Neu Artikeldaten via Ameise: Artikelname nur bei neuen Artikeln eintragen

Shop-Schmied

Gut bekanntes Mitglied
4. Februar 2014
138
8
Hallo, ich hoffe der Vorschlag ist hier angebracht:

Uns würde es die Arbeit erleichtern, wenn es in der Ameise beim Import eine Einstellung gäbe die:
  • den Artikelnamen nur bei neuen Artikeln einträgt, bei bereits vorhandenen jedoch nur der Bestand und ggf. der Preis aktualisiert würden.
Der Hintergrund ist, dass wir in der Schmuck- und Uhrenbranche des öfteren Lieferungen mit neuen (noch nie erfassten Artikeln) und alten Artikeln, die weiterhin angeboten werden, bekommen. Da sich die Waren aber teilweise ähneln, wissen wir bei der Eingabe ohne vorherige Suche ggf. gar nicht, welche Artikel schon im System sind. Es würde daher Zeit sparen, wenn wir die gesamte Lieferung importtieren könnten, dabei aber bei den bereits bestehenden Artikeln nicht die (schon optimierten) Artikelnamen mit den weniger informativen Lieferantenangaben überschrieben würden. Ich hoffe dass ist soweit verständlich.

Ein zweiter Wunsch wäre: Pro Hersteller oder evtl. besser pro Lieferant einen Aufschlag/Marge vom durchschnittlichen EK direkt in der Wawi angeben zu können. Dafür müsste im Artikel lediglich eine Checkbox sein: Margenberechnung aktivieren (oder so ähnlich). Wenn dies gesetzt ist, würde daraus der Sdt.VK errechnet.

Mehr noch:
Beim Anlegen von neuen Artikeln, direkt in der WAWI wäre es wünschenswert, wenn wir uns eine eigene Eingabemaske (springe von Feld zu Feld, mit TAB statt Mouse und/oder zeige diese Felder alle auf einer Seite etc.) zusammenstellen könnten. Wenn dann noch per Tastenkombination Werte vom vorherigen Artikel in das jeweilige Feld geschrieben würden. Das wäre ein Traum! Und würde in unserem Fall den import via Ameise nur noch in seltenen Fällen nötig machen.

Das sind jetzt doch 3 Vorschläge in einem... ich hoffe das geht nicht unter.

Ansonsten möchte ich mal ein Dankeschön an das Entwicklerteam weitergeben! Ich habe den Eindruck, dass in der jüngsten Vergangenheit die Anregungen aus dem Forum durchaus ernst genommen werden. Der Funktionsumfang der WAWI ist inzwischen schon riesig - ich kann mir vorstellen, dass es nicht leicht ist, es allen recht zu machen; vielen Dank dafür!
Übrigens bin ich ebenfalls sehr positiv überrascht von der Bedienbarkeit von LS-Pos. Für ein Fazit ist es noch zu früh, aber ich denke die Umstellung an der Kasse wird unseren Mitarbeitern leicht fallen!

Viele Grüße,
Mark
 

elevennerds.de

Sehr aktives Mitglied
23. September 2015
966
115
Hallo,

für die Artikelnamen würde ich vorschlagen, einfach die Daten zwei mal zu importieren. Beim ersten Import nur bestehende Artikel aktualisieren und keine neuen importieren, beim zweiten Import dann nur neue Artikel anlegen, die noch nicht im System sind, und dort dann den Namen usw. setzen.

Bestand und Preis würde ich nur über QuickSync aktualisieren.

Neue Artikel würde ich immer in einen speziellen Ordner importieren, damit ich weiss, welche Artikel neu hinzugekommen sind und noch bearbeitet werden müssen.

MfG

Rene
 

Shop-Schmied

Gut bekanntes Mitglied
4. Februar 2014
138
8
Hallo und danke für die Antwort!

Das mit den Artikelnamen ist so zwar möglich, aber nicht sonderlich praktisch.

Die beiden anderen Punkte konnte ich über Workflows schon etwas optimieren. Z.B. werden Artikel nach dem Erstellen anhand von Warengruppe und eigenem Feld weiteren Kategorien zugeordnet. Und wenn der Standard-VK leergelassen wird, dann wird ein Workflow mit Standard-Aufschlagsatz gestartet. Das hilft schon sehr! Leider konnte ich es noch nicht realisieren, dass auch die Rundung der Preise automatisch geschieht. Ich glaube Quick-Sync ist für uns weniger geeignet.

Die Workflows sind jedenfalls eine sehr gute Sache! Wenn davon noch mehr kommt, kann man die WAWI doch recht gut anpassen.

Viele Grüße,
Mark
PS: Eine Frage hätte ich da noch bezüglich des Erstelldatums von Artikeln beim Ameiseimport (aber ich denke das gehört in - User helfen Usern)... danke!