In Diskussion DATEV-Buchungsstapel verbucht eingelöste Gutscheine falsch

ST-B

Aktives Mitglied
2. Dezember 2015
12
3
Hallo zusammen. Wir nutzen Wawi 1.6.4.12 mit JTL-POS 1.0.6.6 in Verbindung mit JTL Vouchers.
Bei mehreren Testbuchungen ist aufgefallen, dass es ein Problem mit dem DATEV-Buchungsexport bzw. Buchungsstapel gibt.
Folgender Standard-Fall:

1. Kunde kauft einen Gutschein
2. Kunde löst diesen Gutschein ein
3. Wir machen einen DATEV Export in JTL POS
  • Beim Kauf des Gutscheins wird die erste Zeile angelegt und mit Gegenkonto 1796 (Gutscheine) gebucht. Das passt.
  • Beim Einlösen eines Gutscheinteils (oder des ganzen Gutscheins) wird die zweite Zeile angelegt und mit Gegenkonto 8400 gebucht. Passt auch.
  • Die dritte Zeile (hier in rot von mir zum Verständnis von Hand eingefügt) fehlt komplett. Die ist aber elementar wichtig, denn Zeile 2 erhöht ja den Kassenbestand um 3 €. Zeile 3 (die nicht vorhanden ist) muss den Bestand also um 3 € reduzieren und das Ganze gegen Konto 1796 buchen. Wenn das nicht passiert, dann wäre in der FIBU der Kassenbestand zu hoch.
Habe ich hier eine elementare Einstellung nicht richtig gemacht oder ist das tatsächlich ein Bug? Zum Verständnis: In JTL-POS stimmt der Kassenbestand und wird auch nicht erhöht. Das Kassenbuch gibt es ebenfalls korrekt aus bzw. verzeichnet keine Einnahme. Aber der DATEV-Export scheint mir fehlerhaft. Denn bei der Kartenzahlung klappt es ja auch so wie es soll. Da bucht der Export es erst als 8400 Erlös und bucht es danach zu den Kartenzahlungen (1362) weg, damit der Bestand der Kasse nicht erhöht wird. Das Prinzip ist bei den Gutscheinen eigentlich das Gleiche.

Es wäre ganz toll wenn hier jemand einen Ansatz hätte. Ganz lieben Dank.

Bildschirmfoto 2022-08-31 um 20.55.24.png
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: pmart

Shahne

Moderator
Mitarbeiter
9. Januar 2020
208
24
Moin @ST-B ,

ich würde hier an der Stelle eher kein Problem sehen. Die Zeile die da erzeugt wird, weist ja nur darauf hin, dass jetzt Geld vom Gutschein-Konto ausgetauscht wurde gegen Warenwert.

Die Geldtransitkonto-Buchung, sofern nötig, findet ja schon beim ursprünglichen Verkauf des Gutscheins statt. Beim Einlösen des Gutscheins ändert sich der Barbestand der Kasse nicht und es wird auch kein Geldwert in die Kasse eingebucht - nur von der Ware abgezogen. Das Geld ist bereits reingekommen (auch ins Kassenkonto) als der Gutschein ursprünglich bezahlt wurde. Falls dies per Karte geschah, wird das auch bereits durch die zweite Buchung des ursprünglichen Bons abgedeckt.

Ich verstehe also nicht, warum du denkst, dass hier diese zusätzliche Buchung nötig wäre. Es kommt ja defakto kein Geld in die Kasse, was dann um den Barbestand korrekt zu halten auf das Geldtransitkonto weitergeleitet werden müsste.

Mit freundlichen Grüßen,
Shahne
 

ST-B

Aktives Mitglied
2. Dezember 2015
12
3
Moin @ST-B ,

ich würde hier an der Stelle eher kein Problem sehen. Die Zeile die da erzeugt wird, weist ja nur darauf hin, dass jetzt Geld vom Gutschein-Konto ausgetauscht wurde gegen Warenwert.

Die Geldtransitkonto-Buchung, sofern nötig, findet ja schon beim ursprünglichen Verkauf des Gutscheins statt. Beim Einlösen des Gutscheins ändert sich der Barbestand der Kasse nicht und es wird auch kein Geldwert in die Kasse eingebucht - nur von der Ware abgezogen. Das Geld ist bereits reingekommen (auch ins Kassenkonto) als der Gutschein ursprünglich bezahlt wurde. Falls dies per Karte geschah, wird das auch bereits durch die zweite Buchung des ursprünglichen Bons abgedeckt.

Ich verstehe also nicht, warum du denkst, dass hier diese zusätzliche Buchung nötig wäre. Es kommt ja defakto kein Geld in die Kasse, was dann um den Barbestand korrekt zu halten auf das Geldtransitkonto weitergeleitet werden müsste.

