Neu Abbruch des Importiervorgangs von Lieferanten

  • "Hermes B2C" wird zum 29.02.2020 abgeschaltet und durch das neue "Hermes-Shipping-Interface" (HSI) ersetzt.
    Wer noch "Hermes B2C" nutzt sollte rechtzeitig umsteigen
    Weiterführende Infos gibt es hier: Infos zur Schnittstelle

Thora

Aktives Mitglied
11. Januar 2017
42
1
Hallo!

Bin noch nicht 100 % vertraut mit der Ameise. Möchte gerade Lieferanten inkl. Ansprechpartner importieren. Nach mehreren fehlgeschlagenen Versuchen konnte ich nun mit einer denormalisierten CSV Datei die Lieferanten + Ansprechpartner (1:n Beziehung) importieren. Unschön, aber es hat funktioniert. Falls es einen eleganteren Weg gibt, bin ich ganz Ohr.

Mein eigentliches Problem ist aber folgendes: bisher habe ich die Lieferantennummer (=eindeutige ID des alten Systems) als Identifikationsmerkmal verwendet. Das hat dann beim oben beschriebenen Import auch funktioniert. Mein Kunde möchte diese Nummer allerdings nicht sehen, also verwendete ich das Feld Interner Schlüssel zur Identifizierung von Datensätzen beim Import.. Der Import schlägt nach dem ersten Datensatz fehl, eine Trockenübung zeigt keine Fehler an.

Das sieht dann so aus:

Starte Import [15:16:20]
Hole globale Daten aus Datenbank... [15:16:20]
Untersuche Datensätze... [15:16:20]
Import Fehler! Der Vorgang wurde abgebrochen! Eine Errorlog Datei die Sie an den Support senden können finden Sie auf ihrem Desktop.[15:16:20]


EDIT: Hat sich als doppelter Schlüssel herausgestellt...

Was ich also immer noch nicht verstehe: wie kann ich

  • Lieferantendaten OHNE Lieferantennummer importieren
  • Das Feld Interner Schlüssel verwenden
  • Eine zweite CSV Datei mit Internem Schlüssel (= alte Lieferanten ID (Integer)) und Ansprechpartnern (1:n) aktualisieren?

Ich lade die Lieferanten mit vorgegebenem Internen Schlüssel (=eindeutige Integer), jedoch bei einem Update mit exakt den selben Werten findet die Ameise keinen einzigen Datensatz. Langsam verzweifle ich daran und ich möchte bisher nur Lieferanten importieren. Von komplizierten Konstrukten wie Artikel rede ich noch gar nicht.

Ich hoffe ich bin hier nicht der Einzige und man kann mich aufklären.


Bitte um Hilfe. Vielen Dank.
 

Björn Berger

Moderator
Mitarbeiter
30. Dezember 2013
1.095
13
Hi

Das Feld Interner Schlüssel kann nicht beliebig gefüllt werden. Das ist der Interne Schlüssel vom Sql Server und wird automatisch vergeben.
Ich weiß jetzt nicht genau warum du die ID des alten Systems nicht verwenden kannst, aber alternativ könnte man da ja Zahlen von 1 aufsteigend oder so verwenden.
Wenn die Daten einmal in der Wawi drin sind können die Lieferantendaten mit der Ameise exportiert werden und sind dann über den Internen Schlüssel Identifizierbar bei änderungen.

Gruß
Björn