, aber durchgehend sehr schlechte Erfahrungen. Es lohnt definitiv NICHT sich bei einem der angeblich so bekannten (erstaunlicher Weise sind alle Anbieter Marktführer) Preissuchmaschinen einzutragen.

Hier meine Ergebnisse der letzten zwei Jahre:

  • billiger.de: Monatliche Kosten rund 450 Euro, Verkauf < 0,1%/Klicks
  • schottenland: mtl. 200 Euro, Verkauf ca. 2%/Klicks
  • geizhals.at: mtl. 300 Euro, Verkauf < 1%/Klicks
  • Kelkoo (Base): mtl. 0 Euro, Verkauf ca. 5%/Klicks
  • Froogle (=Google Base): mtl. 0 Euro, Verkauf ca. 5%/Klicks
  • preissuchmaschine.de (über AuVito): mtl. 0 Euro, Verkauf bisher 0 (seit 1 Monat angemeldet)
  • Milando: mtl. 0 Euro, Verkauf = 0 (seit 6 Monaten angemeldet)
  • Shopwahl / Antag: mtl. 50 Euro, Verkauf = 0 (war 3 Monate angemeldet)
  • Elmar: mtl. 0 Euro, Verkauf < 2%/Klicks

Bei allen Suchmaschinen bin ich entweder Top-Preis oder zumindest unter den ersten 10, kann also nicht am Preis liegen. Ich tippe eher darauf dass da absichtlich Klicks generiert werden um zu kassieren, oder sich andere Händler über Konkurenz informieren. Käufer sind es jedenfalls nicht.

Billiger.de hat mir jedenfalls meine Kosten erstattet (knapp unter 1000 Euro) nachdem ich denen meine Protokolle vorgelegt habe und beweisen konnte dass deren Abrechnung völlig falsch war, zeitweise komplett ausfiel und nur 2 Verkäufe (Gesamtwert 20Euro) generiert hat.
 

Janusch

Administrator
Mitarbeiter
24. März 2006
13.123
53
#8
Hallo,

vielen Dank für diese tolle Übersicht.
Falls andere Nutzer ebenfalls solche Listen Posten könnten, wüssten wir genauer was wir als nächstes erweitern könnten - Richtung weitere Markplätze , Preissuchmaschinen.
 

thuhn01

Guest
#9
Hallo nochmal, ich habe noch einen vergessen:

Mentasys: mtl. 150Euro (gedeckelt, hat immer für 2-3Wochen gereicht), Verkauft: nix (nach 3 Monaten wieder gekündigt)
 

Jolo

Sehr aktives Mitglied
26. Februar 2007
1.957
1
#10
Evtl. könnte man auch überlegen, ob man sich gegenseitig über wechselnde Banner verlinkt. Mit Shop 2.0 und dem Templatesystem sollte das ja kein Problem sein?!
Ist natürlich immer eine Frage der Waren, die man verkauft (man möchte ja nicht auf andere Shops mit identischen Artikeln verinken) und natürlich des Sinns, den jeder für sich darin sieht. Ist nur mal so als Gedankenanstoss gedacht.
 

home-electronic24

Gut bekanntes Mitglied
14. Januar 2007
318
0
#11
Zitat von Ludrig:
Evtl. könnte man auch überlegen, ob man sich gegenseitig über wechselnde Banner verlinkt. Mit Shop 2.0 und dem Templatesystem sollte das ja kein Problem sein?!
Ist natürlich immer eine Frage der Waren, die man verkauft (man möchte ja nicht auf andere Shops mit identischen Artikeln verinken) und natürlich des Sinns, den jeder für sich darin sieht. Ist nur mal so als Gedankenanstoss gedacht.
auf einen Werbebanner glicken doch fast keine mehr bzw. finden das sogar störend.

Was aus meiner sicht mehr bringt ist, wenn man einen Flyer mit ins Paket reinlegt. So wie z.B. auch Amazon macht.
 

home-electronic24

Gut bekanntes Mitglied
14. Januar 2007
318
0
#13
ich meinte auch nicht eigene Flyer ins Paket legen sondern Flyer von anderen Unternehmen. Z.B. du legst meine Flyer mit ins Paket und ich deine.

Somit können meine Kunden neue Kunden von dir werden und deine Kunde neue Kunden von mir.

Denn wenn man mal den Flyer in der Hand hat liest man diesen auch in der Regel durch.
 

thuhn01

Guest
#14
Zitat von home-electronic24:
ich meinte auch nicht eigene Flyer ins Paket legen sondern Flyer von anderen Unternehmen. Z.B. du legst meine Flyer mit ins Paket und ich deine.

Somit können meine Kunden neue Kunden von dir werden und deine Kunde neue Kunden von mir.

Denn wenn man mal den Flyer in der Hand hat liest man diesen auch in der Regel durch.
Okay, dann gib mir mal Deine Adresse :)
 

Jolo

Sehr aktives Mitglied
26. Februar 2007
1.957
1
#18
Zitat von thuhn01:
Zitat von home-electronic24:
naja, das Wäre bei uns wegen den Warengruppen wahrscheinlich nicht so ideal :p
Oooch, das kann man so nicht sagen. Du legst meine DVD und Videospiele bei und ich dafür Dein Car-Hifi, Leuchtmittel usw...
Des passt scho ;)
Ist zwar alles grad super OT, aber hast du dich in dem Frad "Was verkauft ihr?"eingetragen? In Sachen DVD´s und Spiele könnt ich doch glatt mal auf dich zukommen!
 

thuhn01

Guest
#20
Zusatz zu meiner Liste

SO, ich habe Neuigkeiten zu meiner oben geposteten Liste der Suchmaschinen / Erfahrungen.

  • Kelkoo (diesmal Premium): Kosten 300Euro/mtl. (gedeckelt) Umsatz <1%. Ist damit erstaunlicher Weise schlechter als Kelkoo Basis. Wieso auch immer. VORSICHT!!! Wer einmal Premium Partner war kann NICHT mehr als Basis Partner downgraden!!!
  • Mein aktueller Insider-Tipp: :)
    www.wir-lieben-preise.de: Kostenlos, Seit zwei Tagen angemeldet, bereits mehrere Verkäufe. Extrem schneller Support, Artikelimport problemlos innerhalb weniger Sekunden(!!) über die Elm@r Schnittstelle
  • www.bunte-suche.de: (Shopverzeichnis / Kein Preisvergleich) von kostenlos bis rund 200Euro/2 Jahre, seit 4 Monaten angemeldet, Umsatz ca. 1%/Klicks
 

Ähnliche Themen