Mit freundlichen Grüßen,
Shahne
Dem kann ich leider nicht zustimmen. Buchhalterisch fehlt der Erlös: Hier an einem echten Beispiel aus unserem letzten Buchungsstapel von Dezember:

Bildschirmfoto 2023-01-24 um 15.18.10.png

Die türkis eingefärbte Zeile haben wir ergänzt, damit der Buchungsstapel vollständig ist. Diese müsste JTL POS aber eigentlich mitexportieren
  • Ausgangslage: Der Kunde kauft für 206,70 € ein
  • Erste Zeile: 156,70 € Erlös auf Konto 8400 € (so exportiert von JTL-POS)
  • Zweite Zeile: 50 € Erlös auf Konto 8400 € (so exportiert von JTL-POS)
  • Dritte Zeile: 50 € Gutschein-Einlösung auf Konto 1796
  • Vierte Zeile: Der Nicht-Gutschein-Teil des Erlöses (Kartenzahlung) wird auf Konto 1362 gebucht (so exportiert von JTL-POS)
Zu der Argumentation, dass das Geld ja bereits beim Gutscheinverkauf reinkommt: Ja, das ist für einen Laien richtig. Aber eine Gutscheinverkauf ist kein Erlös / kein Umsatz. Das Geld ist nichts anderes als eine mehrwertsteuerfreie Leihgabe des Kunden an uns. Letztlich schulden wir dem Kunden dieses Geld. Ein Gutschein wird im buchhalterischen Sinne nicht "verkauft".
Erst wenn der Gutschein eingelöst wird entsteht der eigentliche Erlös (Konto 8400 bei 19% MwSt. und 8300 bei 7% MwSt.).

Auch für Nicht-Buchhalter (bin ebenfalls keiner) gibt es mehrere Hinweise, dass hier ein Fehler in JTL-POS vorliegt:
  • Importiert man den Buchungsstapel unverändert in die DATEV FiBu (dafür ist er ja gedacht) so ergeben sich falsche Gutscheinsalden.
  • Schaue ich mir das JTL Kassenbuch an, so wird es hier absolut richtig (und damit anders als im Buchungsstapel Export) gemacht:
    Gesamterlös 206,70 €; 50 € Geldtransit Gutschein; 156,70 € Geldtransit Kartenzahlung. Siehe Screenshot unten.
  • Auch in LS-POS lief es jahrelang genau wie von mir beschrieben (weil es die DATEV FiBu eben so braucht)
Kassenbuch.png

Spätestens durch die Inkonsistenz zwischen JTL Kassenbuch und JTL Buchungsstapel wird klar, dass hier etwas nicht stimmt.
Ich hoffe ich konnte verständlich machen wo hier das Problem liegt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Shahne

Moderator
Mitarbeiter
9. Januar 2020
208
24
Der "Verkauf" eines Mehrzweckgutscheins ist erstmal noch kein Verkauf beziehungsweise keine Verschuldung gegenüber dem Kunden, sondern gilt auf gesetzlicher Ebene nur als Zahlungsmittel-Umtausch. Auf die Kasse hat das denselben Einfluss, wie der Wechsel eines Geldscheins in Münzen - nämlich so erstmal Keine.

Und die tatsächliche Einlösung des Gutscheins wird natürlich erst dann im Kassenbuch / Buchungsstapel zu finden sein, wenn der Gutschein auch tatsächlich eingelöst wird. Die Diskrepanz im Kassenbuch entsteht dadurch, dass der primäre Verwendungszweck des Kassenbuchs ein anderer ist, als der des Buchungsstapels. Der Buchungsstapel will grundsätzlich alle Umsätze und Zahlungsflüsse erfassen und darstellen, das (kleine) Kassenbuch existiert aber primär nur, um Bargeld-Transaktionen zu erfassen. Der Kassenstand an sich in Bargeld wird natürlich durch die Ausgabe eines Gutscheins bereits beeinflusst und bei der Einlösung des Gutscheins im Gegenzug nicht beeinflusst. Daher taucht die Einlösung nur dann auf, wenn man über den Punkt "Kassenbuch für alle Belege erstellen" das "große" Kassenbuch erzeugt, welches auch alle Kartenzahlungen und eben auch Gutscheineinlösungen beinhaltet.

Dazu hatten wir tatsächlich in einer neueren Version, der 1.0.7.2 auch noch einen Hotfix für das Kassenbuch. Wenn also wie im Opening Post beschrieben immer noch die 1.0.6.6 im Einsatz ist, könnte bereits ein Update auf die aktuellste Version der Kasse dazu führen, dass ein fehlerfreies großes Kassenbuch erzeugt werden kann.

Mit freundlichen Grüßen,
Shahne
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ofenheizer

Ähnliche Themen